Ehemaliges Zisterzienserkloster in Lehnin | zur StartseiteBadestelle am Emstaler Schlauch | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteGrüne Weiden - Glückliche Tiere | zur Startseite
 

Sitzecke für Hirschfreunde in Rietz

In Rietz, zwischen dem Gewerbegebiet, und Neuschmerzke wird das Wappentier der 11.600-Einwohner-Gemeinde Kloster Lehnin – die weiße Hirschkuh gezüchtet. Martin Seeliger züchtet zusammen mit seinen Freunden Ansgar Spellbring und Patrick Stockum seit 2017 Damwild auf einer Kräuterwiese, die er vom Landschafts- und Kunstverein Rietzer Berg e.V. gepachtet hat. Für die drei Jäger, die hauptberuflich anderen Berufen nachgehen, ist es ein schönes Hobby. 

 

Das 15-köpfige Rudel von Leithirsch „Hubertus vom Rietzer Berg“, der ein imposantes Geweih besitzt, kann jetzt noch besser beobachtet werden. Jens Bödeker vom „Landschaftspark Rietzer Berg“, dem das Grundstück gehört, weihte am 12.10.23 zusammen mit Bürgermeister Uwe Brückner und dem Züchter eine neue Sitzecke ein, die die Gemeinde finanziert hat. 

 

Es sollen damit vor allem junge Familien mit Kindern unterstützt werden, die gerne beim Wandern zum Gehege kommen und die Tiere füttern – aktuell z. B. mit Kastanien und Eicheln, die gerade erntereif sind. Für Kinder ist Beobachten nicht nur spannend, sondern ein toller Lernprozess, der Wahrnehmung und Geduld sowie das Verständnis für Tiere fördert. Kinder erleben Tiere als Spielgefährten und entwickeln kommunikative und soziale Kompetenzen im Umgang mit ihnen. 

 

Weißes Damwild, wie es in Rietz zu sehen ist, ist selten, erst recht, wenn es braune Augen hat. Die Tiere sind etwas kleiner als das in der hiesigen Wildnis lebende Damwild. Vermutlich kamen ihre Vorfahren im 12. Jahrhundert aus Asien nach Europa.

 

Die Tiere haben insgesamt drei Gehege im Rietzer Landschaftspark. Wenn sie eine Wiese abgegrast haben, geht’s zur nächsten. Die weißen Hirsche fressen neben den Wiesenkräutern vor allem Äpfel, Möhren, Birnen, Haferflocken sowie Kastanien. Das Füttern der zahmen Tiere ist vom Züchter ausdrücklich erlaubt – auf Hinweisschildern sind die zulässigen Nahrungsmittel aufgeführt. Unterstützung bei der Fütterung und Pflege der Tiere bekommen die Züchter von Familie Günther, die ihr Haus in der Nähe haben und gern nach dem Rechten sehen. 

 

 

 

Fotoserien

Sitzecke für Hirschfreunde in Rietz (DO, 12. Oktober 2023)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 12. Oktober 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Termine

kalender 

Onlineterminvergabe

Rathaus Kloster Lehnin

Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

 

Telefon   (03382) 7307 - 0
Telefax   (03382) 7307 - 62

E-Mail     

 

Sprechzeiten

Öffnungszeiten 

 

Mo  09:00–12:00 Uhr
Di   

09:00–12:00 Uhr

15:00–18:00 Uhr

Mi   geschlossen*
Do   

07:30–12:.00 Uhr

14:00–16:00 Uhr

Fr   geschlossen*
 * Onlineterminvergabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bankverbindung

Deutsche Kreditbank (DKB)
IBAN:
DE23 1203 0000 0000 4012 99
 

Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS)
IBAN:  
DE73 1605 0000 3622 6602 78
 

Zahlungsempfänger:
Gemeinde Kloster Lehnin

 

Verwendungszweck: 
Kassenzeichens bzw. Zahlungsgrund