Bannerbild
Suche:
Newsletter:

Schulmuseum Reckahn

Vorschaubild

Das berühmte Dorfschulhaus zog schon vor über 200 Jahren mehr als tausend Besucher aus ganz Europa an. Friedrich Eberhard von Rochow ließ es 1773 auf eigene Kosten errichten. Der reformpädagogische und philanthropisch geprägte Unterricht von Heinrich Julius Bruns (1746-1794) machte sie zum -Muster aller Volksschulen-. Das Schulhaus war im 19. Jahrhundert Vorbild der zweiklassigen Landschule in Preußen. Das Schulmuseum (seit 1992) stellt die Rochowsche Musterschule vor und gewährt Einblicke in die regionale Schulgeschichte bis 1945. Herzstück ist der vollständig eingerichtete Klassenraum mit 21 Plätzen, Lehrerpult und Unterrichtsmaterialien aus der Zeit um 1915. Hier werden historische Schulstunden und Schönschreibübungen angeboten.

 

Träger: Landkreis Potsdam-Mittelmark

 

Eintritt (Kombiticket)

 Preis p.P.
Erwachsene  5,00 €
Ermäßigt  3,50 €
Schüler  2,00 €

 

 

Dorfstr. 23
14797 Kloster Lehnin OT Reckahn

Telefon (033835) 60 88 70
Telefax (033835) 60 88 90

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.reckahner-museen.de

Öffnungszeiten:
April bis Oktober
Di - Fr 9:00 - 16:00 Uhr
Sa u. So 10:00 - 17:00 Uhr - Café 14:00 - 17:30 Uhr

November bis März
Di - Fr 9:00 - 16:00 Uhr
Sa u. So 10:00 - 16:00 Uhr - Café 14:00 - 16:30 Uhr

Feiertage 10:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Winterschließzeit: 16.Dezember 2018 - 28.Februar 2019

Schließtage: Dienstag nach Ostern und Pfingsten






Aktuelle Meldungen

Erweiterte Angebote in Reckahner Museen

(05. 06. 2020)

Ab sofort werden in den Reckahner Museen wieder Führungen, historische Schulstunden und das Papierschöpfen angeboten. Aufgrund der geltenden Hygiene-Auflagen und Abstandsreglung ist dies zunächst für Familien und Kleingruppen von 5 bis 10 Personen möglich. 

 

Bis 30. Juni 2020 gelten folgende Öffnungszeiten: 
Die Museen sind am Samstag und Sonntag, von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Von Dienstag bis Freitag ist der Besuch nach Absprache möglich. 

Das Museumscafé ist an den Wochenenden ab 13.30 Uhr geöffnet.

Eine ständige Besetzung der Büros in den Museen ist von Dienstag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr gewährleistet. Anfragen und Umbuchungen werden auch per E-Mail unter oder entgegen genommen.
 

Denkmaltag mit Sonderführung, Konzert und Kichererbsenkaffee

(09. 09. 2019)

Zum Tag des offenen Denkmals gab es Sonntag auf dem Reckahner Schloßgelände als Besonderheit eine Baustellenführung im 1605 erbauten Renaissancebau mit dem Architekten Egon Behrens und ca. 20 Interessierten. Hier wurde Umbrüchen in Kunst und Architektur nachgegangen. Die Sanierung des Herrenhauses Reckahn und ein neuer Anbau sollen im zweiten Halbjahr 2019 fertiggestellt sein. Vorgesehen ist hier ein Jugend-, Gemeinde- und Kongresszentrum, das u. a. Übernachtungen und wissenschaftliche Tagungen ermöglicht. Zudem ist ein Café geplant. Das Bauprojekt komplettiert das historische Ensemble in Reckahn.

Später begann im ausverkauften Konzertsaal des Schloßes das Konzert des Salontrios des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde mit dem Bariton Daniel Nicholson und 60 Musikliebhabern. Gut besucht waren laut der Museumsleiterin Dr. Silke Siebrecht-Grabig auch die Zuckertüten-Ausstellung im Schloßmuseum, die vor kurzem eröffnet wurde und das Schulmuseum im historischen Schulhaus von 1773.

Die Ausstellung des Archivs historische Alltagsfotografie in Kooperation mit dem Schulmuseum Reckahn erzählt, wie Kinder ihren ersten Schultag erlebten. Im 19. Jahrhundert entstand der Brauch, den ABC-Schützen eine mit Naschereien gefüllte Zuckertüte zu überreichen. Neben zahlreichen Fotografien und biografischen Anekdoten werden historische Schulutensilien wie Griffelkasten, Schiefertafel, Zeugnismappen, Fibeln und Schultüten aus den letzten hundert Jahren präsentiert. Die Erinnerungsstücke spiegeln auch die Bedeutung der Einschulung wider und veranschaulichen den Wandel bei der Ausstattung der Schüler in Kleidung, Schultaschen und Schultüten.

Im Museumscafé gab es selbstgebackenen Kuchen und Kichererbsenkaffee, wie er einst in Reckahn als Kaffeeersatz erfunden wurde. „Der Denkmaltag lockte auch Besucher an, die vorher noch nie in Reckahn waren“, freut sich die Museumsleiterin.

Foto zu Meldung: Denkmaltag mit Sonderführung, Konzert und Kichererbsenkaffee

Oldtimer "durchwandern" Kloster Lehnin

(29. 08. 2019)

Die zweitägige 4. ADAC Landpartie mit 100 Oldtimer-Fahrzeugen führt Samstag, 31. August, auch durch Kloster Lehnin. Von 9.30 Uhr bis 12 Uhr ist ein Stopp im Schulmuseum Reckahn vorgesehen, bevor es dann weiter nach Brandenburg an der Havel zur ADAC-Geschäftsstelle in der Steinstraße und ins Industriemuseum Brandenburg an der Havel geht.

Start an dem Tag ist um 8.15 Uhr in der Russischen Kolonie Alexandrowka in Potsdam. Besucher sind zu allen Stopps willkommen. Eine Fachjury bewertet jedes teilnehmende Fahrzeug nach Zustand, Originalität, Schönheit und Geschichte.

Foto zu Meldung: Oldtimer "durchwandern" Kloster Lehnin

Zuckertüten-Ausstellung auf Schloß Reckahn

(23. 08. 2019)

Sonntag, 25. August, wird um 15 Uhr im Schloss Reckahn (Reckahner Dorfstraße 27) die Sonderausstellung „ABC-Schützen und Zuckertüten - Rund um den 1. Schultag“ eröffnet. 

Die Ausstellung des Archivs historische Alltagsfotografie in Kooperation mit dem Schulmuseum Reckahn erzählt, wie Kinder ihren ersten Schultag erlebten. Im 19. Jahrhundert entstand der Brauch, den ABC-Schützen eine mit Naschereien gefüllte Zuckertüte zu überreichen.

Neben zahlreichen Fotografien und biografischen Anekdoten werden historische Schulutensilien wie Griffelkasten, Schiefertafel, Zeugnismappen, Fibeln und Schultüten aus den letzten hundert Jahren präsentiert. Die Erinnerungsstücke spiegeln auch die Bedeutung der Einschulung wider und veranschaulichen den Wandel bei der Ausstattung der Schüler in Kleidung, Schultaschen und Schultüten.

Die Sonderschau läuft bis zum 27. Oktober 2019. Öffnungszeiten: Di-Fr 9 bis 16 Uhr, Sa und So 10 bis 17 Uhr.

Foto zu Meldung: Zuckertüten-Ausstellung auf Schloß Reckahn

 

Broschüre

 

 

http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb