Vorbereitung für die LAGA in Beelitz

20. 04. 2021

Ein Jahr vor der Eröffnung der Landesgartenschau in Beelitz im Jahr 2022 hat die Landesgartenschaugesellschaft am 14. April 2021 die Kooperationsverträge mit der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und dem Tourismusverband Fläming e.V. unterzeichnet. Motto: "Gartenfest für alle Sinne", Zeitraum: 14. April bis 31. Oktober 2022. LAGA-Gelände ist ein 15 ha großes Areal im Park an der Nieplitz und den Archegärten.

 

Mit der Ausrichtung von drei Bundes- und sechs Landesgartenschauen kann Brandenburg mittlerweile auf eine mehr als 25-jährige erfolgreiche Gartenschautradition zurückblicken. Durch umfangreiche Infrastrukturprojekte, die im Zuge der Landesgartenschau auf den Weg gebracht werden, wirken sie als wichtige Motoren für den Tourismus und die Lebensqualität ihrer austragenden Regionen.

 

Mathias Knospe, stv. Geschäftsführer und Marketingleiter der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: „Die Bekanntheit von Beelitz, die günstige Lage der Stadt und die Verbindung mit dem Thema „Kulinarik“ sind hervorragende Voraussetzungen, um die Erfolgsgeschichte der Gartenschauen in Brandenburg fortzuschreiben. Wir freuen uns darauf, die Landesgartenschau Beelitz 2022 als Partner unterstützen zu können.“

 

Der Schauplatz Beelitz liegt im Herzen der Reiseregion Fläming, die in Punkto Inszenierung von Natur und Regionalität viel Marketingerfahrung als Partner der Landesgartenschau 2022 einbringt. Denn bereits in den vergangenen Jahren wurde unter dem Thema „Echt, lecker Fläming“ das Augenmerk auf kulinarische Produkte in der Reiseregion gelenkt. „Daran werden wir 2022 anknüpfen und verbinden das Motto „Gartenfest für alle Sinne“ mit den passenden touristischen Angeboten unserer ganzen Kreativregion. Dazu entwickeln wir schon jetzt spannende Aktionen, mit denen wir digital jüngere Zielgruppen für das sinnliche Erlebnis im Hauptstadt-Speckgürtel erreichen wollen“, so Daniel Sebastian Menzel, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fläming e.V., der seinen Sitz in Beelitz hat.

 

Wolfgang Blasig, Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark, sieht in der Landesgartenschau auch ein Statement für die Lebensqualität in der Region: „Hier in Potsdam-Mittelmark und im Brandenburgischen kann man bestens leben und erfolgreich wirtschaften – all das kann Beelitz bei dieser Landesgartenschau auch nach außen zeigen. Als Vorsitzender des Landkreistages Brandenburg und als Landrat von Potsdam-Mittelmark ist diese Gartenschau in meinen Augen nicht nur ein Beitrag für die Vielfalt an Natur, Kultur und Kulinarik, sondern auch ein Bekenntnis zum ländlichen Raum. Deshalb wird der Landkreis mit einem eigenen Pavillon auf der Landesgartenschau vertreten sein und die Stadt Beelitz bei der Verwirklichung ihrer Ziele in sechs erlebnisreichen Monaten unterstützen.“

 

Weitere Informationen: www.laga-beelitz.de