Startseite
Suche:
Newsletter:
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Veranstaltungshinweis - Sonderausstellung „Tugend Treue Eigenständigkeit“ im Rochow-Museum Reckahn im Schloss Reckahn



Die Sonderausstellung „Tugend Treue Eigenständigkeit. Schloss Reckahn als geselliger Treffpunkt aufgeklärter Frauen“ eröffnet neue Einblicke in die Vielfalt des geselligen Lebens in Reckahn und auf die Gastgeberin Christiane Louise von Rochow. Als Gutsherrin und Vorsteherin von Schloss Reckahn führte Christiane Louise ein gastfreundliches Haus für viele hundert Besucher, Tisch- und Übernachtungsgäste. Die Bildungsinitiativen ihres Mannes Friedrich Eberhard von Rochow hat sie eigenständig unterstützt. Außerdem unternahm sie zahlreiche Reisen und pflegte Kontakte zu bedeutenden Frauen ihrer Zeit.

 

Die Reckahner Exposition widmet sich ausgewählten adligen und bürgerlichen Frauenpersönlichkeiten, die Reckahn im 18. Jahrhundert besucht haben. Sie dokumentiert das große Interesse dieser Frauen an der Reckahner philanthropischen Musterschule und präsentiert deren individuellen Lebensentwürfe und eigenständigen Projekte.

 

Neben der Gastgeberin, Gutsherrin und Vorsteherin von Schloss Reckahn Christiane Louise von Rochow, geb. von Bose (1734-1808), werden weitere acht Frauen vorgestellt:

 

  • die Landesmutter der Grafschaft Lippe Casimire Gräfin zur Lippe, geb. Prinzessin von Anhalt-Dessau (1749-1778),
  • die deutschbaltische Dichterin und Schriftstellerin Elisa von der Recke, geb. Reichsgräfin von Medem (1754-1833),
  • die außergewöhnlich eigenständige Agrarreformerin und Gutsherrin Helene Charlotte von Friedland, geb. von Lestwitz (1754-1803),
  • die populäre Landesmutter des Fürstentums Anhalt-Dessau Louise Henriette Wilhelmine, geb. Prinzessin von Brandenburg-Schwedt (1750-1811),
  • die gebildete und fromme Dichterin Polyxena Christiane Auguste Büsching, geb. Dilthey (1728-1777),
  • die Malerin und Predigerfrau Suzette (Susanne) Henry, geb. Chodowiecki (1763-1819),
  • die Dichterin und pädagogische Schriftstellerin Caroline Rudolphi (1753-1811)
  • und die Gartengestalterin und philosophischen Schriftstellerin Johanna Margarethe Christina (gen. Tina) Gräfin von Brühl, geb. von Schleierweber (1756-1816).

 

Die Ausstellung mit wertvollen Leihgaben aus ganz Deutschland läuft bis 12. Dezember 2010. Sie wird ergänzt durch ein umfangreiches Begleitprogramm und eine Buchpublikation über die genannten Frauen.

 

Zeitraum: 31. August - 12. Dezember 2010

Eröffnung: So, 29. August 2010, 16.00 Uhr

Eintritt: Spende erwünscht, Führungen nach Vereinbarung

Öffnungszeiten: Di - Fr und So, 10.00 - 17.00 Uhr, Sa, 10.00 - 18.00 Uhr

 

Informationen: Rochow-Museum Reckahn, Schloss Reckahn, Reckahner Dorfstraße 27, 14797 Kloster Lehnin OT Reckahn

Telefon: 033835 - 60672

E-Mail:

Link: www.rochow-museum.de

 

Weitere Informationen

Tourismus Kloster Lehnin


Maerker Kloster Lehnin


Facebook Gemeinde kloster Lehnin

 


 

Instagram Gemeinde Kloster Lehnin



Bürgerinformationsbroschüre


Logo


http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb