Wandern

Nahmitz

Kirche in Nahmitz

Homepage: www.nahmitz.eu

Blick auf den Emsterkanal

Einwohner: 562 (Stand: 01. Jan. 2017)

 

Hier gelangen Sie zum

 

Der Ort wurde 1193 erstmals urkundlich erwähnt. Der Name ist wendischen Ursprungs und änderte sich im Laufe der Zeit oftmals. Zu dieser Zeit wurde einer Sage nach auch der Lehniner Abt Sibold von den Nahmitzern erschlagen.

Den Ortsteil Nahmitz erreichen Sie mit dem Auto über die Autobahn A 2 Berlin-Hannover, Abfahrt Netzen/Nahmitz.


Größtenteils wurde Fisch- und Holzwirtschaft betrieben. Im Jahre 1801 betrieben 14 Schiffer Holzflößerei auf der Emster. Für den Transport des Holzes wurde die Emster genutzt, ebenso für die Beförderung von Ziegeln, die in zwei Ziegeleien im Ort hergestellt wurden. Quer durch Nahmitz verlief früher eine Feldbahn, die den Ton von den Erdebergen nördlich von Michelsdorf zu den Ziegeleien östlich des Dorfes brachte. Unmittelbar am östlichsten Ortsrand führte von 1899 bis 1967 die Kleinbahn von Groß Kreutz nach Lehnin entlang.

 

Der Emsterkanal fließt vom Klostersee kommend durch Nahmitz zum Netzener See bis zur Havel. Er bildet somit die einzige weiterführende Verbindung für Bootsfahrer. Neu entstanden sind in Nahmitz ein Wohngebiet sowie altersgerechte Wohnungen und ein Feuerwehrgerätehaus, das zu festlichen Anlässen mit seinem Gelände der Öffentlichkeit zugänglich ist. Daneben befindet sich ein Gedenkstein zu Ehren des Schutzpatrons der Feuerwehren Skt. Florian. Auch die neue Spritzenhausausstellung ist einen Besuch wert. Hier sind Einblicke in die Geschichte der

Nahmitzer Feuerwehr möglich.

 

Anreise: 
Den Ortsteil Nahmitz erreichen Sie mit dem Auto über die Autobahn A 2 Hannover - Berlin, Abfahrt Netzen.
 

Es bestehen folgende öffentliche Verkehrsanbindungen:

Spritzenhaus-Ausstellung


Aktuelle Meldungen

Rietzer kamen nicht zum schlafen: zwei Einsätze in nur drei Stunden

(27.11.2019)

Gleich zu zwei Unfällen rückte die Ortswehr Rietz heute früh aus. Gegen 4:22 Uhr stellte ein LKW-Fahrer auf einem Rietzer Firmengelände fest, dass er sich den Tank mit einem Metallteil, was in Schmerzke auf der Straße lag, beschädigt hat. Kameraden der Rietzer und Prützker Ortswehren beseitigten mit 240 kg Bindemittel eine etwa 30 Quadratmeter große Öllache. Sie pumpten auch den Tank leer, in dem sich noch etwa 60 Liter Diesel befanden.

Bereits um 7 Uhr wurden die Rietzer zusammen mit den Netzenern erneut alarmiert und leisteten technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall an der Ortsdurchfahrt kurz vor Nahmitz. Ein Transporter-Fahrer war hier einem Reh ausgewichen und gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt.

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Foto zur Meldung: Rietzer kamen nicht zum schlafen: zwei Einsätze in nur drei Stunden
Foto: Rietzer kamen nicht zum schlafen: zwei Einsätze in nur drei Stunden

Nahmitzer Festtage Ende August

(21.08.2019)

An zwei Tagen feiern die Nahmitzer ihr traditionelles Dorffest. Los geht es Samstag, 24. August, um 13 Uhr mit der Eröffnung im Festzelt und Musik mit DJ Andreas.

Von 15 bis 17 Uhr gibt es einen Kegelwettbewerb mit Stechen. Zeitgleich startet um 13 Uhr Kinderschminken, Nistkästen bauen, Kaninchen- und Geflügelschau, der Basar der Landfrauen. Es gibt Eis, Kaffee, Kuchen, Waffeln, Gegrilltes und Getränke.

Am Festsonntag (25. August) ist von 10 bis 14 Uhr ein Musikalischer Frühschoppen mit den Bollmann-Musikanten geplant. Aus der Gulaschkanone gibt es vier Essen zur Auswahl. An beiden Nahmitzer Festtagen ist der Eintritt frei.

Gestaltungsfibel für Nahmitz

(21.06.2019)

Klaus Wendler ist in Nahmitz erneut zum Ortsvorsteher gewählt worden. Ihm zur Seite stehen im Beirat Reinhard Wilke (Vize) und Anett Czerwanski, die sich auch bei den Landfrauen engagiert. Der 56-jährige Konstruktionsingenieur will mit seinen Mitstreitern in der neuen Legislaturperiode weiter an der Umsetzung der "Gestaltungsfibel" arbeiten, die die Nahmitzer in vielen Gesprächen zusammen mit der Brandenburgischen Architektenkammer erarbeitet haben.

 

Bei dem Entwicklungskonzept handelt es sich um viele kleine Maßnahmen, die im Ganzen das Ortsbild deutlich aufwerten sollen. Eine Ausschilderung eines Lehrpfades ist in diesem Zuge bereits erfolgt. Die Badestelle am Klostersee soll wieder aktiviert werden. Hier handelt es sich um ein Grundstück der Gemeinde, der Zugang ist gewährleistet.

 

Die schönere Badestelle hatten die Nahmitzer vor Jahren am Netzener See. Um dort hinzukommen, musste man über Wiesen mehrerer Besitzer fahren. Die Badestelle selbst und auch die Wiesen sind jetzt in Privatbesitz, also eine Nutzung schwierig bis aussichtslos.

 

Realistischer ist da ein Anbau an die Turnhalle für neue Umkleiden, der im Gespräch ist. Außerdem sollen die Bäume vor der Kirche so verschnitten werden, dass das altehrwürdige Gebäude auch wieder weithin sichtbar ist.

 

Als nächstes Großprojekt wollen die Nahmitzer ein Trinkwassernetz vom WAZV bauen lassen. Noch läuft die Versorgung über eigene Brunnen, deren Wasserqualität teilweise unzureichend ist. Ein Neubau eines Gemeindehauses wäre nach Meinung des Vizevorstehers Reinhard Wilke ebenso wünschenswert. Das jetzige Domizil, die alte Schule, wird auch noch vom ortsansässigen Arzt und einer Mieterin genutzt und "glänzt" mit knarrender Treppe und Kachelofen-Flair. Der Erhalt der Arztpraxis genieße oberste Priorität, so Wilke.

Foto zur Meldung: Gestaltungsfibel für Nahmitz
Foto: Gestaltungsfibel für Nahmitz


Fotoalben