Damsdorf


Einwohner: 1.637 (Stand 01. Jan. 2014)

 

Hier gelangen Sie zum

 

Historisches:

Die erste schriftliche Erwähnung fand 1268 unter dem Namen Domestorp (Dorf eines Domes) statt. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Gemeinde von dem askanischem Landesherren dem Kloster Lehnin übereignet. Nach Auflösung des Klosters richtete das Amt Lehnin ein Vorwerk und eine Schäferei ein.

 

Die Bewohner hatten Acker- und Erntedienste zu leisten, sie waren überwiegend Bauern. Noch in der Gegenwart zeugt der alte Ortskern mit seinen großen Gehöften mit traufseitig stehenden Wohnhäusern davon.

 

Das Vorwerk wurde 1945 aufgelöst, der Grund und Boden aufgeteilt und an Obstzüchter und andere Siedler ausgegeben, um nur wenig später wieder in die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG) Damsdorf zwangsvereint zu werden. Zum Besitz der LPG gehörten über 3.000 ha Obstplantagen, die nach der politischen Wende 1989/90 privatisiert wurden. Heute ist Damsdorf das agrarökonomische Zentrum des Gebietes um Lehnin mit zahlreichen Obst- und Gemüse-, sowie Geflügelzuchtbetrieben.

 

In der jüngeren Vergangenheit entstand in Damsdorf der Wohnpark Havelland, die Bevölkerungszahl wuchs in der Nachwendezeit von 1.300 auf mehr als 1.600 Einwohner.

 

Ortsplan Damsdorf - klein

[Ortsplan Damsdorf]

 

Sehenswürdigkeiten/Wissenswertes:

Ein wunderschöner Weidenpalast am Damsdorfer Fenn lädt zum Erkunden, Entspannen und Bestaunen ein. Das grüne "Gebäude" - ganz aus Weidenzweigen - erstreckt sich über eine Fläche von 415 m². Der benachbarte Park "Neu-Chiemsee" kann ebenfalls bewandert werden. Beides verbindet ein ausgeschilderter Wanderweg.

 

Die Kirche von Damsdorf, ein barocker Putzbau, besitzt einen mittelalterlichen Westturm aus Granit, dessen Turmhaube eine Windfahne aus dem Jahre 1777 trägt. Die Glocke stammt aus der Zeit um 1320.

 

Das wohl einzige Stellmachermuseum in Ostdeutschland können Sie in Damsdorf finden. Der Beruf des Stellmachers entstand im frühen 19. Jahrhundert aus den beiden Berufen Rademacher und Wagner. In der Stellmacherei wurden Wagen für verschiedene Verwendungszwecke und landwirtschaftliche Holzbauten hergestellt.


Traditionelle Feste:

  • Veranstaltungen auf der Damsdorfer Waldbühne über das Jahr verteilt
  • Oldtimertreffen
  • Sommerfest
  • Halloweenwanderung (30.10.)

 

Anfahrt:

Den Ortsteil Damsdorf erreichen Sie mit dem Auto über die Autobahn A 2 Hannover - Berlin, Abfahrt Lehnin.

 

Es bestehen folgende öffentliche Verkehrsanbindungen:

  • Bus 550 Lehnin - Damsdorf - Groß-Kreutz - Götz - Deetz - Jeserig - Damsdorf - Lehnin [zum Fahrplan...]
  • Bus 567 Lehnin - Damsdorf - Plötzin - Damsdorf - Lehnin  [zum Fahrplan...]
  • Bus 580 Belzig - Lehnin - Damsdorf - Werder – Potsdam [zum Fahrplan...]




Aktuelle Meldungen

Halloweenwanderung am 30. Oktober 2014 in Damsdorf

(28.11.2014)

Hexen, Vampire, Zauberer und andere gespenstische Gestalten erschreckten die zahlreichen Besucher der 9. Halloweenwanderung, die durch den Feuerwehrverein Damsdorf und den Ortsbeirat veranstaltet wurde.

 

Die mit großem Engagement von der Freiwilligen Feuerwehr und den Feuerwehrverein vorbereitete Veranstaltung war vor allem für Kinder wieder ein sehr aufregendes Erlebnis. Viele  Abenteuerlustige, die in geführten Gruppen um die Damsdorfer Fenne wanderten, erfreuten sich an den zahlreichen Höhepunkten. Zum guten Gelingen haben viele freiwillige Helfer beigetragen. Besonderer Dank gilt auch der Gemeinde Kloster Lehnin und den zahlreichen Sponsoren für ihre Unterstützung.

 

Nach dem gemeinsamen und sehr kreativen Aushöhlen dieser Kürbisse durch Eltern und Kinder im Vorfeld war die Vorfreude auf das Ereignis noch einmal so groß.

 

Die Erwartungen wurden auch nicht enttäuscht. Der vor allem von der Feuerwehr gestaltete Rundweg um das Fenn präsentierte sich in einem von Kerzen geschmückten Kürbismeer.

 

Als wertvoll erwiesen sich die fantasievollen Geschichten von S. Neute und H. Hesse. Diese sind durch Mitglieder des Lehniner Carnevalvereins, Feuerwehrverein Damsdorf , des Sportfischervereins, von Schülern der Klasse 10  der Oberschule Lehnin und von Damsdorfer Bürgern mit gruseligem Geschick vorgetragen worden. Dafür ein herzliches Dankeschön an alle Akteure!

 

Hervorzuheben ist der vorbildliche Einsatz der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Damsdorf, Trechwitz und Göhlsdorf. Sie begleiteten die Wanderer und kümmerten sich um das imposante Lagerfeuer.

 

Nicht zuletzt sei den vielen fleißigen Helfern, die bisher nicht erwähnt wurden und die ebenfalls zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben bzw. nach einer kurzen Nacht beim Aufräumen des weitläufigen Geländes halfen, ganz besonders gedankt.

 

Großer Dank geht weiterhin an die Damsdorfer Firmen Rohm Gerüstbau, die Gaststätte „Zum Landlord“ und den Agrarbetrieb Wessels sowie an Familie Palm und alle anderen Spender.

 

Alle freuen sich auf die 10. Halloweenwanderung am 30. Oktober 2015!

 

Uwe Brückner                               Uwe Lüdecke

Ortsvorsteher                                Vors. des Feuerwehrvereins