Startseite
Suche:
Newsletter:
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Michelsdorfer Festteilnehmer trotzen dem Sturmtief


Bild zur Meldung: Michelsdorfer Festteilnehmer trotzen dem Sturmtief



Erlebnisbericht vom 23. Sommerfest in Michelsdorf

 

Echte Fans halten durch. So auch beim  23. Sommerfest in Michelsdorf. Ein langfristig und bestens vorbereitetes  Dorffest kann man nicht so einfach abblasen. Das schaffte auch das Sturmtief nicht, das am 25. Juli 2015 über das Brandenburger Land fegte. Wenn auch andere große, professionell organisierte Veranstaltungen kurzerhand landesweit abgesagt wurden, die Michelsdorfer boten den Wetterkapriolen die Stirn.

Mit größtem Eifer waren sie auch in diesem Jahr wieder zur Stelle, als es darum ging, anzupacken beim Aufbau der Festzelte mit Theke, Grill und Kuchenbuffet. Der Ortsbeirat hatte dazu aufgerufen und fast alle Vereine waren mit dabei. Auch die jungen Eltern hatten wieder ihr Zelt aufgebaut für das beliebte Kinderschminken. Die Seniorenbetreuerinnen mit Ihrer großen Auswahl an schmackhaften Kuchen und Torten wurden schon zum Festbeginn von den Gästen überrannt. Es folgten die förmliche Begrüßung durch den Ortsvorsteher, Herrn Helmut Welz, und der traditionelle Auftritt des örtlichen Männergesangvereins. Dieser musste sich bereits in eine Ecke des Festzeltes begeben, sonst hätte der aufkommende Sturm den herrlichen Klang der Männerstimmen verweht. Für die anschließende Regeneration der Kehlen war dieser Standort direkt vor der vereinseigenen Theke jedoch sehr günstig. Das Gesangsduo und der Zauberer wurden dann schon beträchtlich stürmischer attackiert. Die Verstärkeranlage musste in Sicherheit gebracht werden und die bunten Zaubertücher trug der Wind davon, der bereits zerstörerisch an den Zelten zerrte. Doch der Feuerwehrverein und die Chorherren retteten das Fest. Sie hielten die Zeltstangen fest und verstärkten nochmals  die Verankerungen. Nach dem Entfernen der Zeltwände fegte der Sturm dann zwar über die Köpfe der ca. 120 Gäste, von denen jeder aber sein Getränk und das vom Feuerwehrverein Gegrillte fest in den Händen hielt. So konnte das Event weitergehen. Sogar die Tanzfläche füllte sich bei der heißen Musik, für die der DJ bis weit in die Nacht hinein sorgte.

Die Standhaftigkeit und das Durchhaltevermögen sowie die Einsatzbereitschaft der Michelsdorfer Bürger sollten dem Ortsbeirat und den Vereinen Mut machen für die Vorbereitung des 825-jährigen Ortsjubiläums im Jahr 2018.

 

Dr. Harald Müller, Wernigerode                                                                              

Weitere Informationen

Mehr über

Michelsdorf

Tourismus Kloster Lehnin


Maerker Kloster Lehnin


Facebook Gemeinde kloster Lehnin

 


 

Instagram Gemeinde Kloster Lehnin



Bürgerinformationsbroschüre


Logo


http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb