Neuausrichtung und Standortentwicklung der Kreisverwaltung PM schreitet voran



Ab sofort wird die Vision der modernen Verwaltung unter dem Namen „MoVe PM – Moderne Verwaltung Potsdam-Mittelmark“ weiterentwickelt, geplant und umgesetzt. Nachdem im Dezember 2018 der Kreistag den Landrat mit der Umsetzung einer Zwei-Standort-Strategie zur Entwicklung der Standorte Bad Belzig und Beelitz-Heilstätten unter Entwicklung der Service-Punkt-Idee durch ein Pilotprojekt im Hohen Fläming beauftragte, wurde zur Umsetzung des Vorhabens der Ausschuss für Verwaltungsstandortentwicklung, Verwaltungsdigitalisierung und Personalentwicklung unter Einbeziehung von Amtsdirektoren und Bürgermeistern eingerichtet und innerhalb der Kreisverwaltung ein Projektteam gebildet.

 

Derzeit haben die Mitarbeitenden der Kreisverwaltung im Rahmen einer Interessenbekundung die Möglichkeit, sich für die Mitarbeit in den Teilprojekten (Bürgerservice, Digitalisierung etc.) zu „bewerben“. Die Verwaltungsleitung um Landrat Wolfgang Blasig wünscht sich für die Weiterentwicklung der Kreisverwaltung zu einer zukunftsweisenden und modernen Behörde eine aktive Beteiligung der Mitarbeitenden.

 

„Ich freue mich, dass wir ganz im Zeichen der aktiven Mitarbeiterbeteiligung mit dem neuen Projektnamen „MoVe PM“ einen von zahlreichen kreativen Vorschlägen, die die Kolleginnen und Kollegen eingebracht haben, auswählen konnten“, so Landrat Blasig. Der neue Name „MoVe PM“ steht als Abkürzung für die Vorstellung von einer modernen Verwaltung, außerdem übersetzt aber auch für Bewegung. Darunter kann die Bewegung in die Zukunft ebenso wie die Bewegung von Bürger*innen und Mitarbeitenden aufeinander zu verstanden werden.

Weitere Informationen

Mehr über

Lehnin