Rathaus Kloster Lehnin


Friedensstr. 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

Telefon (03382) 73070
Telefax (03382) 730762

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.klosterlehnin.de

 

Sprechzeiten

Mo09:00 - 12:00 Uhr  
Di 09:00 - 12:00 Uhr  
 15:00 - 18:00 Uhr    

Mi

 geschlossen   
Do09:00 - 12:00 Uhr    
 15:00 - 16:00 Uhr    
Fr  09:00 - 12:00 Uhr

 


Aktuelle Meldungen

Wasser- und Bodenanalysen - 18. Juni 2015

(11.05.2015)

Am Donnerstag, den 18. Juni 2015 bietet die AfU e.V. die Möglichkeit

 

in der Zeit von 10.45 - 11.45 Uhr in Kloster Lehnin, in der Gemeindeverwaltung,  Friedensstr. 3,         

               

Wasser- und Bodenproben untersuchen zu lassen.

Gegen einen Unkostenbeitrag kann das  Wasser sofort auf den pH-Wert und die Nitratkonzentration untersucht werden. Dazu sollten Sie frisch abgefülltes Wasser (ca.1 Liter) in einer Mineralwasserflasche mitbringen. Auf Wunsch kann die Probe auch auf verschiedene Einzelparameter,  z.B. Schwermetalle oder auf Brauchwasser-  bzw.  Trinkwasserqualität überprüft werden.


Weiterhin werden auch Bodenproben für eine Nährstoffbedarfsermittlung entgegen­genom­men. Hierzu ist es notwendig, an mehreren Stellen des Gartens Boden auszuheben, so dass insgesamt ca. 500 Gramm der Mischprobe für die Untersuchung zur Verfügung stehen.

 

gez. Stephan

Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie e.V.

Integrierte ländliche Entwicklung (ILE ) 2015 – 2020 – örtliche Maßnahmenliste zur Konkretisierung von weiteren kommunalen Vorhaben innerhalb der Förderperiode:

(27.04.2015)

Von Seiten der Verwaltung wurden aufgrund der kurzen Bearbeitungszeit zum Stichtag 16.03.2015 die folgenden beiden Maßnahmen, deren Durchführung im Rahmen der Förderbedingungen auch kurzfristig (im Sommer 2015) möglich ist, zur Antragstellung beim  Regionalbüro  eingereicht:

 

- OT Göhlsdorf, Platzgestaltung vor der Feuerwehr, Kosten ca. 80 T€

 

- OT Krahne, Brückenerneuerung/Brückenbauwerk „ Mühlenstückenbrücke“,  Kosten ca. 110 T€.  

 

Zum 2. Termin im Spätsommer 2015 wird folgender Antrag konkretisiert

- OT Lehnin, Sanierung/Neubau Badesteg und Umfeld/Strandbad im 1.  BA;  (Ausbau bzw. Verbesserung des touristischen Angebotes).

 

Nachfolgende Maßnahmen sollen im Rahmen der ILE-Förderung 2015 – 2017 weiterhin  realisiert werden:

  • OT Göhlsdorf, Spielplatz im Dorf –gegenüber der Kirche,

  • OT Trechwitz, Steg /Öffentlicher Badesteg am Tiefen Eck,

  • OT Netzen,Bootsslipanlage Netzener See, ca. 120 T€,

  • Gemeinde Kloster Lehnin – Zauche Radweg (erforderlich zum Anschluss an den Radweg der Stadt Brandenburg/Gollwitz) 1. und 2. BA des Radweges zwischen Rietz und Gollwitz; Aufwand ca. 580 T€,

  • OT Reckahn, Anbau Dorfgemeinschaftsraum am Feuerwehrgerätehaus , Kosten ca. 200 T€,

  • OT Prützke, Bootsanleger Rietzer See, Kosten ca. 25 T€,

  • OT Trechwitz, Bootsanleger am Aussichtsturm Trechwitzer Berg, Kosten ca. 40 T€,

  • OT Krahne, Anbindung  Radweg Gemeindeteil Rotscherlinde  Bike & Ride Parkplatz.

Alle sind herzlich eingeladen zum Familiencafé Damsdorf!

(13.04.2015)

… ein Treffpunkt für Eltern und Kinder zum Austausch und gemeinsamen Erleben in gemütlicher Runde.

 

Zur Ergänzung des Familiencafés Lehnin entstand die Idee in einem sechsmonatigen Projekt unter Anleitung von Frau Christiane Herrmann ein Familiencafé im Ortsteil Damsdorf zu initiieren.

 

Mit tatkräftiger Unterstützung der Kita „Kinderland“ und dem Kita-Ausschuss wurden schnell Räumlichkeiten gefunden und erste Vorschläge zur Umsetzung besprochen. So konnten wir unser entwickeltes Konzept der Gemeinde Kloster Lehnin vorstellen, welche  mit großer Fürsprache unserem Vorhaben zustimmte.

 

Ein erstes Kennenlernen konnten wir bereits am Mittwoch,  den 25.02.15 starten. Hier wurden alle Fragen von Eltern geklärt und hilfreiche Anregungen besprochen. Somit stand der offiziellen Eröffnung des Familiencafés Damsdorf am Mittwoch,  den 11.03.15 nichts mehr im Wege. Wieder trafen sich interessierte Eltern mit Kindern, die unser Angebot mit Freude und Begeisterung annahmen. Im Gruppenraum der „Hoppelhasen“ in der Kita „Kinderland“  Damsdorf fanden sie Zeit für gemeinsame (Spiel-)Erlebnisse und Gespräche. Zu unserer großen Freude konnten wir zur Familiencafé-Eröffnung den Bürgermeister Herrn Kreykenbohm, den Ortsvorsteher Herrn Brückner und die  Kita-Leitern Frau Gaidecka begrüßen.

 

Am Mittwoch, den 25.3.15 starteten wir in die dritte Runde und waren gespannt, ob das vorherige große Interesse am Familiencafé anhalten würde. Mit 11 Müttern, einem Vater und 18 Kindern wurden wir überzeugt, dass ein Familiencafé in Damsdorf genau das Richtige ist!

 

So werden wir uns auch weiterhin zweimal im Monat in den Räumlichkeiten der Kita „Kinderland“ (Gruppenraum „Hoppelhasen“) in Damsdorf von 15:00 - 17:00 Uhr treffen.

 

Unsere nächsten Termine: jeweils von 15:00 – 17:00Uhr

 

April:              15.04.2015                 29.04.2015

Mai:                13.05.2015                 27.05.2015

Juni:               10.06.2015                 24.06.2015

 

Wir freuen uns auf gemeinsame Nachmittage im Familiencafé Damsdorf!

 

Ansprechpartnerin:

 

Christiane Herrmann

MAIL:   jugendsozialarbeit.lehnin@gfb-potsdam.de 

TEL.:     03382/70591822

03382/70591823

 

Die BraLa als Familienerlebnis

(19.03.2015)

Attraktives Programm für Kleine und Große zur 25. Landwirtschaftsschau

 

Paaren im Glien. Bei der 25. Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung vom 14. bis 17. Mai 2015 setzen die Veranstalter ganz auf ein Landerlebnis für die ganze Familie: Ein neuer Wasserspielplatz, Spielangebote und Streicheltiere für die Kinder, Unterhaltung, Information und ländliche Produkte für Haus und Garten für die Erwachsenen. Für kulinarischen Genuss sorgen die zahlreichen Anbieter mit märkischer Küche, fangfrischem Fisch, selbst gebackenem Brot und Kuchen sowie dem ersten Freilandgemüse des Jahres von Brandenburger Feldern.

 

Mit preisgekrönten Tieren aller Rassen, Technikschauen und Wettbewerben erleben die Besucher Landwirtschaft hautnah. Erstmals steht ein Wettbewerb im Weidezaunbauen auf dem Programm, bei dem die Schafzüchter ihren „Zaunkönig“ ermitteln (14. Mai). Die Bodenbearbeitung steht beim Ackerbauforum im Mittelpunkt. Landwirte versuchen mit historischer Technik eine möglichst gerade Furche zu ziehen. Bei einem abendlichen Fahrercup (17. Mai) werden die besten Kutschenlenker ermittelt. Zuvor gibt es bereits einen Bundeswettbewerb, bei dem junge Fleischrindzüchter beim Führen ihrer Tiere einen festen Stand unter Beweis stellen müssen.

 

In den Tierzelten werden an vier Ausstellungstagen die besten Zuchttiere der Verbände und deren Nachkommen gezeigt. Hier können die Besucher zusehen, wie Tiere gefüttert und gepflegt werden und wie sie ihre Jungen aufziehen. Eine der Attraktionen sind auch wieder die Technikvorführungen, bei denen die Bauern ihre Traktoren, Saatmaschinen und Pflüge in Aktion zeigen. Erwartet werden über 700 Aussteller von Land-, Forst- Garten-und Kommunaltechnik sowie die Züchter mit ihren Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Kaninchen und Geflügel in großer Rassenvielfalt. Im pro agro-Erlebniszelt bieten Direktvermarkter ihre Erzeugnisse an.

 

Höhepunkt im Programm sind die täglich stattfindenden Tierschauen und die Traktorenparaden mit alter und neuer Landtechnik. Wie im vorigen Jahr findet auf der BraLa eine Publikumswahl des schönsten Traktor-Oldies statt. Die Besucher stimmen ab und können dabei ebenfalls gewinnen. Zum weitläufigen Ausstellungsgelände zählen der GEH-Haustierpark mit seinen schützenswerten alten Rassen. Eine Gartenanlage mit Musterpflanzungen gehört ebenfalls dazu. Dort werden zum Beispiel rund 300 Kräuter von verschiedenen Saatgutbetrieben gezeigt, aber auch Beerenobst, Gemüse und Blumen in größter Vielfalt. Fachkundige Gärtner geben Tipps und bieten ihre Jungpflanzen zum Verkauf an. Auch Führungen durch die Mustergärten wird es wieder geben.

 

Eröffnet wird die Landwirtschaftsausstellung durch den Ministerpräsidenten Dietmar Woidtke mit einer Rassepräsentation der Tierzuchtverbände im Großen Ring und Auszeichnung des verdienten Züchters der Rasse des Jahres sowie der Krönung der neuen Brandenburgischen Milchkönigin.

 

Die Besonderheit der BraLa ist der unmittelbare Kontakt zwischen Erzeugern und Verbrauchern. Die Besucher bekommen hier Antwort auf alle Fragen rund um Tierhaltung und das Leben auf dem Land. Sie sammeln Ausflugstipps oder lassen sich einen guten Rat für den eigenen Garten oder ihr Haustier geben.

 

Preise: Tageskarten: Eintritt 8 Euro / ermäßigt 4 Euro / Kinder bis zu 6 Jahren frei. Familienticket (zwei Erwachsene + 3 Kinder bis 14 Jahren) 17,- Euro, Dauerkarte (gilt alle 4 Tage): 20,- Euro

 

Pkw-Anreise: Berliner Autobahnring A10 Abf. Falkensee oder A24 Abf. Kremmen, folgend Ausschilderung MAFZ-Erlebnispark. ÖPNV: Bus 671 ab Bhf. Berlin-Spandau, Bus 649 ab Bhf. Wustermark bzw. Bhf. Brieselang.

Osterfeuer anmelden!

(03.03.2015)

 

Ab sofort nimmt die Örtliche Ordnungsbehörde im Rathaus insbesondere Anträge von Vereinen an, welche zum Osterfest ein sogenanntes Brauchtumsfeuer entzünden möchten. Die schriftlichen Anträge für das Abbrennen eines Osterfeuers müssen neben dem genauen Ort und Zeitpunkt des Feuers eine Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers, Angaben zu Art und Menge des Brennmaterials sowie Kontaktdaten und Handynummer der verantwortlichen Person enthalten. Die Anträge sind auch online über unsere Internetseite www.klosterlehnin.de abrufbar.

 

Wir bitten zu beachten, dass Osterfeuer ausschließlich der traditionellen Brauchtumspflege und nicht etwa der Abfallbeseitigung dienen!

 

Weitere Informationen erhalten Sie im Rathaus der Gemeinde Kloster Lehnin, EG, Zimmer 1.10 oder telefonisch unter (03382)7307-20, -24.

 

 Örtliche Ordnungsbehörde Kloster Lehnin

Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark Kursplan Frühjahr 2015

(17.12.2014)

Im Download-Bereich finden Sie den Kursplan  der Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark für Frühjahr 2015.

[Download]


Veranstaltungen