Ehemaliges Zisterzienserkloster in LehninBannerbildGrüne Weiden - Glückliche TiereBadestelle am Emstaler Schlauch

110 Jahre Grebser Feuerwehr

Ein gut besuchtes Jubiläumsfest hat der Feuerwehrverein der Ortswehr Grebs am Freitag und Samstag organisiert. Nach der Tanzveranstaltung Freitagabend führte die Jugendfeuerwehr  Wettkämpfe in Gruppenstafette und Löschangriff nass durch, bei der 51 Kinder mit viel Elan dabei waren.

 

Lehniner, Krahner und Prützker Kameraden zeigten anschließend, wie ein Unfallopfer aus einem eingeklemmten Auto befreit wird. Dafür stellte sich Ortsvorsteher Harry Grunert zur Verfügung und war begeistert: „Während der Rettungsaktion erzählte mir ein Kamerad, was gerade geschieht. Das war eine tolle Seelenmassage. Ich selbst habe schon Unfälle erlebt und wie das unsere Kloster Lehniner Kameraden machen, ist das sehr professionell. Wir haben eindrucksvoll vorgeführt bekommen, dass die Feuerwehr gut ausgestattet sein muss.“

 

Erklärt wurde die Rettungsaktion vom Lehniner Kameraden Denny Stimming. Danach gab es auch  eine Vorführung einer Fettexplosion. Abends folgte dann die Ehrenamtsveranstaltung, bei der u.a. der Kamerad Joachim Klewitz auf Vorschlag der Ortswehrführung vom Ortsbeirat ausgezeichnet wurde. „Auf Achim ist immer zu 100 Prozent Verlass. Bei allen Arbeitseinsätzen ist er immer zur Stelle“, lobt Harry Grunert, der auch den selbstgebackenen Kuchen der Feuerwehrfrauen sehr lecker fand.

 

Nach der Ehrung wurde im Zelt das Tanzbein geschwungen. Die Grebser Ortswehr mit Ronny Sumpf als Ortswehrführer und seinen Stellvertreter Bastian Haseloff hat derzeit elf aktive Kameraden, die dieses Jahr bisher acht Mal ausrückten. Die Einsätze sind dabei vielfältig, vom Sturmschaden über Unfall bis zum Brand.

 

„Ich möchte mich bei den Grebser Kameradinnen und Kameraden sowie dem Feuerwehrverein bedanken, dass sie ein solch tolles Jubiläumsfest hier organisiert haben“, sagt Bürgermeister Uwe Brückner. Vize-Wehrleiter Bastian Haseloff erinnerte an die wechselvolle Geschichte der Grebser Ortswehr.

 

Gegründet wurde die Freiwilligen Feuerwehr Grebs im November 1912.  Der erste Wehrführer war Wilhelm Heinrich. Im Gründungsjahr erhielt die Wehr eine Handdruckspritze. Erst im Jahr 1946 konnte auf Grund einer Geldsammlung eine Motorspritze angeschafft werden. Von 1960 bis 1962 musste eine Pflichtfeuerwehr aufgestellt werden.  Mit der Einweihung des neuen Gerätehauses am Spielplatz im Jahr 1962 fanden sich auch wieder genügend freiwillige Mitglieder.

 

1992, anlässlich der 80-Jahrfeier, erhielt die Feuerwehr ein gebrauchtes Tanklöschfahrzeug vom Typ „Unimog“. Gleichzeitig stand den Kameraden ein B 1000 als MTF zur Verfügung. Dieser wurde 1995 gegen ein gebrauchtes TSF mit Fahrgestell von FORD „eingetauscht“.           Nach Schließung des Kindergartens in der Bergstraße wurde das Gebäude zum neuen Feuerwehrgerätehaus umgebaut und 1999 eingeweiht.

 

Seit der Einweihung steht das Mercedes-Einsatzfahrzeug TSF – W in der Fahrzeughalle. Gleichzeitig wurde eine neue TS 8/8 angeschafft. Anfang der 1990er Jahre zeigten viele Jugendliche Interesse für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr. So wurde 1994 die Jugendfeuerwehr Grebs gegründet. Gegenwärtig gibt es 13 junge Brandschützer in Grebs. Der 1998 gegründete Feuerwehrverein Grebs hat sich gut etabliert und unterstützt bei der Freizeitgestaltung der Feuerwehrkameraden.        

 

Bürgermeister Brückner dankte Ronny Sumpf besonders, da er seit 1.1.2007 die Ortswehr führt und sich seitdem die Grebser Feuerwehr toll entwickelt habe. Brückner betont: „Die Freiwilligen Feuerwehren von Kloster Lehnin bewältigen ihre Aufgaben mit viel Herzblut und Engagement. Die Einsätze unserer Gemeindefeuerwehr zeigen immer wieder, dass die Wehr personell gut aufgestellt und ausgebildet ist. Wir als Gemeinde Kloster Lehnin leisten dabei das Machbare und haben bei der Ausstattung der Kameraden und der Fahrzeuge zugelegt. Die Feuerwehr leistet auch für den Zusammenhalt in der dörflichen Gemeinschaft einen unbezahlbaren Beitrag. Die Kameraden packen überall tatkräftig mit an, wo Hilfe benötigt wird. Vielen Dank auch dafür!“

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 29. August 2022

Bild zur Meldung
Rathaus Kloster Lehnin

Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

 

Telefon   (03382) 7307 - 0
Telefax   (03382) 7307 - 62

E-Mail     

 

Sprechzeiten

Öffnungszeiten 

 

Mo  

09:00–12:00 Uhr

Di   

09:00–12:00 Uhr

15:00–18:00 Uhr

Mi   

geschlossen

Do   

07:30–12:.00 Uhr

14:00–16:00 Uhr

Fr   

geschlossen bzw.

nach telefonischer Terminvereinbarung

 

Bankverbindung

Deutsche Kreditbank (DKB)
IBAN:
DE23 1203 0000 0000 4012 99
BIC:    
BYLADEM1001

 

Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS)
IBAN:  
DE73 1605 0000 3622 6602 78
BIC:    
WELADED1PMB 

 

Zahlungsempfänger:
Gemeinde Kloster Lehnin

 

Verwendungszweck: 
Kassenzeichens bzw. Zahlungsgrund