Bannerbild
Suche:
Newsletter:

Damsdorf

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Einwohner: 1.582 (Stand 01. Jan. 2017)

 

Hier gelangen Sie zum

 

Die erste schriftliche Erwähnung fand 1268 unter dem Namen Domestorp (Dorf eines Domes) statt. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Gemeinde von dem askanischem Landesherren dem Kloster Lehnin übereignet. Nach Auflösung des Klosters richtete das Amt Lehnin ein Vorwerk und eine Schäferei ein.

 

Die Bewohner hatten Acker- und Erntedienste zu leisten, sie waren überwiegend Bauern. Noch in der Gegenwart zeugt der alte Ortskern mit seinen großen Gehöften mit traufseitig stehenden Wohnhäusern davon.

 

Das Vorwerk wurde 1945 aufgelöst, der Grund und Boden aufgeteilt und an Obstzüchter und andere Siedler ausgegeben, um nur wenig später wieder in die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG) Damsdorf zwangsvereint zu werden. Zum Besitz der LPG gehörten über 3.000 ha Obstplantagen, die nach der politischen Wende 1989/90 privatisiert wurden. Heute ist Damsdorf das agrarökonomische Zentrum des Gebietes um Lehnin mit zahlreichen Obst- und Gemüse-, sowie Geflügelzuchtbetrieben.

 

In der jüngeren Vergangenheit entstand in Damsdorf der Wohnpark Havelland, die Bevölkerungszahl wuchs in der Nachwendezeit von 1.300 auf mehr als 1.600 Einwohner.

 

Sehenswürdigkeiten/Wissenswertes:

Ein wunderschöner Weidenpalast am Damsdorfer Fenn lädt zum Erkunden, Entspannen und Bestaunen ein. Das grüne "Gebäude" - ganz aus Weidenzweigen - erstreckt sich über eine Fläche von 415 m². Der benachbarte Park "Neu-Chiemsee" kann ebenfalls bewandert werden. Beides verbindet ein ausgeschilderter Wanderweg.

 

Die Kirche von Damsdorf, ein barocker Putzbau, besitzt einen mittelalterlichen Westturm aus Granit, dessen Turmhaube eine Windfahne aus dem Jahre 1777 trägt. Die Glocke stammt aus der Zeit um 1320.

 

Das wohl einzige Stellmachermuseum in Ostdeutschland können Sie in Damsdorf finden. Der Beruf des Stellmachers entstand im frühen 19. Jahrhundert aus den beiden Berufen Rademacher und Wagner. In der Stellmacherei wurden Wagen für verschiedene Verwendungszwecke und landwirtschaftliche Holzbauten hergestellt.


Traditionelle Feste:

  • Veranstaltungen auf der Damsdorfer Waldbühne über das Jahr verteilt
  • Oldtimertreffen
  • Sommerfest
  • Halloweenwanderung (30.10.)

 

Anfahrt:

Den Ortsteil Damsdorf erreichen Sie mit dem Auto über die Autobahn A 2 Hannover - Berlin, Abfahrt Lehnin.

 

Es bestehen folgende öffentliche Verkehrsanbindungen:

  • Buslinie 554 PlusBus Emsterland: Lehnin - Damsdorf - Trechwitz - Schenkenberg - Jeserig - Götz - Wust - Brandenbzrg 
    zum Fahrplan...
  • Buslinie 580 PlusBus Hoher Fläming: Belzig - Lehnin - Damsdorf - Werder - Potsdam
    zum Fahrplan...

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Vorfristige Straßeninstandsetzungen in Rietz und Damsdorf

(24. 09. 2020)

Aufgrund von freien Kapazitäten werden in der nächsten Woche (unter der Voraussetzung es ist trocken) noch in folgenden Straßen (die erst fürs nächste Jahr vorgesehen waren) Erhaltungsarbeiten durch das Aufbringen einer Oberflächenbehandlung (umgangssprachlich auch Rollsplitt genannt) durchgeführt:

 

OT Rietz: Neuer Weg und Feldstraße

OT Damsdorf: Damsdorfer Schulstraße zwischen Turnhalle und Bergstraße

 

Sollte es in der nächsten Woche durchgängig regnen, erhalten die genannten Straßen erst im kommenden Jahr eine Oberflächenbehandlung.

Damsdorf hat jetzt eine Schmökerzelle

(14. 09. 2020)

Dienstag wurde das Fundament gebaut, heute stellten sechs Mitglieder des Kultur- und Heimatvereins Damsdorf die Bücherbox an der Damsdorfer Hauptstraße/ Neue Bochower Straße auf.

 

Die ersten Bücherspenden für die "Schmökerzelle für alle Generationen" sollen morgen eingeräumt werden. Offizielle Einweihung ist in Kürze - der Termin wird noch bekanntgegeben. Ausreichend Parkplätze stehen übrigens in der Neuen Bochower Straße zur Verfügung.

 

"Wir haben uns die coole Idee mit der Bücherbox aus anderen Orten abgeschaut. Es ist eine tolle Sache, wenn viel gelesen wird. Die Damsdorfer können hier Bücher, die nicht mehr benötigt werden, verschenken und dafür andere Bücher lesen. Sie können natürlich das Buch auch wieder zurückbringen. Das unterste Regal ist übrigens den Kinderbüchern vorbehalten - so können die Kids alles gleich mit aussuchen. Ich bin überzeugt, dass bald noch mehr Bücherspenden bei uns ankommen. Schon jetzt ist die Resonanz für unser Projekt sehr groß", freut sich Mitinitiator und Vereinsmitglied Patrick Mathaei.

 

Die Gemeinde unterstützt natürlich solche tollen Projekte. Vielen Dank für Euer Engagement!  Viel Spaß beim Lesen!

Foto zur Meldung: Damsdorf hat jetzt eine Schmökerzelle
Foto: Damsdorf hat jetzt eine Schmökerzelle

Radwegbau und Fahrbahnerneuerung auf der L 86 früher fertig

(10. 09. 2020)

September 2020 statt Mai 2021: der Radweg und die Fahrbahnerneuerung im Zuge der Landesstraße L 86 zwischen Damsdorf und Groß Kreutz sind früher fertig geworden als geplant.

Für Radfahrer und alle anderen Verkehrsteilnehmer  ist die Strecke nun verkehrssicherer. Die Bauzeit konnte laut Landesbetrieb für Straßenwesen verkürzt werden, weil alle beteiligten Baufirmen gut und effizient zusammengearbeitet haben.

 

Mit dem Bau des Radwegs wurde eine direkte Verbindung zwischen Lehnin und dem Bahnhof in Groß Kreutz geschaffen. Die Nutzung von Rad und Zug ist damit für Pendlern und  Touristen deutlich attraktiver geworden.

 

In der Zeit vom 18. November 2019 und dem 9.September 2020 wurden folgende Arbeiten erledigt:

•             Neubau eines 2,5 m breiten Radweges zwischen dem Ortsausgang Damsdorf und der Bundestraße B 1 in Groß Kreutz

•             Anbindung des Radweges an den Radweg Richtung Kloster Lehnin

•             Erneuerung der Fahrbahn der L 86 zwischen Damsdorf und Groß Kreutz in 6 Bauab-schnitten

•             Ausbau eines Knotenpunktes in Groß Kreutz einschl. Querungshilfe

•             Abbruch und Neubau eines Gehweges in Neu Bochow

•             Neubau einer Stellfläche für Wertstoffcontainer einschließlich Umfahrung in Neu Bochow

•             Abbruch und Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Neu Bochow.

 

Die Gesamtkosten für das Vorhaben liegen bei etwa 5,1 Mio. Euro. Für den Radweg hat die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) 555 TEUR zur Verfügung gestellt. In der Gesamtsumme enthalten sind 4,9 Millionen Euro aus dem Landeshaushalt, die Gemeinde Groß Kreutz hat 224 TEUR investiert. 

Illegale Müllablagerung in Damsdorf

(03. 09. 2020)

Das Kloster Lehniner Ordnungsamt hat auf Bürgerhinweise, wonach am Kreisverkehr Damsdorf illegal Müll abgeladen wurde, heute sofort reagiert und mit der zuständigen Forstverwaltung Kontakt aufgenommen.

 

Diese hat die Entsorgung veranlasst. Der Müll wird so schnell wie möglich abgeholt.

Foto zur Meldung: Illegale Müllablagerung in Damsdorf
Foto: Illegale Müllablagerung in Damsdorf

Neuer Minibagger für den Baubetriebshof übergeben

(28. 08. 2020)

Ich habe am heutigen Donnerstag dem Baubetriebshof an seinem Dienstsitz in Damsdorf einen Minibagger übergeben. Der werksneue „Yanmark Typ SV 18“ besitzt einen sparsamen 3-Zylinder Dieselmotor mit einem Hubraum von 854 Kubikzentimetern und einer Leistung von 9,9 kW. Er verfügt über ein Gummikettenlaufwerk, ein Verstellfahrwerk, einen LCD Bildschirm und eine geräumige Kabine.

 

Das 27.770,40 Euro teure Fahrzeug wurde von der ortsansässigen Rietzer Firma HKL Baumaschinen angeliefert. Es ersetzt einen 21 Jahre alten Minibagger Case, der zuletzt reparaturbedürftig war. Er ist inzwischen verkauft worden. Einsatzgebiete des Minibaggers sind in der Straßenunterhaltung, im Friedhofswesen und in der Grünanlagenpflege.

 

Der gemeindliche Fuhrpark wird Jahr für Jahr bedarfsgerecht ergänzt bzw. erneuert. Die Gemeinde setzt im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten alles daran, durch neue Technik die Arbeit der derzeit 18 Baubetriebshof-Mitarbeiter zu erleichtern und effizienter zu gestalten.

 

Eingesetzt ist der Baubetriebshof in allen 14 Ortsteilen von Kloster Lehnin.

Foto zur Meldung: Neuer Minibagger für den Baubetriebshof übergeben
Foto: Neuer Minibagger für den Baubetriebshof übergeben

Erlebnisreiche Sommerferien in der ITBD

(13. 08. 2020)

Auf die beliebten großen Ausflüge und Events hat die Integrierte Tagesbetreuungseinrichtung ITBD in den Sommerferien bewusst verzichtet. Stattdessen  wurde sich auf die unmittelbare Umgebung und das kreative Potential besonnen, um mit den Kindern schöne Tage zu erleben.

 

Ausflüge ins Strandbad Lehnin oder an das Damsdorfer Fenn durften trotzdem nicht fehlen, um die heißen Tage mit Spaß und Spiel in Wassernähe zu verbringen. Vielen Dank an die Fa. Behrendt für die unkomplizierte Absprache beim Bustransport und an Herrn Schattenberg vom Strandbad, wo sich die Kinder wohl fühlen.

 

Es gab zahlreiche Bastelprojekte. So wurden Stoffbeutel bemalt, Papierfische schwammen durch die Schule, alte Techniken wie das Wickeln von Bommeln oder das Körbeflechten wurden neu belebt. Die kleinen Künstler haben ihre fertigen Werke stolz Mama und Papa präsentieren können.

 

Eine Schnitzeljagd endete mit einem Eis als Belohnung für alle Sucher und Verstecker. In der letzten Ferienwoche durften die neuen Erstklässler auch schon mal schnuppern kommen und zum Einstand Filmdosenraketen steigen lassen, was allen großen Spaß gemacht hat.

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Erlebnisreiche Sommerferien in der ITBD
Foto: Erlebnisreiche Sommerferien in der ITBD

Waldbodenbrand in Damsdorf

(01. 08. 2020)

In Damsdorf brannte heute mittag auf ca. 100 Quadratmetern Waldboden. Die Ortswehren Damsdorf, Trechwitz, Göhlsdorf, Lehnin, Nahmitz und Prützke rückten zum Einsatz aus und wurden von den Kameraden von @fire Internationaler Katastrophenschutz e.V. unterstützt. Sie zeigten dabei, wie alternativ mit internationalen Methoden solch ein Brand gelöscht werden kann.

 

Vielen Dank allen beteiligten Kameraden, die durch ihren effektiven und schnellen Einsatz einen größeren Schaden verhinderten.

Foto zur Meldung: Waldbodenbrand in Damsdorf
Foto: Waldbodenbrand in Damsdorf

Kultur- und Heimatverein Damsdorf spendet Spielgeräte

(27. 07. 2020)

Grund zur Freude hatten die Knirpse der Damsdorfer Kita letzten Freitag (24. 7.), als Patrick Mathaei, Schatzmeister des Kultur- und Heimatvereins Damsdorf e.V., mit zwei nagelneuen Bobbycars unterm Arm vor ihrer Tür stand.

 

Der kleine Ole wollte auch sofort eines der Gefährte in Besitz nehmen, musste zuvor aber mit den Erzieherinnen Nicole Drömer und Alina Elisabeth Josefski für ein Erinnerungsfoto ein paar Sekunden stillhalten.

 

Hintergrund der Aktion war ein Aufruf der KITA-Leitung zur Sammlung gebrauchten Spielzeuges, da bei rund 180 Kindern auch ab und an etwas kaputt gehen kann.

 

Der Vorstand des Kultur- und Heimatvereines musste nicht lange überzeugt werden, als der Vorschlag, zwei Bobbycars zu spenden, zur Sprache kam. Schnell war man sich einig, zwei der beliebten Kinderfahrzeuge zu kaufen und der Kita zu übergeben. Mit der Leiterin Marina Gaidecka freuen sich alle kleinen und großen Kita-Bewohner über ihr neues Spielzeug und sagen: "Danke!".

 

Foto zur Meldung: Kultur- und Heimatverein Damsdorf spendet Spielgeräte
Foto: Kultur- und Heimatverein Damsdorf spendet Spielgeräte

Damsdorfer Transport- und Baustoffunternehmen unterstützt Gemeindefeuerwehr

(17. 07. 2020)

Geschäftsführer Uwe Thiel von der "L & T Transport und Baustoffhandel GmbH" sicherte in einem Gespräch mit Bürgermeister Uwe Brückner die Unterstützung bei Sonderlagen im Brand - und Katastrophenfall zu. Bei dem Zusammentreffen am Freitag Abend verschaffte sich Bürgermeister Uwe Brückner einen Überblick von dem Unternehmen, welches 54 Mitarbeiter beschäftigt und seit 2006 im Gewerbepark Damsdorf ansässig ist. Im Gewerbegebiet in Schmerzke betreibt die Firma zudem eine Zweigstelle für die Entsorgung von Bauschutt und Grünabfällen und hier können Kunden u. a. Kies, Sand, Mutterboden und Rindenmulch beziehen.

 

L&T Transport entsorgt als Fachbetrieb kontaminierten Boden, der durch Unfälle entstehen kann, wenn z. B. Tanksattelzüge daran beteiligt sind. "So ist vor allem in Wasserschutzgebieten wie in Damsdorf, Lehniner  Straße, höchste Eile geboten sollte es zu einem Unfall mit Gefahrstoffen kommen", betont der stellvertretende Gemeindewehrführer Thomas Preuschoff.

 

Unternehmer Uwe Thiel unterstützt gern und bietet eine 24-stündige Erreichbarkeit an. So wurde in der Vergangenheit bei der Oderflut mit dem Transport von Sand und Kies zur Verstärkung von Deichen geholfen. Auch  die Damsdorfer Kita wurde in der Vergangenheit durch den Familienvater finanziell unterstützt.

 

Im Anschluss an das Gespräch überreichte Uwe Thiel symbolisch eines von drei Waldbrand-Werkzeugen an den Ortswehrführer Robin Kuhlmey aus Prützke. Für die Spende in Höhe von 500 Euro, aber auch für die angebotene Unterstützung der Gemeinde Kloster Lehnin sei die Gemeinde sehr dankbar, sagte  Bürgermeister Uwe Brückner. Die Gemeinde  wünscht dem Unternehmen in diesen wirtschaftlich schweren Zeiten weiterhin  viel Erfolg.

 

Mehr Infos zum Unternehmen finden Sie hier:

https://www.l-t-transporte.de/

Foto zur Meldung: Damsdorfer Transport- und Baustoffunternehmen unterstützt Gemeindefeuerwehr
Foto: Damsdorfer Transport- und Baustoffunternehmen unterstützt Gemeindefeuerwehr

Mini-Fußball-EM auf Damsdorfer Sportplatz

(10. 07. 2020)

Die Fußballschule Awizio organisierte in Kooperation mit dem SV Blau-Weiß Damsdorf ein Sommerfußballcamp auf dem Damsdorfer Sportplatz.

 

Es wurden die notwendigen Schutz- und Hygienemaßnahmen getroffen, um den Campteilnehmern sichere Fußballtage zu bieten. 21 Nachwuchstalente im Alter zwischen fünf und elf Jahren aus den Vereinen BSC Süd 05, Borkheider SV 90, FSV Grün-Weiß Niemegk, SV Blau-Weiß Damsdorf e.V. und SV Kloster Lehnin e.V. sowie "vereinslose Kicker" nahmen teil.

 

Sie erhielten von den Camptrainern Klaus und Christian Awizio ein abwechslungsreiches Fußballtraining mit vielen Spiel und Spaßeinheiten. Der erste Tag begann mit dem Erlernen fußballerischer Grundlagen. Am zweiten Tag wurde das DFB-Fußballzeichen abgenommen und wurden die Wettbewerbe "Torschusshammer" und "Jonglierkönig" durchgeführt.

 

Der dritte und letzte Tag startete mit einem "Champions-League-Turnier" und einigen Einzel- und Teamwettbewerben. Das Abschlussturnier fand in Form einer "Mini-EM" statt, das Schweden gewann.

 

 

 

Foto zur Meldung: Mini-Fußball-EM auf Damsdorfer Sportplatz
Foto: Mini-Fußball-EM auf Damsdorfer Sportplatz

Damsdorfer Unternehmer plant Bau eines Nahversorgungsmarktes, ein Café und ein Smarthotel

(04. 07. 2020)

Damsdorfer Unternehmer plant Bau eines Nahversorgungsmarktes, ein Café und ein Smarthotel

 

Damsdorf sehnt sich seit der Schließung der Kaufhalle im letzten Jahr nach einer Einkaufsmöglichkeit für Waren des täglichen Bedarfs. Verwaltung, Ortsbeirat und Bürger unterbreiteten in der jüngsten Vergangenheit verschiedene Vorschläge für die Ansiedlung eines Geschäftes. Es wurden Gespräche mit verschiedenen Investoren geführt und Standortideen diskutiert. Eine Lösung fand sich allerdings bisher noch nicht.

 

Nun präsentierte Bauunternehmer Bernhard Pietrucha dem Ortsbeirat und dem Bauausschuss seinen Vorschlag zur Entwicklung des Gewerbegebietes in der Berliner Straße. Der Vorschlag fand allgemeine Zustimmung.

 

Pietrucha ist seit fast 30 Jahren in der Baubranche beschäftigt. Vor 7 Jahren erwarb er einen Teil des ehemaligen KFL-Geländes, das zwischen der Berliner Straße und der Landstraße (L 86) in Damsdorf liegt, investierte dort und verlegte seinen Firmensitz von Brandenburg a. d. H.

 

Für das Areal in Damsdorf hat der Bauunternehmer nun besondere Pläne. Auf seinem Gelände soll ein moderner zweigeschossiger Bau entstehen, der im Erdgeschoss Raum für einen Supermarkt (zunächst 800 Quadratmeter) bieten könnte. Im Obergeschoss soll eventuell später ein Smarthotel mit 32 Betten Handwerker und Durchreisende beherbergen. Ferner stellt sich der Unternehmer vor, ein Brothaus (Bäcker mit Café) und für die Kinder einen Spielplatz zu etablieren. Zudem plant er eine Schallschutzwand, die das Areal zu den angrenzenden Grundstücken optisch und akustisch abschotten soll.

 

Der Unternehmer hat bereits mögliche Geschäftspartner kontaktiert. Das bisherige Feedback ist überwiegend positiv. Pietrucha möchte sich nun mit den zuständigen Behörden abstimmen und die erforderlichen Genehmigungen einholen. Er ist optimistisch, dass ein erster Teil des Vorhabens bis zum Sommer 2021 umgesetzt sein könnte.

 

Wir wünschen ihm gutes Gelingen!

Foto zur Meldung: Damsdorfer Unternehmer plant Bau eines Nahversorgungsmarktes, ein Café und ein Smarthotel
Foto: Damsdorfer Unternehmer plant Bau eines Nahversorgungsmarktes, ein Café und ein Smarthotel

Kloster Lehnin nimmt mit zwei Projekten am Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ teil

(04. 07. 2020)

Die 11.000-Einwohner-Gemeinde Kloster Lehnin nimmt mit zwei Projekten am Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ teil. Es wurden bundesweit bis zu 40 Projekte gesucht, die dazu dienen, die Artenvielfalt an Pflanzen und Insekten im Gebiet zu bewahren und seltene Arten wieder anzusiedeln sowie die Aufmerksam der Öffentlichkeit zu erlangen. Die von einer Jury im November 2020 auszuwählenden Projekte können mit bis zu 25.000 Euro gefördert werden. Gefördert wird allerdings maximal ein Projekt pro Kommune.

 

Gesucht wurden Ideen aus Städten, Gemeinden und Landkreisen, die Insekten im Siedlungsbereich und zur Förderung der Stadtnatur beitragen. „Die Ortsvorsteher erhielten die Informationen und Teilnahmebedingungen mit der Bitte, geeignete Vorschläge der Verwaltung zuzuarbeiten. Aus den Ortsteilen Damsdorf und Rädel sind je ein Projekt so vorbereitet worden, dass entsprechende Anträge fristgemäß zum 30. Juni 2020 eingereicht werden konnten“, freut sich Bürgermeister Uwe Brückner.

 

Für Damsdorf geht das Projekt „Grünes Klassenzimmer“ an der Grundschule (siehe Fotos) an den Start. Dort soll ein Natur- und Lehr-Areal entstehen, das den Interessierten einen Überblick über die ansässige Flora und Fauna geben soll. Unterstützt wird das Projekt u. a. vom Kultur- und Heimatverein Damsdorf, dem Märchendorf Damsdorf und dem Ortsbeirat. Kinder sollen künftig im „Freiluftklassenzimmer“ sitzend u. a. mit Tafeln und anderem Anschauungsmaterial unterrichtet werden oder sich aktiv beim Pflanzen, Hegen und Pflegen der Natur weiterbilden.

 

Rädel setzt auf einen lebendigen und farbenfrohen Blühstreifen entlang der Straße am Sportplatz. Auf ca. 250 Quadratmetern sollen seltene und schützenswerte Pflanzen den heimischen Insekten Nahrung und Herberge bieten. Der „Botanische Garten“ der Universität Potsdam hat Unterstützung durch Saatgut von märkischen Raritäten angeboten. Unterstützt wird das Projekt u. a. vom Heimatverein Naturdorf Rädel, von den Baumfreunden Lehnin und vom NABU.

 

„Ich bin sehr gespannt und wünsche beiden Projekten viel Glück!“, sagt Uwe Brückner.

Foto zur Meldung: Kloster Lehnin nimmt mit zwei Projekten am Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ teil
Foto: Kloster Lehnin nimmt mit zwei Projekten am Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ teil

Die Waldbrandspezialisten der Organisation @-Fire trainieren in Damsdorf

(18. 06. 2020)

Der internationale Feuerwehrverband @Fire zeigt in dieser Woche auf dem ehemaligen Kasernengelände in Damsdorf, wie auch mit wenig oder gar kein Wasser Wald- und Grasland-Brände gelöscht werden können. Nach dem amerikanischen Prinzip: weil es dort an vielen Stellen wenig oder gar kein Wasser gibt, muss improvisiert werden.

 

Mit Werkzeug, schwerer Technik und Faltbehältern, die auch vom Hubschrauber aus befüllt werden können. Es komme in Gebieten mit wenig Wasser darauf an, dass die unterschiedlichen Akteure optimal als Team zusammenarbeiten. Beispielsweise der ortsansässige Forstbetrieb Schneisen um den Brandherd schneidet, deren Boden von den Raupen des Baubetriebes befestigt werden. Es gebe auch Bahnen, über die das Feuer hinwegfegt, ohne Schaden anrichten zu können, erzählt @Fire-Aktivist Jo Langen, der als ehemaliger Berufsfeuerwehrmann heute einen Filmdienstleister und Feuerwehrausrüster leitet. Die @Fire-Schutzausrüstung ist deutlich leichter als herkömmliche Feuerwehrkleidung: so könnten die Brandbekämpfer im Ernstfall länger im Einsatz bleiben, ist Langen überzeugt.

 

Laut Langen kommt es auch in Deutschland vermehrt zu Waldbränden, wo nicht sofort Löschwasser verfügbar ist. Hier könnten dann alternative Brandbekämpfungsmethoden schnelle Abhilfe leisten.

 

Auf Jo Langens Grundstück finden auch die Übungen statt, an der 30 Kameraden aus allen Landesteilen dabei sind, darunter auch Kloster Lehniner Feuerwehrmänner sowie Soldaten der Bundeswehr-Feuerwehr. Bürgermeister Uwe Brückner und BRAWO-Chefredakteur Thomas Messerschmidt  machten sich heute ein Bild vor Ort vom Geschehen und waren beeindruckt.

 

Der Damsdorfer Filmdienstleister JOLA - Rent stellt fast alle  Fahrzeuge, die für die Übungen nötig sind und ermöglicht die Lagerung von Spezialmaterial, das für das Löschen von  Waldbränden nötig ist. Hier entsteht demnächst auch ein @Fire-Standort für Berlin-Brandenburg.

 

Wir wünschen den Feuerwehrleuten viel Spaß und viele neuen Erkenntnisse. Vielen Dank, dass ihr täglich rund um die Uhr unser Leben rettet und die Natur vor verheerenden Katastrophen bewahrt!

Foto zur Meldung: Die Waldbrandspezialisten der Organisation @-Fire trainieren in Damsdorf
Foto: Die Waldbrandspezialisten der Organisation @-Fire trainieren in Damsdorf

Waldbrand-Experten üben in Damsdorf

(16. 06. 2020)

Die Waldbrandspezialisten der Organisation @-Fire trainieren diese Woche bei JOLA-Rent im Gewerbepark Damsdorf.

 

Montag bis Mittwoch findet der Grundlehrgang statt, Donnerstag bis Sonntag ein Speziallehrgang. Kloster Lehniner Kameraden trainieren Donnerstag und Samstag auf dem Gelände.

 

Der Damsdorfer Filmdienstleister JOLA - Rent stellt fast alle  Fahrzeuge, die für die Übungen nötig sind und ermöglicht die Lagerung von Spezialmaterial, das für das Löschen von  Waldbränden nötig ist.

 

Wir wünschen den Feuerwehrleuten viel Spaß und viele neuen Erkenntnisse. Vielen Dank, dass ihr täglich rund um die Uhr unser Leben rettet und die Natur vor verheerenden Katastrophen bewahrt!

Foto zur Meldung: Waldbrand-Experten üben in Damsdorf
Foto: Waldbrand-Experten üben in Damsdorf

Kitaanbau in Damsdorf eingeweiht

(15. 06. 2020)

Bürgermeister Uwe Brückner, der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Udo Wernitz, und die Kitaleiterin Marina Gaidecka haben heute den neuen Anbau an der Damsdorfer Kita „Kinderland“ offiziell mit einem Durchschneiden eines Bandes eingeweiht. Zuvor hatten Kinder der Igelgruppe ein kulturelles Programm mit ihren Erziehern aufgeführt und stolz ihre Zahnlücken präsentiert.

 

Im Anschluss nahmen die Gäste an einer Führung durch das Haus teil und erfuhren dabei auch, dass die Damsdorfer ihre Bewegungsangebote weiter ausbauen möchte. Schon jetzt stehen den Kindern viele sportliche Angebote zur Verfügung. Darunter ein großer Fuhrpark an verschiedenen fahrbaren Spielzeugen, Klettergeräte, ein Barfuß-Pfad und ein Weg, auf dem auf einem Seil balanciert werden kann.

 

Der neue Anbau, der sich architektonisch an die 1976 erbaute Kitalandschaft anpasst, entstand in den Jahren 2019 und 2020 für ca. eine Mio. € auf gemeindeeigenem Grundstück, davon wurden rund 500.000 Euro gefördert. Der Förderantrag für das Projekt wurde bereits 2017 gestellt. Der Satelittenbau ist mit modernster Technik und mobiliarer Ausstattung versehen. Hier werden die „großen“ Ü3-Kinder betreut. Der Altbau wurde bereits 2009/2010 aufwändig saniert und renoviert. Parallel zum Kitaanbau wurden voriges Jahr auf dem Kitagelände zwei Spieltürme aus Robinie installiert, die mit einer Brücke verbunden sind. Die Besonderheit der Damsdorfer Kitaanlage besteht darin, dass alle Räume eine Tür ins großzügig gestaltete Außengelände aufweisen.

 

Die Gemeinde reagierte mit dem Erweiterungsbau auf steigende Kinderzahlen insbesondere im Ortsteil Damsdorf, wo derzeit viele neue Eigenheime entstehen. Im „Kinderland“ wurde dadurch die Platzkapazität von 128 auf 178 erhöht.

 

Investitionen in Kitas sind laut Bürgermeister Uwe Brückner Mosaiksteine für das familienfreundliche Gesamtpaket. Kloster Lehnin ist eine Gemeinde, in der viele junge Familien leben und auch noch neue durch Häuserbau zuziehen. Allein in Damsdorf sind aktuell 50 neue Einfamilienhäuser geplant.

 

Ortsvorsteher Kevin Bolz sagt: „Aufgrund der baulichen Entwicklung im Bereich der Einfamilienhäuser und dem daraus resultierenden Einwohnerwachstum sind wir als Ortsbeirat froh, dass in die Kita Damsdorf investiert wurde. Eine Anpassung der Infrastruktur zählt zu den wichtigsten Aufgaben der Zukunft. Wir danken allen Beteiligten für die gelungene Projektumsetzung.“

 

Foto zur Meldung: Kitaanbau in Damsdorf eingeweiht
Foto: Kitaanbau in Damsdorf eingeweiht

Gemeinde versteigerte Mannschaftstransportwagen für 4.550 Euro

(04. 06. 2020)

Die Gemeinde Kloster Lehnin versteigerte einen MTW Ford Transit aus dem Jahr 1992 - ein Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr Damsdorf - für 4.550 Euro. Mit dem Preis ist der Sachbearbeiter für Feuerwehrwesen, Thomas Preuschoff, sehr zufrieden.

 

Insgesamt wurden für das ehemalige Einsatz-Fahrzeug, das bis März 2020 voll funktionsfähig war und sich im Einsatzdienst befand, 23 Gebote abgegeben. Die Auktion wurde 3.085 Mal eingesehen. Glücklicher neuer Besitzer ist ein Leipziger, der das Fahrzeug schon bezahlte und es demnächst abholt.

 

Der alte Ford wurde kürzlich durch ein neues MTW ausgetauscht.

Foto zur Meldung: Gemeinde versteigerte Mannschaftstransportwagen für 4.550 Euro
Foto: Gemeinde versteigerte Mannschaftstransportwagen für 4.550 Euro

Aktueller Stand bei Corona-Fällen in Kita Reckahn und GS Damsdorf

(21. 05. 2020)

Nachdem in der Kita Sonnenschein in Reckahn eine Mitarbeiterin positiv auf Covid-19-Viren getestet worden ist, sind in der Folge zunächst acht Kinder sowie vier Erwachsene vom Gesundheitsamt in häusliche Quarantäne gesetzt worden.

 

Ein Abstrich für alle betroffenen Kita-Kinder wurde durch das Gesundheitsamt empfohlen. In der Folge sind nunmehr vier Kinder der Kita – sowie eine weitere Mitarbeiterin - positiv getestet worden. In Absprache mit der Kommune muss die Einrichtung vorerst geschlossen bleiben.

 

In diesem Zusammenhang steht auch der Covid-19 positive Fall in der Jahrgangsstufe 5 der Damsdorfer Grundschule. Das Gesundheitsamt hat für 16 Schülerinnen und Schüler sowie eine Lehrkraft häusliche Quarantäne bis zum 29.5.2020 angeordnet. Weitere Quarantäneanordnungen gibt es für Familienangehörige des erkrankten Kindes. Empfohlen wurde außerdem, dass alle Kinder der betroffenen Schulklasse abgestrichen werden. Es liegen derzeit erste (negative) Labortests vor.

 

Der Klassenraum wurde desinfiziert. Die Schule setzt zudem ein Hygienekonzept um, das Begegnungen auf den Fluren ausschließt und die Infektionsmöglichkeiten auf dem Schulgelände minimiert.

 

Folgende Maßnahmen wurden durch das Gesundheitsamt des Landkreises für die Kita Reckahn als auch für die Grundschule Damsdorf eingeleitet:

 

1. Alle betroffenen Personen wurden telefonisch kontaktiert und für die Kinder, für die Erzieherinnen als auch die Lehrkräfte eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.

 

2. Bei den Kindern unter 12 Jahre wird die Quarantäne auch für das sorgeberechtigte Elternteil angewiesen, da die Kinder nun zu Hause beaufsichtigt werden müssen. Die schriftliche Anweisung der Quarantäne wird an die Betroffenen versendet.

 

3. Alle direkten Kontaktpersonen werden derzeit ermittelt und informiert.

 

4. Betroffene haben die Möglichkeit, sich bei Fragen direkt an das Gesundheitsamt oder über das Corona-Telefon 033841/ 91 111 an die zuständige Gesundheitsaufseherin zu wenden.

 

Die Gemeinde wünscht allen Erkrankten gute Besserung!

 

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind derzeit 519 (+1 zum Vortag) Personen als infiziert gemeldet. Die meisten Fälle (164) sind in Werder (Havel) zu verzeichnen, gefolgt von Kleinmachnow, Teltow, Beelitz und Michendorf. Es werden aktuell 56 (Vortag 51) der infizierten Personen stationär betreut. Die Zahl der am Coronavirus Verstorbenen im Landkreis liegt unverändert bei 41.

Foto zur Meldung: Aktueller Stand bei Corona-Fällen in Kita Reckahn und GS Damsdorf
Foto: Aktueller Stand bei Corona-Fällen in Kita Reckahn und GS Damsdorf

Schulkind aus der Grundschule Damsdorf infiziert

(17. 05. 2020)

Der Katastrophenschutzstab des Landkreises hat gerade informiert, dass ein Kind aus der Klasse 5b der Damsdorfer Grundschule positiv auf den Coronavirus getestet worden ist.

 

Das Gesundheitsamt hat für die Familienmitglieder, die Kinder aus der Schulklasse und für die betroffenen Lehrer zunächst häusliche Quarantäne bis zum 29.5.2020 angeordnet.

 

Am morgigen Montag wird der Klassenraum desinfiziert. Die Schule setzt zudem ein Hygienekonzept um, das Begegnungen auf den Fluren ausschließt und die Infektionsmöglichkeiten auf dem Schulgelände minimiert.

 

Wir wünschen dem erkrankten Schulkind, dass es schnell wieder gesund wird.

Bürgermeister übergibt Fahrzeug an Feuerwehr Damsdorf

(24. 04. 2020)

Bürgermeister Uwe Brückner hat vor dem Damsdorfer Feuerwehrgerätehaus am Donnerstag Abend offiziell den Schlüssel für das neue Mannschaftstransportfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Damsdorf an Ortswehrführer Jan Obereisenbuchner und den 3. Stellvertretenden Gemeindewehrführer Torsten Schumitz übergeben.

 

Der rund 55.000 Euro Mercedes Sprinter wurden von den Kameraden zusammen mit der „Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz“ Borkheide und Spezialfirmen bedarfsgerecht umgebaut. Er setzt ein Fahrzeug aus den 1990er Jahren. Der 7-Sitzer besitzt u.a. einen Tisch, auf dem Funktechnik und ein Laptop installiert sind. Für den Winter ist eine Standheizung eingebaut. Scheinwerfer und Rundumleuchte sind mit LED ausgestattet. Das Auto verfügt auch über eine Heckwarnanlage und über um 180 Grad drehbare Vordersitze.

 

Zudem sollen mit dem Fahrzeug „frische“ Einsatzkräfte zu Einsatzorten gebracht werden, etwa bei länger andauernden Ereignissen, bei denen die Kameradinnen und Kameraden ausgetauscht werden müssen. Auch zum Transport von logistischem Material und Verpflegung für die Einsatzkräfte ist das neue Feuerwehrauto geeignet.

 

Seinen ersten Einsatz hatte es vergangenen Sonntag bei einem Großbrand zwischen Damsdorf und Göhlsdorf. „Die Technik hat einwandfrei funktioniert“, sagt der stellvertretende Gemeindewehrführer Thomas Preuschoff, der bei der Gemeinde u.a. auch für die Ausstattung der 13 Ortswehren zuständig ist.

 

Laut Bürgermeister Uwe Brückner haben Investitionen in die Feuerwehren in Kloster Lehnin hohe Priorität. „Unsere Kameradinnen und Kameraden leisten ständig bei Unfällen auf der Autobahn aber auch bei Waldbränden eine tolle Arbeit. Wir sind sehr stolz darauf, eine schlagkräftige Truppe aufgebaut zu haben. Allen Kameraden will ich an dieser Stelle nochmal vielen Dank sagen.“ Jedes Jahr werden sechsstellige Beträge in Gebäude, Technik und Ausstattung investiert. Aktuell wird das Feuerwehrgerätehaus in Rietz um einen Anbau erweitert und für die Göhlsdorfer Feuerwehr läuft gerade das Verfahren zur Beschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges.

Foto zur Meldung: Bürgermeister übergibt Fahrzeug an Feuerwehr Damsdorf
Foto: Bürgermeister übergibt Fahrzeug an Feuerwehr Damsdorf

Angebote für Kinder und Jugendliche

(20. 04. 2020)

Die Sozialarbeiterinnen der Kloster Lehniner Schulen und des EKIZ sind auch weiterhin für die Kinder da - telefonisch und auf den sozialen Medien. U.a. auf Instagram und Facebook werden die aktuellen Angebote gepostet. Darunter Live Talk, Schulaufgabenhilfe, Improvisationstheater und vieles mehr.

 

Die Erreichbarkeiten im Einzelnen von montags bis freitags 10 bis 15 Uhr:

Jugendkoordinatorin Sabine Strich: Tel. 01 52/27 21 32 04 , E-Mail jugendsozialarbeit@gfb-potsdam.de sowie auf Instagram Jugendclub_Lehnin.

 

Leiterin EKIZ, Kerstin Krämer: Tel. 0 33 82/70 59 182, E-Mail ekiz@gfb-potsdam.de.

 

Schulsozialarbeiterinnen Stefanie Bräunig (Tel. 01 62/88 71 805), Miriam Senst (Tel. 01 52/25 49 39 99) und Sandra Geisler (01 52/27 21 32 40) & E-Mail sas.damsdorf@gfb-potsdam.de. Facebook: SAS.Lehnin, TikTok: @schulsozialarbeitlehnin.

 

 

Foto zur Meldung: Angebote für Kinder und Jugendliche
Foto: Angebote für Kinder und Jugendliche

Waldbrand zwischen Damsdorf und Göhlsdorf

(20. 04. 2020)

Zunächst wurde zwischen Damsdorf und Göhlsdorf am Sonntag Abend ein kleiner Waldbrand gemeldet, dann wurde schnell klar, dass sich der Brand auf eine größere Fläche auf einer Waldlichtung ausgedehnt hatte. Im Einsatz waren ca. 70 Einsatzkräfte aus Kloster Lehnin und Groß Kreutz. Auch der 2. stellvertretende Kreisbrandmeister verschaffte sich vor Ort einen Überblick.


Das Feuer war in einer moorigen Senke an einem Weiher im Schilf ausgebrochen. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Die geringe Windstärke und das schnelle Eingreifen der Feuerwehrleute verhinderte schlimmeres. Der Brand konnte vor dem Übergriff auf den Wald unter Kontrolle gebracht werden. Gegen 22 Uhr war das Feuer vollständig gelöscht.


Wir danken allen Kloster Lehniner Kameraden für ihren tollen Einsatz und natürlich auch den Kameraden aus der Nachbargemeinde.

Foto zur Meldung: Waldbrand zwischen Damsdorf und Göhlsdorf
Foto: Waldbrand zwischen Damsdorf und Göhlsdorf

L 86: Neuer Asphaltbelag unter Vollsperrung

(09. 03. 2020)

Zwischen Damsdorf und Neu Bochow wurde in den vergangenen Wochen die alte Fahrbahn abgefräst und die Fahrbahn-Unterlage hergestellt.

Vom 9. bis 12. März soll nun laut Baubetrieb der Asphaltbelag innerhalb der Ortslage Neu Bochow aufgetragen werden. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung vom Ortsausgang Damsdorf bis zur Kreuzung Bochower Straße. Während der Arbeiten kann die Straße auch nicht von Anliegern befahren werden - Pkws sollten daher außerhalb der Grundstücke abgestellt werden.

EVG-Gewinn soll für Kitas verwendet werden

(14. 02. 2020)

Die Kloster Lehniner Verwaltung will der Gemeindevertretung in der Sitzung am 03.03.2020 vorschlagen, den Gewinn der gemeindeeigenen EVG GmbH überwiegend für die Sanierung und Ausstattung der Kitas zu verwenden. Das Geld soll zusätzlich zu den im Haushalt veranschlagten Mitteln investiert werden.

Die EVG vermarktet das ehemalige Damsdorfer Kasernengelände, wo sich seit Jahren neue Unternehmen ansiedeln. Zuletzt ein Filmdienstleister, der 8.000 Quadratmeter kaufte.

Stimmt die Gemeindevertretung auf der Sitzung am 03.03.2020 zu, könnten ca. 550.000 Euro zusätzlich zum Doppelhaushalt 2020/2021 verwendet werden. Nach Vorstellungen des Bürgermeisters Uwe Brückner vorrangig für die Kitaeinrichtungen Grebs, Reckahn, Netzen und Lehnin. Dort werde das Geld am nötigsten gebraucht.

Um die konkreten Maßnahmen festzulegen, sind Begehungen von der Verwaltung geplant. Brückner: „Die gemeindlichen Gremien sollen vor Einleitung von Maßnahmen beteiligt werden“ und ergänzt: „Investitionen in Kitas sind Mosaiksteine für unser familienfreundliches Gesamtpaket.“ Deshalb sei schon in der Vergangenheit hier viel Geld investiert worden.

Für dieses Jahr ist die Einweihung des Kitaanbaus in Damsdorf geplant, der weitere etwa 50 neue moderne Kitaplätze bietet. Im vorigen Jahr sind die Sanierung der Kita in Göhlsdorf und der Fassade der Kita Grebs abgeschlossen sowie neue Spielgeräte in Reckahn und Damsdorf aufgestellt worden.

 

 

 

Zu zwei Einsätzen rückte die Kloster Lehniner Feuerwehr aus

(10. 02. 2020)

Am Damsdorfer Plantagenweg ist bei starkem Wind ein Feuer außer Kontrolle geraten und 100 Quadratmeter Grasland gingen in Flammen auf. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Brand schon gelöscht, der Verursacher aber auch nicht mehr vor Ort. Bei einer Kontrolle mit einer Wärmebildkamera wurden Temperaturen von maximal 25 Grad am Boden festgestellt.

Auf der Straße zwischen Trechwitz und Damsdorf fiel ein Baum auf, der um 35 Grad geneigt war und deren Absturz nur noch die Krone eines anderes Baumes verhinderte. Nach Sperrung der Straße wurde der Baum mit einer Kettensäge gefällt. Der Nachbarbaum fiel daraufhin von alleine um. Die Kameraden zerteilten die Bäume und räumten sie von der Straße.

Foto zur Meldung: Zu zwei Einsätzen rückte die Kloster Lehniner Feuerwehr  aus
Foto: Zu zwei Einsätzen rückte die Kloster Lehniner Feuerwehr aus

Film-Dienstleister siedelt in Damsdorf an

(24. 01. 2020)

Auf dem ehemaligen Damsdorfer Kasernengelände, das von der gemeindeeigenen Gesellschaft EVG vermarktet wird, siedelt sich das neue Unternehmen JOLA-Rent an. Die Firma kaufte ein ca. 8.000 Quadratmeter großes Grundstück und will in Damsdorf schrittweise bis zu 15 neue Arbeitsplätze schaffen. Darunter KFZ Meister, Elektriker, Metallbauer und Schreiner. Bewerbungen sind ab sofort per E-Mail unter bewerbung@jola.de möglich.

"Wir firmieren seit 2013 als eigenständiges Unternehmen und unterhalten bereits Niederlassungen in Leer, München und Frankfurt am Main sowie demnächst in Belgien. Mit fast 20 Mitarbeitern betreuen wir derzeit ca 100 TV- und Film-Produktionen im Jahr. Wir stellen dort Fahrzeuge bereit, die von uns selbst ausgebaut werden", berichtet Geschäftsführer Joachim Langen, der viele Filmstars persönlich kennt.

Auf den Standort Damsdorf ist Langen durch die gute Anbindung an die Autobahn aufmerksam geworden: "Lage und Preis-Leistungs-Verhältnis sind hier super", betont Langen.

Privat ist Joachim Langen auch Feuerwehrmann und engagiert sich in der Katastrophenschutz-Organisation @fire, die künftig in Kloster Lehnin auch Übungen durchführen will. Als Willkommensgeschenk spendete Langen der Kloster Lehniner Gemeindefeuerwehr eine Wärmebildkamera, die u.a. bei der Suche von vermissten Personen und nach Glutnestern bei Bränden eingesetzt werden kann.

"Wir sind sehr dankbar über diese Spende, die wir einer Ortswehr überreichen. Investitionen in die Feuerwehr kommen uns allen zu Gute. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Langen," sagt der stellvertretende Gemeindewehrführer Thomas Preuschoff.

Foto zur Meldung: Film-Dienstleister siedelt in Damsdorf an
Foto: Film-Dienstleister siedelt in Damsdorf an

Verkehr auf  L86 wird umgeleitet

(16. 01. 2020)

Vom 20.01. bis 31.05.2020 wird der Verkehr auf der L 86 im Ortsteil Damsdorf zwischen der Bergstraße und dem Plantagenweg über den neu geschotterten Radweg geführt. Das bedeutet für die Anwohner des Plantagenweges und des Bochower Plans, dass sie sich auf Grund der weiteren Vollsperrung im Bereich der Fahrbahn auf eine Ampelregelung zwischen Bergstraße und Plantagenweg einrichten müssen.

Foto zur Meldung: Verkehr auf  L86 wird umgeleitet
Foto: Verkehr auf  L86 wird umgeleitet

Weihnachtsfeier für unseren Feuerwehr-Nachwuchs

(06. 12. 2019)

Im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Damsdorf fand die dreistündige Weihnachtsfeier der Gemeindejugendfeuerwehr Kloster Lehnin statt. Jedes Jahr wird diese durch einen der vier Züge der Gemeinde organisiert. Nach Begrüßung durch Gemeindejugendwart Heiko Wagner und Gemeindewehrführer Marko Riesenberg-Leo wurden 70 Kinder & deren 25 Jugendwarte/ Betreuer in sieben Gruppen eingeteilt.

Danach begann eine Schnipseljagd Richtung Fenne. An verschiedenen Stationen waren Aufgaben zu erledigen: Knoten binden, Ball durch einen Schlauch drücken, Kletterwand/Schwebebalken überqueren u.a.). Es mussten auch Hinweise gefunden werden, die zum „Schlüssel“ für den Schatz führen. Nach circa einer Stunde waren alle Gruppen wieder am Gerätehaus, wo es nun zum gemütlichen Teil übergehen konnte.

Bei weihnachtlicher Musik, Feuerschale und Beleuchtung gab neben Kaffee, Tee und Kakao viele Leckereien: Lebkuchen, gebrannte Mandeln, Spekulatius, Crépes, Wiener und Nudelsalat und als besonderen Leckerbissen Stockbrot. Nach dem Essen wurden die Gruppenzeiten ausgewertet und  kleine Weihnachtspräsente verteilt.

Vielen Dank an alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen, sowie deren Eltern und Betreuer. Ebenfalls einen großen Dank an das Organisationsteam, die Kameradinnen und Kameraden des 2. Zuges, Sabine Neute (Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Damsdorf) sowie an die Firma HANSA-HEEMANN AG Werk Lehnin, die wieder einmal Getränke gesponsert hat.

Foto zur Meldung: Weihnachtsfeier für unseren Feuerwehr-Nachwuchs
Foto: Weihnachtsfeier für unseren Feuerwehr-Nachwuchs

Straße zwischen Damsdorf und Groß Kreutz wird erneuert

(25. 11. 2019)

Der Landesbetrieb Straßenwesen wird ab Montag bis zum Frühjahr 2021 die L 86 zwischen Damsdorf und Groß Kreutz auf einer Länge von 4 km erneuern sowie einen Radweg bauen.

Am Ortsausgang Damsdorf wird der Fahrbahnteiler um eine beleuchtete Querungsmöglichkeit für Radfahrer ergänzt. Der Bau des Radweges wird von der EU gefördert.

Da es zu Vollsperrungen kommt, müssen die Damsdorfer/innen Umwege über Bochow bzw.Trechwitz/Schenkenberg Richtung B 1 in Kauf nehmen.

Unsere Gemeinde ist sehr dankbar, dass diese desolate Straße saniert wird und das Radwegenetz eine Anbindung an die B 1 erfährt. Nun erreichen die Radfahrer z. B. sicher den Bahnhof in Groß Kreutz, um mit dem RE 1 weiterfahren können. 

Neue Spieltürme für unsere Kleinsten

(13. 11. 2019)

Spielgeräte hat die Gemeinde Kloster Lehnin für rund 26.000 Euro für die Damsdorfer Kita "Kinderland" und die Reckahner Kita "Sonnenschein" von einer Rietzer Firma aufstellen lassen.  Bürgermeister Uwe Brückner weihte sie mit den Kindern heute ein.

In Damsdorf sind die beiden Spieltürme aus Robinie mit einer Brücke verbunden sowie mit  Kletternetz, Baumstamm-Aufstieg und Rutsche ausgestattet. Zudem wurde auf dem Spielplatz-Sand ausgetauscht. In Reckahn erhielt der neue Turm ebenfalls eine Rutsche.

Die Wahl für den Baustoff fiel laut Martin Bertz vom Lehniner Baubetriebshof auf Robinie, weil sie im Boden nicht verfault und lange haltbar ist:  "Die Gemeinde setzt auf natürliche nachwachsende Rohstoffe, die langlebig sind." Das alte Spielgerät hat immer hin über 30 Jahre gehalten.

"Unsere 39 Kinder und auch wir Erzieher sind glücklich und stolz auf diese neue Anschaffung", freut sich Reckahns Kitaleiterin Ute Menzel, die ein Kuchenbuffet zur Einweihung organisiert hatte. Reckahns Ortsbürgermeister Klaus Perle sagte, die Lütten hätten sichtlich Spaß am neuen Spielgerät. Nun müsse noch ein öffentlicher Abenteuerplatz folgen.

Die Damsdorfer Kitaleiterin Marina Gaidecka ergänzt, das neue Spielgerät passe gut ins neue Konzept "Bewegungskita": "Neben dem sportlichen Spielen lernen die Kinder hier auch Hindernisse zusammen zu überwinden und aufeinander Rücksicht zu nehmen. Der Holzbau passt sich zudem gut in unser parkähnliches Außengelände ein. Die Kinder fragen schon seit Tagen, wann sie endlich darauf spielen können, die Freude darüber war heute natürlich sehr groß."

Bürgermeister Uwe Brückner sagte, die Gemeinde wolle in den kommenden Jahren verstärkt Spielplätze erneuern oder neu anlegen. Er hofft, dass die Gemeindevertretung die erforderlichen Mittel im Haushalt freigibt. "Investitionen in Kitas sind Mosaiksteine für unser familienfreundliches Gesamtpaket. Kloster Lehnin ist eine Gemeinde, in der viele junge Familien leben und auch noch neue durch Häuserbau zuziehen", so Brückner, der allen Kindern viel Spaß auf ihren neuen Tummelplätzen wünscht. 

Foto zur Meldung: Neue Spieltürme für unsere Kleinsten
Foto: Neue Spieltürme für unsere Kleinsten

Neuer Paketshop im Damsdorfer Mosaikladen

(13. 11. 2019)

Damsdorf. Mit der Schließung des Einkaufsladens in Damsdorf suchte die Deutsche Post einen neuen Betreiber für den DHL Paketshop und wurde fündig: Bettina Kastner vom Mosaikladen erklärte sich bereit, einen entsprechenden Service ab 5. November 2019 anzubieten.

Hier können ab sofort Pakete abgeholt werden -wenn der entsprechende Hinweis bei der Post hinterlegt ist- und auch welche abgegeben werden. Zudem sind Brief- und Einschreibemarken erhältlich.

„Ich wollte den Damsdorfern helfen und ich selbst verschicke sowieso viele Pakete per Post, sodass es für mich keinen großen Aufwand bedeutet, den Paketshop zu betreiben“, erzählt Bettina Kastner über ihre Beweggründe zur Eröffnung des Paketshops.

Geöffnet ist der Laden in der Damsdorfer Hauptstraße 37 schräg gegenüber der Schule montags, dienstags, donnerstags und freitags jeweils von 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr.

Foto zur Meldung: Neuer Paketshop im Damsdorfer Mosaikladen
Foto: Neuer Paketshop im Damsdorfer Mosaikladen

Damsdorfer Gruselparty besuchten hunderte Menschen

(05. 11. 2019)

Mehrere hundert Teilnehmer nahmen an der einstündigen Halloween-Wanderung um das Damsdorfer Fenn teil. Feuerwehrverein und die  Freiwillige Feuerwehr Damsdorf​ organisierten die Gruselparty, bei der auf einer ca. ein Kilometer langen Strecke Stationen zu absolvieren waren. Jedes Jahr wird dazu eine Handlung ersonnen, die von Laien-Schauspielern präsentiert wird. Mitunter echt gruslig, weshalb die Altersgrenze der Besucher bei mindestens acht Jahren liegt.

Zur Ausleuchtung der Strecke wurden zuvor rund 300 Kürbisse geschnitzt, die ein Neu Bochower Sponsor dafür angepflanzt hat.

Nach der Wanderung konnten die Teilnehmer bei Bratwurst, Kürbis- und Kartoffelsuppe, Crepes, Bier und wegen der Temperaturen auch Glühwein den Abend gemütlich ausklingen lassen.

"Die Halloween-Wanderung ist für unseren Verein der Höhepunkt im Jahr. Wir freuen uns über den großen Zuspruch. Die Veranstaltung zieht längst nicht nur Bürger aus unserem Ort an, sondern auch aus dem Raum Groß Kreutz, Brandenburg an der Havel, Werder, Potsdam und Berlin. Natürlich wollen wir dieses wunderbare Ereignis auch in den Folgejahren fortführen. Vielen Dank allen Helfern und Sponsoren", sagt der Vereinsvorsitzende Andreas Schütze.

Foto zur Meldung: Damsdorfer Gruselparty besuchten hunderte Menschen
Foto: Damsdorfer Gruselparty besuchten hunderte Menschen

Schnitzen für die Halloween-Wanderung

(17. 10. 2019)

Damsdorf. Der Feuerwehrverein und die Freiwillige Feuerwehr von Damsdorf organisieren Sonntag, 27.10., von 10 bis ca. 16 Uhr ein Kürbisschnitzen am Feuerwehrgerätehaus in der Straße "Zum Sportplatz 14". Ein Bochower Sponsor hat extra dafür 300 Kürbisse angepflanzt und nun dafür zur Verfügung gestellt. Das passende Schnitzwerkzeug ist ebenfalls vor Ort vorhanden, kann aber auch selbst mitgebracht werden. Alle Interessierten sind willkommen, mitzuhelfen, aus dem Gemüse kleine Kunstwerke herzustellen. Bei Bedarf gibt es Anleitung und Tipps.  Dazu wird gegrillt. Der Eintritt ist kostenlos. Teilnehmer können sich gern die Kerne mit nach Hause nehmen. 

Die Kürbisse werden entlang der Gruselstrecke rund um das Fenn aufgestellt und bekommen Teelichter. Dort sind Mittwoch, 30. Oktober, von 18 bis ca. 21 Uhr ca. 45minütige Gruselwanderungen geplant. Es werden dabei schaurige Geschichten erzählt und am Wegesrand kann durchaus ein komisch anzusehender Geselle auftauchen, der die Wanderer lautstark erschrecken will.  Bereits um 17:30 Uhr   startet ein Laternenumzug für die Kinder um den Sportplatz.

Die Karten für die Wanderung kosten 2 Euro und können am Dienstag, 22. Oktober, ab 18 Uhr im Damsdorfer Feuerwehrgerätehaus erworben werden. "Im vorigen Jahr musste die Wanderung wegen Sturm abgebrochen werden, dieses Jahr hoffen wir auf besseres Wetter", sagt Mitorganisatorin Ireen Waiblinger vom Feuerwehrverein, die sich über viel Hilfe beim Kürbisschnitzen freuen würde. Umso mehr Schnitzer sich einfinden, desto schneller gehts und auch die Vielfalt der Kürbis-Kreaturen ist größer. 

"Na dann kann Halloween ja kommen. Ich freue mich über dieses tolles Ereignis, dass jedes Jahr Ehrenamtliche stemmen. Die Gemeinde wünscht allen Teilnehmern ein wunderbares Ereignis und viel Spaß", sagt Bürgermeister Uwe Brückner.

Foto zur Meldung: Schnitzen für die Halloween-Wanderung
Foto: Schnitzen für die Halloween-Wanderung

Damsdorfer Schule bekommt bessere IT-Ausstattung

(08. 10. 2019)

An der Damsdorfer "Grundschule am Fenn" wurde mit den Elektroarbeiten planmäßig am 07.10.2019 begonnen. Die Leistungen sollen bis zum Ferienende abgeschlossen werden. Dabei handelt es sich um die baulichen Vorleistungen für die IT-Ausstattung/-nutzung. Die Arbeiten werden durch die Lehniner Firma BLEIKE ELEKTRO GmbH ausführt.

Feuerwehrfahrzeug zu ersteigern

(23. 09. 2019)

Die Gemeinde Kloster Lehnin versteigert gerade ein Feuerwehr-Fahrzeug vom Typ TLF 16 Daimler-Benz über das Internetportral "Zoll-Auktion". Der Diesel-LKW wurde am 02.10.1978 erstmals zugelassen und besitzt derzeit keinen TÜV.

Es besitzt einen Löschwassertank von 2400 Litern, 124 PS und sechs Sitzplätze. Das Fahrzeug war bis September 2018 im Einsatz. Es weißt Kratzer, Lackschäden, Dellen und Rost auf. Mindestgebot sind 4000 Euro.

Anzuschauen ist das Auto im Gewerbepark Damsdorf. Weitere Infos bei Thomas Preuschoff, Tel. 0 33 82/ 73 07 23.

 

Zur Auktion geht es hier.

 

Foto zur Meldung: Feuerwehrfahrzeug zu ersteigern
Foto: Feuerwehrfahrzeug zu ersteigern

Warum werden in der Mühlenstraße in Damsdorf Bäume gefällt?

(19. 09. 2019)

Es erreichten die Gemeindeverwaltung mehrfache Anfragen zu diesem Thema.

Die Gemeindevertretung hat am 4.9.2018 für eine insgesamt 9.000 Quadratmeter große Fläche die Aufstellung eines Bebauungsplans (Beginn eines mehrstufigen Verfahrens) für die westliche Mühlenstraße in Damsdorf beschlossen, um dort den Bau von Eigenheimen zu ermöglichen. Der Damsdorfer Ortsbeirat korrigierte im Anschluss (am 10. Oktober 2018) seine ursprüngliche Auffassung zu dem Vorhaben, so dass die Planung durch die Verwaltung nicht weiter verfolgt worden ist.

Unabhängig davon, soll hinter diesem Gebiet auf 4,5 ha ein ökologischer Waldumbau stattfinden. Die im Wald grün gekennzeichneten Kiefern werden gefällt, damit Platz entsteht, auf denen ab Herbst 2019 Stieleichen und Rotbuchen angepflanzt werden können. Das Projekt ist eine Kompensationsmaßnahme für die Bebauung des „Gewerbegebietes / Handwerkerhof Göhlsdorfer Straße“.

Suche nach Schmierfinken

(13. 09. 2019)

Wussten Sie, dass das Entfernen eines Graffitis im Durchschnitt etwa 500 Euro kostet? Mittel, die die Gemeinde gerne woanders investieren würde.

Leider gibt es immer wieder Schmierereien. Zuletzt an der Bushaltestelle in Damsdorf gegenüber der Kita in der Göhlsdorfer Straße sowie an der Bushaltestelle in der Damsdorfer Hauptstraße gegenüber der Grundschule „Am Fenn“. Die Schmierereien wurden von dem Baubetriebshof umgehend entfernt. Die Gemeinde hat einen Strafantrag bei der Kripo gestellt. Wir sehen das nicht als Jugendstreiche an. Im Oktober findet übrigens auf dem Schulcampus ein Graffitiprojekt statt, wo ihr euch (legal) künstlerisch betätigen könnt.

Wer Hinweise zu den Verursachern geben kann, meldet sich in unserem Ordnungsamt, Tel. 0 33 82/73 07 24 oder per E-Mail ordnung@lehnin.de. Vielen Dank für Eure Mithilfe.

Foto zur Meldung: Suche nach Schmierfinken
Foto: Suche nach Schmierfinken

Feuerwehrverein weihte den neuen Vorbau ein

(09. 09. 2019)

In Eigenleistung entstand mit wenig Geld in Damsdorf ein herausragendes Bauvorhaben - eine Initiative, die ihresgleichen sucht.

Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Andreas Schütze und der Damsdorfer Ortsvorsteher Kevin Bolz bedankten sich bei der Dankeschönparty bei den Kamerad/innen und Vereinsmitgliedern, die insgesamt ehrenamtlich 383 Stunden leisteten, um diesen tollen und funktionellen Vorbau am Feuerwehrgerätehaus zu errichten und das Umfeld zu pflastern. Der Clou dabei ist, dass die Seitenteile herausnehmbar sind. Alles wurde gefertigt in einer super Qualität. Demnächst wird hier auch noch eine Beleuchtung installiert.

Bürgermeister Uwe Brückner: "Unsere Damsdorfer Kameraden haben ein tolles Engagement gezeigt. Hier wird mit wenig Geld viel umgesetzt. Auf das, was unsere Feuerwehrleute mit ihren Sponsoren geschaffen haben, können sie sehr stolz sein. Besonderen Dank gilt dem Projektleiter und stellvertretenden Ortswehrführer von Freiwillige Feuerwehr Damsdorf, Daniel Bräkow, und den unterstützenden Unternehmern, die mit zum Gelingen beigetragen haben."

Die LAG steuerte im Rahmen eines Leader-Projektes 5.000 Euro für das Material zu. Frau Hohlfeld von der Lokale Aktionsgruppe - LAG Fläming-Havel e. V. zeigte sich begeistert darüber, was entstanden ist. Der Anbau ist ideal für Veranstaltungen und verbessert maßgeblich die Infrastruktur am angrenzenden Damsdorfer Festplatz.

Zu den Sponsoren gehören: die Kiesgrube Damsdorf, Märkische Landschaftsgestaltung, Mühl Baustoffhandel Ludwigsfelde GmbH, Jeske Baubüro, Stefan Thiede Zimmerer Arbeiten und Andreas Schubert von Bleike Elektro GmbH. Die Gemeinde sagt allen herzlichen Dank, auf weitere tolle Zusammenarbeit!

Foto zur Meldung: Feuerwehrverein weihte den neuen Vorbau ein
Foto: Feuerwehrverein weihte den neuen Vorbau ein

Kartenumtausch für Halloweenwanderung

(06. 09. 2019)

Die Damsdorfer Halloweenwanderung ist im Jahre 2018 buchstäblich "weggeweht" worden. Die Eintrittskarten vom vergangenen Jahr können in neue umgetauscht werden. Möglich ist das im Rahmen des Kartenverkaufs am 17. und 24.9., zwischen 18.00 und 19.00 Uhr, im Damsdorfer Feuerwehrgerätehaus.

Wer diese Termine nicht wahrnehmen kann, setzt sich bitte mit Frau Sabine Neute telefonisch in Verbindung. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0151/566 47 428.

Foto zur Meldung: Kartenumtausch für Halloweenwanderung
Foto: Kartenumtausch für Halloweenwanderung

Feuerwehr Damsdorf: Mit wenig Geld viel umgesetzt

(04. 09. 2019)

Über ein Leader-Projekt der Lokale Aktionsgruppe - LAG Fläming-Havel e. V. wurden 5000 Euro bewilligt, Firmen unterstützten das Vorhaben und die Kamerad/innen und Mitglieder des Feuerwehrvereins arbeiteten unentgeltlich. Sie pflasterten vor dem Damsdorfer Feuerwehrgerätehaus eine etwa 50 Quadratmeter große Fläche und errichteten ein Vordach in Holzkonstruktion. Der Vorbau soll laut dem stellvertretenden Ortswehrführer, Daniel Bräkow, vor allem für Veranstaltungen und für Treffen der Jugendfeuerwehr bei schlechtem Wetter genutzt werden. Das Vordach diene auch der Verbesserung der Infrastruktur am Festplatz Damsdorf.

Bürgermeister Uwe Brückner findet das Engagement der Damsdorfer Kameraden toll. Hier wird mit wenig Geld viel umgesetzt. "Auf das, was unsere Feuerwehrleute mit ihren Sponsoren geschaffen haben, können sie sehr stolz sein."

Am Freitag, dem 6. September, soll der Anbau um 19 Uhr mit einer kleinen Dankeschönparty, an der auch der Bürgermeister teilnimmt, eingeweiht werden.

Foto zur Meldung: Feuerwehr Damsdorf: Mit wenig Geld viel umgesetzt
Foto: Feuerwehr Damsdorf: Mit wenig Geld viel umgesetzt

Damsdorfer Einkaufsmarkt schließt

(12. 08. 2019)

Die ehemalige Kaufhalle in Damsdorf schließt im Herbst nach fast 20 Jahren. Die Betreiberin des Marktes führt wirtschaftliche Gründe an und will sich künftig auf ihr Geschäft in Schenkenberg konzentrieren. Die Schließung ist gerade für die älteren Menschen bedauerlich.

Der Ortsbeirat will sich zusammen mit der Gemeindeverwaltung um die Neuansiedlung eines Einkaufsmarktes bemühen. Leider lässt der gerade in Kraft gesetzte Landesentwicklungsplan nur eine begrenzte Ansiedlung einer großflächigen Einzelhandelseinrichtung in Damsdorf zu. Wir suchen dennoch nach Lösungen, um die Einkaufssituation der Damsdorfer zu verbessern.

Möglich wäre in Damsdorf max. ein Einkaufsmarkt bis 1500 Quadratmeter Verkaufsfläche, dessen Sortiment zu min. 75 Prozent der Nahversorgung dienen müsste. Der bisherige Standort in der Damsdorfer Hauptstraße ist mit ca. 1700 m² Grundstücksfläche zu klein, um dort einen modernen Discounter incl. Parkplatz zu entwickeln. Das Dorfzentrum von Damsdorf liegt zudem zu großen Teilen im Wasserschutzgebiet, wo kein neues Bauland ausgewiesen werden kann.

Neue Poststelle für Damsdorf gesucht

(09. 08. 2019)

Die Deutsche Post teilte der Gemeinde mit, dass sie ab September einen neuen Partner in Damsdorf sucht, weil die bisherige Betreiberin ihren Laden in der Hauptstraße aufgibt. 
Die Post ist bestrebt, weiterhin in Damsdorf einen Filiale zu haben. Welcher Gewerbetreibender könnte sich vorstellen, die Poststelle in sein Geschäft zu nehmen?

Wir würden uns über Angebote freuen und diese an die Deutsche Post weiterleiten.

Alles Gute zur Einschulung

(04. 08. 2019)

Zur ihrer Einschulung gratulierte Bürgermeiszter Uwe Brückner am Sonnabend den Erstklässlern der Damsdorfer Grundschule persönlich. In der Lehniner Schule hat dies Udo Wernitz als Vorsitzender des Schulausschusses übernommen.

Dieser Tag wird insbesondere für die ABC-Schützen unvergesslich bleiben. Sie werden hoffentlich viel lernen und wissbegierig sein. In der nächsten Zeit werden viele neue Freundschaften geschlossen, wovon einige vielleicht ein Leben lang halten.

Brückner: "Wir tun als Gemeinde alles, um für die Kinder sowie deren Lehrerinnen und Lehrer möglichst optimale Bedingungen zu schaffen. Eine gute Bildung erfordert neben gut ausgebildeten Lehrern auch die entsprechende Infrastruktur und Ausstattung. Hier sind die Gemeinde, der Landkreis, das Land und der Bund gefordert, gemeinsam an einen Strang zu ziehen. In den nächsten Monaten sind weitere erhebliche Investitionen geplant, z. B. zur Erweiterung der Medienlandschaft." 

Foto zur Meldung: Alles Gute zur Einschulung
Foto: Alles Gute zur Einschulung

Kameraden rocken in Damsdorf

(23. 07. 2019)

Oliver Schwarz und Annika Magler vom Veranstalter DamsRock überreichten am Feuerwehrhaus Damsdorf 150 Freikarten für ein Rockkonzert an Kloster Lehnins Gemeindewehrführer Marko Riesenberg-Leo sowie für die Groß Kreutzer Kamerad/innen an Bürgermeister Reth Klasow und den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Franz Herbert Schäfer. Die Band „Five“ aus Kloster Lehnin spielte zur Übergabe zwei ihrer Songs. Der Feuerwehrverein Damsdorf sorgte für das leibliche Wohl mit Gegrilltem und Getränken.

Es treten zum Rockkonzert sieben Bands am 24. August auf der Damsdorfer Waldbühne auf.

50 Freikarten erhalten Kamerad/innen aus Kloster Lehnin, 50 die Brandschützer von Groß Kreutz sowie weitere 50 Tickets Feuerwehrleute aus Beelitz, Fichtenwalde, Borkheide, Glindow und Bad Belzig.

"In unserer Region gibt es Menschen, die es verdient haben, etwas zurück zu bekommen. Dazu gehören unsere Feuerwehrleute", sagt Oliver Schwarz. Seine Teamkollegin Anika Magler ergänzt, bürgerliches Engagement solle wertgeschätzt und unterstützt werden.

Kloster Lehnins Bürgermeister Uwe Brückner lobte das Engagement der Kameraden, die viel Herzblut in ihr Ehrenamt legen. Die Feuerwehr schütze nicht nur den Besitz der Menschen und rette Leben. Sie leistet auch für den Zusammenhalt in der Gesellschaft einen großen Beitrag und ist oftmals Dreh- und Angelpunkt bei Festivitäten in den einzelnen Ortsteilen. "Die Kameraden packen überall tatkräftig mit an, wo Hilfe benötigt wird. Ich wünsche Ihnen weiterhin Unerschrockenheit sowie Nervenstärke bei den Einsätzen und vor allem Gesundheit."

Foto zur Meldung: Kameraden rocken in Damsdorf
Foto: Die Organisatoren übergaben an Vertreter der Einsatzkräfte die Karten

Nachwuchs, Trainer und Sponsoren gesucht

(23. 07. 2019)

Die SG Lehnin/Damsdorf startet Montag, 5. August,mit der Saisonvorbereitung. Zur Verstärkung ihrer Nachwuchsmannschaften sucht die SG noch fußballinteressierte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 4 bis 18 Jahren. Weiterhin werden Nachwuchstrainer, Betreuer und Sponsoren gesucht. Interessenten können sich bei Christian Awizio (Nachwuchsleiter der SG Lehnin/Damsdorf) unter Tel 01 76/34976321 informieren.

Schulterschluss zwischen Ortsbeirat und Vereinen

(21. 06. 2019)

2016 übernahm er vom heutigen Kloster Lehnin-Bürgermeister Uwe Brückner das Amt des Damsdorfer Ortsvorstehers, jetzt wurde er wiedergewählt: Kevin Bolz ist in den vergangenen Jahren der Schulterschluss zwischen den Vereinen im Ortsteil und dem Ortsbeirat gelungen. Die Zusammenarbeit laufe prima, was nicht zuletzt die gemeinsame Ausrichtung der 750-Jahr-Feier im vergangenen Jahr bewiesen hat, sagt Bolz. Die Vereine finden sich auch im neu gewählten Ortsbeirat mit Timo Wessels, Oliver Klinner, Kerstin Köchel und Sabine Neute (stellvertretende Ortsvorsteherin) wieder.


Herausforderungen gibt es genug: In den vergangenen Jahren konnte das ehemalige Kasernengelände zu einem Gewerbegebiet entwickelt werden, wobei der Ortsbeirat diese Entwicklung auch zukünftig thematisieren wird. Zur Verschönerung des Ortsbildes wurde in Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten Kultur- und Heimatverein Damsdorf bereits im letzten Jahr begonnen, den Versickerungsteich an der Damsdorfer Kirche zu sanieren. Der Ortsbeirat wird den Verein auch bei zukünftigen Projekten, wie beispielsweise der Herstellung des „grünen Klassenzimmers“ unterstützen. Die Dorfchronik soll fortgeschrieben werden, wobei auch hier der Heimatverein eine eigene Projektgruppe gegründet hat."

 

Aufgrund des steigen Zuwachses an Einwohnern begrüßt der Ortsbeirat den aktuellen Kitaanbau sehr. Dabei muss auch die Entwicklung der Grundschule in Damsdorf in den Folgejahren fokussiert werden", sagt Kevin Bolz. Ein großer Wunsch des OBR sei es, ein Dorfzentrum zu entwickeln. Von vielen Damsdorfern gefordert wird die Errichtung eines Supermarktes, wodurch der Ortsbeirat an geeigneten Flächen und Investoren interessiert ist.Zur Erleichterung privater Bauvorhaben sind noch immer einige Teilbereiche Damsdorfs mithilfe eines Klarstellungsverfahrens zu harmonisieren. Dabei wird angestrebt, den Innenbereich zu erweitern. Es gibt in Damsdorf viel zu tun, wobei alle Ortsbeirats-Mitglieder sehr motiviert in der ersten Sitzung am 18.06. zusammen kamen. Derzeit steht die Planung des Dorffestes am 23./24.08. im Vordergrund.
 

Foto zur Meldung: Schulterschluss zwischen Ortsbeirat und Vereinen
Foto: Schulterschluss zwischen Ortsbeirat und Vereinen


Fotoalben


 

Broschüre

 

Logo

 

http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb