Startseite
Suche:
Newsletter:
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Freigabe der Fußwegsteganlage einschließlich eines Mehrgenerationenspielplatzes am Mühlenteich im OT Lehnin


Bild zur Meldung: Freigabe der Fußwegsteganlage einschließlich eines Mehrgenerationenspielplatzes am Mühlenteich im OT Lehnin



Im Zuge der Umsetzung von öffentlichen Baumaßnahmen innerhalb des städtebaulichen Sanierungsgebietes „Ortsmitte“ wurde zur Stärkung der örtlichen Wirtschaft, zur Erhöhung der örtlichen Erholungsfunktion und zur Aufwertung des Tourismus im innerstädtischen Bereich am 06.08.2010 durch den Bürgermeister Bernd Kreykenbohm und Ortsvorsteher Frank Niewar, die neuerrichtete Fußwegsteganlage sowie der erste in der Gemeinde errichtete Mehrgenerationenspielplatz zur öffentlichen Nutzung freigegeben. Mit dieser Baumaßnahme soll u.a.  die Aufenthaltsdauer von Besuchern der Gemeinde Kloster Lehnin verlängert werden. Es wurde ein attraktiver Aufenthaltsbereich mit Ausblick auf den Mühlenteich geschaffen. Das Gewässer war bisher für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

 

Die städtebaulichen Potenziale, die die Öffnung des Mühlenteichs bietet, sind in der Vergangenheit ungenutzt geblieben. Innerstädtische Grün- und Erholungsflächen sind für die Lebensqualität einer Kommune unverzichtbar. Interessante Gestaltungen und attraktive Aufenthaltsbereiche erfreuen sich darüber hinaus auch einer zunehmenden Aufmerksamkeit der Touristikbranche. Auch im Zusammenhang mit dem demografischen Wandel ist der Nachweis einer hohen Lebensqualität vor Ort ein zentrales Argument im stärker werdenden Wettbewerb um Einwohner. Grünflächen in Wohnortnähe sind attraktive Erholungs- und Freizeitzonen für Einwohner und Besucher. Gerade für die älteren Bewohner Lehnins bedeutet die Erschließung des Mühlenteichs eine deutliche Aufwertung des Wohnumfeldes. Vor diesem Hintergrund empfahl die Verwaltung sowie der Sanierungsträger Bruckbauer & Hennen die Aufstellung von Freiluftgeräten, um so genannte Mehrgenerationen – Spielplätze / Vitaparcours zu schaffen. In erster Linie sollen diese Plätze älteren Menschen die Gelegenheit bieten, sich körperlich zu betätigen und ihre Feinmotorik zu trainieren. Neben dem sportlichen Aspekt kommt aber auch ein gesellschaftlicher Faktor hinzu. Die Plätze sind zwar auf die Bedürfnisse von älteren Menschen und Senioren zugeschnitten, können aber auch von der jungen Generation genutzt werden. Die Plätze fungieren damit gleichzeitig als generationsübergreifender Begegnungsort für Jung und Alt. Als Ergebnis zahlreicher Beratungen seit 2008 u.a. im Ortsbeirat Lehnin, dem Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur, dem Ausschuss für Bauen öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie der Gemeindevertretung, konnte die Baumaßnahme schließlich in diesem Jahr umgesetzt werden.

 

Technische Details:

 

Die Ausführung des ca. 205 m langen Fußwegerundsystems wurde wie folgt umgesetzt.

 

-           Vom Baubeginn an der Kurfürstenstraße wurde ein 2,50 m breiter Pflasterweg entlang des durch die Gemeinde aus der Parkplatzfläche käuflich erworbenen Korridors in Richtung Mühlenteich auf einer Länge von ca. 65 m befestigt.

 

-           Dem folgt ein Steg, dessen Breite zwischen den Geländern 2,00 m beträgt. Der Steg hat eine Länge von ca. 30 m.

 

-           Dem schließt sich ein in südlicher Richtung verlaufender Steg, mit einer Breite von 3,50 m und 11m Länge, an. Hier sind Sitzgelegenheiten und ein Beobachtungsfernrohr mit installiert worden. Mit dem Beobachtungsfernrohr kann jetzt der Mühlteich mit seinen großen Seerosenflächen aber auch die reichhaltige Tier– und Pflanzenwelt gut beobachtet werden. Das Gebiet liegt komplett im Landschaftsschutzgebiet Lehniner Wald- und Seeengebiet und bietet einen herrlichen Ausblick.

 

-           Weiter geht es mit einem Steg in einer Breite von 2,00 m in westlicher Richtung der hinter dem Parkplatz der Sparkasse endet. Dieses Teilstück hat eine Länge von ca. 57 m.

 

-          Dem schließt sich wiederum ein 2,50 m breiter Pflasterweg mit einer Länge von ca. 42 m bis zum Parkplatz von Lidl an.

 

-          Sowohl der Pflasterweg als auch die Steganlage wurden mit Aufsatzleuchten sowie mit Freiluftgeräten für den Mehrgenerationenspielplatz / Vitaparcour ausgestattet.  In einem weiteren Bauabschnitt werden unmittelbar angrenzende, noch in diesem Jahr, weitere 15 öffentliche Parkplatzflächen innerhalb des Sanierungsgebietes geschaffen.

 

-          Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auch ca. 250.000 €. Die Finanzierung erfolgt zu 2/3 aus dem Bund-Länder-Programm „städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen“ und  zu 1/3 aus Eigenmitteln der Gemeinde. Mit der Umsetzung der Baumaßnahme erfährt das Sanierungsgebiet „Ortsmitte“ eine erhebliche Aufwertung.

 

 

 

Fördermittelstelle:

 

Landesamt für Bauen und Verkehr

Außenstelle Cottbus

Gulbener Straße 24

03046 Cottbus

 

Sanierungsträger:

 

Bruckbauer & Hennen GmbH

Schillerstraße 44

14913 Jüterbog

 

 

Auftragnehmer:  

 

Wasserbau / Tiefbau

 

Friedrich Wasserbau und Umbauten

Heidestraße 6b

14542 Werder / OT Töplitz

Bauleiter: Herr Vogt

Tel.: 033202/60398

     

Leuer Tiefbau GmbH

OT Krahne

Am Sportplatz 1

14797 Kloster Lehnin

Bauleiter: Herr Spielmann

Tel:      033 835 / 471 - 0

 

Bauüberwachung

 

Schmihing & Haag

Ingenieurgesellschaft mbH

Elsterstraße 13

14552 Michendorf / OT Wildenbruch

Bauüberwacher: Herr Haag

Tel.: 033205/227670

 

 

Beleuchtung

 

Elektro Rathenow GmbH

Wilhelm – Külz – Str. 10

14712 Rathenow

Bauleiter: Herr Hufschläger

Tel.: 033 85 / 5440 - 0

 

Bauüberwachung / Beleuchtung

 

E.ON e.dis Aktiengesellschaft

RB Fläming-Mittelmark

Standort: Derwitz

Bauüberwacher: Herr Kirchner

Am Berliner Ring 12

14542 Werder (Havel)

Tel.: 033207/532 – 0

 

Weitere Informationen

Tourismus Kloster Lehnin


Maerker Kloster Lehnin


Facebook Gemeinde kloster Lehnin

 


 

Instagram Gemeinde Kloster Lehnin



Bürgerinformationsbroschüre


Logo


http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb