Wandern

 

Gemeindepartnerschaft zwischen Kloster Lehnin (Bundesrepublik Deutschland) und Tervuren (Königreich Belgien)

Steckbrief der Gemeinde Tervuren

 

Staatszugehörigkeit: Königreich Belgien
Provinz: Flämisch Brabant
Amtssprache: niederländisch

(inoffizielle Sprachen auch deutsch und französisch)

Einwohneranzahl: ca. 20.000
Fläche: 3.333 ha
Ortsteile: 1977 schlossen sich die Gemeinden Tervuren-Zentrum, Duisburg, Vossem, Moorsel zur Großgemeinde Tervuren zusammen
Sehenswürdigkeiten: Königliches Museum für Zentralafrika, Kolonienpalast, Schachbrett-Museum, Zonienwald, Park von Tervuren, historische Kirchen, u.v.m.
Öff. Einrichtungen: Grundschulen, königliches Gymnasium von Tervuren,

staatliche Musikakademie, Institut für technischen Unterricht (Berufsschule), staatliche und katholische Kindergärten, u.v.m.

Internet:

www.tervuren.be

 

 

Begründung der Partnerschaft

 

Die ersten Kontakte zwischen Tervuren und der damals noch selbständigen Gemeinde Lehnin entstanden 1996 durch das Lehniner Institut für Kunst und Handwerk und dem Belgischen Kürbisverein (mit Sitz in Tervuren). Eine offizielle Delegation aus Kloster Lehniner Vertretern des Gemeinderates, der Ortsbürgermeister, der Verwaltung und des Lehniner Instituts für Kunst und Handwerk, besuchte dann vom 10. bis 13. Juli 2003 die belgische Gemeinde Tervuren. Anlass der Reise war die formelle Begründung einer Gemeindepartnerschaft, die zuvor von der Gemeindevertretung Kloster Lehnins und dem Parlament der Gemeinde Tervurens beschlossen wurde. Auf dem umfangreichen Programm standen in erster Linie das Kennenlernen und die Besichtigung der zukünftigen Partnergemeinde.

 

Unterschriften zur Partnerschaftsbegründung

 

 

Zukünftig sollen insbesondere der Sport und die Schulen noch stärker miteingebunden werden. So können Kultur und Geschichte kennengelernt, Sprachkenntnisse angewandt und erweitert werden.

 

Europa, so die einhellige Meinung aller Beteiligten, muss von unten zusammen wachsen. Durch diese Partnerschaft kann jeder Einwohner Kloster Lehnins seinen Teil dazu beitragen. Insofern sind alle Einwohner/Innen aufgerufen sich mit Hinweisen, Ideen und Bereitschaftserklärungen aktiv in die Partnerschaft einzubringen. Bitte beteiligen Sie sich und nehmen Sie Kontakt unter  oder 0 33 82 - 73 07 11 auf.