Wandern

Führerschein, Ersterteilung


Kurzinformationen

Anträge auf Ersterteilungen und Erweiterungen von Fahrerlaubnissen sind zusammen mit den Antragsunterlagen vom Antragsteller direkt bei der Fahrerlaubnisbehörde zu stellen.

 

Führerschein, Begleitetes Fahren mit 17

Wer auf öffentlichen Straßen ein Kraftfahrzeug führen will, benötigt dazu eine Fahrerlaubnis. Die Fahrerlaubnis wird für bestimmte Klassen erteilt und durch eine amtliche Bescheinigung - dem Führerschein - nachgewiesen.

 

Die Antragstellung kann in Begleitung mindestens eines Elternteils bzw. gesetzlichen Vertreters persönlich in der Fahrerlaubnisbehörde oder bei der für Ihren Hauptwohnsitz zuständigen Gemeindeverwaltung vorgenommen werden.

 


Beschreibung

Die Antragsformulare liegen bei den Fahrschulen vor und in der Regel erledigt die ausbildende Fahrschule die Formalitäten mit der Fahrerlaubnisbehörde. Persönliches Erscheinen ist erforderlich.

 

Führerschein, Begleitetes Fahren mit 17

Das begleitende Fahren ist in den Klassen B und BE möglich. Bis zum 18. Geburtstag darf nur gemeinsam mit einer eingetragenen Begleitperson gefahren werden. Die Fahrberechtigung im Rahmen des begleiteten Fahrens gilt nur innerhalb Deutschlands und Österreichs. Ansonsten gelten die Bestimmungen für die Ersterteilung der Fahrerlaubnis. 

 

Voraussetzungen:

  • erster Wohnsitz im Inland
  • persönliche Antragstellung (frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters)
  • körperliche und geistige Eignung
  • kein Besitz einer Fahrerlaubnis der beantragten Klasse aus einem anderen EU/EWR-Staat
  • bei minderjährigen Antragstellern  - Zustimmung des gesetzlichen Vertreters

 

Anforderungen an die Begleitpersonen

 

Die begleitende Person muss:

  • das 30. Lebensjahr vollendet haben
  • muss seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse  B oder einer entsprechenden EU/EWR- oder schweizerischen Fahrerlaubnis sein
  • darf zum Zeitpunkt der Beantragung mit nicht mehr als 1 Punkt im Fahreignungsregister beim Kraftfahrtbundesamt belastet sein
     

Notwendige Unterlagen

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Nachweis über die Unterweisung in Sofortmaßnahmen am Unfallort (Klassen A, A1, B, BE, L, M und T) oder Nachweis über eine Ausbildung in Erster Hilfe (Klasse C1, C1E, C und CE)
  • Sehtestbescheinigung (Klasse A, A1, B, BE, M, L und T) oder augenärztliches Gutachten (nicht älter als 2 Jahre)
  • eine ärztliche Bescheinigung eines niedergelassenen Arztes über die Fahreignung (Klasse C1, C1E, C, CE,D, D1, D1E, DE) -verbindliches Muster gemäß Anlage 5 Fahrerlaubnisverordnung ist zwingend vorgeschrieben (nicht älter als 1 Jahr)
  • Lichtbild (35 x 45 mm, biometrisch).
  • vollständig ausgefüllter Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis mit Unterschriftsblatt (bei Antragsstellung im Einwohnermeldeamt erhältlich) 

 

Führerschein, Begleitetes Fahren mit 17

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
  • aktuelles Lichtbild gem. Passverordnung (biometrisch, 3,5x4,5 cm)
  • Sehtest vom Optiker oder Augenarzt (nicht älter als 2 Jahre)
  • Anschrift der Fahrschule und der Prüfeinrichtung - bei vom Hauptwohnsitz abweichenden Prüfort Nachweis/ Begründung für auswärtigen Prüfort
  • die Zustimmung des/r gesetzlichen Vertreters/er
  • vollständig ausgefüllter und unterschriebener Antrag + Anlage zum Antrag (Beiblatt 1)
  • pro Begleitperson ein Antrag zur Teilnahme am „Begleiteten Fahren ab 17“ (Antrag B17)
  • >Original bzw. amtlich bestätigte Kopie des Personalausweises und Führerscheins von jeder Begleitperson

Kosten

43,40 € (bei Erteilung mit Probezeit)
42,60 € (bei Erteilung ohne Probezeit)

 

Zusatzgebühren:

  • ggf. Direktversand durch die Bundesdruckerei  4,85 €
  • je Begleitperson 13,00 €

Weiterführendes

Bitte wenden Sie sich an den zuständigen Sachbearbeiter für die Formulare:

 

  • Antrag_am begleiteten Fahren ab 17;
  • Anlage Beiblatt_begleiteten Fahren ab 17

Ansprechpartner


FB 2 – Recht, Ordnung & Soziales

Frau Zahn
Zimmer-Nr. 1.09
Telefon (03382) 73 07 22
E-Mail