Ehemaliges Zisterzienserkloster in LehninGrüne Weiden - Glückliche TiereBannerbildBadestelle am Emstaler Schlauch

So wird der Kloster Lehniner Tourismus weiter entwickelt

Im Ufercafé auf dem Gelände des Kunstortes LIK stellten Manuela Hadler vom Gemeindemarketing und die Vorsitzende des Tourismusvereins Kloster Lehnin e.V., Angelika Hermann, die Ergebnisse der stattgefundenen Workshops der definierten Themenfelder der Tourismuskonzeption der Gemeinde vor. Insgesamt ca. 20 Kloster Lehniner*innen haben in unterschiedlichen Arbeitsgruppen über die Themenfelder Kunst•Kultur•Geschichte• Musik, Natur, Begegnungen und Kloster bearbeitet. Dabei wurden der Istzustand analysiert, neue Ideen eingebracht und erste Leitprodukte entwickelt.

 

Es gibt bereits vieles, mit dem der Ort im positiven Sinn glänzen kann: Beispielsweise Ausstellungen im Rockowmuseum, im Schulmuseum, im Kunstgut Krahne, im Historischen Dreiseitenhof Grebs, im Stellmachermuseum Damsdorf, im Museum des Zisterzienser Klosters, im LIK mit dem Skulpturenpark am Klostersee, im Backofenmuseum Emstal sowie im Kunst- und Landschaftsverein Rietzer Berg.

 

 „In jedem Themenfeld wollen wir Leitprodukte entwickeln, um zum einen unsere 11.000 Einwohner-Gemeinde noch lohnenswerter als Touristenziel zu entwickeln, aber auch den Naherholungswert unserer Bürgerinnen und Bürger weiter zu verbessern“, erklärt Manuela Hadler, die die ersten Flyer vorstellte, die auf einen Blick die mögliche Tagestouren für Gäste  mit unterschiedlichen Themenfelder vorstellen.

 

Die Vereinsvorsitzende Angelika Hermann kündigte an, dass derzeit die Homepage des Tourismusvereines erneuert wird und demnächst neue Informations-Broschüren veröffentlicht werden. So soll über touristische Freizeitangebote noch besser informiert werden.

Neue Ideen gibt es viele. So soll mehr Kunst im öffentlichen Raum präsentiert werden, es sind Ortsspaziergänge, Themenwanderungen (z. B. zur Ziegelwirtschaft, heimischen Tieren und  Wildkräutern) und weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur geplant. Die Geschichte von heute soll medial mit der Historie verknüpft werden.

 

Das Sportangebot in der Gemeinde könnte durch Yogaangebote im Kloster, Wandern etwa am Schamp-Kolpinsee, auf dem Willibald-Alexis-Wanderweg, Drei-Ecken-Wanderweg und Baumkreiswanderweg sowie mit organisierten Touren per Fahrrad, Kanu und Stand-Up-Paddeling ergänzt werden. Der Bernhardsweg, der durch die Gemeinde führt, wird für Pilger interessant werden, da geplant ist, hier einen Teil des Jakobswegs anzusiedeln.

Erholung und Anregungen können Interessierte  bei Vogelbeobachtungen auf den Türmen in Netzen, Rietz und Trechwitz sowie auf Kräuterwanderungen und bei Vogelstimmenwanderungen, finden. Aktionen für Begegnungen mit Tieren könnten u. a. mit Alpakas, Eseln, Krokodilen und Papageien stattfinden.

 

Unter dem Motto „Kunst verbindet“ könnten Projekte wie Steine bemalen und Siebdruck durchgeführt werden. Gewünscht wird auch ein vielfältigeres Musikangebot in der Gemeinde etwa durch zusätzliche Konzerte von „Musica Mediaevalis“.

 

Für den 16. November 2022 ist die nächste Präsentation und Auswertung der weiteren zukünftig stattfindenden Workshops der Themengruppen vorgesehen.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 22. April 2022

Bild zur Meldung
Rathaus Kloster Lehnin

Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

 

Telefon   (03382) 7307 - 0
Telefax   (03382) 7307 - 62

E-Mail     

 

Sprechzeiten

Öffnungszeiten 

 

Mo  

09:00–12:00 Uhr

Di   

09:00–12:00 Uhr

15:00–18:00 Uhr

Mi   

geschlossen

Do   

07:30–12:.00 Uhr

14:00–16:00 Uhr

Fr   

geschlossen bzw.

nach telefonischer Terminvereinbarung

 

Bankverbindung

Deutsche Kreditbank (DKB)
IBAN:
DE23 1203 0000 0000 4012 99
BIC:    
BYLADEM1001

 

Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS)
IBAN:  
DE73 1605 0000 3622 6602 78
BIC:    
WELADED1PMB 

 

Zahlungsempfänger:
Gemeinde Kloster Lehnin

 

Verwendungszweck: 
Kassenzeichens bzw. Zahlungsgrund