Startseite
Suche:
Newsletter:
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Rietz

Vorschaubild

Einwohner: 440 (Stand: 01. Jan. 2017)

 

Hier gelangen Sie zum

 

Die erste urkundliche Erwähnung war 1273. Der Ortsname lässt sich nicht eindeutig erklären. Es könnte sich dabei sowohl um einen Personen- als auch um einen Gewässernamen handeln. Besonders stolz sind die Rietzer auf ihren jahrhundertealten traditionellen Schepperball, der meistens am zweiten Januarsonnabend stattfindet. Broterwerb vieler Einwohner von Rietz, wie in anderen Orten unserer Region auch, war Anfang des 18. Jahrhunderts die Schifffahrt. In der Winterzeit gingen die Schiffer anderen Arbeiten nach und man hatte Zeit zu feiern.


Für den Schepperball wird ein Kahnmodell aus dem Jahr 1859 mit bunten Bändern, die handgestickte, gemalte oder gedruckte Jahreszahlen, Monogramme oder einen Namen zeigen, geschmückt. Diese Widmungsbänder, das älteste ist auf 1781 datiert, wurden früher von den Schiffertöchtern gestiftet, wenn sie den Schepperball zum ersten Mal besuchen durften. Das geschmückte Kahnmodell wird auch heute noch an der Spitze eines Festumzuges getragen, anschließend im Festsaal an die Decke gezogen und nach dem Ende des Schepperballes wieder sorgfältig für das nächste Jahr aufbewahrt.


Träger dieses Festes war die Schiffergilde, die durch die Eintrittsgelder für diesen Schepperball die von ihr geführte Sterbehilfskasse füllte. Heute erhalten die Hinterbliebenen von Mitgliedern des Sterbevereins eine finanzielle Unterstützung. Im Ort befindet sich eine denkmalgeschützte Kirche, ein rechteckiger Putzbau des 19. Jahrhunderts mit quadratischem Westturm.


Bekannt ist Rietz durch sein Naturschutzgebiet "Rietzer See", ein europäisches Vogelschutzgebiet, das in der Gemarkung Rietz, Schenkenberg, Trechwitz und Damsdorf liegt. Neben vielen Arten von Brutvögeln, wie u. a. Weißstorch, Knäkente, Rotmilan, Rohr- und Zwergdrommel, ist der Rietzer See auch Durchzugsgebiet für Gänse, Enten, Wat- und Greifvögel. Der Beobachtungsturm an der Prützker Straße bietet Einblicke in die Vogelwelt. Stolz sind die Rietzer auch auf ihr neues Feuerwehrgerätehaus und über das Entstehen eines neuen Wohnviertels.

 

Traditionelle Feste:

  • Schepperball
  • Osterfeuer
  • Rietzer Einzelzeitfahren

 

Anreise: 

Den Ortsteil Rietz erreichen Sie mit dem Auto über die Autobahn A 2 Berlin-Hannover, Abfahrt Brandenburg.

 

Die Fahrpläne für den ÖPNV sind unter https://www.regiobus-pm.de/ einzusehen.


Aktuelle Meldungen

Sommerfest in Rietz am 31.7.

(15. 07. 2021)

Zum Sommerfest in Rietz lädt der ortsansässige Feuerwehrverein am Samstag, den 31. Juli 2021 ab 14 Uhr auf dem Festplatz „Schabwasche“ an der Feuerwehr.

 

Angeboten werden Kaffee, Kuchen, Gegrilltes, Getränke und für die kleinsten Besucher*innen Hüpfburg und Kinderschminken.

 

Ab 14.30 Uhr gibt es Blasmusik mit dem Blasorchester Premnitz.                                                                                         

 

Um 19 Uhr beginnt der "Tanz in die Sommernacht" mit  DJ Tino.

 

 

Feuerwehr wässert Rietzer Bäume

(23. 06. 2021)

Kampf gegen die Trockenheit: der Bitte der Gemeinde, Bäume zu wässern, sind jetzt auch die Kamerad*innen der Freiwillige Feuerwehr Rietz gefolgt.

 

Es wurden dazu laut Ortswehrführer David Lehmann zwei Gruppen gebildet: während die eine wässerte und dabei sichtlich Spaß hatte, hatte die andere Putzdienst.

 

Vielen Dank für Euren Einsatz!

Foto zu Meldung: Feuerwehr wässert Rietzer Bäume

Truppmannausbildung erfolgreich absolviert

(12. 06. 2021)

Die Prüfung zum Truppmann der Feuerwehr haben bei der Freiwilligen Feuerwehr Krahne zehn Kloster Lehniner Kamerad*innen des 3. und 4. Zuges absolviert.  Zwei Kamerad*innen kommen aus Rietz, drei aus Reckahn und fünf aus Krahne. Somit können diese Kamerad*innen künftig auch an Einsätzen teilnehmen.

 

Auf diesen Grundlehrgang folgen nun Ausbildungslehrgänge zum Sprechfunk und Atemschutz, die im Feuerwehrtechnischen Zentrum (FTZ) in Beelitz stattfinden werden.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Feuerwehrleuten, die die Prüfung erfolgreich bestanden. Wir bedanken uns bei dem Ausbilderteam um Daniel Radom und der Ortswehr Krahne, die sich liebevoll um die Verpflegung kümmerten.  Wir wünschen euch jederzeit unfall- und verletzungsfreie Einsätze.

Foto zu Meldung: Truppmannausbildung erfolgreich absolviert

Waldbrand zwischen Rietz und Schmerzke

(31. 05. 2021)

Zu einem Waldbrand wurden am heutigen Montag gegen 16.20 Uhr die Feuerwehren aus Prützke und Rietz alarmiert.

 

Nachdem die Kameraden die Einsatzstelle gefunden hatten, was nur durch die gute Ortskenntnis möglich war, stellten sie fest, das der Waldboden auf einer Fläche von ca. 2.000 Quadratmetern brannte.

 

Die Wasserversorgung gestaltete sich schwierig. Aus diesem Grund wurde entschieden, das Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Brandenburg sowie die Feuerwehr Grebs nachzualarmieren.

 

Die Grebser Kameraden bauten im Gewerbegebiet Rietz eine Wasserentnahmestelle auf. Das Feuer war nach ca. 3,5 Stunden mit mehr als 23.000 Litern Wasser gelöscht.

 

Vielen Dank für Euren Einsatz!

 

Fotos: Christian Mendel

Foto zu Meldung: Waldbrand zwischen Rietz und Schmerzke

Rietzer räumten ihre Festwiese auf

(19. 05. 2021)

Auf Initiative des Ortsbeirates haben Mitglieder des Ortsvereines und ortsansässiger Vereine in acht Stunden die Festwiese am Rietzer See verschönert. Dabei wurde nicht nur das Unkraut entfernt. Um den Spielplatz wurde ein Holzzaun gezogen, der von Stefan und Achim Eimer gesponsert wurde. Geplant ist in diesem Bereich noch ein Poller, der das Befahren mit Pkw für Unbefugte verhindern soll.

 

Eine von zwei Knorpelschänke wurde abgebaut und durch eine neue ersetzt – brauchbares Holz soll noch zu Bänken umgebaut werden. Von hier bietet sich ein toller Ausblick auf den See und das angrenzende Naturschutzgebiet. An der Straße links neben dem neu sanierten und erweiterten Feuerwehrgerätehaus hat Matthias Stamminger für (Rad)Wanderer Hinweisschilder für Wege zum Holzberg und zur Emsterbrücke angebracht. Das „Dach“ der Konstruktion hat seitlich je ein Loch, dass Vögeln Unterschlupf bietet.

Für die Helfer der Aufräum- und Aufbauaktion wurden leckere hausgemachte Gulaschsuppe serviert. Allen habe es Spaß gemacht. Ein ähnlicher Arbeitseinsatz werde sicher noch einmal wiederholt, ist sich die Ortsvorsteherin Petra Gorgas sicher.

 

Das notwendige Material des Arbeitseinsatzes wurde teilweise aus dem Ortsteilbudget finanziert. Ein weiteres Projekt auf dem Gelände ist die Renovierung des Vogelbeobachtungsturmes und die Anbringung von Infotafeln für Vögel, die auf dem Rietzer See beobachtet werden können.

 

„Unsere Bürger würden dort mit anpacken, sofern dies möglich ist. Es sind aber hierzu noch Absprachen mit der Gemeinde und dem Naturschutzbund NABU erforderlich. Der Turm, der im Erdgeschoß noch ein Sichtfenster und eine Sitzgelegenheit erhalten sollte, um bei schlechtem Wetter ein Verweilen zu ermöglichen, ist derzeit in einem schlechten Zustand“, sagt Petra Gorgas.

 

Foto zu Meldung: Rietzer räumten ihre Festwiese auf

Kloster Lehnins Unternehmer-Urgestein Klaus Windeck wird heute 80

(06. 05. 2021)

Er hat sich als Präsident der Handwerkskammer Potsdam Jahrzehnte für die Belange brandenburgischer Handwerksbetriebe engagiert. Als erfolgreicher Unternehmer und Handwerkerpräsident hat Klaus Windeck die Wirtschaft hierzulande über lange Zeit geprägt und begleitet. Als weitsichtiger und humorvoller Streiter für die Interessen des Handwerks ist er eine lebende Legende.

 

Klaus Windeck wird heute 80 Jahre, wozu die Gemeinde Kloster Lehnin ganz herzlich gratuliert und sich für sein großartiges Wirken bedankt. Wir wünschen ihm, dass er noch lange gesund bleibt und seine vielfältigen Hobbys ausüben kann.

 

Das im Kloster Lehniner Ortsteil Rietz ansässige, über die Grenzen Deutschlands bekannte, Familienunternehmen Metallbau Windeck GmbH  ist schon in der vierten Generation erfolgreich und ein Aushängeschild für unsere regionale Wirtschaft. Gegründet 1895 als Schlosserei, kann die Firma auf eine 126-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die Marke Windeck “Made in Kloster Lehnin” steht heute für Konstruktionen aus Aluminium, Stahl und Glas, die anschaulich und zugleich robust verbaut sind.

 

Metallbau Windeck ist in Kloster Lehnin ein bedeutender Arbeitgeber und Ausbilder mit ca.130 Mitarbeiter*innen.

 

Dem Jubilar sowie Träger des Landesverdienstordens und des Bundesverdienstkreuzes wurde heute auch vom Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke in einem Brief gratuliert. In dem Schreiben heißt es u.a.: „Als einstiger Chef des traditionsreichen mittelständischen Familienunternehmens `Metallbau Windeck GmbH`, das von Ihnen erfolgreich durch die Zeit der Wiedervereinigung und die schweren Jahre der Nachwendezeit navigiert wurde, haben Sie viel geleistet für das Metallhandwerk wie für das ostdeutsche Handwerk insgesamt. Wer Sie kennt, weiß zudem, wie sehr Ihnen die Förderung sozialer Projekte, der Naturschutz und die Unterstützung von Kunst und Kultur am Herzen liegen. Möge Ihr rastloses Tun im Dienste der Zivilgesellschaft viele Nachahmer finden.“

 

 

 

Rietzer Einzelzeitfahren abgesagt

(10. 03. 2021)

Das für Mai geplante traditionelle Rietzer Einzelzeitfahren wurde heute aufgrund der Entwicklung des Corona-Virus und der einhergehenden Maßnahmen abgesagt.  Die aktuelle Situation gebe keine Anhaltspunkte, dass Anfang Mai das Rietzer Einzelzeitfahren mit ca. 300 Teilnehmern (Starter, Angehörige, Helfer, Zuschauer), in der gewohnten breitensportlichen Atmosphäre realisierbar sei, so Mitorganisator Holger Jurich, der betont, die Veranstaltung lebe von der großartigen Stimmung, dem Gemeinschaftsgefühl und der grandiosen Atmosphäre insbesondere im Start- und Zielbereich vor den Toren der Firma Metallbau Windeck.

 

Zum Rietzer EZF gehöre auch die gemeinsame Vorfreude vor dem Start, der Jubel der Zuschauer im Start- und Zielbereich, die Hüpfburg für die Kinder, der gemeinsame

Erfahrungsaustausch der Teilnehmer und Zuschauer mit umfangreichen Verpflegungsangebot im aufgebauten „Sitzbereich“ und den abschließenden Siegerehrungen.

 

"Auch wenn es uns nicht leicht fällt, glauben wir, damit die richtige Entscheidung getroffen zu haben und hoffen auf Verständnis. 2022 werden wir wieder an den Start gehen, um in gewohnter Atmosphäre das Jubiläum des 15. Rietzer Einzelzeitfahren am 1. Mai gemeinsam zu feiern", so Jurich.

 

Wieder freie Sicht auf Rietzer See

(22. 02. 2021)

Durch eine Fachfirma aus Oberspreewald-Lausitz wurde am Montag Schilf an der Schapwasche  am Rietzer See gerodet. Die Arbeiten wurden durch eine 10 cm dicke Eisdecke erschwert.

 

Vogelfreunde haben jetzt wieder einen freien Blick auf den See.

 

Der Steg bleibt aber weiter gesperrt und die Verlandung (Schlammschicht) ist immer noch vorhanden. Daher kann hier kein Boot eingesetzt werden.

Foto zu Meldung: Wieder freie Sicht auf Rietzer See

Kanalreinigung und TV-Befahrung in Rietz

(03. 02. 2021)

Die AWEG Abwasserentsorgungsgesellschaft Emster mbH & Co. KG gibt bekannt, dass die Firma Roka-Service mit der Reinigung und der TV-Befahrung der Schmutzwasserleitungen für den OT Rietz und Gewerbegebiet Rietz beauftragt wurde. Die Arbeiten werden ab dem 24. Februar bis 5. März 2021 ausgeführt. Es wird gebeten, vorsorglich Maßnahmen (Revisionsschachtdeckel öffnen, Rückstausicherung kontrollieren) gegen eventuell zurückdringendes Schmutzwasser aus dem öffentlichen Kanalnetz einzuleiten. Bitte befüllen Sie nach Beendigung der Reinigungsarbeiten, alle im Haus befindlichen 
Geruchsverschlüsse.
 

2. Bauabschnitt des Zaucheradweges freigegeben

(11. 12. 2020)

Der zweite Bauabschnitt des überregionalen Zaucheradweges, der auch als „multifunktionaler Wirtschaftsweg“ ausgewiesen wurde, ist nach knapp dreimonatiger Bauzeit fertig und ab heute für Nutzer freigegeben.

 

Der bisher sandige Wirtschaftsweg vom Ortsausgang Rietz bis zum Emsterkanal wurde asphaltiert. Die neu entstandenen 1.454 Meter sind Anziehungspunkt für Erholungssuchende und Sportler. Der Weg verläuft teilweise direkt entlang am Emsterkanal und ermöglicht einzigartige Blicke auf das Wasser. Die Gesamtkosten betrugen 545.677,14 €, davon waren 409.257,85 € Fördermittel. Der Bau des Weges wurde gefördert aus dem Programm „Vorhaben zur Verbesserung der ländlichen Infrastruktur außerhalb des Siedlungsbereiches" und kofinanziert durch den Bund aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" sowie vom Land Brandenburg.

 

Der erste, gemeinsam mit der Stadt Brandenburg an der Havel, realisierte  Bauabschnitt vom Schöpfwerk in Gollwitz bis zur Rietzer Brücke, der eine Länge von 2400 m hat, wurde im Juli 2020 eingeweiht. Das Ereignis hat sich schnell herumgesprochen und wurde von vielen Radlern ausgetestet.

 

Der dritte geplante Bauabschnitt ist das Verbindungsstück zwischen Rietz und Prützke entlang der Kreisstraße. Hier hofft die Gemeinde auf Unterstützung durch den Landkreis. Im Endausbau soll der Zaucheradweg auf Kloster Lehniner Gebiet 26 Kilometer betragen. Er soll in Emstal beginnen und über Lehnin, Nahmitz, Netzen, Grebs, Prützke bis Gollwitz/Rietz führen. Dort bindet er auf dem Gebiet der Stadt Brandenburg an der Havel an den überregionalen Havelradweg an.

 

Bürgermeister Uwe Brückner: „Der neue Radweg ist nicht nur für Fahrradtouristen und Wanderer eine Bereicherung und ein einzigartiges Naturerlebnis, sondern auch für unsere Bürgerinnen und Bürger, die sich in ihrer Freizeit sportlich in Wassernähe erholen und betätigen wollen. Es wird mit dem Zaucheradweg eine Verbindung zwischen dem überregionalen Havelradweg und dem internationalen Europaradweg R1 geschaffen. Der neue multifunktionale Wirtschaftsweg dient auch der Erschließung der anliegenden Acker- und Waldflächen und der Zuwegung zu den Gebäuden beim Schöpfwerk und dem Emster-Damm.“

 

 

 

 

 

 

Foto zu Meldung: 2. Bauabschnitt des Zaucheradweges freigegeben

Rietzer Steg gesperrt

(20. 11. 2020)

Die Anlagen zur dauerhaften Sperrung des Steges in Rietz für öffentliche Nutzer wurden heute errichtet. Grund ist, dass die Sicherheit der Wasserwanderer nicht mehr gewährleistet werden könnte.

Foto zu Meldung: Rietzer Steg gesperrt

Rietzer Feuerwehr-Anbau wurde eingeweiht

(30. 10. 2020)

Der rund 190.000 Euro teure Anbau an das Rietzer Feuerwehrgerätehaus wurde am Freitag im Beisein von Vertretern beteiligter Firmen, des Ortsbeirates und der Gemeindefeuerwehr von Bürgermeister Uwe Brückner und Ortswehrführer David Lehmann mit dem Durchschneiden eines Bandes feierlich eingeweiht.

Die Planungen für den Anbau begannen 2018. Der Zuwendungsbescheid über ca. 72.000 Euro wurde am 17. September 2018 erteilt. Danach wurde der Bauantrag eingereicht. Im Genehmigungsverfahren wurden durch unterschiedliche Träger öffentlicher Belange diverse Nachforderungen gestellt, die zu zeitlichen Verzögerungen führten. Mit dem Bau wurde schließlich nach Baufreigabe und Baugenehmigungserteilung am 6. August 2019 begonnen.

Durch Auflagen mussten u.a. nachträglich Grundriss-Veränderungen vorgenommen werden. Forderungen der Feuerwehrunfallkasse für zusätzliche Innenwände für zwei separate Flure, zusätzliche Türen und die Schaffung eines Lagerraumes sorgten für Mehrkosten. Glücklicherweise gab es auch bei der Förderung einen Nachschlag. Die alte Fahrzeughalle wurde quasi baulich gespiegelt. Durch den Anbau ergibt sich deutlich mehr Fläche für die Rietzer Ortsfeuerwehr, in der derzeit 22 Kameraden aktiv sind, darunter sechs Frauen.

Ortswehrführer David Lehmann: „Wir sind sehr froh über den An- und Umbau des Gerätehauses.

So haben wir nunmehr mehr Stell- und Lagerfläche für unsere Einsatztechnik und können bei schlechtem Wetter die Ausbildung in die Innenräume verschieben. Durch die neue Einbahnstraßen Regelung im Gebäude kreuzen sich die Laufwege nicht mehr, was Unfällen vorbeugt. Unsere Frauen haben eigene Umkleide- und Waschräume bekommen. Wir bedanken uns bei allen, die an dem Projekt beteiligt und mitgewirkt haben.“

Nahezu in Eigenleistung wurde ein Sirenenmast installiert – die Sirene ist über ein Smartpad ansteuerbar, bietet je nach Einsatzlage zahlreiche digitale Signale und es können auch mögliche Fehler ausgelesen werden. Für diese innovative Lösung hat sich der stellvertretende Gemeindewehrführer Thomas Preuschoff stark gemacht.

Für Bürgermeister Uwe Brückner sind Investitionen in die Feuerwehr selbstverständlich. Seit Jahren werde viel Geld in neue Technik und die Modernisierung der Feuerwehrgerätehäuser investiert. Im kommenden Jahr sollen die Planungen für die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses Reckahn und einen Neubau in Trechwitz beginnen. Zudem werde gerade ein neues Feuerwehrfahrzeug für die Göhlsdorfer Ortswehr beschafft. Er hoffe, dass das Land die Projekte fördert. Brückner dankte den Rietzer Kameraden für die aktive Begleitung der Baumaßnahmen.

Am Rande der Veranstaltung wurden auch die neuen Corona-Beschränkungen diskutiert. So kann in nächster Zeit die Jugendfeuerwehr sich nicht mehr treffen. Für Ausbildungsveranstaltungen gilt, dass maximal zehn Kameraden daran teilnehmen können.

Foto zu Meldung: Rietzer Feuerwehr-Anbau wurde eingeweiht

Vorfristige Straßeninstandsetzungen in Rietz und Damsdorf

(24. 09. 2020)

Aufgrund von freien Kapazitäten werden in der nächsten Woche (unter der Voraussetzung es ist trocken) noch in folgenden Straßen (die erst fürs nächste Jahr vorgesehen waren) Erhaltungsarbeiten durch das Aufbringen einer Oberflächenbehandlung (umgangssprachlich auch Rollsplitt genannt) durchgeführt:

 

OT Rietz: Neuer Weg und Feldstraße

OT Damsdorf: Damsdorfer Schulstraße zwischen Turnhalle und Bergstraße

 

Sollte es in der nächsten Woche durchgängig regnen, erhalten die genannten Straßen erst im kommenden Jahr eine Oberflächenbehandlung.

Sponsoring für Rietzer Ortswehr

(10. 09. 2020)

Zwei Rietzer Firmen sponserten der Rietzer Ortswehr 800 Euro, mit der zwei Löschrucksäcke und zwei Multifunktionswerkzeuge angeschafft wurden, die für kleinere Brände in für schwere Technik schlecht zugänglichen Gelände geeignet sind.

 

Ortswehrführer David Lehmann und sein Stellvertreter Steffen Vagt (Foto) haben die Neuanschaffungen als erstes getestet und finden diese sehr praktisch.

 

So wird mit dem Werkzeug u.a. der Boden bearbeitet, um mit nur wenig bzw. gar kein Wasser Flammen zu ersticken bzw. ein Übergreifen auf benachbarte Areale zu verhindern. Zum Glück gab es dieses Jahr noch keinen Brand im Kloster Lehniner Ortsteil.

 

"Wir freuen uns sehr über das Sponsoring. Aktuell sind wir in der Rietzer Ortswehr 22 Kameraden zwischen 16 und 45 Jahren, die zu Einsätzen ausrücken. Wer uns auch unterstützen möchte, kann sich gerne unter der Tel. 01 62/9019 279 melden. Demnächst wird auch unser erweitertes Feuerwehrgerätehaus eingeweiht, an dem jetzt die letzten Arbeiten laufen", sagt Ortswehrführer David Lehmann.

Foto zu Meldung: Sponsoring für Rietzer Ortswehr

Feuerwehr Rietz wässerte Straßenbäume

(13. 08. 2020)

Wegen der anhaltenden Trockenheit und Hitze haben gestern Abend zwölf Kameraden der Rietzer Feuerwehr öffentliche Grünflächen und Bäume im gesamten Ortsteil gegossen. "Man sieht es ja schon an den Blättern, dass die Bäume Probleme haben. Und auch wenn viele Rietzer Bürger auch vor ihrem Grundstück gießen, reicht das derzeit nicht aus, um unser öffentliches Grün zu erhalten", sagt Wehrführer David Lehmann.

 

Kommende Woche möchten die Rietzer Kameraden die Aktion wiederholen. "Was wir an Natur haben ist toll und das soll auch diesen Sommer überleben", betont Lehmann.

 

Die Gemeinde findet die Aktion toll und ruft alle Bürger/innen von Kloster Lehnin dazu auf, die Straßenbäume und öffentlichen Grünanlagen regelmäßig zu wässern.

Foto zu Meldung: Feuerwehr Rietz wässerte Straßenbäume

Baum blockierte Straße in Rietz

(20. 07. 2020)

Die Ortswehr hat in der Rietzer Dorfstraße einen Ast entfernt, der quer über der Straße lag und den Verkehr blockierte. Vielen Dank den beteiligten Kameraden!

Foto zu Meldung: Baum blockierte Straße in Rietz

15. Rietzer Einzelzeitfahren am 3. Mai wird abgesagt

(24. 03. 2020)

Die Organisatoren des Rietzer Einzelzeitfahrens haben die Austragung des für den 3. Mai geplanten 15. Rietzer Einzelzeitfahrens abgesagt. Eine Verschiebung in den Herbst wird nicht erfolgen. Damit findet das 15. Rietzer Einzelzeitfahren am 2. Mai 2021 statt.

"Da die Ausbreitung der Pandemie nach wie vor erfolgt und nicht abzusehen ist, wann eine Entspannung der Situation eintreten wird, haben wir die Entscheidung zur Absage des

15. Rietzer Einzelzeitfahrens schweren Herzens getroffen. Die Infektionsgefahr für alle Beteiligten (Teilnehmer, Helfer, Zuschauer im Start-Zielbereich und an der Strecke in Rietz) wird mutmaßlich auch noch im Mai hoch sein. Diesem Risiko sollten wir aus Gründen der Fürsorge niemanden aussetzen. Allen Radsportfreunden, die bereits die Startgebühren entrichtet haben wird folgende Verfahrensweise angeboten: Es erfolgt eine 100%-ige Rückerstattung. Dazu bitten wir, uns bis spätestens zum 26.04.2020 die Bankverbindung (Empfänger,IBAN) per E-mail (jurich@ksb-pm.de) mitzuteilen", sagt Holger Jurich vom Veranstalter KSB.

Feuerwehrübung in Rietz zur Eisrettung und Kartenkunde

(06. 02. 2020)

44 Kameraden der Orts-Feuerwehren aus Rietz, Krahne, Reckahn, Prützke, Grebs und Netzen nahmen Mittwoch Abend an einer Übung in Rietz teil.

Auf einer Wiese am Emsterkanal wurde u. a. die Eisrettung geprobt - das ging auch ohne Eis. Im Rietzer Feuerwehrgerätehaus, dass derzeit noch einen Anbau bekommt, wurde Kartenkunde gepaukt. Hier lernten die Feuerwehrleute, sich im Wald anhand von Koordinaten zu orientieren um schnell zum Einsatzort zu finden.

Foto zu Meldung: Feuerwehrübung in Rietz zur Eisrettung und Kartenkunde

15. Einzelzeitfahren in Rietz am 3. Mai

(24. 01. 2020)

Zum 15. Mal findet Sonntag, 3. Mai, das Rietzer Einzelzeitfahren statt mit Start und Ziel bei Metallbau Windeck GmbH. Schirmherr und Bürgermeister Uwe Brückner wird um 10 Uhr mit einem Startschuss den ersten Radfahrer auf den 11,8 km Rundkurs Richtung Prützke schicken. Die Veranstalter Kreissportbund Potsdam-Mittelmark und SV Wasserfreunde Brandenburg e.V. rechnen mit ca. 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die in einem Abstand von 45 Sekunden starten.

"Es ist eine schöne Sache, dass ein solch bedeutsamer Wettkampf, an dem auch auswärtige Sportlerinnen und Sportler teilnehmen, auf unserem Gemeindegebiet ausgerichtet wird. Das Rietzer Einzelzeitfahren ist nicht nur für Radsportler ein Highlight, sondern ein Event für die ganze Familie. Ich wünsche den Veranstaltern einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfbetriebes. Den Sportlern wünsche ich neue Rekorde, dass sie lautstark an der Strecke angefeuert werden und natürlich unfallfrei ins Ziel kommen. Die Gemeinde Kloster Lehnin wird auch in Zukunft solche tollen sportlichen Events unterstützen", betont der Bürgermeister.

Die Online-Anmeldung unter www.rietzer-ezf.de. wird am 17. Februar 2020 freigeschaltet.

Rietzer kamen nicht zum schlafen: zwei Einsätze in nur drei Stunden

(27. 11. 2019)

Gleich zu zwei Unfällen rückte die Ortswehr Rietz heute früh aus. Gegen 4:22 Uhr stellte ein LKW-Fahrer auf einem Rietzer Firmengelände fest, dass er sich den Tank mit einem Metallteil, was in Schmerzke auf der Straße lag, beschädigt hat. Kameraden der Rietzer und Prützker Ortswehren beseitigten mit 240 kg Bindemittel eine etwa 30 Quadratmeter große Öllache. Sie pumpten auch den Tank leer, in dem sich noch etwa 60 Liter Diesel befanden.

Bereits um 7 Uhr wurden die Rietzer zusammen mit den Netzenern erneut alarmiert und leisteten technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall an der Ortsdurchfahrt kurz vor Nahmitz. Ein Transporter-Fahrer war hier einem Reh ausgewichen und gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt.

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Foto zu Meldung: Rietzer kamen nicht zum schlafen: zwei Einsätze in nur drei Stunden

Eine Unternehmerfamilie, die die Wirtschaft prägt

(26. 11. 2019)

Die im Kloster Lehniner Ortsteil Rietz ansässige Metallbau Windeck GmbH hat den Wandel vom soliden Handwerksbetrieb zum Industrieunternehmen hervorragend gemeistert. Nicht nur wirtschaftlich hat das Vorzeigeunternehmen einen großen Erfolg, es wird auch mit Preisen ausgezeichnet. Zuletzt mit dem "Manufacturing Excellence Award 2019" für seine hervorragende Kundenorientierung.

Hierzu übermittelt die Gemeinde die herzlichsten Glückwünsche.

Die Unternehmerfamilie Windeck hat die Wirtschaft in der Region über Jahrzehnte mit geprägt und begleitet. Die Firma ist nunmehr schon in der vierten Generation wirtschaftlich und nun auch international erfolgreich. Die Firma Windeck ist heute ein Aushängeschild für unsere regionale Wirtschaft.

Gegründet 1895 als Schlosserei, kann die Firma auf eine 124 Jahre alte Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die Marke Windeck “Made in Kloster Lehnin” steht heute für Konstruktionen aus Aluminium, Stahl und Glas, die anschaulich und zugleich robust verbaut sind.

Metallbau Windeck ist über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt und zugleich tief in unserer Region verwurzelt. In unserer Gemeinde ist Metallbau Windeck ein bedeutender Arbeitgeber und Ausbilder mit ca.130 Mitarbeitern.

Die Firmenleitung und die Mitarbeiter/innen leisten Großartiges. Dafür ist heute eine wunderbare Gelegenheit, Danke zu sagen. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg. 

Rietzer Einzelzeitfahren mit Radteufel Didi

(03. 09. 2019)

Beim traditionsreichen Rietzer Einzelzeitfahren mit Start und Ziel im Gewerbegebiet Rietzer Berg bei Metallbau Windeck GmbH schickte ich am Sonntag den ersten Fahrer - einen 16-Jähriger Nachwuchsfahrer - ins Rennen und durfte auch ein kleines Grußwort halten. Wenn man sich die Durchschnittsgeschwindigkeiten der Fahrer von über 40 km/h für die rund 12 km lange Strecke anschaut, dann ist klar, dass hart trainiert wird, um am Ende in Rietz auf dem Podium stehen zu dürfen. Das würde ich wohl nicht einmal mit Elektroantrieb schaffen

Der Ehrgeiz unserer Hobbyradler ist schon beeindruckend.

Ein Schlüsselerlebnis war auch, den Radteufel Didi zu erleben, der in Wirklichkeit Matthias Stamminger heißt und aus Rietz stammt. Er sorgte mit seinem Gefährt für heitere Stimmung.

Bürgermeister Uwe Brückner: "Es hat mich sehr gefreut, dass ich für das 14. Rietzer Einzelzeitfahren die Schirmherrschaft übernehmen durfte. Vielen Dank dem Veranstalter, dem Kreissportbund Potsdam-Mittelmark, dass er einen überregional so bedeutsamen Wettkampf in Kloster Lehnin organisiert und durchführt hat. Das ist eine gute Werbung für unsere Gemeinde, die auch in der Zukunft solche tollen sportlichen Events unterstützen wird."

Foto zu Meldung: Rietzer Einzelzeitfahren mit Radteufel Didi

Rietzer Einzelzeitfahren am 1.9. geht in die 14. Runde

(22. 08. 2019)

Eigentlich ist das traditionsreiche Rietzer Einzelzeitfahren mit Start und Ziel im Gewerbegebiet bei Metallbau Windeck der Saisonstart für viele Radsportler in der Region.

Durch Bauarbeiten am neuen A 2-Zubringer musste das Rennen 2018 ausfallen und dieses Jahr auf den Wahlsonntag 1.9.2019 verlegt werden, da das Verlegen auf eine Umleitungsstrecke sich als zu gefährlich herausstellte. Nunmehr besteht für das ambitionierte Radrennen, das bis Prützke führt und Sportler auch von außerhalb der Landesgrenzen anlockt, freie Fahrt. Wenn man sich die Durchschnittsgeschwindigkeiten der Fahrer von weit über 40 km/h für die rund 12 km lange Strecke anschaut, dann ist klar, dass hart trainiert wird, um am Ende in Rietz auf dem Podium stehen zu dürfen.

Bürgermeister Uwe Brückner: "Es hat mich sehr gefreut, dass ich für das 14. Rietzer Einzelzeitfahren die Schirmherrschaft übernehmen durfte. Ich wünsche den Veranstaltern Kreissportbund Potsdam-Mittelmark und Wasserfreunde Brandenburg einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfbetriebes und den Sportlern, dass sie neue Rekorde erzielen, das sie lautstark an der Strecke angefeuert werden und natürlich unfallfrei ins Ziel kommen. Die Gemeinde Kloster Lehnin wird auch in der Zukunft solche tollen sportlichen Events unterstützen."

Foto zu Meldung: Rietzer Einzelzeitfahren am 1.9. geht in die 14. Runde

Neuer Radwanderweg entsteht auf Deich am Emster Kanal

(19. 07. 2019)

Auf Brandenburger Gebiet startet am 22. Juli der gemeinsam von Brandenburg a.d.H. und Kloster Lehnin durchgeführte Bau des ersten Bauabschnittes für den neuen Deichradweg von Gollwitz zur Rietzer Brücke am Emster Kanal. Der Geh- und Radweg führt durch Natur- und Vogelschutzgebiete und ist Teilstück des überregionalen Zaucheradweges von Emstal über Lehnin, Nahmitz, Netzen, Grebs, Prützke, Rietz weiter bis Gollwitz. Dort bindet er an den Havelradweg an.

Die geplante Trasse hat eine Länge von ca. 850 m auf dem Gebiet der Gemeinde Kloster Lehnin. Die Stadt Brandenburg an der Havel baut selbst auf ihrem Gebiet bis zur B1. Die Wegstrecke auf dem vorhandenen Deichweg führt parallel zum Emster Kanal. Auf der Deichkrone erhält der Weg eine asphaltierte Fahrbahnbreite von 2,50 m mit jeweils 50 cm breiten unbefestigten Banketten aus Rasenschotter.

Dieses Projekt erhält eine Förderung aus dem Programm "Vorhaben zur Verbesserung der ländlichen Infrastruktur außerhalb des Siedlungsbereiches" und wird kofinanziert durch den Bund aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ sowie dem Land Brandenburg.

Die Fertigstellung ist voraussichtlich März 2020.

Mit Frauenpower für ein schönes Dorf

(18. 06. 2019)

In Rietz bestimmen drei Damen die Geschicke im Ortsbeirat, die allesamt am Montag wiedergewählt wurden: neue und alte Ortsvorsteherin ist Petra Gorgas, Vize Petra Eimer und weitere Beisitzerin Bärbel Schulze, die sich um den Trink- und Abwasserzweckverband „Emster“ kümmert. 
Petra Gorgas, die seit 2014 Ortschefin ist, hat ehrgeizige Pläne für den Ortsteil, der seit Jahren wachsende Einwohnerzahlen verzeichnet. 
Der Dorfplatz soll attraktiver gestaltet werden, der Vogelaussichtsturm am Naturschutzgebiet Rietzer See gemalert und mit Schaubildern ausgestattet werden. 
Für den Steg wünscht sie sich eine Verlängerung um den See besser beobachten zu können und das Anlegen von Booten zu erleichtern. Die kaputt gefahrene alte Heerstraße soll für Radfahrer und landwirtschaftliche Maschinen hergerichtet werden. Bänke am Spielplatz und im Ort wünschen sich die Rietzer. Zudem geplant ist laut der 53-Jährigen ein Feuerwehranbau, der kurz vor der Baugenehmigung steht, der Zaucheradweg, der Rietz mit dem Umland verbindet, und die Neugestaltung des Holzberges: Zu DDR-Zeiten befand sich hier ein Naturlehrpfad, der inzwischen zugewachsen ist. „Der Holzberg sollte mit seiner Amphibien-Schutzstation für Besucher wieder attraktiv hergerichtet werden", findet die Ortsvorsteherin, die das freundliche Miteinander in Rietz lobt: „Wenns drauf ankommt, hilft bei der Nachbarschaftshilfe jeder jedem und das soll auch so bleiben."
 

Foto zu Meldung: Mit Frauenpower für ein schönes Dorf

 

 

Maerker Kloster Lehnin

 

Bürgerinformationsbroschüre

 

Logo

 

http://www.findcity.de/?m=gemeinde-kloster-lehnin-stadtplan-14797pb