Wandern

Rathaus Kloster Lehnin

Vorschaubild

Friedensstr. 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

Telefon (03382) 73070
Telefax (03382) 730762

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.klosterlehnin.de

 

Sprechzeiten

Mo09:00 - 12:00 Uhr  
Di 09:00 - 12:00 Uhr  
 15:00 - 18:00 Uhr    

Mi

 geschlossen   
Do09:00 - 12:00 Uhr    
 15:00 - 16:00 Uhr    
Fr  09:00 - 12:00 Uhr

 


Aktuelle Meldungen

Sperrung der Kanalbrücke im Ortsteil Netzen, Mühlendamm

(08.12.2016)

Durch das Bauamt der Gemeinde Kloster Lehnin wurde festgestellt, dass die Unterkonstruktion der Kanalbrücke im Ortsteil Netzen, Mühlendamm, verfault ist. Auf Grund fehlender Verkehrssicherheit für den motorisierten Fahrzeugverkehr und auf Grund von Gefahr im Verzug musste die Brücke sofort gesperrt werden.
 

Über den Zeitrahmen, in dem die Gemeinde Kloster Lehnin in der Lage sein wird, eine Sanierung der Brücke finanziell zu schultern, können zur Zeit keine verbindlichen Aussagen getroffen werden.

Wir bitten alle Halter motorisierter Fahrzeuge um Verständnis, die Sperrung ist jedoch unverzichtbar, um Gefahren für Leib und Leben auszuschließen. Für Fußgänger und Radfahrer kann die Brücke vorläufig weiterhin geöffnet bleiben.

gez. Uwe Brückner
Bürgermeister

Merkblatt für Geflügelhalter - Allgemeine Schutzmaßregeln

(01.12.2016)

Jeder Halter von Geflügel (Hühner, Gänse, Enten, Puten, Fasane, Wachteln, Tauben u.a.m.) hat unabhängig von der Anzahl der gehaltenen Tiere seine Geflügelhaltung anzumelden.

 

Die Anmeldung hat zu erfolgen im: 

 

Landkreis Potsdam-Mittelmark  

Fachbereich Landwirtschaft und Veterinärwesen

Fachdienst Veterinärwesen

Niemöllerstr. 1
14806 Bad Belzig oder
unter E-Mail: FB3@potsdam-mittelmark.de

     
Ein entsprechendes Anmeldeformular ist auch auf der Internetseite des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Fachdienst Veterinärwesen – Formulare- „Anzeige einer Tierhaltung“ zu finden.


Weiterhin ist die Anmeldung per Fax unter der Nummer 03381 533-269 oder telefonisch unter der Nummer 03381 533-287/271 möglich.


Jeder Geflügelhalter hat ein Register mit den Zu- und Abgängen zu führen.

 

Die Fütterung von Geflügel muss so erfolgen, dass Wildvögel keinen Zugang zu den Futterund
Tränkstellen haben. Eine Überdachung der Futterplätze wird empfohlen.


Geflügel darf nicht mit Oberflächenwasser getränkt werden, zu dem Wildvögel Zugang haben; d.h. Enten und Gänse dürfen nicht auf freien Teichen oder anderen Gewässern schwimmen oder davon trinken können.


Futter, Einstreu und sonstige Gegenstände sind so aufzubewahren, dass Wildvögel damit nicht in Berührung kommen können.

 

Plötzliche Erkrankungen oder Verendungen mehrerer Tiere sind unverzüglich einem Tierarzt zu melden. Tot aufgefundene Greifvögel oder Wasserwild (Wildenten und -gänse) sind dem FD Veterinärwesen zu melden.


Was sonst noch getan werden kann:

  • Freiwillige Haltung des Geflügels im Stall oder
  • Haltung in Ausläufen (Volieren), die durch entsprechende Abdeckung nach oben gegen Koteintragung durch Wildvögel gesichert sind und in der seitlichen Begrenzung ein Eindringen von Wildvögeln verhindern;
  • Allgemeine Hygiene-Maßnahmen wie regelmäßiges Ausmisten des Stalles, Schadnagerbekämpfung, Reinigung und Desinfektion der Arbeitsgeräte sind durchzuführen:
  • Es wird empfohlen, Personenverkehr zu den Stallungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren;
  • Ein- und Ausgänge der Geflügelställe sollten gegen unbefugtes Betreten gesichert sein;
  • Das Einrichten von Desinfektionsmatten vor den Geflügelställen;
  • Kein Kontakt von Jägern, die mit Federwild in Berührung gekommen sind, zu Geflügel.

Bürgermeister berichtet zur gemeindeeigenen Entwicklungs-, Verwaltungs- und Grundstücks GmbH

(16.11.2016)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Kloster Lehnin,

 

die jüngste Presseberichterstattung warf einige Fragen auf, wie es sich mit unserer GmbH verhält. Wegen der Bedeutsamkeit der Angelegenheit wähle ich diesen Weg, um Sie umfassend zu informieren. Gern können Sie mich bei weitergehenden Fragen hierzu auch kontaktieren.

 

Die Gemeinde Kloster Lehnin hat keine Geheimnisse. Sie gestaltet für die am 07.01.2016 notariell beurkundete, privatrechtliche und zu 100% gemeindeeigene Entwicklungs-, Verwaltungs- und Grundstücks GmbH im Einvernehmen mit dem Geschäftsführer den Prozess zur personellen Besetzung der Geschäftsführung und Gremien in der GmbH offen und transparent. Alle Fraktionen sind an der Entscheidungsfindung beteiligt.

 

Die Gemeinde und die GmbH bieten zur Nachvollziehbarkeit dieser Aussagen den Kloster Lehninerinnen und Lehninern Akteneinsicht an. Diese ist möglich am 06.12.2016, 16:00 bis 18:00 Uhr, im Rathaus.

 

Aktuelle Presseanfragen zur o. a. GmbH sind soweit wie möglich beantwortet worden. Zur besseren Nachvollziehbarkeit sind diese Zeilen nachgefügt:

 

  • Beschlussvorlage des öffentlichen Teils der Sitzung der Gemeindevertretung vom 11.10.2016
  • Presseanfrage und Antwort des Bürgermeisters vom 10.11.2016
  • Erklärung des Geschäftsführers der GmbH vom 15.11.2016

 

Es ist öffentlich unterrichtet worden, dass Herr Meske Geschäftsführer der GmbH ist.

 

Seit der Gründung der GmbH und bis zum 14.07.2016 war der ehemalige Bürgermeister, Herr Kreykenbohm, Geschäftsführer. Anschließend war ich es bis zum 20.09.2016.

 

Den Geschäftsführer bestellt der Aufsichtsrat bzw. er beruft diesen ab. Die Verantwortung geht unmittelbar mit dem Beschluss des Aufsichtsrates auf den Geschäftsführer über und nicht erst mit der Eintragung in das Handelsregister. Für die Beantragung und den Vollzug der Eintragung sind wenige Monate keine Seltenheit.

 

Bei der Entwicklung eines ehemaligen Kasernengeländes bestehen grundsätzlich nicht kalkulierbare und oft erhebliche Risiken sowie großer Koordinierungsbedarf. Deshalb ist die o. a. GmbH gegründet worden. Im Übrigen war dies eine Empfehlung von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern.

 

Sitz der Gesellschaft ist derzeit das Rathaus in der Gemeinde Kloster Lehnin. Der künftige Sitz wird am Standort in Damsdorf sein. Allerdings sind die notwendigen Räume und Erschließungen noch nicht umgesetzt. Insofern nutzen die Angestellten der GmbH gegenwärtig das Rathaus.

 

Herr Kreykenbohm ist seit seinem Ausscheiden nicht mehr für die Gemeinde Kloster Lehnin tätig, sondern arbeitet ausschließlich in Teilzeit für die GmbH.

