Ehemaliges Zisterzienserkloster in LehninBadestelle am Emstaler SchlauchGrüne Weiden - Glückliche TiereBannerbild

Unsere Gemeinde

Im Herzen der Mark Brandenburg befindet sich die wald- und seenreiche Gemeinde Kloster Lehnin. Wahrzeichen ist das 1180 gegründete Kloster Lehnin, das älteste Zisterzienserkloster der Mark.

 

Die Gemeinde Kloster Lehnin bildete sich im Zuge der kommunalen

Neugliederung im Land Brandenburg am 1. April 2002 und besteht aus

den Ortsteilen Damsdorf, Emstal, Göhlsdorf, Grebs, Krahne, Lehnin, Michelsdorf,

Nahmitz, Netzen, Prützke, Rädel, Reckahn, Rietz und Trechwitz (seit 27.10.2003). Der Verwaltungssitz (Rathaus) der Gemeinde befindet sich im Ortsteil Lehnin.

                         

Einwohner: ca. 11.000
Fläche:   200 km²
Bürgermeister:  Uwe Brückner

Vorsitzender der

Gemeindevertretung:  

Udo Wernitz

Landkreis: Potsdam-Mittelmark

                            

Kloster Lehnin grenzt nordöstlich an die Gemeinde Groß Kreutz, südwestlich an das Amt Brück und südöstlich an die Stadt Beelitz. Die Bundeshauptstadt Berlin ist ca. 50 km, die Landeshauptstadt Potsdam ca. 30 km, die Kreisstadt Belzig ca.

25 km und die kreisfreie Stadt Brandenburg ca. 20 km vom Verwaltungssitz

der Gemeinde Kloster Lehnin entfernt.

 

Ihr Weg zu uns

Rathaus Kloster Lehnin

Friedensstraße 3
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

 

Telefon   (03382) 7307 - 0
Telefax   (03382) 7307 - 62

E-Mail     

 

Sprechzeiten

Öffnungszeiten 

 

Mo  

09:00–12:00 Uhr

Di   

09:00–12:00 Uhr

15:00–18:00 Uhr

Mi   

geschlossen

Do   

07:30–12:.00 Uhr

14:00–16:00 Uhr

Fr   

geschlossen bzw.

nach telefonischer Terminvereinbarung

 

Bankverbindung

Deutsche Kreditbank (DKB)
IBAN:
DE23 1203 0000 0000 4012 99
BIC:    
BYLADEM1001

 

Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS)
IBAN:  
DE73 1605 0000 3622 6602 78
BIC:    
WELADED1PMB 

 

Zahlungsempfänger:
Gemeinde Kloster Lehnin

 

Verwendungszweck: 
Kassenzeichens bzw. Zahlungsgrund