Grüne Weiden - Glückliche TiereEhemaliges Zisterzienserkloster in LehninBadestelle am Emstaler SchlauchBannerbild

Görnsee

Der Görnsee Grebs befindet sich etwas außerhalb des Ortes, unmittelbar in der Nähe einer Seniorenresidenz. Der See ist 10,3 ha groß, bis zu neun Meter tief und hat eine durchschnittliche Tiefe von etwa 3 Meter. Wegen der im Uferbereich auftretenden seltenen Pflanzenarten wurden der See und der anliegende Uferbereich als Landschaftsschutzgebiet mit einer Fläche von 16 Hektar ausgewiesen. Das Landschaftsschutzgebiet gehört zur Gemarkung Prützke.  Heute wird der Görnsee als überflutetes Restloch des Abbaus von Raseneisenerz zur slawischen Zeit gedeutet. Der See lädt, neben der Erfrischung an einer Naturbadestelle, zum Ausruhen und Verweilen ein.

 

Neu erkundet werden kann hier auch der Biberwanderweg. Dieser ist 4,6 Kilometer lang und führt durch die Dörfer Grebs und Prützke. Der neu ausgeschilderte Weg ist gut begehbar. Der Biberwanderweg startet am Strand des Grebser Görnsees, wo die erste Infotafel steht, führt entlang des alten Ferienlagers Richtung Rietzer See nach Prützke an Wiesen vorbei, auf denen u.a. Rinder grasen. Entlang des Wanderweges sind auch Kraniche und Fasane zu beobachten.

Rathaus Kloster Lehnin

Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

 

Telefon   (03382) 7307 - 0
Telefax   (03382) 7307 - 62

E-Mail     

 

Sprechzeiten

Öffnungszeiten 

 

Mo  

09:00–12:00 Uhr

Di   

09:00–12:00 Uhr

15:00–18:00 Uhr

Mi   

geschlossen

Do   

07:30–12:.00 Uhr

14:00–16:00 Uhr

Fr   

geschlossen bzw.

nach telefonischer Terminvereinbarung

 

Bankverbindung

Deutsche Kreditbank (DKB)
IBAN:
DE23 1203 0000 0000 4012 99
BIC:    
BYLADEM1001

 

Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS)
IBAN:  
DE73 1605 0000 3622 6602 78
BIC:    
WELADED1PMB 

 

Zahlungsempfänger:
Gemeinde Kloster Lehnin

 

Verwendungszweck: 
Kassenzeichens bzw. Zahlungsgrund