Startseite
Suche:
Newsletter:
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Besuch im LIKK – Schüler*innen entwerfen das WaldWeltLabyrinth


Bild zur Meldung: Besuch im LIKK – Schüler*innen entwerfen das WaldWeltLabyrinth



Nach einer scheinbar endlosen Zeit ohne gemeinsame Wandertage, Unternehmungen und vor allem den Möglichkeiten im Klassenverband Projekte jeglicher Art entstehen zu lassen, rief Thomas Bratzke vom LIKK die Integrierte Tagesbetreuung Lehnin an und bot der ITBL an, Teil eines wunderbaren Projektes zu werden.

 

Auf einer Fläche von 100 qm soll unter freiem Himmel ein begehbares Labyrinth entstehen, frei geschaffen aus allen Teilen des Waldes, ein fantasievolles Labyrinth der Zukunft, das sich verändert wie der Wald

selbst.

 

Bei strahlendem Sonnenschein ging es zur Wanderung zum LIKK los.  Dort erklärte Thomas Bratzke den Schülern das Projekt WaldWeltLabyrinth. Die Schüler*innen sollen sich dazu in Projektteams zusammenfinden und einen Pool aus verschiedenen Materialien des Waldes zusammenstellen, um zunächst ein Modell des Labyrinthes zu entwerfen. Im Anschluss ging es zu dem wunderschönen Buchenwald am LIKK und jedes Team sammelte die unglaublichsten Waldmaterialien, die man sich vorstellen kann. Es gab nicht nur Blätter, Hölzer und Moose zu betrachten, sondern auch besondere lebende Tiere, wie der gemeine Mistkäfer gehörten zur gelungenen Ausbeute der Kinder.

 

Zurück im LIKK entwarfen die einzelnen Teams aus den Naturmaterialien und ihren Skizzen einzelne Bausteine für das WaldWeltLabyrinth. Es wurden Hölzer geklebt, Moose geschnitten und Äste dekoriert, mit dabei der Mistkäfer, der

von einem Projekt zum nächsten lief und für gute Unterhaltung sorgte. Am Ende stellten die Teams ihre einzeln entworfenen Projekte zusammen und es entstand das Modell des WaldWeltLabyrinths. Eine Welt aus Moosen, Farnen, Riesenbaumwurzeln, aus hohen und niedrigen Wänden und aus bizarren Bäumen war zu sehen und lud zum Träumen ein. Die Kinder beschrieben ein Labyrinth aus Birkentunneln, Moosgängen und Käferskulpturen und waren glücklich etwas geschaffen zu haben, was bald in groß entstehen wird, um im Schoß der Bäume, verborgene Räume zu entdecken und zu genießen.

 

Maria Reiche, stellvertretende ITBL-Leiterin: "Wir danken unserem Kooperationsparter, dem LIKK, vor allem Herrn Bratzke, für die Teilhabe an einem wunderbaren Projekt, was wir bis zur Fertigstellung gerne weiter

begleiten."

Weitere Informationen

Mehr über

Lehnin

Tourismus Kloster Lehnin


Maerker Kloster Lehnin


Facebook Gemeinde kloster Lehnin

 


 

Instagram Gemeinde Kloster Lehnin



Bürgerinformationsbroschüre


Logo


http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb