Startseite
Suche:
Newsletter:
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Praktikum in der Jugendsozialarbeit (GFB)


Bild zur Meldung: Praktikum in der Jugendsozialarbeit (GFB)



Hallo, mein Name ist Ann-Katrin.

Ich komme aus der Stadt Brandenburg, bin 24 Jahre alt und möchte Erzieherin werden. Derzeit befinde ich mich im 2. Ausbildungsjahr am Oberstufenzentrum „Alfred Flakowski“ in Brandenburg und habe ein Praktikum in der Jugendsozialarbeit (GFB) bei Sabine Strich absolviert.

 

Ich habe in den vergangenen Praktika im Kindergarten schon viele Erfahrungen sammeln können, aber auch in Hilfen zur Erziehung. Der Beruf „Erzieher“ hat eine große Bandbreite, was ich an ihm besonders mag. Es ist schön, wichtige Zeiten der Entwicklung der Kinder mitzuerleben und auch mitgestalten zu dürfen. Man hat einfach viel Freiraum und kann selbst entscheiden, was man mit den Kindern machen will, um sie zu fördern. Und genau das macht den Beruf so einzigartig. Später sehe ich mich im Kindergarten mit meiner eigenen Gruppe. Doch bis dahin muss ich noch das dritte Lehrjahr überstehen.

In der Zeit, die ich in Lehnin war, habe ich Frau Strich unterstützt. Zum Beispiel bei den Ferienplanungen, aber auch bei der Ideenfindung für die einzelnen Kurse für die Kinder und Jugendlichen. Ich habe sogar ein eigenes Angebot geplant und durchgeführt im Babysitterkurs. Dabei habe ich mich für Fingerspiele entschieden, denn die helfen dabei die Aufmerksamkeit von Babys zu erlangen und sie abzulenken. Die Jugendlichen sollten sich in Kleingruppen zusammenfinden und sich kurz mit einem Fingerspiel beschäftigen. Im Anschluss wurden die Fingerspiele mit den dazugehörigen Bewegungen der ganzen Gruppe vorgestellt. Gemeinsam haben wir im Anschluss ein Hör-Memory gebastelt, um es mit den Jugendlichen auszuprobieren. Keine einfache Aufgabe, feine Unterschiede zum Beispiel von Reis und Sonnenblumenkerne zu erhören.

 

Ich denke,  ich habe diese Kursstunde gut gemeistert und bin stolz auf mich ein Angebot mit Jugendlichen erfolgreich gemacht zu haben. Ich habe auch beim wöchentlichen Sandwichverkauf in der Schule geholfen und an den Teamsitzungen teilgenommen. In den insgesamt 6 Wochen erhielt ich einen Einblick in die Arbeit der JUGENDSOZIALARBEIT und konnte meine Erfahrungen erweitern. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich bedanke mich für die Unterstützung, die mir Frau Strich gegeben hat.

 

gez. Ann-Katrin

 

 

Weitere Informationen

Tourismus Kloster Lehnin


Maerker Kloster Lehnin


Facebook Gemeinde kloster Lehnin

 


 

Instagram Gemeinde Kloster Lehnin



Bürgerinformationsbroschüre


Logo


http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb