Startseite
Suche:
Newsletter:
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aus eins macht drei?


Bild zur Meldung: Aus eins macht drei?



In der „Bettina von Arnim“ - Oberschule in Lehnin hat sich die Mathematik nicht verändert.  Die Schülerinnen und Schüler hatten aber die Gelegenheit im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum (ÜAZ) für Bauberufe in Werder gleich drei praktische Unterrichtstage durchzuführen. Im vergangenen März konnte die Schülerschaft der 7. Jahrgangsstufe schon einen Tag bei den Eltern im Betrieb erleben. Nach diesem erfolgreichen, interessanten Praxislerntag haben die Schüler noch mehr Interesse an praktischen Aufgaben bekundet. Im Schulkonzept der  Lehniner Oberschule wurden im Rahmen des IOS-Projektes (Initiative Oberschule) durch Unterstützung des Projektverbundes Praxislernen, der Arbeitsagentur Brandenburg, dem MBJS Land Brandenburg sowie des IOS-Regionalpartners Potsdam WIBB GmbH für die Klassenstufe 7 im April / Mai drei Praxislerntage organisiert. Finanziert wird das Praxislernprojekt aus dem Europäischen Sozialfond (ESF). Die Schülerinnen und Schüler konnten sich in einem Bauberuf ausprobieren. Auch die  Mädchen haben ihr Können in den Bereichen Fliesen, Garten- und Landschaftsbau, Holzbau und Maler unter Beweis gestellt. In den Bauberufen  Maurer und Straßenbauer zeigten eher die Jungen ihre Kräfte. Dabei konnten die Klassenlehrer, die in den drei Tagen die Schüler betreuten,  ihre Schützlinge mal von der praktischen Seite kennen lernen.  Sicher muss das Hand- und Fingergeschick noch mehr geübt werden. Die Siebtklässler  erkannten auch ihre Stärken im Umgang mit Arbeitsmaterialien, in der Ausdauer, im Arbeitstempo, in der Teamfähigkeit sowie in den Umgangsformen mit den Ausbildern, Auszubildenden und untereinander. Fazit nach den praktischen Tagen war: Es hat Spaß gemacht. Es war anders als der Unterricht in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler bedanken sich sehr herzlich bei allen Ausbildern des ÜAZ Werder.

Die besondere Bedeutung aller Praxislerntage liegt in der beruflichen Orientierung und dem schulischen Verständnis als Notwendigkeit für die richtige Berufswahl. Eine Fortsetzung der praktischen Tage soll es im nächsten Schuljahr geben. Dann wird aus drei auch 15.

 

I. Meyer, Praxislernkoordinatorin „Bettina von Arnim“ – Oberschule Lehnin, 12. Mai 2010

Tourismus Kloster Lehnin


Maerker Kloster Lehnin


Facebook Gemeinde kloster Lehnin

 


 

Instagram Gemeinde Kloster Lehnin



Bürgerinformationsbroschüre


Logo


http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb