Bannerbild
Suche:
Newsletter:

Rädel

Bild: Heidrun Bornkamm

Einwohner: 468 (Stand 01. Jan. 2017)

 

Hier gelangen Sie zum

 

Rädel lag, wie alle wendischen Dörfer um Lehnin, inmitten eines Feuchtgebietes, das erst unter Anleitung der Lehniner Mönche trockengelegt wurde. So entstand geeigneter Boden zur Betreibung der Landwirtschaft und später zur Aufforstung. Erstmals 1190 urkundlich erwähnt, gehörte "Radele", wie Rädel damals genannt wurde, zu den ersten Dörfern des Kloster Lehnins. Am Rande des Gohlitzsees lag im Mittelalter eine kleine Siedlung, die ungefähr 70 Jahre bestand, dann aber aufge-geben wurde. In den 80er Jahren fand man dort bei Ausgrabungen seltene Münzen, Feuerstellen und Gräber. Die Einwohner Rädels waren um die Jahrhundertwende überwiegend Handwerker, die außerhalb arbeiteten, Schiffer und Ziegeleiarbeiter. Bis 1963 wurde dort eine Ziegelei betrieben. Es ist noch ein Ringofen erhalten, der heute Fledermäusen als Quartier dient. Ein unlängst errichtetes Gemeindezentrum mit Kegelbahn bietet die Möglichkeit für Geselligkeiten und sportliche Aktivitäten. Empfehlenswert ist in jedem Fall ein Ausflug in die wunderschöne Umgebung des Ortes. Nicht umsonst darf sich Rädel offiziell „Naturdorf" nennen.

 

Fotoalbum Ortsspaziergang 03.10.2018

 

Anreise: 
Den Ortsteil Rädel erreichen Sie mit dem Auto über die Autobahn A2 Berlin-Hannover, Abfahrt Lehnin.
 

Es besteht folgende öffentliche Verkehrsanbindung:

 

 


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

World Cleanup Day in Rädel

(25. 09. 2020)

Der Ortsbeirat Rädel hat sich, wie viele andere aus der Gemeinde auch, am World Cleanup Day beteiligt und möchte sich bei den Christenlehrekindern "Die Senfkörner" aus dem hiesigen Kirchenkreis für ihre großartige Unterstützung bedanken. Die Kinder haben am Lehniner Busbahnhof begonnen aufzuräumen, sind in die Gebüsche gekrabbelt und haben in jeder Ecke nach Müll gesucht und ihn leider auch in großer Menge gefunden. Einige Kinder sind zusammen mit Eltern nach Rädel gelaufen und haben entlang des Gohlitzsees aufgeräumt. 


Der Ortsbeirat selber drehte in und um Rädel seine Runden. Über 30 Kilo, meist Plastik, kamen an Müll zusammen, wobei auch einige Behälter mit Flüssigkeiten zu Tage gebracht wurden, die ins Schadstoffmobil gebracht werden müssen. Ganze 3.000 Zigarettenstümmel füllten einen 10 L Eimer. 
 

Foto zu Meldung: World Cleanup Day in Rädel

Workshop zum neuen Tourismuskonzept für Kloster Lehnin

(27. 08. 2020)

Ortsvorsteher Horst Juchert und seine Stellvertreterin Susann Golke freuten sich über besondere Gäste in Rädel. Im Sport- und Gemeindezentrum führte Tourismusexpertin Tanja Brunnhuber durch den ersten Workshop zum neuen Tourismuskonzept. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und dem Tourismus wurden gebeten, erste Gedanken zum Konzept zusammenzutragen.

 

Im Vorfeld wurden viele Daten ausgewertet. Aufgrund der vorliegenden Statistiken wurde schnell deutlich, dass auch in Kloster Lehnin die Übernachtungszahlen steigen. Innerhalb von vier Jahren um 10,6 Prozent von 66.000 in 2015 auf 74.000 in 2019.

 

Umso wichtiger sei es, Zielgruppen zu definieren, waren sich die Workshop-Teilnehmer einig.

 

Wer ist Kloster Lehnin? Wofür steht die Gemeinde? Diese spannenden Fragen gilt es in der weiteren Bearbeitung zu klären. Neben dem Workshop wird es dafür eine Zukunftskonferenz und einen weiteren Workshop geben. Zum Jahresende soll dann das fertige Konzept stehen.

 

„Wir haben alles vor Ort. Wir müssen es besser sichtbar machen und nach außen tragen“, erklärt Bürgermeister Uwe Brückner. Themen verknüpfen, Gemeinsamkeiten aufzeigen und zu einem gemeinsamen Paket für die Zukunft schnüren – ist Hauptaufgabe des Konzeptes.

 

Neben der Auswertung wurden Trends im Tourismus besprochen und es wurde kreativ. Die Teilnehmer wählten die Themen Wassertourismus und Kloster-Kunst-Kultur. Nun gilt es für alle ihre Hausaufgaben zu machen. „Was sind die Top 3 in Kloster Lehnin? Wie können Pakete geschnürt werden? Was können die Besucher vom ersten Tag bis zum dritten Tag ihres Aufenthalts in Kloster Lehnin unternehmen? “, möchte Tanja Brunnhuber beim nächsten Termin im Oktober wissen. Fazit: Es gibt noch Entwicklungspotential in der Gemeinde.

 

Foto zu Meldung: Workshop zum neuen Tourismuskonzept für Kloster Lehnin

Bücherzelle in Rädel aufgestellt

(13. 08. 2020)

Rädel hat jetzt in der Hauptstraße an der Bushaltestelle nähe Feuerwehrgerätehaus eine eigene Bücherzelle. Eine alte Telefonzelle wurde dazu erworben und dient jetzt mit einem eigens darin angepasstem Regal, in dem für viele Bücher Platz ist, als Büchertausch. Hier können sich Interessierte Bücher entnehmen, aber auch gut erhaltene aktuelle nicht mehr gebrauchte Bücher, hineinstellen.

 

An diesem Standort stand bis vor wenigen Jahren ein echter Fernsprecher. Die Zelle wurde auf Initiative des Heimatvereins Naturdorf Rädel e.V. angeschafft und zusammen mit der Gemeinde Kloster Lehnin wurde nach einem geeigneten Platz gesucht.

 

In nächster Zeit wird die Bücherzelle mit Mitteln des Ortsteil-Budgets noch von außen gestaltet.

Foto zu Meldung: Bücherzelle in Rädel aufgestellt

Kloster Lehnin nimmt mit zwei Projekten am Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ teil

(04. 07. 2020)

Die 11.000-Einwohner-Gemeinde Kloster Lehnin nimmt mit zwei Projekten am Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ teil. Es wurden bundesweit bis zu 40 Projekte gesucht, die dazu dienen, die Artenvielfalt an Pflanzen und Insekten im Gebiet zu bewahren und seltene Arten wieder anzusiedeln sowie die Aufmerksam der Öffentlichkeit zu erlangen. Die von einer Jury im November 2020 auszuwählenden Projekte können mit bis zu 25.000 Euro gefördert werden. Gefördert wird allerdings maximal ein Projekt pro Kommune.

 

Gesucht wurden Ideen aus Städten, Gemeinden und Landkreisen, die Insekten im Siedlungsbereich und zur Förderung der Stadtnatur beitragen. „Die Ortsvorsteher erhielten die Informationen und Teilnahmebedingungen mit der Bitte, geeignete Vorschläge der Verwaltung zuzuarbeiten. Aus den Ortsteilen Damsdorf und Rädel sind je ein Projekt so vorbereitet worden, dass entsprechende Anträge fristgemäß zum 30. Juni 2020 eingereicht werden konnten“, freut sich Bürgermeister Uwe Brückner.

 

Für Damsdorf geht das Projekt „Grünes Klassenzimmer“ an der Grundschule (siehe Fotos) an den Start. Dort soll ein Natur- und Lehr-Areal entstehen, das den Interessierten einen Überblick über die ansässige Flora und Fauna geben soll. Unterstützt wird das Projekt u. a. vom Kultur- und Heimatverein Damsdorf, dem Märchendorf Damsdorf und dem Ortsbeirat. Kinder sollen künftig im „Freiluftklassenzimmer“ sitzend u. a. mit Tafeln und anderem Anschauungsmaterial unterrichtet werden oder sich aktiv beim Pflanzen, Hegen und Pflegen der Natur weiterbilden.

 

Rädel setzt auf einen lebendigen und farbenfrohen Blühstreifen entlang der Straße am Sportplatz. Auf ca. 250 Quadratmetern sollen seltene und schützenswerte Pflanzen den heimischen Insekten Nahrung und Herberge bieten. Der „Botanische Garten“ der Universität Potsdam hat Unterstützung durch Saatgut von märkischen Raritäten angeboten. Unterstützt wird das Projekt u. a. vom Heimatverein Naturdorf Rädel, von den Baumfreunden Lehnin und vom NABU.

 

„Ich bin sehr gespannt und wünsche beiden Projekten viel Glück!“, sagt Uwe Brückner.

Foto zu Meldung: Kloster Lehnin nimmt mit zwei Projekten am Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ teil

Fundhund am Gohlitzsee

(11. 03. 2020)

Gegen 11:30 Uhr wurde zwischen Rädel und Lehnin am Gohlitzsee ein weiß-brauner Hunderüde aufgegriffen. Er trägt eine Hundemarke von 2016, die keine Rückschlüsse auf seine Besitzer schließen lässt.

Vorübergehend hat der Hund Asyl im Lehniner Rathaus-Zwinger gefunden. Er wurde bereits mit Leckerlis und Wasser versorgt und ist sehr zutraulich. Die Besitzer werden gebeten, sich im Lehniner Ordnungsamt bei Stephan Arnold unter Tel. 0 33 82/73 07 21 zu melden.

Foto zu Meldung: Fundhund am Gohlitzsee

Zwei Podestplätze für Rädeler Fußball-Nachwuchs

(27. 01. 2020)

Eine erfolgreiche Woche haben die Kinder des FC Blau-Weiß Rädel hinter sich. Erst wurde beim vereinseigenen Turnier, dem „2. PR17-Hallenmasters“, der 3. Platz erreicht - hinter Turniersieger SV Roskow und Fortuna Babelsberg.

Eine Woche später gelang den jungen Kickern eine  Überraschung, als beim Neujahrsturnier der Juventas Crew Alpha aus Potsdam ebenfalls ein starker 3. Platz eingefahren wurde. In einem spannenden Spiel um Platz 3 konnten sich die Rädeler im 9 m-Schießen gegen die „Black Bears“ aus Potsdam durchsetzen.

Die Mannschaft sucht noch Spieler (Jg. 2008-2011). Wer mitspielen möchte, meldet sich bei Abteilungsleiter Patrick Pape unter Tel. 01 72/15 04 108.

Foto zu Meldung: Zwei Podestplätze für Rädeler Fußball-Nachwuchs

10 Jahre lang Rädel entwickelt

(25. 06. 2019)

Der bisherige Rädeler Ortsvorsteher Horst Juchert ist vom Ortsbeirat erneut für fünf Jahre gewählt worden. Der ehemalige Feuerwehrmann bestimmt seit zehn Jahren die Geschicke im Ort. In seiner Amtszeit erhielt die Badestelle u. a. einen Steg, der Spielplatz wurde neu angelegt, die Hauptstraße zu zwei Dritteln erneuert und das Sportgemeindezentrum erweitert.

Das Vogelscheuchenfest wurde kontinuierlich weiterentwickelt und erfreut sich wachsender Beliebtheit, auch überregional. Juchert selbst hat Jahre lang mit seinem Nachbarn Vogelscheuchen beigesteuert, etwa die "Olsenbande" oder "Dick und Doof". Seine nächsten Ziele sind die Fertigstellung der Hauptstraße und der Ausbau kultureller Veranstaltungen sowie das Anlegen einer Wildwiese. Rädel verfügt über aktive Fußballer, Kegler, Darter und über einen rührigen Heimatverein. "Ich möchte das Dorf in den nächsten Jahren voranbringen und verschönern", betont Horst Juchert, der im Beirat von Susann Golke (Vize) und Josef Hebeda unterstützt wird.

Foto zu Meldung: 10 Jahre lang Rädel entwickelt

 

Broschüre

 

Logo

 

http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb