Startseite
Suche:
Newsletter:
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Projekt "Schulbusbegleitung"



In der Zeit vom 31.08.2009 bis 30.06.2010 haben 3 Teilnehmer als Busbegleiter täglich ca. 300 Schüler und Schülerinnen der Schulstandorte Lehnin und Damsdorf auf ihrem Weg zur Schule und auf dem Heimweg begleitet. Bereits seit 2008 werden die Schüler mit Unterstützung der Mittelmärkischen Arbeitsgemeinschaft zur Integration in Arbeit (MAIA) in einem „Schulbus-Projekt“ begleitet, um das Unfallrisiko der Schüler zu verringern und die Ordnung und Sicherheit an den Haltestellen und während des Fahrens zu erhöhen.

In erster Linie geht es beim Schulbus-Projekt darum, dass die Schüler um die Gefahren bei der Schulbusnutzung wissen, sichere Verhaltensweisen kennen und bereit sind, diese im Alltag umzusetzen.

Das Aufgabengebiet der Teilnehmer bestand u.a. darin, zusätzliche Hilfe und Unterstützung zu geben u.a. beim Ein- und Aussteigen, Umsetzung von Ruhe und Ordnung im Bus, Beachten von Aspekten wie Fairness, Rücksicht, Gruppenverhalten, Entlastung des Busfahrers von administrativen Aufgaben (Aufsicht führen im Bus), Ansprechpartner für die Schüler sein und auf die Ordnung und Sauberkeit an den Kopfbushaltestellen vor Abfahrt und nach Rückkehr der Busse zu achten.

 

Die drei Teilnehmer haben ca. 220 Busfahrten im Schülerverkehr begleitet. Damit wurden mehr Fahrten als im vergangenen Projekt durchgeführt. Die Schulbusbegleiter waren versetzt an Vor – und Nachmittagen tätig und durch den Einsatz eines dritten Schulbusbegleiters konnte der Schulstandort Damsdorf mit einbezogen werden.

 

Seit der Einführung dieses Projektes hat sich das Klima in den Bussen ständig verbessert. Konflikte und Regelverstöße haben nachweislich deutlich abgenommen, die Sauberkeit in den Bussen hat zugenommen, die Sicherheit ist größer geworden.

Natürlich, und das möchten wir unterstreichen, war die Ausgelassenheit nach dem Schulschluss und die Freude über das Unterrichtsende nach wie vor sehr groß und wurde durch die Busbegleiter nicht eingeschränkt oder unterdrückt.

Die Fahrzeugbegleiter wurden von den Busfahrern und dem Kontrolleur der Verkehrsgesellschaft akzeptiert und unterstützt.

 

Wir können nach dem Projektende einschätzen, dass die Durchführung dieser Maßnahme ein voller Erfolg war. Nicht vergessen sollte man die Unterstützung des Arbeits – und Ausbildungsförderungsverein Potsdam – Mittelmark e.V., der speziell in der Betreuungsarbeit der Teilnehmer große Unterstützung gegeben hat.

 

Die Arbeit der Schulbusbegleiter findet in der Gemeinde Kloster Lehnin, dem Erzieherteam der Schule und den Beschäftigten der integrativen Betreuung Anerkennung und viel Lob.

Auch wenn es noch einige Verbesserungen in der Tätigkeit der MAE – Kräfte gibt, muss man bedenken, dass die Schulbusbegleiter zusätzlich eingesetzt waren, keine ausgebildeten Pädagogen sind und für sie diese Tätigkeit Neuland war.

 

gez. Kreykenbohm

Bürgermeister

Tourismus Kloster Lehnin


Maerker Kloster Lehnin


Facebook Gemeinde kloster Lehnin

 


 

Instagram Gemeinde Kloster Lehnin



Bürgerinformationsbroschüre


Logo


http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb