Wandern

Coronavirus - so ist die Lage in der Region

24.03.2020

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind inzwischen 38 Personen an Corona erkrankt. Die meisten Fälle sind im Raum Teltow, Stahnsdorf und Kleinmachnow zu verzeichnen.

Die Zahl der Verdachtsfälle ist weiter gestiegen und beträgt inzwischen 421 (346 Vortag) Personen, davon wurden 102 (96) negativ getestet und die restlichen befinden sich noch in der Abklärung (186).

In Lehnin befindet sich eine Abstreichstelle im Krankenhaus, Klosterkirchplatz 8a, Sprechzeit: 9:00-12:00 Uhr. Die Auswertung wird von den Teststellen vorgenommen, da hier auch die Laborergebnisse ankommen. Das Gesundheitsamt wird bei positiver Testung umgehend informiert. In der Regel dauert es 2 - 4 Tage bis die Testergebnisse vorliegen.

Nach Rücksprache mit dem Hausarzt erfolgt u.a. eine Testung für Personen, die Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall hatten bzw. aus einem Risikogebiet kommen und gleichzeitig Symptome aufweisen. Zugelassen sind auch Menschen, die eindeutige für Corona typische Symptome zeigen und durch Entscheidung des Arztes  getestet werden müssen.

Wer aus einem Risikogebiet zurückkehrt und keine Symptome zeigt, sollte zu Hause bleiben. Bitte dies immer mit dem Arbeitgeber absprechen und auch dem Gesundheitsamt melden. Das Gesundheitsamt wird den Fall überprüfen und relevante Bereiche abfragen. Dann kann auch eine häusliche Quarantäne angeordnet werden. Der Rettungsdienst des Landkreises arbeitet weiter ohne Einschränkungen. 

Der Landkreis konnte die für Montag angekündigte  Lieferung von weiteren Schutzausrüstungen seitens des Bundes bisher nicht verbuchen. Dem Vernehmen nach wurden zunächst Schwerpunktkliniken direkt beliefert. Mögliche Lieferungen werden dann priorisiert bei den Krankenhäusern, Abstrichstellen und dem Rettungsdienst zur Grundversorgung der Bevölkerung des Landkreises Potsdam Mittelmark eingesetzt. Bundesweit gibt es Anstrengungen mehr Material zu ordern.

Der Landkreis hat die Ämter und Gemeinden über die neu erlassene verschärfte Eindämmungsverordnung vom 22.03.2020 informiert. Eine Telefonkonferenz vom Leiter des Stabes, Christian Stein, fand mit den Bürgermeistern und Amtsdirektoren statt. Dort sind u.a. Fragen zur Verfolgung von Verstößen gegen die Verordnung besprochen worden, da die Zuständigkeit dafür bei den örtlichen Ordnungsbehörden liegt.

Allgemein wird über ein kooperatives Verhalten der Bürger/innen im gesamten Landkreis berichtet. Auf Anfragen von Reiterhöfen wurde beschieden, dass diese wie Bauernhöfe behandelt werden.

Das "Corona-Telefon" unter 033841/ 91 111 des Landkreises wurde personell verstärkt, insgesamt stehen nun 8 Kolleginnen und Kollegen für Fragen telefonisch zur Verfügung. Die Servicezeit wird auf das Wochenende von 9-15 Uhr ausgedehnt. Das Gesundheitsamt setzt die Schuleingangsuntersuchungen derzeit aus.Gewerbetreibende können sich auf der Webseite der TGZ PM GmbH: www.wirtschaft.pm/wirtschaftsforumpm/informationen-corona-und-unternehmen/ informieren.

Die neu angebotene Terminvereinbarung in der Zulassungsstelle, Fahrerlaubnisbehörde sowie Ausländerbehörde wurde gut angenommen. Es ist jedoch zu beachten, dass aufgrund der Einschränkungen nur dringende Angelegenheiten erledigt werden können, zum Beispiel bei Verlust von KfZ-Kennzeichen oder amtlichen Papieren.

Neu ist die interaktive Karte zu den positiven Fällen für Potsdam-Mittelmark auf der Website www.potsdam-mittelmark.de.  Weitere Informationsquellen bestehen seit unter www.corona.brandenburg.de und der neuen Brandenburg-Hotline 0331/ 866 5050.