Wandern

Damsdorf

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Einwohner: 1.582 (Stand 01. Jan. 2017)

 

Hier gelangen Sie zum

 

Die erste schriftliche Erwähnung fand 1268 unter dem Namen Domestorp (Dorf eines Domes) statt. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Gemeinde von dem askanischem Landesherren dem Kloster Lehnin übereignet. Nach Auflösung des Klosters richtete das Amt Lehnin ein Vorwerk und eine Schäferei ein.

 

Die Bewohner hatten Acker- und Erntedienste zu leisten, sie waren überwiegend Bauern. Noch in der Gegenwart zeugt der alte Ortskern mit seinen großen Gehöften mit traufseitig stehenden Wohnhäusern davon.

 

Das Vorwerk wurde 1945 aufgelöst, der Grund und Boden aufgeteilt und an Obstzüchter und andere Siedler ausgegeben, um nur wenig später wieder in die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG) Damsdorf zwangsvereint zu werden. Zum Besitz der LPG gehörten über 3.000 ha Obstplantagen, die nach der politischen Wende 1989/90 privatisiert wurden. Heute ist Damsdorf das agrarökonomische Zentrum des Gebietes um Lehnin mit zahlreichen Obst- und Gemüse-, sowie Geflügelzuchtbetrieben.

 

In der jüngeren Vergangenheit entstand in Damsdorf der Wohnpark Havelland, die Bevölkerungszahl wuchs in der Nachwendezeit von 1.300 auf mehr als 1.600 Einwohner.

 

Sehenswürdigkeiten/Wissenswertes:

Ein wunderschöner Weidenpalast am Damsdorfer Fenn lädt zum Erkunden, Entspannen und Bestaunen ein. Das grüne "Gebäude" - ganz aus Weidenzweigen - erstreckt sich über eine Fläche von 415 m². Der benachbarte Park "Neu-Chiemsee" kann ebenfalls bewandert werden. Beides verbindet ein ausgeschilderter Wanderweg.

 

Die Kirche von Damsdorf, ein barocker Putzbau, besitzt einen mittelalterlichen Westturm aus Granit, dessen Turmhaube eine Windfahne aus dem Jahre 1777 trägt. Die Glocke stammt aus der Zeit um 1320.

 

Das wohl einzige Stellmachermuseum in Ostdeutschland können Sie in Damsdorf finden. Der Beruf des Stellmachers entstand im frühen 19. Jahrhundert aus den beiden Berufen Rademacher und Wagner. In der Stellmacherei wurden Wagen für verschiedene Verwendungszwecke und landwirtschaftliche Holzbauten hergestellt.


Traditionelle Feste:

  • Veranstaltungen auf der Damsdorfer Waldbühne über das Jahr verteilt
  • Oldtimertreffen
  • Sommerfest
  • Halloweenwanderung (30.10.)

 

Anfahrt:

Den Ortsteil Damsdorf erreichen Sie mit dem Auto über die Autobahn A 2 Hannover - Berlin, Abfahrt Lehnin.

 

Es bestehen folgende öffentliche Verkehrsanbindungen:

  • Buslinie 554 PlusBus Emsterland: Lehnin - Damsdorf - Trechwitz - Schenkenberg - Jeserig - Götz - Wust - Brandenbzrg 
    zum Fahrplan...
  • Buslinie 580 PlusBus Hoher Fläming: Belzig - Lehnin - Damsdorf - Werder - Potsdam
    zum Fahrplan...

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Damsdorfer Schule bekommt bessere IT-Ausstattung

(08.10.2019)

An der Damsdorfer "Grundschule am Fenn" wurde mit den Elektroarbeiten planmäßig am 07.10.2019 begonnen. Die Leistungen sollen bis zum Ferienende abgeschlossen werden. Dabei handelt es sich um die baulichen Vorleistungen für die IT-Ausstattung/-nutzung. Die Arbeiten werden durch die Lehniner Firma BLEIKE ELEKTRO GmbH ausführt.

Feuerwehrfahrzeug zu ersteigern

(23.09.2019)

Die Gemeinde Kloster Lehnin versteigert gerade ein Feuerwehr-Fahrzeug vom Typ TLF 16 Daimler-Benz über das Internetportral "Zoll-Auktion". Der Diesel-LKW wurde am 02.10.1978 erstmals zugelassen und besitzt derzeit keinen TÜV.

Es besitzt einen Löschwassertank von 2400 Litern, 124 PS und sechs Sitzplätze. Das Fahrzeug war bis September 2018 im Einsatz. Es weißt Kratzer, Lackschäden, Dellen und Rost auf. Mindestgebot sind 4000 Euro.

Anzuschauen ist das Auto im Gewerbepark Damsdorf. Weitere Infos bei Thomas Preuschoff, Tel. 0 33 82/ 73 07 23.

 

Zur Auktion geht es hier.

 

Foto zur Meldung: Feuerwehrfahrzeug zu ersteigern
Foto: Feuerwehrfahrzeug zu ersteigern

Warum werden in der Mühlenstraße in Damsdorf Bäume gefällt?

(19.09.2019)

Es erreichten die Gemeindeverwaltung mehrfache Anfragen zu diesem Thema.

Die Gemeindevertretung hat am 4.9.2018 für eine insgesamt 9.000 Quadratmeter große Fläche die Aufstellung eines Bebauungsplans (Beginn eines mehrstufigen Verfahrens) für die westliche Mühlenstraße in Damsdorf beschlossen, um dort den Bau von Eigenheimen zu ermöglichen. Der Damsdorfer Ortsbeirat korrigierte im Anschluss (am 10. Oktober 2018) seine ursprüngliche Auffassung zu dem Vorhaben, so dass die Planung durch die Verwaltung nicht weiter verfolgt worden ist.

Unabhängig davon, soll hinter diesem Gebiet auf 4,5 ha ein ökologischer Waldumbau stattfinden. Die im Wald grün gekennzeichneten Kiefern werden gefällt, damit Platz entsteht, auf denen ab Herbst 2019 Stieleichen und Rotbuchen angepflanzt werden können. Das Projekt ist eine Kompensationsmaßnahme für die Bebauung des „Gewerbegebietes / Handwerkerhof Göhlsdorfer Straße“.

Suche nach Schmierfinken

(13.09.2019)

Wussten Sie, dass das Entfernen eines Graffitis im Durchschnitt etwa 500 Euro kostet? Mittel, die die Gemeinde gerne woanders investieren würde.

Leider gibt es immer wieder Schmierereien. Zuletzt an der Bushaltestelle in Damsdorf gegenüber der Kita in der Göhlsdorfer Straße sowie an der Bushaltestelle in der Damsdorfer Hauptstraße gegenüber der Grundschule „Am Fenn“. Die Schmierereien wurden von dem Baubetriebshof umgehend entfernt. Die Gemeinde hat einen Strafantrag bei der Kripo gestellt. Wir sehen das nicht als Jugendstreiche an. Im Oktober findet übrigens auf dem Schulcampus ein Graffitiprojekt statt, wo ihr euch (legal) künstlerisch betätigen könnt.

Wer Hinweise zu den Verursachern geben kann, meldet sich in unserem Ordnungsamt, Tel. 0 33 82/73 07 24 oder per E-Mail ordnung@lehnin.de. Vielen Dank für Eure Mithilfe.

Foto zur Meldung: Suche nach Schmierfinken
Foto: Suche nach Schmierfinken

Feuerwehrverein weihte den neuen Vorbau ein

(09.09.2019)

In Eigenleistung entstand mit wenig Geld in Damsdorf ein herausragendes Bauvorhaben - eine Initiative, die ihresgleichen sucht.

Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Andreas Schütze und der Damsdorfer Ortsvorsteher Kevin Bolz bedankten sich bei der Dankeschönparty bei den Kamerad/innen und Vereinsmitgliedern, die insgesamt ehrenamtlich 383 Stunden leisteten, um diesen tollen und funktionellen Vorbau am Feuerwehrgerätehaus zu errichten und das Umfeld zu pflastern. Der Clou dabei ist, dass die Seitenteile herausnehmbar sind. Alles wurde gefertigt in einer super Qualität. Demnächst wird hier auch noch eine Beleuchtung installiert.

Bürgermeister Uwe Brückner: "Unsere Damsdorfer Kameraden haben ein tolles Engagement gezeigt. Hier wird mit wenig Geld viel umgesetzt. Auf das, was unsere Feuerwehrleute mit ihren Sponsoren geschaffen haben, können sie sehr stolz sein. Besonderen Dank gilt dem Projektleiter und stellvertretenden Ortswehrführer von Freiwillige Feuerwehr Damsdorf, Daniel Bräkow, und den unterstützenden Unternehmern, die mit zum Gelingen beigetragen haben."

Die LAG steuerte im Rahmen eines Leader-Projektes 5.000 Euro für das Material zu. Frau Hohlfeld von der Lokale Aktionsgruppe - LAG Fläming-Havel e. V. zeigte sich begeistert darüber, was entstanden ist. Der Anbau ist ideal für Veranstaltungen und verbessert maßgeblich die Infrastruktur am angrenzenden Damsdorfer Festplatz.

Zu den Sponsoren gehören: die Kiesgrube Damsdorf, Märkische Landschaftsgestaltung, Mühl Baustoffhandel Ludwigsfelde GmbH, Jeske Baubüro, Stefan Thiede Zimmerer Arbeiten und Andreas Schubert von Bleike Elektro GmbH. Die Gemeinde sagt allen herzlichen Dank, auf weitere tolle Zusammenarbeit!

Foto zur Meldung: Feuerwehrverein weihte den neuen Vorbau ein
Foto: Feuerwehrverein weihte den neuen Vorbau ein

Kartenumtausch für Halloweenwanderung

(06.09.2019)

Die Damsdorfer Halloweenwanderung ist im Jahre 2018 buchstäblich "weggeweht" worden. Die Eintrittskarten vom vergangenen Jahr können in neue umgetauscht werden. Möglich ist das im Rahmen des Kartenverkaufs am 17. und 24.9., zwischen 18.00 und 19.00 Uhr, im Damsdorfer Feuerwehrgerätehaus.

Wer diese Termine nicht wahrnehmen kann, setzt sich bitte mit Frau Sabine Neute telefonisch in Verbindung. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0151/566 47 428.

Foto zur Meldung: Kartenumtausch für Halloweenwanderung
Foto: Kartenumtausch für Halloweenwanderung

Feuerwehr Damsdorf: Mit wenig Geld viel umgesetzt

(04.09.2019)

Über ein Leader-Projekt der Lokale Aktionsgruppe - LAG Fläming-Havel e. V. wurden 5000 Euro bewilligt, Firmen unterstützten das Vorhaben und die Kamerad/innen und Mitglieder des Feuerwehrvereins arbeiteten unentgeltlich. Sie pflasterten vor dem Damsdorfer Feuerwehrgerätehaus eine etwa 50 Quadratmeter große Fläche und errichteten ein Vordach in Holzkonstruktion. Der Vorbau soll laut dem stellvertretenden Ortswehrführer, Daniel Bräkow, vor allem für Veranstaltungen und für Treffen der Jugendfeuerwehr bei schlechtem Wetter genutzt werden. Das Vordach diene auch der Verbesserung der Infrastruktur am Festplatz Damsdorf.

Bürgermeister Uwe Brückner findet das Engagement der Damsdorfer Kameraden toll. Hier wird mit wenig Geld viel umgesetzt. "Auf das, was unsere Feuerwehrleute mit ihren Sponsoren geschaffen haben, können sie sehr stolz sein."

Am Freitag, dem 6. September, soll der Anbau um 19 Uhr mit einer kleinen Dankeschönparty, an der auch der Bürgermeister teilnimmt, eingeweiht werden.

Foto zur Meldung: Feuerwehr Damsdorf: Mit wenig Geld viel umgesetzt
Foto: Feuerwehr Damsdorf: Mit wenig Geld viel umgesetzt

Damsdorfer Einkaufsmarkt schließt

(12.08.2019)

Die ehemalige Kaufhalle in Damsdorf schließt im Herbst nach fast 20 Jahren. Die Betreiberin des Marktes führt wirtschaftliche Gründe an und will sich künftig auf ihr Geschäft in Schenkenberg konzentrieren. Die Schließung ist gerade für die älteren Menschen bedauerlich.

Der Ortsbeirat will sich zusammen mit der Gemeindeverwaltung um die Neuansiedlung eines Einkaufsmarktes bemühen. Leider lässt der gerade in Kraft gesetzte Landesentwicklungsplan nur eine begrenzte Ansiedlung einer großflächigen Einzelhandelseinrichtung in Damsdorf zu. Wir suchen dennoch nach Lösungen, um die Einkaufssituation der Damsdorfer zu verbessern.

Möglich wäre in Damsdorf max. ein Einkaufsmarkt bis 1500 Quadratmeter Verkaufsfläche, dessen Sortiment zu min. 75 Prozent der Nahversorgung dienen müsste. Der bisherige Standort in der Damsdorfer Hauptstraße ist mit ca. 1700 m² Grundstücksfläche zu klein, um dort einen modernen Discounter incl. Parkplatz zu entwickeln. Das Dorfzentrum von Damsdorf liegt zudem zu großen Teilen im Wasserschutzgebiet, wo kein neues Bauland ausgewiesen werden kann.

Neue Poststelle für Damsdorf gesucht

(09.08.2019)

Die Deutsche Post teilte der Gemeinde mit, dass sie ab September einen neuen Partner in Damsdorf sucht, weil die bisherige Betreiberin ihren Laden in der Hauptstraße aufgibt. 
Die Post ist bestrebt, weiterhin in Damsdorf einen Filiale zu haben. Welcher Gewerbetreibender könnte sich vorstellen, die Poststelle in sein Geschäft zu nehmen?

Wir würden uns über Angebote freuen und diese an die Deutsche Post weiterleiten.

Alles Gute zur Einschulung

(04.08.2019)

Zur ihrer Einschulung gratulierte Bürgermeiszter Uwe Brückner am Sonnabend den Erstklässlern der Damsdorfer Grundschule persönlich. In der Lehniner Schule hat dies Udo Wernitz als Vorsitzender des Schulausschusses übernommen.

Dieser Tag wird insbesondere für die ABC-Schützen unvergesslich bleiben. Sie werden hoffentlich viel lernen und wissbegierig sein. In der nächsten Zeit werden viele neue Freundschaften geschlossen, wovon einige vielleicht ein Leben lang halten.

Brückner: "Wir tun als Gemeinde alles, um für die Kinder sowie deren Lehrerinnen und Lehrer möglichst optimale Bedingungen zu schaffen. Eine gute Bildung erfordert neben gut ausgebildeten Lehrern auch die entsprechende Infrastruktur und Ausstattung. Hier sind die Gemeinde, der Landkreis, das Land und der Bund gefordert, gemeinsam an einen Strang zu ziehen. In den nächsten Monaten sind weitere erhebliche Investitionen geplant, z. B. zur Erweiterung der Medienlandschaft." 

Foto zur Meldung: Alles Gute zur Einschulung
Foto: Alles Gute zur Einschulung

Kameraden rocken in Damsdorf

(23.07.2019)

Oliver Schwarz und Annika Magler vom Veranstalter DamsRock überreichten am Feuerwehrhaus Damsdorf 150 Freikarten für ein Rockkonzert an Kloster Lehnins Gemeindewehrführer Marko Riesenberg-Leo sowie für die Groß Kreutzer Kamerad/innen an Bürgermeister Reth Klasow und den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Franz Herbert Schäfer. Die Band „Five“ aus Kloster Lehnin spielte zur Übergabe zwei ihrer Songs. Der Feuerwehrverein Damsdorf sorgte für das leibliche Wohl mit Gegrilltem und Getränken.

Es treten zum Rockkonzert sieben Bands am 24. August auf der Damsdorfer Waldbühne auf.

50 Freikarten erhalten Kamerad/innen aus Kloster Lehnin, 50 die Brandschützer von Groß Kreutz sowie weitere 50 Tickets Feuerwehrleute aus Beelitz, Fichtenwalde, Borkheide, Glindow und Bad Belzig.

"In unserer Region gibt es Menschen, die es verdient haben, etwas zurück zu bekommen. Dazu gehören unsere Feuerwehrleute", sagt Oliver Schwarz. Seine Teamkollegin Anika Magler ergänzt, bürgerliches Engagement solle wertgeschätzt und unterstützt werden.

Kloster Lehnins Bürgermeister Uwe Brückner lobte das Engagement der Kameraden, die viel Herzblut in ihr Ehrenamt legen. Die Feuerwehr schütze nicht nur den Besitz der Menschen und rette Leben. Sie leistet auch für den Zusammenhalt in der Gesellschaft einen großen Beitrag und ist oftmals Dreh- und Angelpunkt bei Festivitäten in den einzelnen Ortsteilen. "Die Kameraden packen überall tatkräftig mit an, wo Hilfe benötigt wird. Ich wünsche Ihnen weiterhin Unerschrockenheit sowie Nervenstärke bei den Einsätzen und vor allem Gesundheit."

Foto zur Meldung: Kameraden rocken in Damsdorf
Foto: Die Organisatoren übergaben an Vertreter der Einsatzkräfte die Karten

Nachwuchs, Trainer und Sponsoren gesucht

(23.07.2019)

Die SG Lehnin/Damsdorf startet Montag, 5. August,mit der Saisonvorbereitung. Zur Verstärkung ihrer Nachwuchsmannschaften sucht die SG noch fußballinteressierte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 4 bis 18 Jahren. Weiterhin werden Nachwuchstrainer, Betreuer und Sponsoren gesucht. Interessenten können sich bei Christian Awizio (Nachwuchsleiter der SG Lehnin/Damsdorf) unter Tel 01 76/34976321 informieren.

Schulterschluss zwischen Ortsbeirat und Vereinen

(21.06.2019)

2016 übernahm er vom heutigen Kloster Lehnin-Bürgermeister Uwe Brückner das Amt des Damsdorfer Ortsvorstehers, jetzt wurde er wiedergewählt: Kevin Bolz ist in den vergangenen Jahren der Schulterschluss zwischen den Vereinen im Ortsteil und dem Ortsbeirat gelungen. Die Zusammenarbeit laufe prima, was nicht zuletzt die gemeinsame Ausrichtung der 750-Jahr-Feier im vergangenen Jahr bewiesen hat, sagt Bolz. Die Vereine finden sich auch im neu gewählten Ortsbeirat mit Timo Wessels, Oliver Klinner, Kerstin Köchel und Sabine Neute (stellvertretende Ortsvorsteherin) wieder.


Herausforderungen gibt es genug: In den vergangenen Jahren konnte das ehemalige Kasernengelände zu einem Gewerbegebiet entwickelt werden, wobei der Ortsbeirat diese Entwicklung auch zukünftig thematisieren wird. Zur Verschönerung des Ortsbildes wurde in Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten Kultur- und Heimatverein Damsdorf bereits im letzten Jahr begonnen, den Versickerungsteich an der Damsdorfer Kirche zu sanieren. Der Ortsbeirat wird den Verein auch bei zukünftigen Projekten, wie beispielsweise der Herstellung des „grünen Klassenzimmers“ unterstützen. Die Dorfchronik soll fortgeschrieben werden, wobei auch hier der Heimatverein eine eigene Projektgruppe gegründet hat."

 

Aufgrund des steigen Zuwachses an Einwohnern begrüßt der Ortsbeirat den aktuellen Kitaanbau sehr. Dabei muss auch die Entwicklung der Grundschule in Damsdorf in den Folgejahren fokussiert werden", sagt Kevin Bolz. Ein großer Wunsch des OBR sei es, ein Dorfzentrum zu entwickeln. Von vielen Damsdorfern gefordert wird die Errichtung eines Supermarktes, wodurch der Ortsbeirat an geeigneten Flächen und Investoren interessiert ist.Zur Erleichterung privater Bauvorhaben sind noch immer einige Teilbereiche Damsdorfs mithilfe eines Klarstellungsverfahrens zu harmonisieren. Dabei wird angestrebt, den Innenbereich zu erweitern. Es gibt in Damsdorf viel zu tun, wobei alle Ortsbeirats-Mitglieder sehr motiviert in der ersten Sitzung am 18.06. zusammen kamen. Derzeit steht die Planung des Dorffestes am 23./24.08. im Vordergrund.
 

Foto zur Meldung: Schulterschluss zwischen Ortsbeirat und Vereinen
Foto: Schulterschluss zwischen Ortsbeirat und Vereinen


Veranstaltungen

13.06.​2020 bis
14.06.​2020
 
 

Fotoalben