 

  • Auszug aus der Beschlussvorlage für die Gemeindevertretung vom 11.10.2106

 

 

Beratungsgegenstand:

Bestellung von Mitgliedern und 1. Stellvertretern in die Gesellschafterversammlung sowie in den Aufsichtsrat der Entwicklungs-, Verwaltungs- und Grundstücks GmbH

 

Erläuterungen:

Am 20.09.2016 wurde Herr Manfred Meske zum ehrenamtlichen Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft berufen. Die Gemeinde wird ab dem gleichen Zeitpunkt wieder durch den Bürgermeister in der Gesellschafterversammlung und im Aufsichtsrat vertreten.…

 

Gesellschafterversammlung,

1.Stellvertreter  des:

BM Herr Uwe Brückner Herr Berthold Satzky
   
Herr Kevin Bolz Herr Joachim Steffenhagen
Herr Udo Wernitz Herr Horst Juchert
Herr Ralf Kähne Herr Harry Grunert
Herr Eckard Zorn Herr Wolfgang Koßmehl
Herr Dr. Andreas Bernig Frau Romy Schneider

 

Aufsichtsrat,   1. Stellvertreter
   
BM Herr Uwe Brückner           Frau Dagmar Keding
   
Herr Frank Niewar Herr Dirk Baatzsch
Herr Stefan Behrendt Herr Frank Wetzel
Herr Reinhard Siegel Herr Klaus Perle
Herr Peter Kamolz Herr Dr. Andreas Bernig

 

Beschluss:

  1. Die Gemeindevertretung beschließt die Nachfolge des Herrn Manfred Meske durch Herrn Udo Wernitz als Mitglied in die Gesellschafterversammlung.
  2. Die jeweiligen 1. Stellvertreter werden wie in der Aufstellung dargestellt bestätigt.

 

Diese Vorlage ist in der Sitzung einstimmig angenommen worden.

 

 

  • Presseanfrage vom 04.11.2016, 12:04 Uhr

„Sehr geehrter Herr Brückner,

 

dem Handelsregisterauszug entnehmen wir, dass Geschäftsführer der Entwicklungs-, Verwaltungs- und Grundstücks GmbH, Kloster Lehnin, Friedensstraße 3, 14797 Kloster Lehnin, seit dem 16.6.2016 Herr Bernd Kreykenbohm ist, mit der Befugnis die Gesellschaft allein zu vertreten und mit der Befugnis Rechtsgeschäfte mit sich selbst oder als Vertreter Dritter abzuschließen. Herr Manfred Meske ist dort nicht vermerkt. Wir haben in der Redaktion über das Thema gesprochen und Herr … hat dabei auch das wiedergegeben, was Sie und Herr Kreykenbohm ihm zur Erklärung gesagt haben.

 

Gleichwohl bleiben Fragen, um deren Beantwortung wir im Laufe dieses Tages bitten.

 

Warum bekleidet Herr Kreykenbohm diese Position?

Auf welche Weise gelangte Herr Kreykenbohm auf diese Position?

Warum hat die Gemeinde Kloster Lehnin trotz Nachfragen nicht kommuniziert, wer Geschäftsführer der oben genannten Gesellschaft ist?

Wer wurde darüber informiert? Warum wurde der Sachverhalt trotz offenkundiger Relevanz der Öffentlichkeit verschwiegen?

Warum hat die Gemeinde trotz der Geschäftsführung durch Herrn Kreykenbohm Herrn Meske zum „ehrenamtlichen Geschäftsführer“ der oben genannten Gesellschaft berufen?

Warum diese Konstruktion? Worin liegt der Sinn? Was sind dessen Aufgaben und auf welcher gesellschaftsrechtlichen Grundlage übt Herr Meske sie aus?

Erfolgt eine Abberufung Herrn Kreykenbohms als Geschäftsführer?

Wie ist die Aufgaben- und Kompetenzenverteilung zwischen Herrn Kreykenbohm und dem „ehrenamtlichen“ Geschäftsführer geregelt? Wo ist die Aufgabenteilung niedergelegt? (Falls dies in der Satzung niedergelegt ist, bitten wir um ein Exemplar).

Warum ist Herr Meske nicht befugt, über seine Tätigkeit als Geschäftsführer Auskunft zu geben, wie er sich beeilte, … zu versichern?

….“

 

Antwort des Bürgermeisters am 04.11.2016, 14:41 Uhr

 

„Sehr geehrter Herr …,

 

danke für Ihre Fragen, die ich wie folgt beantworte:

 

Herr Kreykenbohm war seit Gründung der in Rede stehenden Gesellschaft bis zu seiner Abberufung durch den Aufsichtsrat im Juli diesen Jahres Geschäftsführer. Die Eintragung im Handelsregister (16.06.2016) ist den damit im Zusammenhang stehenden Abläufen (z. B. notarieller Antrag und tatsächlicher Eintrag im Handelsregister) geschuldet. Insofern ist festzustellen, dass Ihre Vermutung, dass Herr Kreykenbohm weiterhin die Geschäftsführung inne hat, nicht zutreffend. Der Vollständigkeit wegen sei erwähnt, dass die Verantwortung auf den Geschäftsführer bereits mit der Beschlussfassung des zuständigen Aufsichtsgremiums übergeht und nicht erst mit dem Zeitpunkt des Eintrags in das Handelsregister.

 

Wie heute gegenüber Herrn …erklärt worden ist, wurde Herr Meske durch den für derartige Fragen zuständigen Aufsichtsrat der Gesellschaft zum Geschäftsführer bestellt. Die Eintragung in das Handelsregister ist initiiert. Dadurch wird letztlich die gesetzlich vorgeschriebene Öffentlichkeit hergestellt. Im Übrigen ist hierzu anzumerken, dass zur jeweiligen Geschäftsführung (z. B. Herr Kreykenbohm und Herr Meske) in öffentlichen Sitzungen der Gemeindevertretung Kloster Lehnin berichtet worden ist. Insoweit lagen diese Informationen bereits vor Eintrag im Handelsregister der Öffentlichkeit vor. Ebenfalls ist die Bestellung von Mitgliedern in die Gremien der GmbH in öffentlichen Sitzungen erfolgt.

 

Die Aufgaben eines Geschäftsführers sind im Gesellschaftervertrag benannt, so auch vorliegend. Sie werden Verständnis dafür haben, dass ich auf Inhalte aus privatrechtlichen Verträgen hier nicht eingehen kann und werde.

Nachfragen von Frau … am 12.10.2016 zur GmbH sind durch die Gemeinde Kloster Lehnin beantwortet worden. Weitere Nachfragen …, z. B. zur Geschäftsführung, sind mir nicht bekannt. Hätten sie mir vorgelegen, wären sie auch beantwortet worden, da dieser Fakt für mich kein Geheimnis darstellt.

 

Die Informationen zu internen Angelegenheiten werden in den Sitzungen der entsprechenden Gremien der Gesellschaft gegeben. Dort werden auch die erforderlichen Beschlüsse gefasst. Dies betrifft auch die Abberufung und Bestellung von Geschäftsführern.

 

Im Zusammenhang mit einer Beschäftigung des ehemaligen Bürgermeisters erfolgte ebenfalls eine entsprechende Befassung durch das zuständige Gremium der GmbH. Herr Kreykenbohm wird wegen seiner profunden Kenntnisse als besonders geeignet angesehen, um Aufgaben für die GmbH wahrzunehmen. Dies erfolgt nicht in Vollzeit und nicht als Geschäftsführer!

 

Da alle Fraktionen innerhalb der Gemeindevertretung in den gesellschaftlichen Gremien vertreten sind, liegen die Informationen der Kommunalpolitik in Kloster Lehnin auch vor. Ich möchte im Übrigen auf die rechtliche Grundlage hinweisen, dass in einschlägigen Gesetzen die Verschwiegenheit bezüglich vertraulicher Angaben und Geheimnisse geregelt sind. Dazu zählen in meinen Augen auch privatrechtliche Verträge.

 

Selbstverständlich ist ein Geschäftsführer befugt, Auskünfte und Erklärungen für die Gesellschaft zu geben. Hier ist nicht bekannt, dass Herr Meske … Gegenteiliges geäußert haben soll. Allenfalls dürfte es sich um ein Missverständnis handeln, da ihm nicht immer alle Details unmittelbar vorliegen.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Kürze die erforderlichen Antworten habe geben können und wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

…“

 

  • Erklärung des Geschäftsführers der Entwicklungs-, Verwaltungs- und Grundstücks GmbH

Der Gesellschaftsvertrag ist mit der Kommunalaufsicht abgestimmt sowie durch die Gemeindevertretung im Dezember 2015 einstimmig beschlossen worden.

 

Die GmbH wirkt zum Wohle der Gemeinde, um den Kasernenstandort in Damsdorf mit den bestehenden Gebäuden i. S. eines Gewerbestandortes zu verwalten, zu vermarkten und zu entwickeln.

 

In der Gesellschafterversammlung und im Aufsichtsrat sind für mich in der Öffentlichkeit anerkannte und für ihr Engagement in und für die Gemeinde bekannte Persönlichkeiten. Deshalb habe ich mich gern dieser Verantwortung gestellt, da uns alle der Wille eint, in kürzester Zeit und mit möglichst geringem finanziellem Aufwand, Firmen anzusiedeln. In der Gemeindevertretung ist am 11.10.2016 berichtet worden, dass ich Geschäftsführer bin.

 

Aus diesem Grund ist auf eine teure Ausschreibung und Anstellung eines Geschäftsführers verzichtet worden. Zur Aufgabenerfüllung benötigt die GmbH aber weiteres Personal. Dadurch wird gleichzeitig die Gemeinde entlastet, die vorübergehend das Gebäudemanagement und die Vertragsangelegenheiten übernommen hatte.

 

Der Aufsichtsrat war sich darüber einig, dass Herr Kreykenbohm aufgrund seiner Fähigkeiten und Kenntnisse besonders geeignet ist, um Aufgaben in der GmbH wahrzunehmen. Warum sollte man auf  Insiderkenntnisse, das Wissen und Erfahrungen sowie Kontakte verzichten?

 

Herr Kreykenbohm wollte für die GmbH zunächst nicht tätig sein, weil er genau diese -aus meiner Sicht öffentliche Stimmungsmache gegen ihn und die Gemeinde Kloster Lehnin- befürchtet hatte. Es musste mit ihm diskutiert werden, damit er andere Angebote ausschlug und sich für die GmbH entschied.

 

Herr Kreykenbohm ist ab 01.09.2016 zunächst auf 450 €-Basis bei der GmbH beschäftigt worden. Dieses Arbeitsverhältnis wurde aufgrund der Aufgabenfülle inzwischen in ein Teilzeitverhältnis umgewandelt. Vertragsbestandteil ist ferner die zur Verfügungstellung eines Dienstfahrzeuges.

 

Ferner wurde ab 01.10.2016 eine Vollzeitkraft der Gemeinde Kloster Lehnin übernommen und in der GmbH angestellt.

 

Die die GmbH betreffenden Presseanfragen sind im Einvernehmen mit der GmbH durch die Gemeinde Kloster Lehnin beantwortet worden. Eine Nachfrage, wer Geschäftsführer ist, war im letzten halben Jahr nicht dabei.

 

gez.

Manfred Meske

Agrarförderung 2017 – Beantragung von Agrarumweltmaßnahmen bis Jahresende möglich

(14.11.2016)

Auch in diesem Jahr können Landwirtschaftsbetriebe Fördermittel für die Umsetzung von Agrarumweltmaßnahmen ab dem 01.01.2017 für einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren im Fachdienst Landwirtschaft des Landkreises Potsdam-Mittelmark beantragen. Dazu steht ab dem 03.11.2016 die benötigte Antragssoftware unter der Internetadresse www.agrarantrag-bb.de zur Verfügung.

Die Förderung muss bis zum 31.12.2016 beim Landkreis Potsdam-Mittelmark, Fachdienst Landwirtschaft beantragt sein. Für die Maßnahmen Grünlandextensivierung, Bewirtschaftung von Heiden und Umwandlung von Ackerland zu Grünland können keine Neuanträge mehr gestellt werden.

 

Informationen zur Förderung erteilt:

 

Landkreis Potsdam-Mittelmark  

Fachdienst Landwirtschaft        

Potsdamer Str. 18        

14776 Brandenburg an der Havel       

Telefon: 03381 533-288/ -270          

E-Mail: agrar@potsdam-mittelmark.de

 

Informationen zum Förderprogramm unter: http://lelf.brandenburg.de/

Wasserzählerablesung zur Jahresverbrauchsabrechnung 2016

(14.11.2016)

Im Zeitraum vom 05.12.2016 bis 21.12.2016 führt der TAZV „Freies Havelbruch“ im Verbandsgebiet die diesjährige Wasserzählerablesung durch.

Die Ablesung erfolgt im genannten Zeitraum flächendeckend im gesamten Verbandsgebiet (Golzow, Oberjünne, Krahne und Reckahn).

Ablesungen erfolgen jeweils montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Die aus der Stichtagsablesung vom jeweiligen Ablesetag ermittelten Ergebnisse bilden die Berechnungsgrundlage für die Gebührenbescheide 2016. Diese werden zum Jahresanfang 2017 erstellt. Bereits gezahlte Abschläge werden dabei natürlich berücksichtigt. Auf Grund der aus der Stichtagsablesung ermittelten Verbrauchswerte werden die für 2017 gültigen Abschlagsbeträge festgelegt. Die entsprechenden Fälligkeitstermine im Jahr 2017 werden in den Gebührenbescheiden für das Jahr 2016 bekannt gegeben.

Die Zählerablesungen werden grundsätzlich durch Mitarbeiter des WAV „Hoher Fläming“ vorgenommen. Diese können sich auf Verlangen entsprechend ausweisen. Bitte ermöglichen Sie unseren Ablesern einen ungehinderten Zugang zu den Messeinrichtungen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Ableser grundsätzlich keinerlei Zahlungs-, Überweisungs- oder ähnliche Geschäfte vornehmen dürfen.

Wir machen darauf aufmerksam, dass Abnehmer, die auch beim zweiten Besuch unserer Ablesebeauftragten nicht angetroffen werden, die ihnen zugegangenen Ablesezettel ausgefüllt an den TAZV „Freies Havelbruch“ zu senden haben. Sollte uns keine Information zum Verbrauch vorliegen, kann dieser gemäß der geltenden Satzung geschätzt werden.

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns im Voraus und verbleiben

 

gez. Keding
kaufmännische Betriebsführung des TAZV „Freies Havelbruch“
Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin

 

Tel: 03382/730748                                                                                                 
Fax:      

03382/730762
E.mail:  energie@lehnin.de

Kopien von Ausweispapieren nicht vergessen! Der Urlaub steht an? Doppelt hält besser!

(14.11.2016)

Sie stehen vorm Flughafen und auf einmal wird Ihnen bewusst, dass Sie all Ihre Ausweisdokumente verloren haben? Hier ein wichtiger Tipp wie Sie ganz ohne Sorgen in den Urlaub fliegen können.

 

Am besten Sie machen sich Kopien von Ausweisen und anderen wichtigen Dokumenten und bewahren Sie unterwegs getrennt von den Originalen auf. Denn dann kommt man zumindest leichter an Ersatz, wenn der Pass oder Ausweis gestohlen wurde oder verloren gegangen ist. Zwar können die Kopien bei der Ausreise nicht die Reisedokumente ersetzen, aber sind bei der Ausstellung von Ersatzpapieren sehr hilfreich.

 

Ist Ihnen im Urlaub Ihr  Reisepass oder Ausweis abhanden gekommen, müssen Sie sich im Reiseland an eine deutsche Vertretung wenden. Deutsche Botschaften und Konsulate können im Falle eines Verlusts Ersatzpapiere ausstellen.

 

-Ihre Meldebehörde-

Gemeinde Kloster Lehnin

Foto zu Meldung: Kopien von Ausweispapieren nicht vergessen! Der Urlaub steht an? Doppelt hält besser!

Turnusmäßiger Wasserzähleraustausch 2016 - Trink- und Abwasserzweckverband „Freies Havelbruch“

(14.11.2016)

Im Zeitraum vom 05.12.2016 bis 21.12.2016 führt der TAZV „Freies Havelbruch“ im Verbandsgebiet die turnusmäßige Auswechslung von Wasserzählern durch. Die Wasserzähler sind Eigentum des Verbandes. Die Wasserzähler haben eine Eich-Gültigkeitsdauer von sechs Jahren und müssen danach ausgetauscht werden.

Betroffen sind einzelne Kunden im gesamten Verbandsgebiet (Golzow, Oberjünne, Krahne und Reckahn).

Der geplante Wasserzähleraustausch wird in diesem Jahr grundsätzlich durch die Mitarbeiter des Wasserversorgungsverbandes "Hoher Fläming" (technischen Betriebsführer für den TAZV) wahrgenommen. Diese können sich auf Verlangen entsprechend ausweisen. Den Mitarbeitern des WAV ist an allen Werktagen während der üblichen Dienststunden Zutritt zum Wasserzähler zu gewähren. Bitte ermöglichen Sie unseren Monteuren einen ungehinderten Zugang zu den Zählermesseinrichtungen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Monteure grundsätzlich keinerlei Zahlungs-, Überweisungs- oder ähnliche Geschäfte vornehmen dürfen.

Aus gegebenem Anlass bitten wir Sie, sich die von WAV „Hoher Fläming“ auszufüllende Zählerwechselmeldungen vorlegen zu lassen und diese zu unterschreiben. Auch eine Kontrolle des Zählerstandes des ausgebauten Zählers ist bereits zu diesem Zeitpunkt sinnvoll, um ggf. spätere Widersprüche und Unklarheiten bei der Gebührenabrechnung zu vermeiden.

Für die Terminabsprache werden die betroffenen Kunden natürlich vorab vom Wasserversorgungsverband  "Hoher Fläming" informiert.

Für Ihre Mitwirkung und Ihr Verständnis bedanken wir uns im Voraus und verbleiben

 

gez. Uwe Brückner
Verbandsvorsteher TAZV „Freies Havelbruch“


Kaufmännische Betriebsführung des TAZV „Freies Havelbruch“
Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin

Tel:        03382/730748
Fax:       03382/730762
E.mail:  energie@lehnin.de

Ausbau der Straße "Im Gang" im OT Göhlsdorf

(10.11.2016)

Im Zuge der Baumaßnahme müssen wir Ihre Zuwegung/Zufahrt vom 14.11. bis vorraussichtlich 23.12.2016 sperren.

 

Das Befahren der Baustelle ist während der Baumaßnahmen nur in bestimmten Ausnahmefällen möglich, um Schäden an Ihren Fahrzeugen sowie an den vorhandenen Trinkewasserschiebern und Schmutzwasserschächten zu veremeiden.

 

Zur Gewährung eines zügigen Baufortschritts möchten wir Sie bitten, den gesamten Baustellenbereich der Straße der Straße "Im Gang" nicht zu befahren. In Ausnahmefällen wenden Sie sich bitte zur Klärung/Abstimmung an den Polier auf der Baustelle unter der u.g. Telefonnummer.

 

Hinsichtlich der Müllentsorgung erfolgt der Transport Ihrer Mülltonnen zum Sammelplatz des Entsorgungsunternehmens durch die Fa. ITG GmbH.

 

Wir werden bemüht sein, die Einschränkungen für Sie so gering wie möglich zu halten.

Bei eventuellen Fragen wenden Sie sich bitte an den Polier auf der Baustelle:

 

Herr Kahle:              Tel. (0173) 99 716 12

 

Ihre

Bauleitung ITG GMbH

13. Gemeindefußballturnier – Der Termin steht

(18.10.2016)

Alle 14 Ortsteile und sonstige interessierte Gruppen/ Vereine sind herzlich eingeladen, beim  inzwischen 13. Kloster Lehniner Gemeindefußballturnier mitzuwirken. Dazu lädt Bürgermeister Uwe Brückner für Freitag, den 27.01.2017 ein. Anstoß ist um 18:00 Uhr in der Lehniner Emsterlandhalle. Es wird ein flotter Ball gespielt, allerdings ohne Grätschen und rüde Fouls. Gesundheit geht vor!

 

Die detaillierten Ausschreibungsunterlagen und das Anmeldeformular für das Pokalturnier finden Sie auf der Internetseite www.klosterlehnin.de.

 

Zur Steigerung der Spannung und Verbesserung des Spielflusses wird das Spielfeld voraussichtlich wieder mit einer Bande umsäumt.

 

Interessensbekundungen und Rückfragen bitte telefonisch an (03382) 73 07 19 oder per E-Mail an touristinfo@lehnin.de.

Die verbindliche Anmeldung sollte bis zum 15.12.2016 beim Rathaus Kloster Lehnin, Friedensstraße 3, Frau Kruse, erfolgen.

Für Getränke und Speisen ist gesorgt.

 

Straßenbauvorhaben Ausbau Deichstraße – OT Lehnin

(04.10.2016)

Für die Deichstraße erfolgt ein grundhafter Straßenausbau mit einer Ausbaubreite von 4,75 m. Die Fahrbahn wird einseitig durch ein Rundbord (tiefliegender Rand) mit 3,00 cm Auftritt und gegenüberliegend durch ein Tiefbord eingefasst. Die Oberflächenentwässerung erfolgt über ein zum Rundbord gerichtetes Gefälle.

Im Ergebnis des Baugrundgutachtens wurde u.a. festgestellt, dass der anstehende Boden eine schlechte Versickerungsfähigkeit hat. Daher ist eine Zwangsentwässerung für das anfallende Niederschlagswasser erforderlich. Nur für den Bereich von Einmündung Beelitzer Straße bis zum Hochpunkt bei Deichstraße 5 wird das Niederschlagswasser in unter der Fahrbahn liegende Kiesrigolen abgeleitet. Die Rigolen sind in regelmäßigen Abständen angeordnet und entsprechend des anfallenden Regenwassers dimensioniert.

Für den Abschnitt zwischen Deichstraße 6 bis Hasenkampstraße wird das Oberflächenwasser in einen neu zu bauenden Regenwasserkanal abgeleitet.

Der Fahrbahnoberbau wurde anhand des vorliegenden Baugrundgutachtens sowie gemäß dem geltenden Regelwerk, der RStO 12, ermittelt. Die ermittelte Mindestdicke des frostsicheren Oberbaus beträgt. 47 cm. Die 4,75 m breite Fahrbahn wird als Mischverkehrsfläche angeordnet. Als Oberflächenbefestigung ist Betonsteinpflaster geplant.

Es münden zwei Straßen in die Deichstraße. Eine Straße (zwischen Haus-Nr. 16 und 18) wird nur im Bereich der Einmündung befestigt bzw. angepasst. Die Stichstraße (zwischen Haus-Nr. 20 und 22A) wird mit einer Breite von 3,0 m befestigt. Die Entwässerung erfolgt über im Seitenbereich zu errichtende Mulden. Das Muldenvolumen ist der nicht versickerungsfähigen Fläche entsprechend dimensioniert.

 

Erfahrungsgemäß sind bei Straßenbaumaßnahmen Beeinträchtigungen aus der Natur der Sache heraus nicht auszuschließen. Es wird versucht, die Sperrungen auf ein Minimum zu reduzieren. Wir bitten um Verständnis, dass aus technischer und technologischer Sicht keine dauerhafte bzw. vollumfängliche Erreichbarkeit einzelner Grundstücke gewährleistet werden kann.

 

Für die Teileinrichtungen Oberflächenentwässerung und Fahrbahn werden die Anlieger, deren Grundstücke durch die bauliche Maßnahme einen wirtschaftlichen Vorteil erhalten, gemäß § 8 KAG i. V. mit der Straßenbaubeitragssatzung der Gemeinde Kloster Lehnin vom 09.11.2004, zuletzt geändert am 01.11.2011, zu einem Beitrag herangezogen. Die Hasenkampstraße hat die Klassifizierung einer Anliegerstraße, lt. Satzung tragen die Anlieger 70% der umlagefähigen Kosten.

 

vorgesehenes Bauende: Januar 2017

 

Auftraggeber:

Gemeinde Kloster Lehnin

Friedensstraße 3

14797 Kloster Lehnin

Sachbearbeiter: Herr Hoffmann

Tel.: 03382/7307-0

Fax: 03382/730762

E-Mail: kontakt@lehnin.de

 

Bauüberwachung:

BEV Ingenieure GmbH

Am Amtsgarten 10

15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375/46986–0

Fax: 03375/4698686

E-mail: mail@bev-ing.de

 

Auftragnehmer:

Tiefbau        

Beschorner und Otto GmbH

Mötzower Landstr. 57

14776 Brandenburg/Havel

Tel.: (03381) 2610-0

Fax: (03381) 2610-19

E-Mail: info@beschorner-und-otto.de

 

 

 


Veranstaltungen