Suche:
Newsletter:

Historische Gemeindevertretersitzung unter Corona-Bedingungen

20. 05. 2020

Erstmals während der Corona-Pandemie fand in Kloster Lehnin am Dienstag eine Gemeindevertretersitzung in der Mensa der Grund- und Gesamtschule (Heinrich Julius Bruns“ statt. Unter strengen Auflagen. Um die Hygienevorschriften des Robert-Koch-Institutes und der Eindämmungsverordnung des Landes einhalten zu können, wurde der Tagungsort vom Rathaus in die Schulmensa verlegt. Es galten besondere Sicherheitsvorkehrungen.

 

Besprochen wurden 35 Tagesordnungspunkte. U.a. beschlossen bzw. zur Kenntnis gebracht wurden folgende Sachverhalte:

5759 Euro spendiert das Land für Gefahrenmittel für Feuerwehr-Einsätze auf der Autobahn.

 

Die Restaurierung des Altbaus des Reckahner Renaissancebaus befindet sich in den Endzügen. Im Juni soll der Anbau fertig sein. Aus dem Kreisentwicklungsbudget fließen weitere 115.000 Euro für die Außenanlagen. 

 

Mehrkosten bewilligt wurden für die Fertigstellung des Anbaus an der Gesamtschule Heinrich Julius Bruns und des Anbaus am Feuerwehrgerätehaus Rietz. Umplanungen führten zu Mehrkosten von 70.000 Euro.

 

Auf dem Schulcampus sorgen u. a. eine nicht geplante Heizungsanlagen-Umprojektierung, Probleme mit einer Decke, nicht erkennbare Schäden an der Trinkwasserleitung, neue Schächte für digitale Leitungen und eine Umplanung von Büroräumen für Mehrkosten von rund 480.000 Euro.

 

Die Gemeindevertretung stimmte auch der Auftragsvergabe zur Lieferung von Schulbüchern bis zum Schuljahr 2022/23 zu in Höhe von 111.290 Euro für die Grundschule „Am Fenn“ in Damsdorf sowie der Heinrich Julius Bruns Grund- und Gesamtschule.

 

Zudem genehmigten die Gemeindevertreter einen Ferienbus der Linie 551 vormittags und nachmittags zwischen Reckahn/Krahne und Golzow. Die Kosten für diese zwei Zusatzbusse betragen 3.500 Euro für die Gemeinde.

 

Elternbeiträge für die sechs Gemeindekitas und zwei Integrierten Tagesbetreuungen werden von allen zunächst ausgesetzt. Kinder, die nicht in der Notbetreuung sind, zahlen generell nichts. In einer späteren Gemeindevertreter-Sitzung soll anhand belastbarer Zahlen diskutiert werden, was jene Eltern, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen, für die Monate April bis Juni zahlen sollen.

 

Für 180.452 Euro wird ein Tragkraftspritzenfahrzeug für die Ortswehr Göhlsdorf angeschafft.

 

Teilweise Einbahnstraßen-Regelungen sind für den Hohlweg, Lindenstraße und Goethestraße geplant. Dies soll der Verkehrsberuhigung und der Sicherheit der Schulkinder dienen.

 

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Historische Gemeindevertretersitzung unter Corona-Bedingungen

 

Broschüre

 

 

http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb