Ehemaliges Zisterzienserkloster in Lehnin | zur StartseiteGrüne Weiden - Glückliche Tiere | zur StartseiteBadestelle am Emstaler Schlauch | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

Heimsieg über den Tabellenführer.

Nach dem wichtigen Auswärtserfolg in Hohennauen am letzten Spieltag, stand nun das Topspiel der Kreisliga A auf dem Programm. 

Unsere Mannschaft empfing den Spitzenreiter vom FSV 95 Ketzin / Falkenrehde.

 

Bei schönem, aber windigem Frühlingswetter wollten sich 177 Zuschauer das Spitzenspiel nicht entgehen lassen.

Die Partie begann ohne großes abtasten. Bereits nach 5 Minuten konnten die Gäste zwei Eckbälle vorweisen. In der 7. Minute meldeten sich dann auch die Hausherren an. Lietzmann prüfte den Keeper aus der Ferne.

Augenblicke später durfte es Lietzmann aus ähnlicher Position nochmals versuchen. Nach Foul an Fiedler gab es einen Freistoß für die Klosterbrüder, den unser Mittelfeldmotor mit links versenkte. Die Gäste ließen sich davon erstmal nicht beirren und machten ziemlich Betrieb. Nennenswerte Torchancen kamen aus dem Spiel heraus dabei jedoch nicht zustande. Anders sah dies nach einigen der (zu) vielen Standardsituationen aus. Erst musste Geske einen Freistoß über die Latte lenken, dann ging ein Abschluss nach Eckball nur Knapp am Gehäuse vorbei. Kurz vor der Pause musste das Lehniner Trainergespann dann zum 1. Mal personell reagieren. Für Henrik (Atemnot nach Aufprall) kam M. Stirkat in die Begegnung.

Nach vorne ging bei unserer Mannschaft in der 1. Halbzeit nicht viel, wodurch man mit einer knappen Führung in die Kabine ging.

 

Im zweiten Durchgang spielten wir dann mit dem Wind und bereits wenige Minuten nach Wiederbeginn, hatte Lucke die Großchance auf das 2:0. Der Keeper parierte stark zur Ecke, welche ebenfalls geklärt wurde. Einige Minuten später gab es einen Eckstoß von der anderen Seite. Galle brachte den Ball gefährlich Richtung 2. Pfosten, wo der Torhüter sich vom Wind überraschen ließ. Eine direkt verwandelte Ecke führte somit zum 2:0 (55. Min.). Zehn Minuten später kamen Eckstein und Jagusch für Kranz und Fiedler in die Partie. Die Gäste wechselten ebenfalls mehrmals, um neue Impulse zu setzen. Vom Tabellenführer war allerdings nicht mehr viel zu sehen. Falls doch mal ein Abschluss Richtung Gehäuse kam, war Geske zur Stelle.

Auf der anderen Seite sorgte Stirkat dann in der 68. Minute für die Entscheidung. Wenig später hielt er in der Mauer die Rübe hin und musste nach einem harten Gesichtstreffer erst behandelt und anschließend ausgewechselt werden. Für den Torschützen kam A. Schulz in die Partie. Lietzmann hätte kurz vor Schluss noch das 4:0 erzielen können, doch nachdem der Torwart schon umkurvt war, bekam er den Ball leider nicht mehr unter Kontrolle.

So blieb es beim erkämpften und verdienten 3:0 Heimerfolg.

 

Am kommenden Sonntag reisen wir nun zum FSV 1950 Wachow / Tremmen. Dort gilt es ebenfalls eine konzentrierte Leistung abzurufen!

 

Danke für die Unterstützung von außen und Glückwunsch an die Zweite zum Punktgewinn!

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 18. April 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Termine

kalender 

Onlineterminvergabe

Tipps
Rathaus Kloster Lehnin

Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

 

Telefon   (03382) 7307 - 0
Telefax   (03382) 7307 - 62

E-Mail     

 

Sprechzeiten

Öffnungszeiten 

 

Mo  09:00–12:00 Uhr
Di   

09:00–12:00 Uhr

15:00–18:00 Uhr

Mi   geschlossen*
Do   

07:30–12:.00 Uhr

14:00–16:00 Uhr

Fr   geschlossen*
 * Onlineterminvergabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bankverbindung

Deutsche Kreditbank (DKB)
IBAN:
DE23 1203 0000 0000 4012 99
 

Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS)
IBAN:  
DE73 1605 0000 3622 6602 78
 

Zahlungsempfänger:
Gemeinde Kloster Lehnin

 

Verwendungszweck: 
Kassenzeichens bzw. Zahlungsgrund