Feuer und Flamme für unsere Museen am 27.10.2012 von 13:00 – 20:00 Uhr

Kloster Lehnin, den 24.10.2012

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark führt in diesem Jahr zum 8. Mal den Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen" durch. 64 Einrichtungen im Landkreis Potsdam-Mittelmark, Havelland, Teltow-Fläming, Oberhavel und der Stadt Brandenburg an der Havel beteiligen sich in diesem Jahr und erwarten ihre Gäste von 13.00 bis 20.00 Uhr.

 

Neben vielen interessanten Begleitprogrammen werden ab 19.00 Uhr getreu unserem Motto Lagerfeuer, Fackeln, Kerzen und Feuerschalen entzündet.

 

Stellmachermuseum Damsdorf

Alte Lindenstr. 3, OT Damsdorf

14797 Kloster Lehnin

Tel. 0160 - 4688136

 

Lernen Sie bei einem Rundgang durch das Museum die Geschichte des Stellmacherhandwerkes kennen. Die hier gezeigte alte Stellmacherei wurde 1919 mit Hilfe der damals ansässigen Bauern errichtet. Zu sehen sind alte Maschinen und Werkzeuge, mit deren Hilfe die Bauern früher arbeiteten. Als Besonderheit wird die Herstellung von Holzharken und Wagenrädern gezeigt.

 

Programm (13:00 – 20:00 Uhr)

-   Führungen in historischen Kostümen

 -   Sonderausstellung „Holzschädigende Pilze und Insekten“ und deren Bekämpfung, von Dr. Hans-Joachim Rafalski

-    Besucher können mit alten Werkzeugen werkeln

-    Kaffee und selbstgebackener Kuchen

 

 

Backofenmuseum

Hauptstr. 29 (Am Backofenplatz), OT Emstal

14797 Kloster Lehnin

Telefon: 03382 - 504

 

Backofenmuseum mit Backstube und alten Backgerätschaften. Einmalig ist der Backofenplatz direkt vor dem Museum. Die hier erhaltenen ca. 200 Jahre alten Lehmbacköfen werden von Zeit zu Zeit für das gemeinschaftliche Backen von Brot und Kuchen mit Knack angeheizt.

 

Programm (13:00 – 20:00):

-   Besichtigungen und Führungen im Museum und am Backofenplatz rund um das Thema „Brot“

-   Brot backen im Holzbackofen

-   2 Feuerkörbe mit Glühwein und Gulaschsuppe u.a. Leckereien

 

 

Dreiseitenhof Grebs

Dorfanger 12, OT Grebs

14797 Kloster Lehnin

Telefon: 03382 – 741572

www.dreiseitenhof-grebs.com

 

Erkunden Sie die Geschichte des ländlichen Lebens! Gegenstand der Präsentation „Leben unserer Großeltern“ ist die Darstellung der landwirtschaftlichen Kultur und Lebensweise zwischen 1870 und 1950. Präsentiert werden landwirtschaftliche Geräte und Gegenstände des bäuerlichen Lebens. Als Besonderheit wird die Herstellung von Holzpantinen, eines in Grebs mehr als 100 Jahren ansässigen Gewerbes, dargestellt. Des Weiteren können Sie verschiedene Modelle von Fahrrädern zum Beispiel mit Hilfsmotoren (Hühnerschrecks) bestaunen.

 

Programm (13:00 – 20:00 Uhr):

-    Besichtigungen und Führungen

-    15:00 Uhr Auftritt einer Kindertanzgruppe der Heinrich Julius Bruns Grund- und Oberschule Lehnin

 

 

Ehemaliges Zisterzienserkloster Lehnin

Klosterkirchplatz, OT Lehnin

14797 Kloster Lehnin

Telefon: 03382 - 768842

www.museum-kloster-lehnin.de

 

Das Kloster Lehnin ist ein Ort der Ruhe und der Entspannung, es ist ein Ort mit historischer Bedeutung für Brandenburg und mit Zeugnissen großartiger Baukunst. Es ist vor allem aber auch ein Ort des Glaubens und tätiger Nächstenliebe. Es erzählt von Menschen, die aus der christlichen Botschaft heraus Verantwortung übernommen haben und übernehmen.

 

Programm (13:00 – 20:00 Uhr):

-    Besichtigungen und Führungen in der Kirche und im Museum

-    16:00 Uhr Vortrag im Museum „Geschichte und Gegenwart des Weinbaus in und um Werder (Havel)“, Dr. Manfred Lindicke, Weinbau Dr. Lindicke, Werder (Havel) anschließend Gelegenheit für einen Schoppen Werderaner Weins und einen deftigen Happen

 

 

Skulpturenpark und Galerie am Klostersee Lehnin

Am Klostersee 12b, OT Lehnin

14797 Kloster Lehnin

Telefon: 03382 - 734100www.liw-lehnin.de

 

Im Skulpturenpark sind Skulpturen namhafter internationaler Künstler zu sehen. Der Park ist ganzjährig geöffnet. Jährlich findet eine Sommerakademie statt. Künstler und solche die es werden wollen, wohnen im Gästehaus im Park. Die Galerie am Klostersee bietet ein anspruchsvolles Ausstellungsprogramm. Auf der Seebühne wird im Sommer Theater gespielt. Die Personenfähre verbindet Kloster und Ortsmitte mit dem Skulpturenpark. Das „Ufercafè“ bietet hausgemachten Kuchen und italienischen Kaffee.

 

Programm (12:00 Uhr – open end):

-    ab 12:00 Uhr Führungen im Skulpturenpark und  Besuch der aktuellen Ausstellung in der Galerie: Nino Malfatti - Malerei

-    ab 15:00 Uhr Workshop zum Bau von Lichtobjekten (Licht-Häusern)  für Kinder und Erwachsene

-    Kaffee und selbstgebackenen Kuchen im „Ufer-Café“

-    ab 18:00 Uhr Kürbissuppe, Würschtle und Glühwein und für Kinder Stockbrot

-    ab 18:30 Uhr Feuerskulptur mit Pyro-Zauber

 

 

Schulmuseum Reckahn

Reckahner Dorfstraße 23, OT Reckahn

14797 Kloster Lehnin

Telefon: 033835-60 88 70

www.reckahn.com

 

Herzstück des Museums stellt ein vollständiges Volksschul-Klassenzimmer mit 25 Sitzen und Schreibpulten etwa aus der Zeit um 1900 dar. Hier sind Schiefertafeln, Griffel, Gänsekiele, Maikäferkästen, Lehrerpult, Landkarten u. a. ebenso zu finden wir Rohrstock und Eselskappe. Des Weiteren findet man eine historische Physiklehrmittelausstellung aus der Kaiserzeit.

 

Programm (13:00 – 20:00 Uhr):

-    Besichtigungen und Führungen in im Museum

-    Möglichkeit zum Anfertigen von Federkielen und Schönschreiben

 

 

Rochow-Museum Reckahn

Reckahner Dorfstraße 27, OT Reckahn

14797 Kloster Lehnin

Telefon: 033835 - 60672

www.rochow-museum.de

 

Im ehemaligen Wohnsitz der Adelsfamilie von Rochow bietet die moderne Dauerausstellung

„Vernunft fürs Volk“ vielfältige Einblicke in das Wirken des berühmtesten Schlossherrn: Friedrich Eberhard von Rochow (1734-1805). Durch ihn wurden Dorfschule (heute Schulmuseum) und Schloss zu einem Zentrum für aufgeklärte Zeitgenossen. Rochows bahnbrechenden pädagogischen und agrarischen Reformen werden durch seltene Originalexponate sowie Ton- und Bildinszenierungen anschaulich vermittelt.

 

Programm (13:00 – 20:00 Uhr):

-    Besichtigungen im Museum und Schlosspark

-    17:00 Uhr Führung durch die Sonderausstellung „Jean Jacques Rousseau (1712-1778) – Visionär, Multitalent, Geächteter“

-   18:00 Uhr Lampionumzug im illuminierten Gutspark