Startseite
Suche:
Newsletter:
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wassertourismus hat auch in Kloster Lehnin einen hohen Stellenwert


Bild zur Meldung: Wassertourismus hat auch in Kloster Lehnin einen hohen Stellenwert



Am 11.05.2012 war es nun endlich soweit: In Kloster Lehnin wurde gemeinsam mit der WIR-Initiative die Wassertourismussaison der Potsdamer und Brandenburger Havelseen eröffnet und der neue Wasserwanderrastplatz „Am Kessel“ eingeweiht.

 

Um den Ausbau und die Entwicklung des Wassertourismus in der Region nachhaltig zu fördern, wurde im Juli 2006 die Wassertourismus Initiative „Revier Potsdamer und Brandenburger Havelseen“, kurz „WIR“ genannt, gegründet. Die Initiative entstand als Gemeinschaftsaktion der Städte Potsdam, Brandenburg an der Havel, Werder (Havel) und der Gemeinden Schwielowsee, Ketzin/Havel, Groß Kreutz (Havel) und Kloster Lehnin.

 

Die Havelseen sind Teil des „Blauen Paradies“, Europas größtem zusammenhängenden Wassersportrevier zwischen Elbe und Oder, Ostsee und dem Spreewald.

Auf einer Gesamtlänge von rund 200 Flusskilometern bieten mehr als 40 Seen, verbindende Kanäle und verschlungene Havelarme unzählige Möglichkeiten für Entdeckungsreisen. Die Gewässer sind für alle bedeutenden Wassersportarten geeignet und zeichnen sich zudem durch eine hohe Gewässerqualität aus.

 

Damit  sich Wasserwanderer auf den Gewässern gut zu Recht finden, wurde die bewährte Wassersportkarte des Reviers aktualisiert. Darin aufgeführt ist auch eine übersichtliche Darstellung der Häfen und Wasserwanderrastplätze sowie von Anbietern mit Bootscharter bzw. -verleih. Erhältlich ist die Karte bei allen Tourismusinformationen in den Anrainerstädten oder auch als Download auf den Internetseiten des Reviers unter www.potsdamer-brandenburger-havelseen.de. Auch sonst ist ein Blick auf die Internetseiten des Reviers empfehlenswert. Die Seiten wurden in den Wintermonaten grafisch und inhaltlich vollkommen neu gestaltet und bieten alle wichtigen Informationen, die man für eine Bootstour im Revier benötigt.

 

Eine unberührte Natur und zahllose Sehenswürdigkeiten an Land sind die Markenzeichen des Reviers – und das alles direkt vor den Toren der Metropole Berlin.

Auch die Infrastruktur kann sich sehen lassen. Fast alle Anrainergemeinden bieten zahlreiche Anlegemöglichkeiten in modernen Sportboothäfen und Wasserwanderrastplätzen. Viele Restaurants und Cafés sind direkt mit dem Boot zu erreichen.

 

-Neu hinzugekommen ist  in  2012 ein Wasserwanderrastplatz in der Gemeinde Kloster Lehnin „Am Kessel/Emsterkanal“.

 

Dort finden Kanuten eine schöne Rastsituation mit Liegewiese, überdachten Sitzmöglichkeiten und eine Revier-Infotafel mit touristischen Informationen zur Gemeinde vor. Kanuten mit eigenem Boot können ihren Pkw am Rastplatz auf dem dazugehörigen Parkplatz abstellen. Die idyllische Strecke auf dem 16 km langen Emster Kanal wird damit für Kanuten noch attraktiver. 

Mit seiner Lage ist der Rastplatz für den „Kurzzeittourismus“ sehr interessant, da der Besucher über die A2 Autobahnanschlussstelle Lehnin oder Netzen/Grebs sehr schnell den Wasserzugang am Kessel als Ausgangspunkt erreichen kann.

Weitere Informationen

Tourismus Kloster Lehnin


Maerker Kloster Lehnin


Facebook Gemeinde kloster Lehnin

 


 

Instagram Gemeinde Kloster Lehnin



Bürgerinformationsbroschüre


Logo


http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb