Bannerbild | zur StartseiteEhemaliges Zisterzienserkloster in Lehnin | zur StartseiteBadestelle am Emstaler Schlauch | zur StartseiteGrüne Weiden - Glückliche Tiere | zur Startseite
 

Emstaler Schlauch

Der Emstaler Schlauch, zwischen den Ortsteilen Emstal und Rädel, fand um 1200 erstmals Erwähnung in den Urkunden Kloster Lehnins. Er wurde danach vollständig vertorft und in den 80iger Jahren des 20. Jahrhunderts „neugeboren" als die meterstarken Torfschichten ausgebaggert wurden. In diese Mulde floss das Grundwasser und schuf somit einen neuen „alten" See. Er befindet sich nahe dem Quellgebiet der Emster, dem inzwischen ein wunderschöner Wanderweg seinen Namen verdankt. Der malerischere Torfstichsee mit einer wunderschönen Badestelle auf der Emstaler Seite mit einem neu angelegten, robusten Badesteg, lädt zum Rasten und Angeln ein. Ein besonderes Highlight für Kinder ist der modern eingerichtete Spielplatz direkt an der Badestelle. Wirklich sehenswert ist eine angrenzende Wiese (Rädeler Seite) mit dem größten Orchideenvorkommen des Landes Brandenburg.

 

 

Veranstaltungen


 
Termine

kalender 

Onlineterminvergabe

Tipps
Rathaus Kloster Lehnin

Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

 

Telefon   (03382) 7307 - 0
Telefax   (03382) 7307 - 62

E-Mail     

 

Sprechzeiten

Öffnungszeiten 

 

Mo  09:00–12:00 Uhr
Di   

09:00–12:00 Uhr

15:00–18:00 Uhr

Mi   geschlossen*
Do   

07:30–12:.00 Uhr

14:00–16:00 Uhr

Fr   geschlossen*
 * Onlineterminvergabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bankverbindung

Deutsche Kreditbank (DKB)
IBAN:
DE23 1203 0000 0000 4012 99
 

Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS)
IBAN:  
DE73 1605 0000 3622 6602 78
 

Zahlungsempfänger:
Gemeinde Kloster Lehnin

 

Verwendungszweck: 
Kassenzeichen bzw. Zahlungsgrund