Grüne Weiden - Glückliche Tiere | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteEhemaliges Zisterzienserkloster in Lehnin | zur StartseiteBadestelle am Emstaler Schlauch | zur Startseite
 

Wald Tag

Wie schon im vergangenen Jahr haben uns die Jäger wieder zu einem Wandertag  eingeladen.

Die Jäger und der Förster holten uns mit einer Kremser-Kutsche vom Kindergarten ab. Diese Kutsche wurde aber nicht von Pferden gezogen,  sondern von einem Traktor,  der von Herrn Andert aus Michelsdorf gesteuert wurde.

Die Fahrt ging am Ortsrand entlang in den Wald. Dort fragte uns der Förster, ob wir denn schon wissen, wie die verschieden Bäume heißen, die bei uns in den Wäldern wachsen und wie die vielen kleinen Eichelbäume an so viele verschiedene  Stellen im Wald gelangen. Einige Kinder kannten sich schon richtig gut aus. Denn sie wussten, dass die Eichhörnchen sich ihr Futter im Wald verstecken. Der Förster erzählte uns, dass auch der Eichelhäher die Früchte der Bäume sammelt und sie auch manchmal fallen lässt, so dass daraus neue Bäume wachsen.

Herr Konietzko gehört auch zu den Jägern und hat auch ein eigenes Stück Land, das aus Wiese und Wald besteht. Er füttert dort die Tiere und er weiß auch,  welche Tiere in seinem Revier leben. An manchen Stellen im Wald ist der Boden ganz aufgewühlt,  dort suchen die Wildschweine nach Futter und an einigen jungen Bäumen ist die Rinde abgeschabt, das machen die Hirsche die ihr Revier markieren .Im Wald findet man auch die Gesundheitspolizei; einige Kinder wussten auch,  dass die Ameisen so genannt werden. Als wir in Michelsdorf angekommen waren,  wartete schon eine Grillwurst und etwas zum Trinken auf uns. Denn ein Ausflug in den Wald macht hungrig und durstig. Zur Überraschung aller holte Herr Wernitz sein Akkordeon aus dem Auto und wir sangen gemeinsam Kinderlieder. Das war eine lustige Überraschung. Nach der Stärkung sollte sich jedes Kind einen  Teil von den Dingen,  die der Förster mitgebracht hat,    aussuchen und benennen. Es waren Felle von Fuchs und Dachs, Zähne vom Wildschwein,  ein Jagdhorn und noch einige andere Dinge. Zum Schluss bekam jedes Kind einen Wald - Pass für sein gutes Wissen. Wir wollen uns recht herzlich für den schönen Tag im Wald bei den Jägern und dem Förster bedanken.

-Die „Sonnenkäfer“ und Iris und die „Schmetterlinge“  und Liane-

 -Kita Knirpsentreff-

Wie schon im vergangenen Jahr haben uns die Jäger wieder zu einem Wandertag  eingeladen.

Die Jäger und der Förster holten uns mit einer Kremser-Kutsche vom Kindergarten ab. Diese Kutsche wurde aber nicht von Pferden gezogen,  sondern von einem Traktor,  der von Herrn Andert aus Michelsdorf gesteuert wurde.

Die Fahrt ging am Ortsrand entlang in den Wald. Dort fragte uns der Förster, ob wir denn schon wissen, wie die verschieden Bäume heißen, die bei uns in den Wäldern wachsen und wie die vielen kleinen Eichelbäume an so viele verschiedene  Stellen im Wald gelangen. Einige Kinder kannten sich schon richtig gut aus. Denn sie wussten, dass die Eichhörnchen sich ihr Futter im Wald verstecken. Der Förster erzählte uns, dass auch der Eichelhäher die Früchte der Bäume sammelt und sie auch manchmal fallen lässt, so dass daraus neue Bäume wachsen.

Herr Konietzko gehört auch zu den Jägern und hat auch ein eigenes Stück Land, das aus Wiese und Wald besteht. Er füttert dort die Tiere und er weiß auch,  welche Tiere in seinem Revier leben. An manchen Stellen im Wald ist der Boden ganz aufgewühlt,  dort suchen die Wildschweine nach Futter und an einigen jungen Bäumen ist die Rinde abgeschabt, das machen die Hirsche die ihr Revier markieren .Im Wald findet man auch die Gesundheitspolizei; einige Kinder wussten auch,  dass die Ameisen so genannt werden. Als wir in Michelsdorf angekommen waren,  wartete schon eine Grillwurst und etwas zum Trinken auf uns. Denn ein Ausflug in den Wald macht hungrig und durstig. Zur Überraschung aller holte Herr Wernitz sein Akkordeon aus dem Auto und wir sangen gemeinsam Kinderlieder. Das war eine lustige Überraschung. Nach der Stärkung sollte sich jedes Kind einen  Teil von den Dingen,  die der Förster mitgebracht hat, aussuchen und benennen. Es waren Felle von Fuchs und Dachs, Zähne vom Wildschwein,  ein Jagdhorn und noch einige andere Dinge. Zum Schluss bekam jedes Kind einen Wald - Pass für sein gutes Wissen. Wir wollen uns recht herzlich für den schönen Tag im Wald bei den Jägern und dem Förster bedanken.

 

-Die „Sonnenkäfer“ und Iris und die „Schmetterlinge“  und Liane-

 -Kita Knirpsentreff-

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Lehnin
Mo, 06. Juli 2015

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Termine

kalender 

Onlineterminvergabe

Tipps
Rathaus Kloster Lehnin

Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

 

Telefon   (03382) 7307 - 0
Telefax   (03382) 7307 - 62

E-Mail     

 

Sprechzeiten

Öffnungszeiten 

 

Mo  09:00–12:00 Uhr
Di   

09:00–12:00 Uhr

15:00–18:00 Uhr

Mi   geschlossen*
Do   

07:30–12:.00 Uhr

14:00–16:00 Uhr

Fr   geschlossen*
 * Onlineterminvergabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bankverbindung

Deutsche Kreditbank (DKB)
IBAN:
DE23 1203 0000 0000 4012 99
BIC:    
BYLADEM1001

 

Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS)
IBAN:  
DE73 1605 0000 3622 6602 78
BIC:    
WELADED1PMB 

 

Zahlungsempfänger:
Gemeinde Kloster Lehnin

 

Verwendungszweck: 
Kassenzeichens bzw. Zahlungsgrund