Startseite
Suche:
Newsletter:
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Klimaschutz hat eine Basis in PM, gelungene Auftaktveranstaltung am 17.03. im Neuen Energien Forum des Landkreises



Mit rund 70 Teilnehmern aus Politik, Forst, Landwirtschaft, Interessengemeinschaften, Versorgungsbetrieben und interessierten Bürgern fand gestern die Veranstaltung „Potsdam-Mittelmark stärken – Klima schützen“ im Neue Energien Forum Feldheim statt. Zunächst erfolgten Fachvorträge zu Themen, die sich im Rahmen der durchgeführten Einstiegsbefragung als wichtig erwiesen haben, insbesondere über die Chancen, regional verfügbare Ressourcen zu nutzen, um damit vor Ort die Wertschöpfung zu steigern und Lebensbedingungen zu verbessern. Nachmittags fand eine sehr konstruktive Podiumsdiskussion zwischen den anwesenden Vertretern der Kreistagsfraktionen statt. Einigkeit bestand darüber, dass in der Erzeugung regenerativer Energie der Landkreis vorbildlich aufgestellt ist, aber viele andere Möglichkeiten, wie Energie-Effizienz, Wärmewende und die Verringerung des CO2-Ausstoßes im Verkehr noch nicht ausreichend genutzt sind. Eine kritische Position haben die Diskutanten zu Windkraftanlagen im Wald bezogen. Die aufkommende Diskussion, ob das zu bearbeitende Thema eher „Klimaschutz“ oder eher „Energie“ heißen sollte, zeigt jedenfalls eine klare Einigkeit darüber, dass der Themenkomplex Energie & Klimaschutz seinen hohen Stellenwert behalten soll. Auch der Wasserhaushalt und die besondere Wertstellung der Natur- und Kulturlandschaft, die im Leitbild des Landkreises verankert sind, sind hiermit eng verknüpft.

Herr Claus vom Umweltministerium (MLUL) riet dazu, doch insbesondere die Enkel im Blick zu haben bei allem, was wir uns heute leisten, denn die folgenden Generationen müssen mit dem CO2-Gehalt in der Atmosphäre zurechtkommen, den wir ihnen zurücklassen. Klar wurde auch, dass die geplanten Maßnahmen den Landkreis stärken und dass jeder einzelne in seinem Bereich mitmachen muss. Wie viel ruhiger, sauberer, gesünder und freundlicher wäre die Region, wenn alle Fahrten unter vier Kilometern mit Fahrrad und Bus zurückgelegt würden? Zu anstrengend? Dauert länger? Elektromobilität ist leise und macht Spaß, und das Fahrrad nutzt zusätzlich den Winterspeck als Ladesäule.

Und wie geht es in Sachen kreislicher  Klimaschutz- und Energiestrategie weiter? Die Klimaschutz-Managerin wird ihre Arbeit an der im Beteiligungsprozess vorgegebenen Richtung orientieren und sagt dazu: „Wenn Menschen knapp und klar ihre Meinung äußern, ohne langwierig über vorgeschobene Schein-Argumente zu streiten, kommen wir gemeinsam gut voran. Das tut allen gut.“ Der Auftrag für ein fundiertes Klimaschutzkonzept muss erst durch den Kreistag beschlossen werden. Zwischenzeitlich werden konsensfähige Maßnahmen angepackt, die mit wenig Aufwand große Wirkung versprechen, beispielsweise mehr öffentliche Ladepunkte für  Elektromobile.

 

-Pressestelle PM der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark -

Weitere Informationen

Tourismus Kloster Lehnin


Maerker Kloster Lehnin


Facebook Gemeinde kloster Lehnin

 


 

Instagram Gemeinde Kloster Lehnin



Bürgerinformationsbroschüre


Logo


http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb