Bannerbild
Suche:
Newsletter:

Heinrich-Julius Bruns Grund- und Gesamtschule Lehnin

Vorschaubild

Schulleiter: Dr. Hans-Dirk Lenius

Goethestr. 13
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

Telefon (03382) 70679210 Sekreteriat
Telefon (03382) 8464960 ITBL

E-Mail E-Mail:
Homepage: schulcampus-lehnin.de


Aktuelle Meldungen

ITBL-Sommerferienprogramm

(15. 06. 2020)

Das Team der ITBL stellt seinen Sommerferien-Plan vom 25.06.2020 - 08.08.2020 vor.

[Sommerferienplan]

Bauarbeiten auf Schulcampus Lehnin verlaufen planmäßig

(12. 02. 2020)

Die ca. 1,4 Mio. Euro teure Baumaßnahme am ehemaligen Oberschulgebäude der Grund- und Gesamtschule Julius Heinrich Bruns verläuft planmäßig. Bis Mitte des Jahres soll hier für weitere und größere Klassenzimmer ein Anbau entstehen. Bereits fertiggestellt ist der Rohfußboden im Erdgeschoss, so dass am 11. Februar mit den Arbeiten an den Außenwänden des Erdgeschosses begonnen werden konnte. Am heutigen Mittwoch begannen die Gerüstarbeiten, die je nach Baufortschritt geschossweise fortgesetzt werden.

Angesichts der Witterungsbedingungen wird erwartet, dass der Rohbau noch vor den Osterferien fertiggestellt wird, so dass nach den Osterferien geschossweise die Fenster eingebaut werden können.  

Der Fertigstellungstermin für die Baumaßnahme Mitte des Jahres ist nach jetzigem Stand nicht  gefährdet, sodass die neu gestalteten Klassenräume dann zur Verfügung stehen sollten.

Durch den Sturm „Sabine“ sind Schäden am Dach im Bereich der Baustelle aufgetreten, die aber nach Einschätzung von Baufachleuten den weiteren Bauablauf nicht beeinträchtigen dürften. Zudem sind – wie auf dem gesamten Campus immer wieder festzustellen – auch im Bereich der Baustelle „Helden“ tätig, die durch Graffitis erhebliche Schäden verursachen. Alle Vandalismusschäden werden angezeigt und durch die zuständige Strafverfolgungsbehörde verfolgt.

„Die durch Vandalismus auf dem Campus verursachten Schäden haben zwischenzeitlich ein Maß erreicht, dass den Terminus ,Dumme-Jungen-Streiche` deutlich übersteigt. Ich bitte daher um Mithilfe, durch verstärkte Aufmerksamkeit solche Schäden in Zukunft zu verhindern und appelliere an den betreffenden Personenkreis durch Unterlassen von Schmierereien und Zerstörungen dem äußeren Erscheinungsbild unseres Schulcampus´ eine die ihm gebührende Wertschätzung entgegen zu bringen“, betont Kloster Lehnins Bau-Fachbereichsleiterin Angela Böttge.

Parallel bereitet die Verwaltung die Ausschreibung für die Planungsleistungen zur Errichtung eines Verbindungsbaus zwischen ehemaligem Oberschul- und Grundschulgebäude vor. Dabei ist eine Vielzahl von Aufgaben zu berücksichtigen, da der Zwischenbau neben Klassenräumen auch Raum für Verwaltungszwecke, Sportflächen, eine Aula und eine moderne Pausen- und Mittagsversorgung bieten soll. Das Raumprogramm ist vielseitig zu gestalten und bedarf einer fachlich fundierten Vorbereitung, in die insbesondere die Schulleitung intensiv einzubinden ist.

Die aktuellen Baumaßnahmen sind ein Teil umfangreicher Investitionen auf dem Lehniner Schulcampus, die sich über mehrere Jahre erstrecken. Es sollen so mehr Schüler aufgenommen werden können und sich die Lernbedingungen verbessern. Neben der Dachsanierung der Emsterlandhalle (ca. 335 T€) erfolgte bereits der Umbau der Klassenräume im Sockelgeschoss für die Integrierte Tagesbetreuung Lehnin sowie eine Umnutzung von Räumen im Kellergeschoss des multifunktionalen Schulgebäudes (ehemalige Förderschule).

Die Grund- und Gesamtschule Heinrich Julius Bruns wird bei Schülern - auch aus dem Umland - immer beliebter, sodass zum Schuljahresbeginn 2019/2020 sechs neue 7. Klassen begrüßt werden konnten. Im nächsten Jahr werden erneut sechs 7. Klassen und zwei 11. Klassen erwartet. Derzeit lernen hier ca. 750 Kinder und Jugendliche aus 48 Gemeinden. Im Rahmen des Medienfit-Programms wurden 2019 an der Schule in Lehnin 75.000 € und an der Grundschule Damsdorf 46.000 € in die IT-Ausstattung investiert. Über das Bundesprogramm „Digitalpakt Schulen“ kommen 2020/21 beiden Schulen insgesamt weitere ca. 430.000 € zugute.

 

 

 

Foto zur Meldung: Bauarbeiten auf Schulcampus Lehnin verlaufen planmäßig
Foto: Bauarbeiten auf Schulcampus Lehnin verlaufen planmäßig

Elternbrief der Gesamtschule Lehnin

(02. 12. 2019)

19.11.2019
Liebe Eltern,
in verschiedenen Veranstaltungen zu Beginn des Schuljahres wurde auch von Seiten der Eltern die Sicherheit der Kinder auf dem Busbahnhof in Lehnin thematisiert.
Am Dienstag, dem 22.10.2019 und am Montag, dem 28.10.2019 fanden dazu Veranstaltungen mit dem Bürgermeister Herrn Brückner, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Soziales und Schule Herrn Wernitz, Herr Mittelbach, Vertreter des Ortsbeirates Lehnin, der Polizei, Vertretern des Ordnungsamtes bzw. des Fachbereichs 3 - Bauen und Wohnen, dem stellvertretenden Landrat Herrn Stein, Vertretern des Schulverwaltungsamtes Potsdam-Mittelmark und des öffentlichen Personennahverkehrs sowie der Schulleitung statt.
Alle waren sich einig, dass die Situation am Busbahnhof gegenwärtig nicht zurfriedenstellend ist. Folgende Maßnahmen wurden besprochen und zum Teil auch schon umgesetzt:

  • Erarbeitung eines Sicherheits- und Präventionskonzeptes in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Polizei
  • Fallberatungen
  • präventive Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit und örtlichen Sportvereinen Frühaufsicht am Eingang zum Schulhof im Bereich des Hauses A
  • Belehrung der Schülerinnen und Schüler den Busbahnhof am Morgen sofort nach der Ankunft un Richtung Schule zu verlassen
  • Prüfung der Möglichkeiten der Beaufsichtigung der Schülerinnen und Schüler nach Unterrichtsschluss
  • Ausbildung von Schülerinnen und Schülern zu Schulweglotsen
  • Sensibilisierung der Eltern beim Bringen zur und Abholen der Kinder von der Schule

In diesem Brief möchten wir uns hinsichtlich des letzten Punktes besonders an Sie wenden. Der Busbahnhof Lehnin ist eine Aus- und Einstiegsstelle für Busse des öffentlichen Personennahverkehrs. Wenn Sie lhr(e) Kind(er) zur Schule bringen bzw. von der Schule abholen, nutzen Sie bitte den zur Verfügung stehenden Parkraum am Busbahnhof. So besteht für Ihr eigenes Kind aber auch für andere Kinder keine Gefahr. Wenn Sie den Parkplatz hinter der Schule nutzen, berücksichtigen Sie bitte, dass hier auch Lehrerinnen und Lehrer parken. Parken oder halten Sie bitte platzsparend und stellen Sie keine Fahrwege zu. Die Feuerwehreinfahrt von der Goethestr. auf das Schulgelände ist nicht für das Halten und Parken vorgesehen. Verabreden Sie mit lhrem/n Kinder/n einen alternativen Treffpunkt bei der Abholung. Die Verkehrswege für Fußgänger in unmittelbarer Umgebung der Schule sind so gesichert, dass ein Erstklässler diesen ohne Gefahr bewältigen kann, wenn alle aufeinander Rücksicht nehmen.
Wir bedanken uns im Namen aller Beteiligten für Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
gez. Dr. Lenius
Schulleiter

[Download]

Lehniner Schüler und Foto-AG erkunden Waldbrand-Gebiete

(18. 11. 2019)

"Bilder meiner (Um)Welt - Lehniner Bilderwerkstatt' ist ein von dem Lehniner Institut für Kunst und Kultur e. V. (LIKK) initiiertes Förderprojekt. Dieses wird in Kooperation mit unserer Gesamtschule bis Ende 2019 mit einer Foto AG durchgeführt. Es geht um die theoretische und fotografisch-praktische Auseinandersetzung mit Spuren, die Klimafolgen vor Ort hinterlassen.

Jens Polzin (AG-Lehrer) und Stephanie Krusche (selbständige Projektleitung) geben jede Woche Input und führen Exkursionen mit den Kindern und Jugendlichen durch.
Kürzlich besuchte die AG -mit Unterstützung der Gemeinde und der Feuerwehr- zwei Waldbrandgebiete (Fichtenwalde und eine Autobahnausfahrt).

Vor Ort erörterten die Teilnehmer*Innen mit den Feuerwehrmännern Thomas Preuschoff (Sachbearbeiter für Brandschutz der Gemeinde) und Daniel Bräkow (Gerätewart der Gemeinde) die sich allgemein verstärkende Brandsituation im Land Brandenburg. Ursächlich ist auch die erhöhte Trockenheit als Folge des Klimawandels.

Ferner wurde die Arbeit der Feuerwehrmänner und -frauen in den konkreten Brandgebieten dargestellt. Im Anschluss erkundete die AG die Gebiete mit Ihren Kameras.
Weitere Projektinhalte waren u. a. der Besuch des Fischerhofs in Seddin, da dort der Wasserspiegel extrem gesunken ist. Dadurch wird die Fischereiarbeit beeinträchtigt.

Sascha Montag, weltweit tätiger Fotojournalist und in Lehnin wohnhaft, stellte seine Klimafluchtreportage aus der Monoglei vor. Er gíng auch darauf ein, was ein gutes Bild ausmacht und wie es entsteht.

Der im LIKK für ein Jahr wohnhafte Gustavo Fernandez Jimenez aus Costa Rica zeigte die Klimafolgen in seinem Heimatland. Es gibt viele Parallelen zu der Klimaentwicklung hier, z. B. vermehrte Stürme und Wetterextreme.

Am 28.11.19 gestaltet die AG eine Ausstellung mit ausgewählten Fotoarbeiten auf dem Wichtelmarkt der Lehniner Schule. Gefördert ist dieses Projekt mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (Autorin: Stephanie Krusche).

Foto zur Meldung: Lehniner Schüler und Foto-AG erkunden Waldbrand-Gebiete
Foto: Lehniner Schüler und Foto-AG erkunden Waldbrand-Gebiete

Umbauarbeiten auf dem Schul-Campus schreiten voran

(08. 11. 2019)

Im Oktober begannen die Bauarbeiten für den 1,36 Mio. Euro teuren Lehniner Schulanbau. Gegenwärtig erfolgen Abbrucharbeiten. Die Klassenräume sollen vergrößert und der Sekretariatsbereich verlegt werden. 16 Räume wurden leer gezogen. Der Unterricht findet während der Bauarbeiten am alten Schulstandort statt. Im September 2020 soll der erste Bauabschnitt fertig sein.
Im zweiten und dritten Bauabschnitt, die noch nicht terminiert sind, sollen ein Verbindungsbau zwischen Grund- und Gesamtschule entstehen. Bis 2023 soll die Schülerzahl von derzeit ca. 750 - wenn die Abiturstufe wieder eingerichtet ist- auf ca. 1.000 steigen.

Die Entwicklung der Schule gilt als bildungspolitisches Leuchtturmprojekt für Kloster Lehnin. Inzwischen lernen hier Schüler aus insgesamt 46 Orten.

Eine gute Bildung ist heute das Wichtigste, um später im Beruf erfolgreich zu sein. Hier auf dem Lande sollen unsere Kinder fit für die spätere Lehrausbildung und für das Studium gemacht werden. Dies in einem vertrauten Umfeld zu organisieren sowie die Kinder und Jugendlichen von der ersten bis zur dreizehnten Klasse gemeinsam lernen zu lassen, ist ein unschätzbarer Vorteil. Darüber hinaus befinden sich Jugendclub, Integrierte Tagesbetreuung, Bibliothek und Sportmöglichkeiten auf dem Schulcampus an der Beethovenstraße in Lehnin.

Die erforderlichen millionenschweren Investitionen lassen sich nur im Zusammenwirken von Land, Kreis, Kommune und Gemeinde umsetzen.

Foto zur Meldung: Umbauarbeiten auf dem Schul-Campus schreiten voran
Foto: Umbauarbeiten auf dem Schul-Campus schreiten voran

Schüler setzen sich erfolgreich für Mülltrennung ein

(26. 08. 2019)

"Umweltschutz ist uns wichtig! Wir finden es toll, wenn sich vor allem unsere Schüler aus der Gesamtschule ,Heinrich Julius Bruns` in Kloster Lehnin mit diesen Themen befassen, denn Sie werden noch stärker als unsere Generation von den Folgen der drohenden Katastrophe betroffen sein. Es geht um unsere und ihre Zukunft", betont Bürgermeister Uwe Brückner.

Der Besuch der Bundestagsabgeordneten Dr. Dietlind Tiemann, wurde gleich genutzt, um zusammen mit ihr das neue Mülltrennungssystem auf dem Lehniner Schulcampus mit den Schülern einzuweihen.

Schüler der 6 b schlugen der Gemeinde vor wenigen Monaten eine konzeptionelle Lösung für die Mülltrennung in der Schule auf bunten Plakaten vor. Die Gemeinde war begeistert und sicherte zu, die Umsetzung der Vorschläge zu prüfen.

Nun, pünktlich zu Schuljahresbeginn, wurde das neue Mülltrennungssystem in zwölf Räumen der Schule und auf dem Schulcampus eingeführt. Am Freitag wurden zudem an stark frequentierten Standorten, z. B. vor dem Sockelgeschoss der Turmhalle, zentrale Behältnisse aufgestellt und auch gleich eingeweiht.

So gibt es jetzt gelbe, graue und blaue Müllbehälter für Plastik, Müll und Papier. Die Schüler wollen bei ihren Mitschülern für das neue System werben. Dietlind Tiemann verabredete sich mit den Schülern, damit diese in einem Jahr von dem Fortschritt in dem Projekt berichten können. Gleichzeitig lud sie die Kinder zu einem Besuch in den Bundestag ein.

Foto zur Meldung: Schüler setzen sich erfolgreich für Mülltrennung ein
Foto: Schüler setzen sich erfolgreich für Mülltrennung ein

Getränke- und Waffelverkauf für den Spielplatz

(04. 08. 2019)

Zur Einschulung auf dem Campus der Lehniner Gesamtschule Heinrich Julius Bruns verkaufte der Förderverein Getränke und die ITBL-Erzieher Waffeln. Die Einnahmen werden für die Erweiterung des Spielplatzes verwandt. Der Förderverein engagiert sich inzwischen seit 26 Jahren für die Schülerinnen und Schüler. 
Vielen Dank für das Engagement

Foto zur Meldung: Getränke- und Waffelverkauf für den Spielplatz
Foto: Getränke- und Waffelverkauf für den Spielplatz

Einen guten Start ins Schulleben

(02. 08. 2019)

Am 3.8.2019 sind die Einschulungen für unsere Erstklässler. Der Start für die anderen Schüler ist am 5.8.2019. Für die Schüler der 7. Klasse ist dies nicht selten mit einem Schulwechsel verbunden.

Bürgermeister Uwe Brückner sagt dazu: "Ich bin selbst bei dem Festakt in der Grundschule Damsdorf dabei. 

Liebe Erstklässler, für Euch beginnt ein wichtiger Lebensabschnitt und der 1. Schultag bleibt ein unvergesslicher Tag, von dem ihr noch lange erzählen werdet. Ihr werdet in der nächsten Zeit viel neues lernen. Seid neugierig und fleißig, denn ihr lernt für euch und nicht für eure Eltern oder Lehrer. Ich gratuliere euch zur Einschulung recht herzlich und wünsche euch mit euren Familien einen wunderschönen 1. Schultag sowie eine prall gefüllte Zuckertüte. 

Ebenfalls wünsche ich allen anderen Schülern einen guten Start in das neue Schuljahr. Findet Spaß am gemeinsamen Lernen und schließt Freundschaften."

Die Gemeinde als Schulträger investiert jedes Jahr viel Geld, damit die Lernbedingungen immer besser werden. Für eine gute Bildung muss es nicht nur ausreichend gut ausgebildete Lehrer geben, sondern auch eine angemessene Infrastruktur und Ausstattung. Hier sind die Gemeinde, der Landkreis, das Land und der Bund gefordert, gemeinsam an einen Strang zu ziehen. In den nächsten Monaten sind weitere erhebliche Investitionen geplant, z. B. zur Erweiterung der Medienlandschaft.

Foto zur Meldung: Einen guten Start ins Schulleben
Foto: Einen guten Start ins Schulleben

Neue Telefonnummer

(25. 06. 2019)

Die ITB Lehnin ist in das Sockelgeschoss der Emsterlandhalle umgezogen und ist unter der Tel. Nr. 03382/ 70 679 272 erreichbar.

Neues aus der Singschule Kloster Lehnin

(26. 07. 2017)

Die Singschule Kloster Lehnin mausert sich. Inzwischen singen fast 20 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren in den beiden Gruppen, die sich mittwochs in der Winterkirche treffen. Nach den ersten Schritten zusammen mit den Konzerten der Lehniner Kantorei und eigenständigen Auftritten in den Gottesdiensten, waren einige Kinder zu Gast bei Cantores minores in Berlin und haben dort am Karfreitag bei der Aufführung der Johannespassion mitgesungen. Die Berliner Kinder werden sich revanchierten und kamen am 22. Juli zu dem Konzert in der Kantorei und er Singschule in die Klosterkirche und singen das Programm mit den Luther-Kantaten von J.S. Bach mit.

Es ist schön zu beobachten, mit welchen Riesenschritten die Kinder der Singschule lernen mit der Musik umzugehen, Vorlieben und weniger geliebtes in der Musik benennen zu können und schon nach einem guten halben Jahr der Zusammenarbeit mit einer erkennbaren Handschrift singen zu können. Wenn weitere Kinder einsteigen wollen, kommen sie einfach mittwochs vorbei:

1.+2. Schuljahr 14:30 Uhr bis 15:15 Uhr
3.-6- Schuljahr 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr.

 

Das neue Programm mit dem Schwerpunkt Weihnachtsoratorium von J.S. Bach beginnt in der ersten Schulwoche nach den Ferien.

 

Kantor Oppelt


Fotoalben


 

Broschüre

 

 

http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb