Wandern

Rundweg Netzener See

Vorschaubild

Start und Ziel: Parkplatz Mühlendamm OT Netzen

 

Länge: 10,3 km

 

Piktogramm: gelber Kreis

 

Gänse, Kormorane, Fischotter - rund um den Netzener See treffen Sie auf eine reichhaltige Tierwelt. Der idyllische Rundweg führt durch ruhige Wälder, vorbei an goldgelben Feldern und verläuft weite Strecken direkt am See. Die beschaulichen Orte Nahmitz und Netzen bieten einige Rastmöglichkeiten entlang des Weges der später teilweise durch das „Europäische Vogelschutzgebiet Rietzer See" führt. Starten können Sie Ihre Wanderung am Parkplatz auf dem Mühlendamm im OT Netzen. Von dort aus führt Sie ein schmaler Weg entlang des Emsterkanals in Richtung Nahmitz. Auf der Strecke gelangt man vorbei am Netzener Seehof. Dort können Sie rasten und Ihren Gaumen verwöhnen lassen. Dahinter finden Sie einen naturbelassenen Badestrand mit überdachten Sitzgruppen sowie einem neu angelegten Badesteg. Lassen Sie den Badestrand links liegen, dann gelangen Sie über ein idyllisches Waldstück mit einer Vielzahl an Kieferngehölzen direkt zum OT Nahmitz. Dort haben Sie die Möglichkeit die Dorfkirche, die vielleicht sogar um 1400 durch die Raubzüge der Ritter einige Schäden erhalten hat, zu besichtigen. Die heutige Kirche wurde 1744 mit rechteckigen Putzbau und hölzernen Dach erbaut. In den Sommermonaten können Sie die Ausstellung im gegenüberliegenden ehemaligen Feuerwehrgerätehaus besichtigen.  Folgt man dem Wanderweg weiter gelangt man über das Wohngebiet Trechwitzer Berg zurück zum See. Ca. 100 m vor dem Schild „Zur Vogelwarte“ können Sie sich links auf der Aussichtsplattform an der Natur erfreuen. Am Abzweig Vogelwarte führt Sie der Weg in ein Biotop, wie man es in Brandenburg selten findet. Eine moorähnliche Landschaft mit Schilfflächen und feuchten Wiesen breitet sich aus. Hier tritt salzhaltiges Wasser an die Oberfläche und prägt das Bodenmilieu. Strand-Dreizack, Strand-Alster und Strand-Milchkraut, die sonst an der Küste vorkommen, gedeihen hier und bilden zusammen mit Salz-Hornklee und der Salz-Binze eine einzigartige Wiesenvegetation. Seltene Vogelarten im Röhrricht  sind Kiebitz, Bekassine, Wiesenpieper, Schilfrohrsänger und Bartmeisen. Begegnen kann man auch Wasserbüffel und Galloway-Rinder. Wieder in Netzen angekommen ist auch die Kirche, die um 1400 neu gebaut wurde, sehenswert.

 

Sehenswürdigkeiten:

- Netzener See

- Aussichtsturm Trechwitz

- Kirche Nahmitz

- Spritzenhausausstellung

 

Tipps:
Empfehlenswert ist ein Abstecher zum Vogelbeobachtungsturm. Man kann  seine Wanderung   mit dem 3 km langen Naturlehrpfad  kombinieren.

 

Verpflegung: Einkehr möglich

Karte_Rundweg Netzener See