Bannerbild | zur StartseiteEhemaliges Zisterzienserkloster in Lehnin | zur StartseiteBadestelle am Emstaler Schlauch | zur StartseiteGrüne Weiden - Glückliche Tiere | zur Startseite
 

Das unsichtbare Lehnin - Lehnin im Barock, Ausstellung

Das ehemalige Zisterzienserkloster im Ortsteil Lehnin prägte viele Jahrhunderte das Gebiet unserer Gemeinde mit den jetzigen 14 Ortsteilen.

 

Bekannt ist aus Überlieferungen und Sagen, wie sich das Leben und Wirken der Mönche von der Klostergründung 1180, über die Reformation bis zur anschließenden Säkularisierung darstellte und wie der christliche Glaube bei der Entstehung und Festigung der Mark Brandenburg unterstützte. Die Säkularisierung in der Mark benennt die Beschlagnahme und den Besitzwechsel kirchlicher Güter und Grundbesitzes durch den Staat ohne Zustimmung der Kirche.

 

Für das Kloster in Lehnin zog sich dieser Prozess bis ins Jahr 1542. Kurfürst Joachim II. ließ als neuer Eigentümer Gebäude und umliegende Flächen ausbauen und wandelte das Kloster in ein kurfürstliches Domänenamt um. In den anschließenden Jahrhunderten dominierten weltliche Strukturen das Areal und setzten neu Prioritäten bei der Nutzung der einzelnen Gebäudekomplexe. Durch Neubau, Verfall und Rekonstruktion verschwommen die sichtbaren Grenzen alter und „neuer“ Substanz.

 

Eine am 3. August 2023 eröffnete Ausstellung mit dem Titel „Das unsichtbare Lehnin - Lehnin im Barock“ lenkt erstmalig den Blick auf die barocke Neukonzeption der Anlage im 17. und 18. Jahrhundert, die das Kloster zu neuer Blüte führte. Davon erkennbar sind im heutigen Gebäudeensemble allerdings nur noch wenige Stellen.

 

Fünf Informationssäulen auf dem Klostergelände machen sie nun erstmals wieder sichtbar. Die Gemeinde Kloster Lehnin hat diese Ausstellung des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin (EDBTL) finanziell unterstützt und die Säulen als Trägermedium zur Verfügung gestellt. Ergänzt wird die aktuelle Präsentation durch die Ergebnisse archäologischer Untersuchungen im Zuge umfangreicher Baumaßnahmen, die seit Juli 2022 auf dem Gelände andauern und im Hinblick auf das barocke Lehnin neue Erkenntnisse zu Tage brachten.

 

Besuchen Sie das Kloster in Lehnin und tauchen Sie ein in die barocke Geschichte und Lebenswelt des 17. und 18. Jahrhunderts. Sie sind herzlich eingeladen. Den Säulen begegnen Sie auf Ihrem Weg.

Fotoserien

Lehnin im Barock (FR, 04. August 2023)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 04. August 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Termine

kalender 

Onlineterminvergabe

Rathaus Kloster Lehnin

Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

 

Telefon   (03382) 7307 - 0
Telefax   (03382) 7307 - 62

E-Mail     

 

Sprechzeiten

Öffnungszeiten 

 

Mo  09:00–12:00 Uhr
Di   

09:00–12:00 Uhr

15:00–18:00 Uhr

Mi   geschlossen*
Do   

07:30–12:.00 Uhr

14:00–16:00 Uhr

Fr   geschlossen*
 * Onlineterminvergabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bankverbindung

Deutsche Kreditbank (DKB)
IBAN:
DE23 1203 0000 0000 4012 99
 

Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS)
IBAN:  
DE73 1605 0000 3622 6602 78
 

Zahlungsempfänger:
Gemeinde Kloster Lehnin

 

Verwendungszweck: 
Kassenzeichens bzw. Zahlungsgrund