Wandern

Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin

Vorschaubild

Klosterkirchplatz 1 - 19
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

Homepage: www.diakonissenhaus.de

Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. Schwerpunkte der Arbeit sind das Gesundheitswesen, die Altenhilfe sowie die Jugend- und Behindertenhilfe. 

 

Der evangelische Nächstendienst gilt Leib und Seele gleichermaßen. Die vielfältigen Aktivitäten sind in drei Unternehmensbereichen zusammengefasst: 

  • Gesundheit 
  • Altenhilfe 
  • Jugend- und Behindertenhilfe

 

In ihnen sind die Einrichtungen vom modernen Krankenhaus bis zur Beratungsstelle für Menschen mit Demenz eingegliedert.

Regionale Schwerpunkte bilden neben Teltow, Lehnin und Berlin die Oderregion mit Frankfurt (Oder) und Seelow, Luckau, Ludwigsfelde und Lauchhammer. 

 

Mehr als 2.400 Kolleginnen und Kollegen verbinden in ihrem Dienst fachliche Kompetenz mit Werten christlicher Nächstenliebe. An vielen Stellen wird dieser Dienst auch durch ehrenamtliches Engagement unterstützt. 


Aktuelle Meldungen

Freiwilligendienst im Evangelischen Diakonissenhaus – freie Plätze für Kurzentschlossene!

(10.09.2019)

Am 1. September 2019 startete der neue Freiwilligen-Jahrgang im Evangelischen Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin. 58 Freiwillige zwischen 15 und 56 Jahren haben ihren Dienst in den Unternehmensbereichen Gesundheit, Altenhilfe sowie Teilhabe und Bildung aufgenommen. 
Für Kurzentschlossene gibt es aber noch wenige freie Plätze für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) in Berlin und Brandenburg ab den 1. Oktober 2019. Neben Teltow können sich Interessierte für Stellen in Berlin, Kloster Lehnin, Frankfurt (Oder), Beelitz, Bad Belzig und Caputh bewerben. Die Einsatzfelder reichen von Einrichtungen der Altenhilfe und über Wohnstätten für Menschen mit Behinderung bis hin zu Grundschule und Förderschule. 
Dabei sind auch Bewerbungen von Menschen willkommen, die älter als 27 Jahre sind, denn der Bundesfreiwilligendienst kennt keine Altersgrenze nach oben.
Die Freiwilligen unterstützen in der Pflege und Betreuung, wirken mit bei pädagogischen Angeboten und Freizeitgestaltung oder helfen im hauswirtschaftlichen Bereich. Erfahrene Fachkräfte leiten sie an und begleiten sie während ihrer gesamten Dienstzeit.
Zum Freiwilligendienst im Diakonissenhaus gehören neben der Tätigkeit in der Einsatzstelle auch Seminartage, die der Fortbildung und Praxisreflexion dienen. Die Freiwilligen erhalten ein monatliches Taschengeld von 300 Euro bei Vollzeit sowie freie Verpflegung während der Arbeitszeit. 
Interessierte wenden Sie sich bitte an Birgit Mathissen, Referentin Freiwilligendienste, Tel.: 03328 433-518, E-Mail: birgit.mathissen@diakonissenhaus.de
Weitere Informationen rund um das FSJ und den BFD am Diakonissenhaus gibt es im Internet unter www.diakonissenhaus.de/freiwilligendienste.


Pressekontakt: Alexander Schulz, Öffentlichkeitsbeauftragter Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin, Tel.: 03328 433-522, E-Mail: alexander.schulz@diakonissenhaus.de
 

Foto zur Meldung: Freiwilligendienst im Evangelischen Diakonissenhaus – freie Plätze für Kurzentschlossene!
Foto: Freiwilligendienst im Evangelischen Diakonissenhaus – freie Plätze für Kurzentschlossene!

Bundesfreiwilligendienst kennt kein Alter

(03.07.2019)

Einstieg jederzeit möglich – Dauer und Umfang individuell gestaltbar

Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin hat noch freie Plätze im Bundesfreiwilligendienst (BFD) über 27 Jahren. Er eignet sich zum Beispiel für Menschen, die nach der Familienphase oder im Ruhestand auf der Suche nach einer neuen sinnstiftenden Tätigkeit sind, aber auch für alle anderen, die sich sozial engagieren und neue Kontakte knüpfen möchten. Einzige Bedingung: Sie müssen zwischen 28 und 99 Jahre alt sein.


Der BFD über 27 Jahren im Diakonissenhaus kann in Krankenhäusern, Altenpflegeeinrichtungen, Kitas, Schulen sowie Wohn- und Werkstätten absolviert werden. Freie Plätze gibt es aktuell in Berlin-Pankow, Teltow, Kloster Lehnin, Ludwigsfelde, Potsdam, Luckau, Frankfurt (Oder), Caputh, Beelitz, Lauchhammer und Bad Belzig.

 

Die Freiwilligen unterstützen in der  Pflege und Betreuung, wirken mit bei pädagogischen Angeboten und Freizeitgestaltung oder helfen im hauswirtschaftlichen Bereich. Erfahrene Fachkräfte leiten sie an und begleiten sie während ihrer gesamten Dienstzeit. 

 

Ein BFD über 27 Jahren dauert zwischen 6 und 18 Monate. Freiwillige übernehmen dabei Aufgaben mit einem zeitlichen Umfang von mindestens 20,5 Stunden pro Woche. Einmal im Monat nehmen sie mit anderen Freiwilligen an einem Bildungstag zur Praxisreflexion und Fortbildung teil.

 

Die Höhe des Taschengeldes liegt bei 300 Euro (Vollzeit). Bei Teilzeit wird das Taschengeld dem Umfang der Arbeitszeit angeglichen. Das Diakonissenhaus trägt während der gesamten Zeit des Freiwilligendienstes die Kosten für die Sozialversicherungsbeiträge 

 

Weitere Informationen rund um den BFD und das FSJ am Diakonissenhaus gibt es im Internet unter www.diakonissenhaus.de/freiwilligendienste.

Kontakt: Mieke Bethke, Referentin Freiwilligendienste
Tel.: 03328 433-515
E-Mail: mieke.bethke@diakonissenhaus.de
 

Pressekontakt: Alexander Schulz, Öffentlichkeitsbeauftragter Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin, Tel.: 03328 - 433522, E-Mail: alexander.schulz@diakonissenhaus.de
 

Foto zur Meldung: Bundesfreiwilligendienst kennt kein Alter
Foto: Bundesfreiwilligendienst kennt kein Alter

Im neuen Jahr freiwillig durchstarten

(07.01.2019)

Diakonissenhaus mit freien Plätzen für FSJ und BFD

 

Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin hat zum 1. Februar bzw. 1. März 2019 noch freie Plätze für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) in Einrichtungen in Berlin und Brandenburg zu vergeben.


In Berlin freuen sich die Evangelischen Wohnstätten Siloah für Menschen mit geistiger Behinderung sowie die Altenpflegeeinrichtung Heinrich- und Margarete-Grüber-Haus über freiwillige Verstärkung.


In Teltow stehen noch Plätze für Freiwilligendienste in den Wohnstätten für Erwachsene mit geistiger Behinderung und in der Altenpflegeeinrichtung Haus Horeb zur Verfügung.


In Kloster Lehnin sind Freiwillige in der Altenpflegeeinrichtung Lothar-Kreyssig-Haus und im Luise-Henrietten-Hospiz höchst willkommen.


In Frankfurt (Oder) gibt es noch einen FSJ- oder BFD-Platz im Hanna-Keller-Haus, einer Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung.


In Letschin sucht die Altenpflegeeinrichtung Haus Hanna eine/n Freiwillige/n.


Und wer sich im Bereich Gesundheit engagieren möchte, kann einen Freiwilligendienst in den Krankenhäusern des Diakonissenhauses in Ludwigsfelde, Luckau, Kloster Lehnin, Frankfurt (Oder) und Seelow absolvieren.


Das Angebot richtet sich an Menschen aller Altersgruppen, die berufliche Orientierung suchen, Wartezeiten bis zum nächsten Lebensabschnitt überbrücken wollen und sich freiwillig engagieren möchten. Dabei sind ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen willkommen, die älter als 27 Jahre sind, denn anders als das Freiwillige Soziale Jahr kennt der Bundesfreiwilligendienst keine Altersgrenze nach oben.


Die Freiwilligen unterstützen etwa bei Pflege und Betreuung, wirken mit bei pädagogischen Angeboten und Freizeitgestaltung oder helfen im hauswirtschaftlichen Bereich. Erfahrene Fachkräfte leiten die Freiwilligen an und begleiten sie während ihrer gesamten Dienstzeit. 
Weitere Informationen rund um das FSJ und den BFD am Diakonissenhaus gibt es im Internet unter www.diakonissenhaus.de/freiwilligendienste.

 

Ansprechpartnerin: Birgit Mathissen, Referentin Freiwilligendienste, Tel.: 03328 433-518, E-Mail: birgit.mathissen@diakonissenhaus.de


Pressekontakt: Alexander Schulz, Öffentlichkeitsbeauftragter Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin, Tel.: 03328 433-522, E-Mail: alexander.schulz@diakonissenhaus.de
 

Kliniken Lehnin erneut zertifiziert

(07.11.2018)

Auch Personalgewinnung ein Thema

 

Die Evangelischen Kliniken Luise-Henrietten-Stift Lehnin sind erneut nach der national und international am weitesten verbreiteten Norm ISO 9001 zertifiziert worden. Darüber hinaus sind die Kliniken erneut mit dem Qualitätssiegel Geriatrie für Rehabilitationseinrichtungen ausgezeichnet worden, das der Bundesverband Geriatrie verleiht. 


„Wir freuen uns sehr über diese Bestätigung von unabhängiger Seite dafür, dass wir als Team gute Arbeit für die Menschen leisten, die sich uns anvertrauen“, sagt Dr. Michael Sachse, Chefarzt der Klinik für Geriatrische Rehabilitation. „Seit dem letzten, ebenfalls erfolgreichen Audit konnten wir Einiges sogar noch weiter verbessern. So haben wir etwa das Sturzrisiko für anfällige Patientinnen und Patienten verringern können. Auch in der Personalgewinnung gehen wir mit einer dualen Kampagne in Radio und Internet neue Wege.“


Die Evangelischen Kliniken Lehnin sichern mit ihrer Klinik für Innere Medizin, Palliativmedizin und Akutgeriatrie sowie dem Notarztstandort die wohnortnahe medizinische Versorgung. Das Angebot der Klinik für Geriatrische Rehabilitation ist im Land Brandenburg einzigartig. 


Die Kliniken gehören zum Unternehmensverbund Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin mit mehr als 2.300 Mitarbeitenden.

 

Pressekontakt: 
Alexander Schulz, Öffentlichkeitsbeauftragter Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin, Tel.: 03328 433-522, E-Mail: alexander.schulz@diakonissenhaus.de