Wandern

 

Baugeschehen


Vorankündigung geplanter Baumaßnahmen im Ortsteil Rietz – Erweiterung Feuerwehr Rietz

 

Die Gemeinde erhält für das Vorhaben Fördermittel aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm (KIP).

Die Feuerwehr Rietz soll um einen Stellplatz für ein zusätzliches Rettungsfahrzeug erweitert werden. Dazu wird die Kubatur der vorhandenen Halle gespiegelt. Die Bodenplatte wird entsprechend erweitert und die Wände entsprechend dem Bestand aufgemauert. Der obere Abschluss wird mit einem Ringbalken an den Bestand angeschlossen. Die Dachkonstruktion wird als Pultdachbinder mit der vorhandenen Dachkonstruktion gleitend verbunden und ebenfalls mit einer Ziegeleindeckung versehen. Die Innenausbauten werden durch Umkleide- und Waschräume sowie einen Abstellraum ergänzt.


Die Bauleistungen werden, sofern erforderlich, ab der 36. KW 2019 auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg  losweise  öffentlich ausgeschrieben.
 
Geplanter Baubeginn:                    40. KW 2019
Spätester Fertigstellungstermin:    14. KW 2020

 


Vorankündigung geplanter Baumaßnahmen im Ortsteil Lehnin – Campus der Grund- und Gesamtschule „Heinrich Julius Bruns“

 

Erweiterung des Klassenraumangebotes für die Grund- und Gesamtschule „Heinrich Julius Bruns“, 14797 Kloster Lehnin, Goethestraße 13

Die Gemeinde erhält für das Vorhaben Fördermittel aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm (KIP).
 
Beabsichtigt sind die Schaffung neuer und die flächenmäßige Vergrößerung vorhandener Klassenräume durch die Errichtung eines ca. 3,0 m tiefen, viergeschossigen Anbaus zwischen den beiden äußeren Treppenhäusern des vorderen Riegels des südlich gelegenen Schulgebäudes.

Die erforderlichen Leistungen werden ab der 33. KW 2019 auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg losweise öffentlich ausgeschrieben.
 
Geplanter Baubeginn:                    07.10.2019
Spätester Fertigstellungstermin:    31.07.2020
 


Neubau von zwei Bushaltestellen an der B 102 in Rotscherlinde – OT Krahne

 


Baubeschreibung

Das Bauvorhaben umfasst den Neubau von zwei Haltestellen, welche nach den Erfordernissen aus dem regelmäßigen Verkehrsaufkommen hergestellt werden. Ziel der Maßnahme ist gleichzeitig eine ungehinderte Erreichbarkeit der Haltestellen des OPNV für beeinträchtigte Burger, einschließlich Rollstuhlfahrer. Dabei soll die Verkehrssicherheit im Bereich der Haltestellen und Zuwegungen sowie die Nutzbarkeit für die Fahrgaste verbessert werden.
Bei den zur Ausführung kommenden Arbeiten handelt es sich um den Ausbau der Haltestellen in der Ortschaft Rotscherlinde der Linien 581 und 541 der Verkehrsgesellschaft Belzig mbH.

Errichtet werden zwei barrierefreien Warteflächen und eine Wartehalle auf der östlichen Straßenseite, einschließlich einer Angleichungen zum Parkplatz durch Herstellung eines Gehweges.
Die Abführung des Oberflächenwassers wird durch ein ausreichendes Langs- und Quergefalle der
Fahrbahn gewährleistet


vorgesehener Baubeginn    Juli 2019
Bauende voraussichtlich     Ende August 2019
 


Multifunktionaler Weg als Teil des Zaucheradweges – 1. BA auf dem Deich
(ab Gemarkungsgrenze Gollwitz bis zur Brücke am Emster Kanal)


Baubeschreibung

Im o.a. Bereich erfolgt der Ausbau eines Geh-/Radweg. Dieser befindet sich in Nähe zum Naturschutzgebiet, FFH- und Vogelschutzgebiet „Rietzer See“. Der multifunktionale Weg ist ein Teilstück des Zaucheradweges, von Emstal über Lehnin, Nahmitz, Netzen, Grebs, Prützke, Rietz weiter bis Gollwitz und bindet dort an den Havelradweg an.

Die geplante Trasse hat eine Gesamtlänge von ca. 850 m auf dem Gebiet der Gemeinde Kloster Lehnin bis zur Gemarkungsgrenze der Stadt Brandenburg an der Havel / OT Gollwitz. Die Wegstrecke auf dem vorhandenen Deichweg führt parallel zum Emster Kanal.
Auf der Deichkrone erhält der multifunktionale Weg eine asphaltierte Fahrbahnbreite von 2,50 m mit jeweils rechts und links 50 cm breiten unbefestigten Banketten aus Rasenschotter. 

Dieses Projekt erhält eine Förderung, gemäß D1.1 der Richtlinie – Vorhaben zur Verbesserung der ländlichen Infrastruktur außerhalb des Siedlungsbereiches, und wird kofinanziert vom Bund aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ sowie dem Land Brandenburg.

 

vorgesehener Baubeginn     Juli 2019
Bauende voraussichtlich      Mitte März 2020

Erläuterungstafel

 


Ausbau des Zaucheradweges 2. BA (Ortsausgang Rietz bis Emsterkanal)

 

2 BA Zauche

 


Ausbau der Ortsdurchfahrt L 86 im OT Lehnin


1. Teilbereich Belziger Straße zwischen „Zum Traumsee“ und „Gohlitzstraße“ (zzgl. Teilsanierung Kreisverkehr)
2. Teilbereich Belziger Straße zwischen „Krausestraße“ und „Gohlitzstraße“
3. Teilbereich „Friedensstraße“
4. Teilbereich Sanierung L 88 „Kaltenhausen“


Der 1. Teilabschnitt beginnt ca. 60 m vor dem Ortseingang Lehnin aus Richtung Michelsdorf und endet am bereits ausgebauten Knotenpunkt L 86/ K 6950 (Kreisverkehr). Hier erfolgt der grundhafte Ausbau der zweistreifigen Fahrbahn auf einer Länge ca. 240 m. Der Knotenpunkt mit der
Straße „Zum Traumsee“ wird verkehrsgerecht umgestaltet. Die in diesem Bereich befindlichen Geh- bzw. Radwege werden angepasst, der weiterführende, von der Fahrbahn abgesetzte Gehweg auf der Südseite erhält einen neuen Deckbelag. Für den Straßenabschnitt wird eine geschlossene Regenentwässerung mit Anbindung an die bereits vorhandene Straßenentwässerung am Kreisverkehr (Auslauf in das Gewässer “Kessel“) errichtet. Zur Führung des Straßenwassers erhält die Fahrbahn beidseitig Borde. Im Rahmen der Bauausführung werden die Schäden am Kreisverkehr saniert.


Der 2. Teilabschnitt beginnt am Ende der Ausbaustrecke des Kreisverkehrs und endet an der Einmündung Lindenstraße. Die Trassierung der weitestgehend 6,0 m breiten Fahrbahn wird optimiert und im Bereich vor der Einmündung Lindenstraße auf einer Länge von ca. 45 m zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger auf eine Breite von 4,0 m eingeengt. Davor wird auf Grund der beengten Verhältnisse in einer Länge von ca. 120 m ein Schrammbord mit Hinterpflasterung vor der angrenzenden Bebauung auf der Südseite angeordnet. Die vorhandenen Gehwege und die Fahrbahnseitenbereiche werden in dem ca. 415 m langen Teilabschnitt erneuert bzw.
angepasst, zwei Parkbuchten werden hergestellt. Die Errichtung einer geschlossenen Regenentwässerung mit zwei Leitungssträngen und separaten, in der Fahrbahn angeordneten Reinigungsanlagen sowie dem Anschluss zur Vorflut „Kessel“ über einen vorhandenen Wirtschaftsweg ist vorgesehen. Abschnittsweise erfordert das die Verlegung der vorhandenen, in der Baulast des WAZV Werder-
Havelland befindlichen Schmutzwasserleitung auf einer Länge von ca. 74 m.


Im 3. Teilabschnitt zwischen der Einmündung Lindenstraße und dem Knotenpunkt L 86/ L 88 (Bahnhofstraße) erfolgt auf einer Länge von ca. 370 m die Erneuerung der Fahrbahn im vorhandenen Querschnitt zwischen den vorhandenen Pflasterrinnen. Diese sind entsprechend anzupassen. Die Fahrbahnseitenbereiche mit den Gehwegen wurden bereits 2007 im Rahmen der Ortssanierung durch die Gemeinde ausgebaut. Die am Bauende in einer Länge von ca. 60 m in der Fahrbahn vorhandene, geschlossene Regenwasserleitung DN 200 der Landesstraße mit Anschluss an die Bahnhofstraße wird erneuert und teilweise verlängert. Die in der Baulast der Gemeinde befindliche Regenwasserleitung DN 600 zur Entwässerung der kommunalen Goethe- und Beethovenstraße zwischen Rathaus und dem Einleiter zur Emster bleibt erhalten. Hier erfolgt ein zusätzlicher Anschluss der Regenwasserleitung der kommunalen Lindenstraße.


Parallel zu dem Straßenausbau der L 86 erfolgt im Rahmen der Gesamtmaßnahme im 4. Teilabschnitt eine Fahrbahnsanierung am Kreisverkehr L88 / Kaltenhausen.


vorgesehene Bauzeit September 2018 bis III. Quartal 2020

 


 

Vorankündigung - geplanter Baumaßnahmen im Ortsteil Reckahn - Renaissancebau Reckahn

Weitere Informationen finden Sie hier.