Startseite
Suche:
Newsletter:
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Lieber Herr Hundertwasser


Bild zur Meldung: Lieber Herr Hundertwasser



„Ich finde so toll, dass Du so gut malen kannst. Deine Bilder sehen immer so schön bunt aus. Du hast ganz viel Kunst in Deinem Kopf. Woher hast Du eigentlich die Kunst?“, fragte sich Jette aus der Hasengruppe. In unserer „Hundertwasser – Woche“ (03.03. – 07.03.2014) suchten wir genau auf diese Frage eine Antwort. Eine ganze Woche lang drehte sich in der Vorschulgruppe alles um den berühmten österreichischen Künstler „Hundertwasser“. Zum Auftakt veranstalteten wir in un-serem Morgenkreis ein lustiges und vor allem kunterbuntes „Sockenspektakel“, denn verschiedenfarbige Strümpfe gehörten zu seinem Markenzeichen. Sogar am nächsten Tag war bei manchen Kindern irgendwie noch der Wurm in der „Sockenkiste“ drin! Zwar schmunzel-ten wir anfangs über den ungewöhnlichen Kleidungsstil, doch fanden wir diesen irgendwie auch außergewöhnlich toll. „Deine bunten Sachen finde ich super. Ich möchte auch mal Deine bunte Jacke anziehen, aber eine Kinderjacke muss es für mich sein“, sagte Elisabeth völlig begeistert. Hundertwasser liebte das Malen. Schon als Kind hat er so gerne gemalt, dass er es zu seinem Beruf machen wollte. Die ganz besondere Art und Weise, wie er seine Bilder malte, lernten wir am zweiten Tag kennen und lieben. „Ich würde mich freuen, wenn Du mir das Malen beibringen würdest“, wünschte sich Elisabeth. „Am besten find‘ ich deine Spiralen. Ich habe auch eine gemalt und schenke die meiner Mama. Die macht dann ein Loch rein und hängt das irgendwo an“, ergänzte Maxie voller Stolz. Mit viel Freude und künstlerischem Geschick schufen wir auf Großformat ein Kunstwerk frei nach Hundertwasser und versetzten damit sogar unsere Kita-Leiterin ins Staunen. Gemeinsam überlegten wir nach einem passenden Titel für unser Werk und fanden „Zauberhafte Schlosstürme unterm leuchtenden Regenbogen“ ganz toll. Unsere „Künstlerei“, wie es Lars so herrlich beschrieb, hängt nun in unserem Gruppenraum und dient als wunderbarer Blickfang. „Ich mag auch, dass Du so viel träumst, weil Du dann immer da oben in den Himmel gucken kannst“, erzählte Rosalie freudestrahlend. „Die Bilder sind die Ernte meiner Träume“, erklärte Hundertwasser. Am dritten Tag versuchte sich jedes Kind an seinen schönsten Traum zu erinnern und diesen in einer Traumblase kreativ darzustellen. Hundertwasser hat sein Talent in verschiedenen Bereichen eingesetzt, was wir am vierten Tag erfuhren und in die Tat umsetzen konnten. „Mir gefällt, dass Du ein großer Architekt bist. Ich finde cool, dass Deine Häuser so hoch und bunt sind“, schwärmte Jonas. Lennart wusste die Baukunst ebenfalls zu schätzen und sagte: „Die Zwiebeltürme gefallen mir besonders gut. Ich frage mich, wie man da eigentlich hoch kommt?“ Fleißig sammelten wir große und kleine Papprollen, bunte Joghurtbecher und Schuhkartons in allen Größen. Hieraus gestalteten wir fantastische Schachtelhäuser, die wir in Hundertwasser-Manier besonders farben-froh bemalten. Mit Gold und Silber setzten wir besondere Akzente und schmückten unser Fensterbrett mit dem fertigen Bauwerk. Am letzten Tag der Woche erfuhren wir, dass sich Hundertwasser mit seinem Schiff „Die Regentag“ viele Male auf die große Reise machte und Briefmarken aus aller Welt sammelte und auch selbst kreierte. So entwarfen auch wir einzigartige „kleine Kunstwerke“ in Form einer Briefmarke und hätten diese gern auch einmal Herrn Hundertwasser gezeigt. Leider war unsere „Hundertwasser – Woche“ viel zu schnell vorbei. Wir haben viel erfahren, erlebt und hatten riesengroßen Spaß daran einmal Hundertwasser zu sein! Es grüßen die „Vorschul-Hasen“, Praktikantin Franziska und Erzieherin Nicole aus der Kita Knirpsentreff Lehnin

Weitere Informationen

Tourismus Kloster Lehnin


Maerker Kloster Lehnin


Facebook Gemeinde kloster Lehnin

 


 

Instagram Gemeinde Kloster Lehnin



Bürgerinformationsbroschüre


Logo


http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb