Startseite
Suche:
Newsletter:
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Nahmitz

Kirche in Nahmitz

Einwohner: 562 (Stand: 01. Jan. 2017)

 

Hier gelangen Sie zum

 

Der Ort wurde 1193 erstmals urkundlich erwähnt. Der Name ist wendischen Ursprungs und änderte sich im Laufe der Zeit oftmals. Zu dieser Zeit wurde einer Sage nach auch der Lehniner Abt Sibold von den Nahmitzern erschlagen.

Den Ortsteil Nahmitz erreichen Sie mit dem Auto über die Autobahn A 2 Berlin-Hannover, Abfahrt Netzen/Nahmitz.


Größtenteils wurde Fisch- und Holzwirtschaft betrieben. Im Jahre 1801 betrieben 14 Schiffer Holzflößerei auf der Emster. Für den Transport des Holzes wurde die Emster genutzt, ebenso für die Beförderung von Ziegeln, die in zwei Ziegeleien im Ort hergestellt wurden. Quer durch Nahmitz verlief früher eine Feldbahn, die den Ton von den Erdebergen nördlich von Michelsdorf zu den Ziegeleien östlich des Dorfes brachte. Unmittelbar am östlichsten Ortsrand führte von 1899 bis 1967 die Kleinbahn von Groß Kreutz nach Lehnin entlang.

 

Der Emsterkanal fließt vom Klostersee kommend durch Nahmitz zum Netzener See bis zur Havel. Er bildet somit die einzige weiterführende Verbindung für Bootsfahrer. Neu entstanden sind in Nahmitz ein Wohngebiet sowie altersgerechte Wohnungen und ein Feuerwehrgerätehaus, das zu festlichen Anlässen mit seinem Gelände der Öffentlichkeit zugänglich ist. Daneben befindet sich ein Gedenkstein zu Ehren des Schutzpatrons der Feuerwehren Skt. Florian. Auch die neue Spritzenhausausstellung ist einen Besuch wert. Hier sind Einblicke in die Geschichte der

Nahmitzer Feuerwehr möglich.

 

Anreise: 
Den Ortsteil Nahmitz erreichen Sie mit dem Auto über die Autobahn A 2 Hannover - Berlin, Abfahrt Netzen.
 

Die Fahrpläne für den ÖPNV sind unter https://www.regiobus-pm.de/ einzusehen.

Homepage: www.nahmitz.eu


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Neuer Spielplatz in Nahmitz eröffnet

(16. 07. 2021)

Ortsvorsteher Klaus Wendler, seine Ortsbeiräte Anett Czerwanski und Reinhard Wilke, der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Udo Wernitz, sowie Bürgermeister Uwe Brückner haben am heutigen Freitag den neuen 800 Quadratmeter großen Spielplatz am Mittelweg im Ortsteil Nahmitz eröffnet. Landfrauen und Mitglieder des Feuerwehrvereins hatten dazu ein kleines Fest organisiert, zu dem es zu Beginn „Freudentränen“ vom Himmel regnete.

 

Um das Bauprojekt umsetzen zu können, wurde ein Stück des Friedhofes abgetrennt und eingezäunt. Die Gemeinde investierte 21.676 Euro, davon sind 6.214 Euro aus den Ortsteilbudgets von Nahmitz für die Jahre 2020 und 2021.  Aufgebaut wurden hier in optisch ansprechender Gestaltung ein „Doppel-Schwingnest“ eine Spielekombination mit Rutsche, ein Doppel-Reck und ein Zickzack-Zwergenpfad. Kurzum besondere Spielgeräte, die nicht jeder in seinem Hausgarten hat.

 

Der Ortsbeirat beschaffte über Spenden das Holz für den Sandkasten und baute in Eigenleistung die Rundbank und den Abfallbehälter, der von den Landfrauen künstlerisch bearbeitet wurde. Durch den Erlös einer zweiten Spendenaktion, die vom Nahmitzer Sportverein initiiert wurde, konnte noch ein Trampolin beschafft werden, dass vom Bauhof der Gemeinde eingebaut wurde. An einer Tafel, die am Spielplatz angebracht wurde, kann man sich über Spender*innen und Mitwirkende informieren. Zudem ist der Spielplatz seit heute auch auf der  kostenlosen PLACEm App zu finden und kann von den Besuchern*innen bewertet werden. Am Eingang gibt es den passenden QR-Code dazu.

 

„Der Spielplatz ist das Ergebnis der Gestaltungsfibel (Partizipation Ortsgestaltung) für den OT Nahmitz, die 2018/19 erarbeitet wurde", sagt Ortsvorsteher Klaus Wendler. Im Zuge des Stadtentdeckerprojektes beschäftigte sich 2017 eine Schülergruppe mit der Gestaltung des neuen Spielplatzes. Der Ortsbeirat folgte den Vorschlägen für den Standort und für die Art der Spielgeräte.

 

„Ein Spielplatz am Friedhof birgt Konfliktpotenzial. Aber wir hoffen natürlich, dass unsere Idee eines Mehrgenerationenspielplatzes angenommen wird und so das soziale Miteinander aller Altersgruppen gefördert wird", sagt Wendler.

 

Bürgermeister Uwe Brückner betont, dass der Gemeinde das Wohl der Kleinsten sehr am Herzen liegt. Seit Jahren würden im Rahmen der haushalterischen Möglichkeiten die Spielplätze in der Gemeinde erneuert und ausgebaut. Seit 2017 sind in öffentliche Spielplätze auf dem Gemeindegebiet mehr als 125.000 Euro geflossen. In den nächsten Jahren sind weitere Investitionen u.a. in Damsdorf (neuer Spielplatz) und Trechwitz (neuer Spielturm) geplant. „Spielplätze fördern nicht nur das Miteinander und den Spielspaß bei den Kindern, sondern auch die kognitiven, koordinativen, motorischen und sozialen Kompetenzen", so Brückner, der sich für das Miteinander aller Akteure herzlich bedankte. „Unsere Verwaltung hat ein offenes Ohr für die Wünsche der Bürger*innen und setzt das Machbare gerne um.“

 

Udo Wernitz findet den neuen Spielplatz in Nahmitz toll. Er sei ein Ort der Begegnung aber auch wo die Kinder sich austauchen und miteinander spielen. In Zeiten von Playstation und Co. Sei das keine Selbstverständlichkeit mehr, so der Landtagsabgeordnete.

Foto zu Meldung: Neuer Spielplatz in Nahmitz eröffnet

Baustart für neuen Spielplatz in Nahmitz

(26. 03. 2021)

Im April ist Baustart für einen 800 Quadratmeter großen neuen Spielplatz am Mittelweg im Ortsteil Nahmitz, der das soziale Miteinander aller Altersgruppen fördern soll. Dafür wurde ein Stück des Friedhofes abgetrennt und eingezäunt. Die Gemeinde investiert hier 18.569 Euro, darunter sind 3.100 Euro aus dem Ortsteilbudget. Geplant ist, den Spielplatz bis zum Kindertag fertigzustellen.

 

Aufgebaut werden hier in optisch ansprechender Gestaltung ein „Doppel-Schwingnest“, eine Spielekombination mit Rutsche, ein Doppel-Reck und ein Zickzack-Zwergenpfad. Kurzum besondere Spielgeräte, die nicht jeder in seinem Hausgarten hat. Die Mittel mussten aus haushalterischen Gründen gekürzt werden, so dass ein ebenso gewünschtes Trampolin derzeit nicht realisiert werden kann.

 

Der Ortsbeirat beschafft in Eigenleistung Holz für den Sandkasten, die Rundbank und Abfallbehälter. Der Spielplatz sei das Ergebnis der Gestaltungsfibel (Partizipation Ortsgestaltung) für den OT Nahmitz, die 2018/19 erarbeitet wurde, sagt Ortsvorsteher Klaus Wendler.

 

Das Nahmitz bisher keinen nutzbaren Spielplatz für Kinder hat, wurde im Zuge des Stadtentdeckerprojektes 2017 deutlich. Eine engagierte Schülergruppe beschäftigte sich daraufhin mit der Gestaltung des neuen Spielplatzes. Der Ortsbeirat folgte den Vorschlägen für den Standort und für die Art der Spielgeräte. „Ein Spielplatz auf dem Friedhof birgt natürlich Konfliktpotenzial. Da müssen wir aufpassen, dass dort kein abendlicher Treffpunkt für Jugendliche entsteht“, sagt Wendler.

 

Foto zu Meldung: Baustart für neuen Spielplatz in Nahmitz

Feuerwehrfahrzeug an Nahmitzer Ortswehr übergeben

(19. 03. 2021)

Gemeindewehrführer Marko Riesenberg-Leo und Bürgermeister Uwe Brückner haben heute, stellvertretend für die Ortswehr, dem Nahmitzer Ortswehrführer, Axel Höne, ein neues gebrauchtes Fahrzeug übergeben.

 

Der MAN, der 65.750 km auf dem Tacho hat, wurde für 15.000 Euro vom Landkreis ersteigert und ersetzt einen alten LO, der demnächst von der Gemeinde ausgesondert und versteigert wird.

 

Das neue Fahrzeug hat 1.500 m B-Schlauch und umfangreiches Equipment an Bord, dass für das Löschen von Bränden genutzt werden kann, in dessen Nähe sich keine Wasserstelle befindet.

Foto zu Meldung: Feuerwehrfahrzeug an Nahmitzer Ortswehr übergeben

Nahmitzer Ortsbeirat verteilt Blumen

(10. 03. 2021)

Eine gute Tradition in Nahmitz ist die Frauentagsfeier in der Nahmitzer Turnhalle mit ca. 70 Teilnehmerinnen.

 

Veranstaltet wird diese seit 2014 vom Ortsbeirat und den Nahmitzer Vereinen. In diesem Jahr musste die Frauentagsfeier wegen der Pandemie leider ausfallen.

 

Der Ortsbeirat entschloss sich daher, trotz kaltem Ostwind, am vergangenen Sonntag den 260 Nahmitzer Frauen ein kleines Blumenpräsent zu überreichen. Die Überraschung war in allen Haushalten, auch bei den Männern groß. Die Damen haben sich gefreut.

 

Eine tolle Aktion.

Foto zu Meldung: Nahmitzer Ortsbeirat verteilt Blumen

Neue Beschilderung für Alte Göhlsdorfer Straße

(22. 02. 2021)

Nahmitz. Nachdem sich in der Alten Göhlsdorfer Straße in Nahmitz LKW festgefahren haben, weil sie offenbar die Straße verwechselten und ein Laster im November sogar von einem Traktor rausgezogen werden musste, hat die Gemeinde bei der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises die Anbringung von zwei Verkehrszeichen in der Straße beantragt.

 

Die Verkehrszeichen (Sackgasse und keine Wendemöglichkeit für LKW) wurden jetzt errichtet.

 

Die Gemeinde hofft nun, dass das Problem gelöst werden konnte.

Wirtschaftswege zeitweise gesperrt

(11. 01. 2021)

Die Wirtschaftswege zwischen Damsdorf und Nahmitz sowie Göhlsdorf, Derwitzer Straße bis zur Plantage, werden zwecks Neuregulierung der Bankette voraussichtlich vom 18.01. bis 12.02.2021 zeitweise gesperrt.

 

Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise.

 

Wir bitten um Verständnis.

Nahmitz: ein ganzes Dorf packt zur Verschönerung mit an

(18. 12. 2020)

Im Kloster Lehniner Ortsteil Nahmitz ist dank der Förderung des Landes Brandenburg viel passiert. In Bürgerdialogen wurden Schwerpunkte erarbeitet, die das Dorf schöner machen sollen. Was aus dem Projekt „Partizipation Ortsgestaltung“ geworden ist, präsentierte Ortsvorsteher Klaus Wendler in einer Videokonferenz zurecht nicht ohne Stolz. „Das Projekt zeigt, was alles erreicht werden kann, wenn alle mitanpacken“, zeigt sich auch Bürgermeister Uwe Brückner beeindruckt.

 

Mittlerweile sind Bücherzellen aus den Ortsteilen nicht mehr wegzudenken. Vorreiter waren hier die Nahmitzer Landfrauen. Mit Spenden und vielen fleißigen Helfern wurde im Ort die erste Bücherzelle mit Gästebuch errichtet. „Ganz ohne Förderung“, berichtet Klaus Wendler, der sich bei den Landfrauen bedankt, die maßgeblich an der Umsetzung beteiligt waren und diesen Bücherschrank seitdem auch betreuen.

 

Weiterhin wurde die Kirche freigeschnitten, Blumen gepflanzt und auf einer Brache ein Beet mit Wildblumen angelegt. Mithilfe der Förderung des Landkreises Potsdam-Mittelmark „Aktiv sein im Alter“ wurden 12 touristische Hinweistafeln im Dorf errichtet – die beiden Projekte wurden von Reinhard Wilke, der auch als Ortschronist fungiert, initiiert. Über dieselbe Förderung soll nun auch eine Heimatstube im Vorraum des Ortsvorsteherbüros errichtet werden. Der Glascontainerplatz wurde gepflastert und eingezäunt. Über Fördermittel zur „Erneuerung der touristischen Infrastruktur“ wurden Sitzbänke am Sieb, am Kreisverkehr und am Friedhof errichtet.

 

Ein Wunsch der Nahmitzer war ein neuer Standort für den Spielplatz. „Die Zustimmung des Landkreises für die neue Nutzung der ehemaligen Friedhofsfläche traf vor einigen Tagen ein“, so Brückner. Damit kann 2021 mit der Vorbereitung des Areals begonnen werden. Ein Zaun ist bereits über das Ortsteilbudget angeschafft worden. Somit kann der Spielplatz sichtbar vom Friedhof abgetrennt werden. Die neuen Spielgeräte werden aufgebaut, einzig ein Trampolin musste aus Kostengründen gestrichen werden und soll später aufgestellt werden. Der Zugang erfolgt dann über den Mittelweg.

 

Wichtig war auch eine Verkehrsberuhigung zu schaffen und Gefahrenstellen zu beseitigen. So wurde die Einbahnstraßenregelung um die Kirche eingeführt und ein eingeschränktes Halteverbot in der Dorfstraße errichtet.

Geplant wird derzeit die Trinkwasser-Erschließung. Es bleiben auch noch weitere Wünsche offen, so soll auch ein Dorfgemeinschaftshaus entstehen. „Das erscheint momentan utopisch. Wir haben deswegen unser Augenmerk auf die Turnhalle gerichtet“, erklärt Ortsvorsteher Wendler. Genutzt werden soll diese für Sport und Veranstaltungen. Für zwei Varianten werden zurzeit die Kosten geprüft.

 

Die Nahmitzer hatten auf ihrer Wunschliste einen Zugang zum See. Ob dieser am Netzener See oder am Klostersee entstehen kann, wird noch diskutiert. Die Sanierung der Gehwege ist im Haushalt bereits eingeplant. Eine „Knorpelschänke“, also eine überdachte Sitzgruppe, soll am Klostersee oder in der Ortsmitte aufgestellt werden.

„Es wurde schon viel erreicht, aber wir sind noch lange nicht fertig. Die Bürgerdialoge wurden weitergeführt, wenn auch auf anderer Ebene und sollen auch in Zukunft fester Bestandteil bleiben“, ruft Klaus Wender zur weiteren Teilnahme auf und dankt allen Beteiligten für die aus seiner Sicht großartige Zusammenarbeit.

 

Foto zu Meldung: Nahmitz: ein ganzes Dorf packt zur Verschönerung mit an

Alte Göhlsdorfer Straße wird zur LKW-Falle

(27. 11. 2020)

Es gibt Hinweise darauf, dass sich in der Alten Göhlsdorfer Straße in Nahmitz in letzter Zeit LKW verirren, die dort nicht mehr wenden können. Erst letzte Nacht wurde ein festgefahrener Laster mit Traktoren von einem ortsansässigen Landwirten zurück auf die Straße gezogen.

 

Die Gemeinde hat bei der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises PM zwei Verkehrszeichen (Sackgasse und keine Wendemöglichkeit für LKW) beantragt.

 

Die Reparatur ist schon in Arbeit. Die Schäden an der Straße werden vom Baubetriebshof beseitigt.

Kanalreinigung und TV-Befahrung 2020

(20. 11. 2020)

Die AWEG Abwasserentsorgungsgesellschaft Emster mbH & Co. KG gibt bekannt,  dass die Firma Roka-Service mit der Reinigung und der TV-Befahrung der Schmutzwasserleitungen für den OT Nahmitz beauftragt wurden. Die Arbeiten werden ab dem 7. Dezember 2020 ausgeführt.

 

Wir möchten Sie bitten, vorsorglich Maßnahmen (Revisionsschachtdeckel öffnen, Rückstausicherung kontrollieren) gegen eventuell zurückdringendes Schmutzwasser aus dem öffentlichen Kanalnetz einzuleiten.

 

Bitte befüllen Sie nach Beendigung der Reinigungsarbeiten alle im Haus befindlichen  Geruchsverschlüsse.

 

Wir danken für Ihr Verständnis.

 

In Nahmitz und Lehnin verändern sich Straßenbeschilderungen

(11. 08. 2020)

In Nahmitz wurde heute eine neue Beschilderung auf Anordnung des Landkreises durch den Baubetriebshof vorgenommen, was der Ortsbeirat Nahmitz angeregt hatte.

 

Neu ist: In der Dorfstraße in Richtung Alte Göhlsdorfer Straße wurde ab Feuerwehrmuseum eine Einbahnstraße neu eingerichtet. Dabei ist jetzt die Vorfahrt beim Einbiegen in die Alte Göhlsdorfer Straße zu beachten. Die Alte Göhlsdorfer Straße, vom Nahmitzer Ausbau kommend, wird mit dem nach rechts abbiegenden Straßenverlauf, der in die Dorfstraße mündet, jetzt zur Vorfahrtsstraße. 

 

Im Lehniner Wohngebiet am Hohlweg erfolgt am morgigen Mittwoch (12.08.2020) die Einrichtung einer Tempo 30-Zone mit weiteren verkehrlichen Einschränkungen, die ausgeschildert sind. Betroffen sind die Straßen: Hohlweg, An der alten Ziegelei, Fuchsbau, Heckenweg, Fichtenhang, Belziger Straße, Belziger Chaussee, Pappelallee, Ahornweg, Lindenallee, Grüner Weg, Siedlung und Wildacker. Die Gemeindevertretung hat den Beschluss dazu aus Sicherheits-Gründen getroffen.  

 

 

Foto zu Meldung: In Nahmitz und Lehnin verändern sich Straßenbeschilderungen

Rietzer kamen nicht zum schlafen: zwei Einsätze in nur drei Stunden

(27. 11. 2019)

Gleich zu zwei Unfällen rückte die Ortswehr Rietz heute früh aus. Gegen 4:22 Uhr stellte ein LKW-Fahrer auf einem Rietzer Firmengelände fest, dass er sich den Tank mit einem Metallteil, was in Schmerzke auf der Straße lag, beschädigt hat. Kameraden der Rietzer und Prützker Ortswehren beseitigten mit 240 kg Bindemittel eine etwa 30 Quadratmeter große Öllache. Sie pumpten auch den Tank leer, in dem sich noch etwa 60 Liter Diesel befanden.

Bereits um 7 Uhr wurden die Rietzer zusammen mit den Netzenern erneut alarmiert und leisteten technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall an der Ortsdurchfahrt kurz vor Nahmitz. Ein Transporter-Fahrer war hier einem Reh ausgewichen und gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt.

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Foto zu Meldung: Rietzer kamen nicht zum schlafen: zwei Einsätze in nur drei Stunden

Nahmitzer Festtage Ende August

(21. 08. 2019)

An zwei Tagen feiern die Nahmitzer ihr traditionelles Dorffest. Los geht es Samstag, 24. August, um 13 Uhr mit der Eröffnung im Festzelt und Musik mit DJ Andreas.

Von 15 bis 17 Uhr gibt es einen Kegelwettbewerb mit Stechen. Zeitgleich startet um 13 Uhr Kinderschminken, Nistkästen bauen, Kaninchen- und Geflügelschau, der Basar der Landfrauen. Es gibt Eis, Kaffee, Kuchen, Waffeln, Gegrilltes und Getränke.

Am Festsonntag (25. August) ist von 10 bis 14 Uhr ein Musikalischer Frühschoppen mit den Bollmann-Musikanten geplant. Aus der Gulaschkanone gibt es vier Essen zur Auswahl. An beiden Nahmitzer Festtagen ist der Eintritt frei.

Gestaltungsfibel für Nahmitz

(21. 06. 2019)

Klaus Wendler ist in Nahmitz erneut zum Ortsvorsteher gewählt worden. Ihm zur Seite stehen im Beirat Reinhard Wilke (Vize) und Anett Czerwanski, die sich auch bei den Landfrauen engagiert. Der 56-jährige Konstruktionsingenieur will mit seinen Mitstreitern in der neuen Legislaturperiode weiter an der Umsetzung der "Gestaltungsfibel" arbeiten, die die Nahmitzer in vielen Gesprächen zusammen mit der Brandenburgischen Architektenkammer erarbeitet haben.

 

Bei dem Entwicklungskonzept handelt es sich um viele kleine Maßnahmen, die im Ganzen das Ortsbild deutlich aufwerten sollen. Eine Ausschilderung eines Lehrpfades ist in diesem Zuge bereits erfolgt. Die Badestelle am Klostersee soll wieder aktiviert werden. Hier handelt es sich um ein Grundstück der Gemeinde, der Zugang ist gewährleistet.

 

Die schönere Badestelle hatten die Nahmitzer vor Jahren am Netzener See. Um dort hinzukommen, musste man über Wiesen mehrerer Besitzer fahren. Die Badestelle selbst und auch die Wiesen sind jetzt in Privatbesitz, also eine Nutzung schwierig bis aussichtslos.

 

Realistischer ist da ein Anbau an die Turnhalle für neue Umkleiden, der im Gespräch ist. Außerdem sollen die Bäume vor der Kirche so verschnitten werden, dass das altehrwürdige Gebäude auch wieder weithin sichtbar ist.

 

Als nächstes Großprojekt wollen die Nahmitzer ein Trinkwassernetz vom WAZV bauen lassen. Noch läuft die Versorgung über eigene Brunnen, deren Wasserqualität teilweise unzureichend ist. Ein Neubau eines Gemeindehauses wäre nach Meinung des Vizevorstehers Reinhard Wilke ebenso wünschenswert. Das jetzige Domizil, die alte Schule, wird auch noch vom ortsansässigen Arzt und einer Mieterin genutzt und "glänzt" mit knarrender Treppe und Kachelofen-Flair. Der Erhalt der Arztpraxis genieße oberste Priorität, so Wilke.

Foto zu Meldung: Gestaltungsfibel für Nahmitz

 

 

Maerker Kloster Lehnin

 

Bürgerinformationsbroschüre

 

Logo

 

http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb