Wandern

Lehniner Carnevalsverein e.V.

Vorschaubild

Roland Bellin

Alte Bäckerstraße 11 a
14797 Kloster Lehnin OT Michelsdorf

Telefon (03382) 70 14 35
Mobiltelefon (0172) 88 546 47

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.lcv-1970.de

Herzlich willkommen beim Lehniner Carnevals Verein e.V.

Gegründet im Jahre 1970, zählt der Verein in der 47. Session ca. 100 ordentliche Mitglieder (ab dem 18. Lebensjahr, einschließlich passive Mitglieder). Bei den Auftritten und Veranstaltungen sind etwa 80 bis 100 Mitwirkende aktiv. Davon sind die Hälfte der Mitwirkenden im Kinder- und Jugendalter.

 

Beim LCV arbeiten viele verschiedene Arbeitsgruppen. Die meisten davon sind auch außerhalb der fünften Jahreszeit aktiv. Insbesondere die Tanzgruppen und die DJ's mit der Technik sind auf vielen Veranstaltungen im Gemeindegebiet und im Fläming präsent.

In der Session lädt der LCV zu mehr als 8 Veranstaltungen ein. Seit 2003 wird jährlich zusätzlich eine Kinderkarnevalsparade mit anschließendem Kinderfasching gestaltet. Das LCV-Stammhaus ist seit einigen Jahren der Lehniner "Klosterhof".

 

Viele regionale und überregionale Sponsoren, die Gemeinde Kloster Lehnin, viele Freunde des LCV und befreundete Vereine fördern und unterstützen die Arbeit des LCV. Ohne diese Förderung und Unterstützung wäre die erfolgreiche Vereinsarbeit unmöglich.

 

Roland Bellin
Präsident


Aktuelle Meldungen

Der LCV ist 50 – zum Jubiläum gibt es eine Chronik

(11.04.2019)

Pünktlich zum Jubiläum soll die Chronik über 50 Jahre des LCV fertig werden.

Die Chronik hat das Format DIN A4 und einen festen Einband. Auf ca. 140 Seiten werden die 50 Sessionen in Wort und Bild abgedruckt, anfangs schwarz-weiß und ab den 1980er Jahren in Farbe. Über die ersten Sessionen war nur wenig Bild- und Textmaterial vorhanden, so dass diese nur eine Seite füllen, später und bis zur Gegenwart konnte jeweils eine Doppelseite für die Sessionen gestaltet werden. Im Anhang werden originelle Geschichten abgedruckt, die sich während der 50 Jahre genau so zugetragen haben und erwähnenswert sind. Des Weiteren werden natürlich die beiden erfolgreichen Arbeitsgruppen des LCV genannt. Das Klostertheater hat 6 verschiedene Stücke im Abstand von 2 Jahren gespielt und mit jeweils 3 Auftritten den Saal des „Klosterhofs“ bis auf den letzten Platz gefüllt. Die zweite Arbeitsgruppe veranstaltete das Lehniner Floßfest im Strandbad 12 Jahre lang. Dabei wurden mehr als 1000 Gäste pro Veranstaltung begeistert.

Beide Arbeitsgruppen sind Geschichte, haben aber für die Lehniner und ihre Gäste Hervorragendes geleistet.

Der LCV hat die 50 Jahre zum Glück aller „überlebt“. Natürlich gab es Höhen und Tiefen, die in der Chronik auch beschrieben werden. Die Höhen haben überwogen, so dass wir verdientermaßen das Jubiläum feiern können.

Wir hoffen, wir haben unsere Freunde und Mitstreiter neugierig auf die Chronik gemacht. Sie wird ab dem 11.11.2019 käuflich zu erwerben sein, zum Preis von 9,90 €, in einschlägigen Geschäften, die bekannt gegeben werden.

Unsere größte Freude wäre natürlich, wenn viele Bücher verkauft werden und wir sehen, dass sich die Arbeit von rund 2 Jahren gelohnt hat.

Na‘ dann auf die nächsten 50 Jahre!

Helau sagt der LCV

Foto zur Meldung: Der LCV ist 50 – zum Jubiläum gibt es eine Chronik
Foto: Der LCV ist 50 – zum Jubiläum gibt es eine Chronik

16. Kinder-Karnevals-Parade des LCV in Lehnin

(26.02.2019)

Am 24.02.2019 war es wieder so weit; die nunmehr 16. KKP, organisiert vom Lehniner Carnevals Verein e.V., wurde pünktlich um 14:00 Uhr eröffnet.

 

Bei herrlichem Wetter fanden sich auf dem EDEKA-Parkplatz die Prinzenpaare und Gäste der befreundeten Vereine ein.

Durch das sonnige und warme Wetter waren auch sehr viele Zuschauer auf dem Gelände anwesend, was uns Karnevalisten sehr freute. Sogar der RBB stand zur Überraschung aller da und berichtete bei „RBB Aktuell“ über das Geschehen in Lehnin.

 

Der LCV konnte in diesem Jahr 4 Kinderprinzenpaare und Garden der teilnehmenden Vereine begrüßen. Vielen Dank an unsere Freunde aus Golzow, Beelitz, Groß Kreutz und Glindow.

 

Nach einer kurzen Eröffnung und Vorstellung der Prinzenpaare, wurde das Mikro an den Jugendvertreter des Karneval Verbandes Berlin Brandenburg und an den Präsidenten des Karneval Verbandes der Mark Brandenburg übergeben.

Felix Pichelbauer als Vertreter der KVBB Jugend zeichnete Carolin Niewar, Marie Rummland und Lia Kruse für ihre Tätigkeit als Tänzerinnen im LCV aus.

 

Dann kam Heiner Reiß, der Präsident des KVMB zu Wort. Er hatte die ehrenvolle Aufgabe 7 unserer Tänzerinnen und einen Tänzer für die Teilnahme am Weltrekord, für die größte Tanzgarde mit 111 Teilnehmern auf einer Bühne, auszuzeichnen. Dabei waren Xenia Höfel, Anna und Marie Rummland, Carolin Niewar, Theresa Rupprecht, Talisha Bösenthal und Kevin Bellin.

Lobende Worte für die Durchführung der KKP und des Kinderfaschings fand auch der Ortsvorsteher von Lehnin, Frank Niewar. Er war als Stellvertreter für den erkrankten Bürgermeister eingesprungen. Bettina Tonn überreichte an die jugendlichen Teilnehmer einen Pin der Gemeinde Kloster Lehnin und eine Zuwendung aus der Gemeindekasse für diese Leistung.

 

Nun konnte sich die Narrenschar in Bewegung setzen, angeführt vom Spielmannszug aus Treuenbrietzen ging es los.

Durch die vielen Teilnehmer, sei es zu Fuß, im Cabrio, mit Clown Kati auf dem Lastenfahrrad oder in der Kutsche war ein schöner langer Umzug zu sehen.

 

Vielen Dank an dieser Stelle an die Polizei, an die FFW Lehnin und an Carmen Schmidt vom EDEKA Markt für die Unterstützung bei der Durchführung dieser Veranstaltung.

Im Saal angekommen wurde dann zünftig der Kinderfasching gefeiert. Nach dem Programm ging es mit Tanzrunden, Stuhltanz, Filmmusik raten und Laurenzia weiter.

 

Wir freuen uns alle schon auf das nächste Mal. Bis dahin grüßt und dankt allen Kindern und Beteiligten der Präsident des LCV

Roland Bellin

Foto zur Meldung: 16. Kinder-Karnevals-Parade des LCV in Lehnin
Foto: 16. Kinder-Karnevals-Parade des LCV in Lehnin

Schnappschüsse von der Generalprobe am 25.01.2019

(29.01.2019)

Am 25.01.2019 fand die Generalprobe des Lehniner Carnevalverein mit Angehörigen und Freunden statt. Hier ein paar Schnappschüsse bevor es am 02.02.2019 um 19:30 Uhr richtig losgeht!

Foto zur Meldung: Schnappschüsse von der Generalprobe am 25.01.2019
Foto: Schnappschüsse von der Generalprobe am 25.01.2019

Der LCV auf Reisen

(20.01.2019)

Der LCV auf Reisen

 

Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt und wir Karnevalisten sind auch schon wieder voll eingespannt.

Los ging es am 12.01.2019. Wir waren bei unseren Freunden vom Golzower Karneval Klub zu Gast, die uns zu ihrer ersten Veranstaltung eingeladen hatten. 18 Karnevalisten aus Lehnin sahen sich das bunt gemischte Programm aus der Nachbargemeinde an. Vielen Dank für die Einladung, darauf ein einfaches „Golle Helau“!

 

An das Ausschlafen war am nächsten Tag gar nicht zu denken, denn der KVMB hatte zum Neujahrsempfang nach Brück eingeladen. Unser Prinzenpaar, Prinzessin Yvonne I. und Prinz Michel I., wurde von der Vizepräsidentin Manuela Hadler und vom Präsidenten mit seiner Gattin begleitet. Der Vormittag verging bei einem Kurzprogramm des Brücker Karnevals Clubs und bei Musik der Brücker Blaskapelle wie im Fluge.

 

Der Höhepunkt in diesem noch jungen Jahr war dann aber das Festival des märkischen Karnevals in der Stadthalle Falkensee. Am 19.01.2019 war es so weit. Der erste Bus mit den Akteuren fuhr schon um 10:00 Uhr vom Betriebshof der Firma Buteo nach Falkensee. Mit an Bord waren auch unsere Freunde aus Golzow. Ab 11.00 Uhr fand in der Stadthalle die Generalprobe für den Abend statt. Ein langer, anstrengender Tag wurde es für alle Gruppen. Die „Kurfürstlichen Tanzperlen“ und sieben Jugendliche aus der Garde vertraten den LCV bei dieser Gala.

 

Etwas ganz Besonderes war geplant. Ein Weltrekord mit 111 Gardetänzerinnen und -tänzern sollte auf der großen Bühne im Saal aufgestellt werden. Ob das dem KVMB gelingen würde? Um 17:00 Uhr fuhr der Bus mit allen Gästen noch einmal nach Falkensee. Es war eine Superstimmung im Bus; wie es bei Karnevalisten auch sein sollte. Um 19:19 Uhr startete das Programm. 14 Vereine waren daran beteiligt. Im Moderatorenteam war auch unser Frank Niewar vertreten. Es ging Schlag auf Schlag; jeder Verein präsentierte seine Gruppen.

 

Bekannte Akteure waren dabei: Erna aus Beelitz, Heike aus Golzow, die Landesmeister im Showtanz vom KCH, um nur einige zu nennen und die „Kurfürstlichen Tanzperlen“ aus Lehnin. Gegen 23:40 Uhr war es dann so weit. Heiner Reiß, der Präsident des KVMB, kündigte die 109 Mädchen und 2 Jungen der Garde an. Von zwei Seiten wurde die große Showbühne von den Tänzern eingenommen. Jubel im Saal und der Moment der Emotionen. Es war für alle Gäste im Saal aber auch für die Akteure ein unvergesslicher Auftritt, denn so etwas gab es noch nie.

 

Teilnehmenden Garden tanzten in bunt gemischten Kostümen exakt den einstudierten Tanz. Selbst die Flächen links und rechts neben der Bühne wurden mitgenutzt. Stehende Ovationen am Ende des Tanzes, bei vielen Tränen in den Augen - so endete der große Auftritt.

Der Rekordrichter vom Rekordinstitut für Deutschland, Herr Olaf Kuchenbecker, betrat die Bühne und verkündete den erreichten Weltrekord. Als die Urkunde überreicht wurde, war es amtlich:

 

Der KVMB ist Weltmeister der nach Teilnehmerzahl größten Tanzgarde der Welt in einer Halle!

 

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten und darauf ein donnerndes Brandenburg Helau!

 

Roland Bellin

Präsident des LCV

Foto zur Meldung: Der LCV auf Reisen
Foto: Prinzenpaar des LCV 2018/19 Michel I. und Yvonne I.

Start des Kartenvorverkauf

(19.11.2018)

Am Sonntag war ans Ausschlafen für einige von uns nicht zu denken. Nach einer kurzen Nacht startete um 10:00 Uhr der Kartenvorverkauf für die Veranstaltungen des LCV in Lehnin.

Schon ab 9:30 Uhr standen die ersten treuen Gäste im Café Niewar um ihre Karten zu erwerben.

Der Verkaufstisch für die Ü50 Veranstaltung am 02.02.2019 wurde regelrecht gestürmt, aber jeder bekam seine Karten. An den Tischen für die restlichen Veranstaltungen herrschte ebenfalls reger Betrieb, so dass um 12:00 Uhr zwei Drittel der Eintrittskarten an die Gäste verkauft waren.

Ab Dienstag gibt es die Restkarten wie gewohnt im „Weinladen am Kloster“, zu den bekannten Öffnungszeiten zu kaufen.

Danke an alle fleißigen Helfer und an Frank Niewar, der den Raum für den Kartenverkauf wie immer zur Verfügung stellte.

Dann bis zum Februar, mit einem Jelina Helau grüßt der Präsident des LCV

R. Bellin

Start der Karnevalsession bei Freunden

(18.11.2018)

Am Wochenende nach der Eröffnung der 49. Session des LCV wurden wir zu unseren Freunden in die Blütenstadt Werder eingeladen.

Die Freundschaft zum Karneval Club Werder (KCW) besteht schon seit vielen Jahren. Wir besuchen uns zu den Veranstaltungen gegenseitig und helfen uns untereinander.

Die diesjährige Einladung zur „Karnevalsgala des KCW“ am 17.11.2018, war für uns etwas Besonderes, da auch Vereine aus den Karnevalshochburgen der alten Bundesländer daran teilnahmen.

An diesem Abend war der Saal der Bismarckhöhe festlich eingedeckt und sehr gut gefüllt. Wir waren auf die Darbietungen sehr gespannt. Es war ein bunt gemischtes Programm, mit Tanz, Bütten und Gesang. René und Justin vom LCV waren ebenfalls dabei.

In besonderer Erinnerung wird uns der Auftritt der Garde „KG Husaren Schwarz-Weiß“ aus Siegburg bleiben. Die vielen Tänzerinnen und Tänzer des Vereins zeigten vier Gardetänze zu den verschiedensten Musikrichtungen. Wir haben solche Leistungen im karnevalistischen Tanzsport zum ersten Mal live gesehen.

Vielen Dank an den KCW für diesen gelungenen Abend, der genau der richtige Einstieg in die fünfte Jahreszeit für alle war.

Auf unsere Freunde aus Werder ein einfaches Werder Helau.

 

Roland Bellin

Präsident des LCV

Foto zur Meldung: Start der Karnevalsession bei Freunden
Foto: Privat/LCV on Tour beim KCW in Werder/Havel

Eröffnung der 49. Session des LCV mit einem Kanonenschuss - das Rathaus blieb unversehrt

(12.11.2018)

Die Mitglieder des LCV standen schon lange in den Startlöchern, aber heute war es nun soweit; auf dem Kalenderblatt stand der 11.11.- ein Sonntag. Es wurde zum Rathaussturm geblasen.

Mehr als 100 Leute fanden sich vor dem Rathaus ein um sich das traditionelle Spektakel anzusehen. Ralf Kähne, unser diesjähriger Schirmherr, hatte auf dem Parkplatz seinen Getränkewagen platziert. Damit war ein wichtiger Punkt abgesichert.

Dann kamen auch schon die Lehniner Karnevalisten anmarschiert und nahmen vor der verschlossenen Rathaustür Aufstellung. Auch das Tor zum Hof war verschlossen. Natürlich war kein Gemeindemitarbeiter zu sehen, denn es war ja schließlich Sonntag. Also musste eine Leiter her, die die Kanonenbesatzung vorsorglich mitgebracht hatte, um über das Tor zu steigen, damit man an den Hintereingang gelangte, was auch klappte.

Nun stand der Erstürmung des Rathauses kaum noch etwas im Wege. Aber was war das? Ein Polizeiauto fuhr mit Blaulicht vor das Rathaus und der Bürgermeister, Uwe Brückner, stieg aus. Etwas zerknirscht musste er zur Kenntnis nehmen, dass der Rathausschlüssel schon in den Händen der Karnevalisten war und nur noch die Kasse fehlte, die aber ganz schnell im Rathaus gefunden wurde.

Jetzt trat das Prinzenpaar in Aktion, Prinzessin Yvonne I. und Michel I. (Otto). Mit dem Schlüssel in der Hand übernahmen sie die Regierung bis zum Ende der 49. Karnevalssession des LCV. Ihre Rede hatten sie selbst geschrieben und kamen damit sehr gut beim zuschauenden Volk an.

Währenddessen versorgten fleißige Karnevalisten die Zuschauer mit leckeren Pfannkuchen von der Bäckerei Fiedler.

Roland Bellin, der Präsident des LCV, moderierte die „Freilichtsitzung“ hervorragend.

Die Prinzengarde zeigte erstmals den neuen Tanz zu Ehren des Prinzenpaares und überzeugte mit ihrer Leistung, zumal das Tanzen auf Pflastersteinen und beengtem Raum gar nicht so einfach war.

Anschließend trat unser Gesangsduo mit zwei Liedern auf. Renè Gericke und Justin Lehmann- Friese begeisterten die Zuschauer.

Nach einer Stunde fand das Spektakel sein Ende und die Gäste wurden mit einem Schuss aus der Konfettikanone nach Hause geschickt.

Es war wieder eine gelungene Sache und die beste Werbung für die bevorstehende Session.

Das größte Lob für die ehrenamtlich tätigen Aktiven des LCV wären ausverkaufte Veranstaltungen im Saal „Die Halle“ in der Belziger Straße.

 

Gutes Gelingen und Helau wünscht Jürgen Back vom LCV

Foto zur Meldung: Eröffnung der 49. Session des LCV mit einem Kanonenschuss -  das Rathaus blieb unversehrt
Foto: PP_2018-19+KPP

LCV-Narren stehen in den Startlöchern        

(16.10.2018)

In wenigen Tagen wird in Kloster Lehnin wieder  unser Schlachtruf „Jelina Helau“ erklingen, denn die fünfte Jahreszeit steht kurz vor der Eröffnung.

Am 11.11.2018 wollen wir um 11.11 Uhr wieder die Macht an uns nehmen. Das diesjährige Prinzenpaar, unsere närrischen Hoheiten Yvonne I. und Michel I., warten schon auf die Amtsübernahme.
Gespannt sind wir darauf, was uns erwarten wird, denn der Termin fällt auf einen Sonntag. Aber der Bürgermeister, Uwe Brückner, wird sich hoffentlich die Zeit nehmen und uns den Rathausschlüssel und natürlich die Kasse symbolisch überreichen.
An das leibliche Wohl haben wir natürlich auch gedacht. Ralf Kähne wird mit seinem Team vor Ort sein und die Versorgung sicherstellen. Ralf ist in der 49. Session auch der Schirmherr des LCV, vielen Dank an dieser Stelle.
In den letzten Wochen haben alle Arbeitsgruppen im LCV intensiv geprobt und geübt, um unter dem diesjährigen Motto „Macht Euch bereit, der LCV reist durch die Zeit“ für unser geschätztes Publikum mit Tanz, Gesang sowie Bütten präsent zu sein.
Liebe Freunde des Karnevals, lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich auf das neue Programm. Der Kartenvorverkauf für die Veranstaltungen ab Februar ist am 18.11.2018 um 10:00 Uhr im Cafè Niewar und ab dem 20.11.2018 dann im Weinladen am Kloster.

 

Dann bis zum 11.11.  um 11.11 Uhr vor dem Lehniner Rathaus.

 

Es grüßt der Präsident des LCV
Roland Bellin   
 

Foto zur Meldung: LCV-Narren stehen in den Startlöchern        
Foto: LCV-Narren stehen in den Startlöchern        

Ehrenamt lohnt sich

(07.10.2018)

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des KVBB erhielt Xenia Höfel eine Auszeichnung für die geleistete Arbeit im LCV.

Xenia tanzt nicht nur in der Garde mit, sie trainiert auch seit zwei Jahren das Männerballett.

Für diese ehrenamtliche Tätigkeit als Jugendliche erhielt sie diese Ehrung vom Landesjugendring Brandenburg.

Überreicht wurde die Auszeichnung durch die Landtagsabgeordnete Frau Klara Geywitz und von Frau Silke Hansen vom Landesjugendring.

LCV-Fahrt nach Görlitz und Bautzen

(05.05.2018)

LCV-Fahrt nach Görlitz und Bautzen

eine sehr schöne, aber auch nachdenklich stimmende Reise

 

Am Samstag, 21.4.2018, um 6.45 Uhr, schliefen noch viele Lehniner - nicht so die Mitglieder des Lehniner Carnevals Vereins (LCV). Sie trafen sich auf dem Betriebshof der Firma Buteo Busservice Behrendt GmbH um gemeinsam eine 2-Tagesfahrt in die Lausitz zu unternehmen.

Trotz früher Stunde ging es auf dem Hof schon recht lustig zu und diese Stimmung sollte noch sehr lange anhalten. Dafür sorgten auch unsere beiden LCV-Mitglieder, der Fahrer und Geschäftsführer Stefan Behrendt und seine Frau Ivonne, welche alle 48 mitreisenden Narren bestens versorgte und unterhielt.

 

Schon bei der ersten Pause auf halber Strecke wurde neben dem Bus von vielen helfenden Händen ein Frühstücksbufett aufgebaut, bei dem jeder seinen ersten Hunger stillen konnte.

In Görlitz steuerte Stefan den Bus auf das Gelände der Landskronbrauerei - unser erstes Ziel.

Für Jeden gab es noch schnell ein heißes Würstchen auf die Hand als Grundlage; ehe die Führung mit anschließender reichlicher Verkostung der 16 Sorten leckeren Bieres und der Fassbrause begann.

Mit den gesammelten Eindrücken kamen wir am frühen Nachmittag in unserem sehr schönen und ruhig gelegenen Parkhotel, direkt an der Neisse gelegen, an. Alle konnten sich nun individuell die sehr schöne Stadt Görlitz ansehen, ehe das Abendessen im Hotel angerichtet war. Nachdem wir gesättigt waren, ging es noch einige Stunden bei Spiel und Spaß weiter, bis alle in ihre Betten fielen.

 

Am nächsten Morgen ging es weniger lustig zu, denn die Fahrt führte uns nach Bautzen zum Gebäude des ehemaligen „Stasiknastes“ Bautzen II. Obwohl die meisten von uns diese berüchtigte Einrichtung schon von Schrift und Bild kannten, bekamen wir während der sehr anschaulichen Führung eine Gänsehaut. Es ist einfach unbeschreiblich, was dort mit Menschen geschah, die einfach nur in Freiheit leben wollten und dafür mehrere Jahre auf engstem Raum eingesperrt und gedemütigt wurden. Das alles lief in der angeblich so fürsorglichen und menschenfreundlichen DDR ab.

Nachdem wir diese Eindrücke mehr oder weniger verarbeitet hatten, war noch Zeit für eine individuelle Stadtbesichtigung. Der Fortschritt der Stadtsanierung war deutlich erkennbar und beeindruckte unsere Gruppe sehr.

Ein Sprichwort sagt: „Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören“. Auch wir mussten leider diesem Sprichwort folgen und uns schließlich auf den Heimweg begeben.

 

Es war eine sehr schöne Fahrt und wir danken allen, die zu diesem Erlebnis beigetragen haben. Unser Dank geht auch an alle mitreisenden Narren, die schier unerschöpfliche Themen während der Reise erörterten und uns auf humoristische Weise unterhielten.

 

Jelina Helau sagt Jürgen Back vom LCV

Foto zur Meldung: LCV-Fahrt nach Görlitz und Bautzen
Foto: LCV-Fahrt nach Görlitz und Bautzen

50. Session des Lehniner Carnevalsvereins (LCV) in 2019/20 Herausgabe einer Chronik im Oktober 2019 geplant

(23.04.2018)

„Kinder wie die Zeit vergeht“, so hieß das Motto des LCV in der 15. Session 1984/85.

Nun steht dem LCV die 50. Session bevor. Er hat Höhen und Tiefen überstanden, auch die Wendezeit. Sie ging am Verein nicht spurlos vorüber; die Mitgliederzahl sank auf 35. Heute sind 100 Akteure mit dabei, auch viele Kinder und Jugendliche, wenn die „5. Jahreszeit“ nach den vielen Trainingsstunden endlich eröffnet wird.

Eines der Highlights im Jubiläumsjahr wird die Herausgabe der LCV-Chronik im Oktober 2019 sein. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits. Sie wird im Format DIN A4 mit ca. 100 -120 Seiten erscheinen. Jede Session, vom Gründungsjahr 1969/70 bis hin zur Gegenwart, wird auf einer Doppelseite mit Fotos und Texten ihren Platz finden. Hinzu kommen mehrere originelle Geschichten aus der Karnevalszeit. Eine „Kostprobe“ davon möchten wir heute schon veröffentlichen, um unsere Bürger auf das bevor stehende Jubiläum einzustimmen.

Wir würden uns noch über Fotos oder Texte aus der Lehniner Karnevalszeit freuen, die uns leihweise zur Verfügung gestellt werden könnten, um die Chronik weiter zu vervollkommnen.

Unsere erste Geschichte ist ziemlich ernst und leider nicht zum Lachen. Sie gehört aber trotzdem zur erlebten Lehniner Karnevalszeit.

Jelina Helau sagt Jürgen Back vom LCV.

 

 

LCV Session 1977/78 – nicht immer war alles lustig

 

Die Mitglieder des LCV waren stets bemüht, Freude und Spaß in den grauen DDR-Alltag zu bringen. Aber durch kritische Äußerungen über Themen, die in der Öffentlichkeit gemieden werden mussten, dennoch zu wagen, diese anzusprechen, konnten besonders viele Lehniner für die

LCV-Veranstaltungen begeistert werden. Im Saal spürte man stets Spannung und Kribbeln, bis sich die politische Pointe unter befreiendem Lachen bei den applaudierenden Gästen entlud. Man genoss dabei einen Hauch von Freiheit.

So gab es damals einige mutige Narren wie Karla und Manfred Haertel.

 

Karla und Manfred Haertel traten in der Session 1971/72 in den LCV ein.

Sie wollten sich im Gesang und als Büttenredner engagieren, natürlich mit eigens verfassten Texten.

Mit dem Text für eine „Reisegruppe“, geschrieben von Manfred Haertel, wurde jedoch nach Ansicht der politischen Oberen die Narrenfreiheit stark überschritten.

Karla und Manfred Haertel selbst traten als „Tramps“ im Duett auf.

Grundlage war das Lied „Wir sind die Tramps, Tramps aus der Pfalz ...“ aus der

Westfernsehsendung „Mainz wie es singt und lacht“.

So wandelten sie den Text passend für Lehnin um und der ging u.a. so:

Wir sind die Tramps, Tramps aus Lehnin,

uns steht das Wasser immer bis zum Kinn.

Wir brauchen nichts, nichts mehr zu tun,

wenn die Bull‘n uns nur verscho‘n.

Im Text wurden die Erscheinungsformen der sozialistischen Jugend aufs Korn genommen, verkleidet als urige Jugendliche der damaligen Zeit mit entsprechender Mimik und Gestik wurde auch Kritik an Wirtschaft und Politik geübt. Das ging in sieben Veranstaltungen gut, bis zur Karnevalsveranstaltung für die Rentner. Dort war auch der linientreue Ortsparteisekretär anwesend.

Er kritisierte sofort einige Textstellen und sprach dabei von imperialistischer Hetze. 3 Tage später, am 1. Februar, hatte sich schon die Stasi in Bewegung gesetzt. Nun schaltete sich auch noch der politisch 100 %-ige Schuldirektor ein und meinte, er müsse die betreffenden Karnevalisten vor den Staatsanwalt bringen. Entweder sollten die „Reisegruppe“ und die „Tramps“ nicht mehr auftreten, oder der Text sollte geändert werden. Die damalige Karl-Marx-Oberschule wurde hierbei als „Karl-May-Oberschule“ bezeichnet und der Schulkoch wurde als „Häuptling der Apanschen“ angeprangert, weil das Essen sehr geschmacklos war. Das wurde als Rassendiskriminierung dargestellt. Es gab sogar eine ernste Drohung gegen den den Vizepräsidenten des LCV, wenn er nicht das durchsetzte, was die Bonzen verlangten.

Am Samstag, dem 4. Februar, wurden Karla und Manfred Haertel um 16.00 Uhr kurz, vor Beginn der Karnevalsveranstaltung ins Gemeindebüro bestellt, wo sich schon die Politprominenz mit einem Stasi-Mitarbeiter versammelt hatte. Wegen ihrer Texte wurde ihnen Staatsfeindlichkeit vorgeworfen. Mit generellem Auftrittsverbot wurde ihnen gedroht. Da die Haertels keine Zugeständnisse machten, wurde ihnen Auftrittsverbot erteilt.

Herbert Bonnewitz, der beliebte Narr vom Mainzer Carnevalsverein - Brieffreund und Vorbild der Haertels – wurde nun auch von der Stasi observiert, mit einem „Geheimen Suchauftrag“.

 

Erst nach mehreren Monaten hatte sich alles wieder beruhigt, aber ein bitterer Beigeschmack blieb dennoch. Freunde überredeten Manfred Haertel doch wieder im LCV weiter zu machen, nicht als Büttenredner, aber als Trainer für das Männerballett. Er ging auf das Angebot ein und landete in den folgenden Sessionen zwei volle Erfolge mit den Männern; einmal war es der Hit „ROM“, zum anderen „Zabadak“.

Foto zur Meldung: 50. Session des Lehniner Carnevalsvereins (LCV) in 2019/20 Herausgabe einer Chronik im Oktober 2019 geplant
Foto: Fam. Haertel

15. Lehniner Kinderkarnevalsparade

(05.02.2018)

Am 16. Februar 2004 fand die Premiere statt

 

Sonntagnachmittag, 28. Januar 2018, auf dem EDEKA-Parkplatz in Kaltenhausen hatten sich so viele Leute versammelt wie an einem Samstagvormittag zur besten Einkaufszeit.

Grund hierfür war die vom Lehniner Carnevals Verein e.V. (LCV) organisierte Kinderkarnevalsparade, wohl einmalig in Berlin und Brandenburg.

„Erfinder“ dieser über die Ländergrenzen hinaus bekannten Veranstaltung ist der MAZ-Redakteur und Brandenburger Sagenschmied Heiko Hesse.

Nach kurzer Begrüßung durch den LCV-Präsidenten, Roland Bellin, übernahm Frank Niewar das Mikrofon und stellte die anwesenden Kinderprinzenpaare dem Publikum vor, so vom BCC Beelitz, vom GCC Glindow, vom Karnevalverband Mark Brandenburg (KVMB) und natürlich auch von unserem LCV, wo der Kinderprinz Tim Arne II. Schmidt leider allein sein Zepter schwingen musste, weil seine Prinzessin Hermine I. erkrankt war. Er tat das aber mit sehr viel Selbstbewusstsein.

Angereist waren auch der Präsident des KVMB, Heiner Reiß, mit dem amtierenden Prinzenpaar Anke I. und Steffen I. (beide Mitglieder des LCV) und mit dabei war natürlich unser Prinzenpaar vom LCV Sandra I. und Andrè I. Unser Bürgermeister Uwe Brückner begrüßte die Anwesenden und wünschte allen gutes Gelingen und viel Spaß bei der Veranstaltung. Clown Kati übte schon mal

auf dem Platz mit den Kindern und auch mit den Erwachsenen wie man alle am besten zum Lachen bringen konnte, was ihr auch bestens gelang. Dann formierte sich die Kanonenbesatzung mit ihrem Nachwuchs „Zündplätzchen“ und „Kanonenfutter“ und feuerte den Eröffnungsschuss gegen den Wind ab, was der Chef der Kanoniere, Peter Werner, sofort beanstandete.

Nun konnte sich der Zug der kleinen und großen fröhlichen Leute formieren und ab ging es durch die Bahnhofstraße zum Marktplatz über die Friedensstraße und Belziger Straße zum eigentlichen Ziel, dem Saal des Cafè Niewar in der Nr. 11.

Hier warteten schon weitere Akteure des LCV auf die bunt gekleideten Gäste. Jetzt erhielt Clown Kati noch Unterstützung von seinem „Kumpel“, dem Clown Gustav, und so konnten beide alle Leute in dem gut gefüllten Saal noch einige Stunden beim Kinderfasching mit Gesang und Tanz begeistern.

Wir möchten uns ganz herzlich für die Absicherung des doch recht langen Umzuges bedanken bei den Mitgliedern der Ortswehr Lehnin und bei unseren Polizisten Ronald Hilsky und Fred Triptow.

Leider fanden nur wenige Zuschauer den Weg bis an den Straßenrand um den Akteuren ein wenig Beifall für die Organisation des sehenswerten Umzuges zu spenden.

Auch hier geht noch ein großes Dankeschön an die beiden Spielmannszüge aus Beelitz und Treuenbrietzen, die sich spontan zusammen getan hatten, da beide Züge krankheitsbedingt geschwächt waren und nun gemeinsam mit guten Klängen den Zug anführten.

 

Mit dem Schlachtruf des LCV „Jelina Helau“ grüßt alle Närrinnen, Narren und Mitstreiter

Jürgen Back

Foto zur Meldung: 15. Lehniner Kinderkarnevalsparade
Foto: 15. Lehniner Kinderkarnevalsparade

Eine neue Bühne für die LCV-Narren

(18.01.2018)

Karneval im Wüstensand – der LCV außer Rand und Band“

 

Das Morgenland wurde diesmal das thematische Fernreiseziel in der 48. Session. Nicht zum ersten Mal ging es auch in Lehnin auf die Reise, um für die LCV-Akteure eine neue Spielstätte zu erobern. So wurde diesmal der Wüstensand auf den Brettern der Halle bei Frank Niewar ausgestreut. Für die geeigneten Getränke und Speisen sorgte das flotte Team rund um Ralf Kähne. Der zu erwartenden Hitze im Wüstensand angepasst, wurden die Getränke gut gekühlt serviert.

 

Justin Lehmann-Friese weihte die Bretter umgehend mit seiner Stimme ein, noch bevor die Prinzenpaare die Wüste betreten durften. Die Prinzengarde begleitete Sandra I. und André I., die bereits in der 42. Session ihre Karriere als Prinzenpaar begonnen hatten, und die „Weiße Garde“ begleitete das Kinderprinzenpaar Hermine I. und Tim II. Das besondere bei den Garden ist, dass in beiden nicht nur Tänzerinnen, sondern dass auch jeweils ein Tänzer, Kevin und Arne, dabei ist. Da beim LCV möglichst alles doppelt sein muss, durften auch in diesem Jahr zwei kleine Tanzmariechen, die neunjährige Anneke und die siebenjährige Lina, ihr Können zeigen. Die Kanonenbesatzung wurde diesmal von den Nachwuchskanonieren Kanonenzwerg und Tulpenstengel begleitet.

 

Wo eine Wüste ist, sind auch unsere kleinen tanzenden Sternschnuppen nicht weit, genauso wie die Happy Dancers, die diesmal das Glück und viel Geld in einem Schloss suchten. Der in der Wunderlampe reisende Aladin durfte im Land der aufgehenden Sonne auf keinen Fall fehlen. Was Justin und René musikalisch und schauspielerisch auf die Bühne brachten ist unbeschreiblich; man muss einfach dabei gewesen sein. Auch als singende Fliesenleger begeisterten sie das Publikum, genauso wie Arthur als Mutter Schmidten, die auch in diesem Jahr wieder ihre kleinen und großen Aufreger los werden musste.

 

Nachdem die LCV-Kinder die Bühne verlassen hatten, durfte das Männerballett, das nun schon im 10. Jahr von Carola trainiert wird, die Bühne betreten. Mit der Frauentanzgruppe, einem phantastischen Showtanz, den „Kurfürstlichen Tanzperlen“ und der Playbackshow ging es dann kurzweilig dem Finale entgegen, das diesmal mit dem selbst getexteten Song „Für Euch“ gefeiert wurde.

 

Es begeistert mich jedes Jahr aufs Neue mit welchem Engagement die Kinder mit ihren Eltern, die Jugend und auch die reiferen Semester des LCV das Programm mit sehr viel Eigeninitiative selbst gestalten. Nicht zuletzt haben auch unsere Sponsoren ihren Anteil daran, dass beim LCV jeder mitmachen kann, der nur Spaß und Freude mitbringt.

 

Köstlich amüsiert hat sich diesmal am Tisch 6

Euer Inspektor Kugel

Auszeichnungen und Ehrungen verdienter LCV - Mitglieder

(17.01.2018)

Zur Fremdensitzung am 12.01.2018 sind 17 Vereine der Einladung des Lehniner Carnevals Vereins gefolgt. Ein buntes Programm mit einigen Gastauftritten wurde aufgeführt.

Es ist üblich die Vereine, die anwesenden Prinzenpaare und andere geladene Gäste vorzustellen. Womit aber nicht gerechnet wurde war, dass einzelne Vereinsmitglieder auf die Bühne gerufen wurden.

So nahm als erster der Botschafter der Kölner Großen Gemeinschaft, Hans Mondwurf das Mikrofon an sich, was unser Moderator Frank Niewar eigentlich nicht gern hergibt. Hans bat den Präsidenten des LCV´s, Roland Bellin, auf die Bühne. Ihm wurde als dritte Person überhaupt, stellvertretend für den Verein, der „Orden für besondere Karnevalistische Dienste der Brauchtumspflege“ übergeben. Als Botschafter der Kölner Karnevalisten und Außenminister des Teltower Carnevals Clubs beobachtet er einzelne Personen und Vereine über lange Zeit um dann die Orden gezielt zu vergeben. So bat er auch Jörg Fricke, den Präsidenten des TCC, auf die Bühne um den vierten „Orden für besondere Karnevalistische Dienste der Brauchtumspflege“ zu übergeben.

Damit aber nicht genug! Ein weiteres Mal musste Frank das Mikrofon abgeben. Walter Kassin, der Vorsitzende des KVBB kennt als Werderaner viele Leute aus unserer Region. So auch unseren „Jogi“ Dieter Schulze. Schon damals, als er Jogi bei der Arbeit kennenlernte musste er schnell feststellen, dass dieser das Herz am rechten Fleck und immer einen frechen Spruch auf den Lippen hat. Walter Kassin ließ es sich nicht nehmen, Jogi persönlich den „Goldenen Orden des KVBB“ zu verleihen.

Eine weitere Ehrung für 20 Jahre karnevalistische Dienste ging an Carola Prinz. Als Vorstandsmitglied und Schriftführerin des LCV`s tanzte sie auch viele Jahre bei den Damen mit, schneiderte Kostüme für Tanzgruppen und steht heute dem Männerballett beim Training zur Seite. Für dieses ehrenamtliche Engagement wurde ihr der „Goldene Orden des Karnevalsverbandes Berlin-Brandenburg“ verliehen.

Zuletzt nahm Roland Bellin das Mikrofon an sich um eine weitere Ehrung auszusprechen. Ein Mitglied des LCV´s ist bereits seit 1981 sehr aktiv. Angefangen im Männerballett und als Büttenredner engagierte sich Frank Niewar schnell im erweiterten Vorstand als Pressesprecher. Darüber hinaus war er 10 Jahre Präsident und weitere 10 Jahre Vizepräsident des Lehniner Carnevals Vereins. Für diese Leidenschaft zum Karneval wurde Frank Niewar zum „Ehrennarren“ ausgezeichnet!

Wir danken allen Geehrten für das herausragende Engagement und hoffen auch weiter auf euch zählen zu können!

Foto zur Meldung: Auszeichnungen und Ehrungen verdienter LCV - Mitglieder
Foto: Auszeichnungen und Ehrungen verdienter LCV - Mitglieder

Der LCV startet gut vorbereitet in die Session

(15.01.2018)

Schon kurz nach dem Jahreswechsel fing die närrische Zeit an.

Als Auftakt nutzten die Akteure die Generalprobe am 06.01.2018 um die einstudierten Tänze, Büttenreden und Gesangsdarbietungen zu zeigen. Die Regie prüfte den Programmablauf, da im neuen Saal einige Änderungen notwendig waren. Lassen Sie sich überraschen, was der LCV unter dem diesjährigen Motto „Karneval im Wüstensand - der LCV außer Rand und Band“ vorbereitet hat!

Der traditionelle Neujahrsempfang des KVMB am Sonntag, dem 07. Januar, brachte die Mitglieder des Karnevalverband der Mark Brandenburg zusammen. Es war sehr beeindruckend 20 Prinzenpaare und deren Vertreter aus den Vereinen zu empfangen. Sogar der Karnevalsverband der Lausitz fand an diesem Sonntag den Weg nach Lehnin mit ihrem Prinzenpaar.
Das amtierende Prinzenpaar Steffen I. und Anke I. kommt aus den Reihen des Lehniner Carnevals Vereins - darauf ist der LCV besonders stolz. Sie und weitere Prinzenpaare haben einen eleganten Prinzenpaarwalzer präsentiert. Als diesjähriger Gastgeber des Neujahrsempfangs wurde nach dem offiziellen Teil des Verbandes ein kleiner Auszug des diesjährigen Programms des LCV´s aufgeführt. Die Mitglieder der anwesenden Vereine nutzten danach die Gelegenheit sich auszutauschen und kennenzulernen.

In dem Rahmen wurde dem Präsidenten des Lehniner Carnevals Vereins, Roland Bellin, ein besonderer Orden verliehen. Als „Mensch 2016“ wurde er nachträglich für sein jahrelanges karnevalistisches Engagement über die Vereinsgrenzen hinaus ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Der LCV freut sich auf eine tolle Session. Einige Restkarten sind noch im Weinladen in Lehnin erhältlich!

 

Foto zur Meldung: Der LCV startet gut vorbereitet in die Session
Foto: PP KVMB

Die „5. Jahreszeit“ hat wieder begonnen

(14.11.2017)

Die „5. Jahreszeit“ hat wieder begonnen

unsere Narren haben am 11.11. um 11:11 Uhr das Rathaus gestürmt

 

Mit einem kleinen Umzug am 11.11.2017 hat der Lehniner Carnevals Verein sich zum Rathaussturm auf den Weg gemacht. Dort angekommen, war die Eingangstür verschlossen, wurde aber trotz Wochenende durch Mitarbeiter der Verwaltung mit Besen und Schneeschippen bewacht. Der Bürgermeister Uwe Brückner und dessen Stellvertreter Berthold Satzky verschanzten sich im Rathaus und gaben sich mit dem Präsidenten des LCV´s Roland Bellin einen verbalen Schlagabtausch. Noch während die Verwaltungsmitarbeiter und der Bürgermeister die Kasse in Sicherheit wussten, öffnete sich ein weiteres Fenster des Rathauses, aus dem das Prinzenpaar  Prinzessin Sandra I. und Prinz Andre I. sowie die freche Kanonenbesatzung dem Publikum zuwinkten. Das Rathaus war kurzerhand durch den LCV eingenommen und der Bürgermeister sprachlos. Das hat er davon, wenn er unter seinen Mitarbeitern auch Vorstandsmitglieder des LCV´s beschäftigt. Die Kasse, prall gefüllt, unter anderem mit dem frisch gedruckten "Klostergeld" sowie dem Schlüssel zum Rathaus, hat der Bürgermeister nun dem LCV überlassen müssen.

 

Nach Prinzenproklamation, Eröffnungskuss und –schuss sowie einigen Worten auch vom Schirmherrn Benno Bleicke, tanzten die Garde und das Männerballett einen kleinen Ausschnitt aus dem diesjährigen Programm. Ganz neu, als Weltprämiere frisch aus der Gedankenschmiede, haben unsere Sänger Justin und René ihr neues LCV-Lied präsentiert. Bei Pfannkuchen und Sekt ließen wir die Eröffnung unserer 48. Session auf dem Rathaushof ausklingen.

Damit aber nicht genug – anschließend sind der Vorstand des LCV´s, das Prinzenpaar und der Bürgermeister zum befreundeten Golzower Carnevals Club zu einem Überraschungsbesuch gefahren. Sie wurden herzlich empfangen und gleich mit in das Programm eingebunden. Unser Bürgermeister wurde aufgefordert seine Einlage beim Can Can vom letzten Jahr zu wiederholen. Wie wir fanden, machte er eine recht gute Figur zwischen den Tanzmädels.

 

Vielen Dank für die Unterstützung an die Lehniner Feuerwehrkameraden und an die Polizei, die unseren kleinen Umzug begleitet und abgesichert haben sowie an Jeanette Pagenhard für die Begleitung mit der Kutsche.

Ein großes Dankeschön geht auch an das zahlreich erschienene Publikum, das den Akteuren des LCV‘s für ihre Darbietungen viel Beifall spendete.

 

Foto zur Meldung: Die „5. Jahreszeit“ hat wieder begonnen
Foto: Prinzenpaar 2017/18

Der LCV hat gewählt – eine neue Vizepräsidentin

(03.10.2017)

Die Vorbereitungen für die 48. Session des LCV sind in vollem Gange.

Die Gruppen haben sich wieder zusammen gefunden und trainieren fleißig. Auch hinter den Kulissen wird gearbeitet. Dazu gehört u.a. die Vorbereitung der Wahl eines neuen Vorstandsmitgliedes.

Frank Niewar, jahrelang Präsident und bis vor Kurzem Vizepräsident, ist auf eigenen Wunsch zurückgetreten. Nun galt es Jemanden zu finden, möglichst aus den eigenen Reihen, der die Nachfolge antritt.

Am 25.9. fanden sich die LCV-Mitglieder zusammen und wählten mit großer Mehrheit eine Nachfolgerin: Manuela Hadler

Schon seit 1995 hat sie sich beim Showtanz und in der Showgarde engagiert und somit schon viele Erfahrungen im LCV gesammelt.

Der Präsident des LCV, Roland Bellin, bedankte sich sehr herzlich bei Frank Niewar für seine bisher geleistete Vereinsarbeit. Wie Frank Niewar versicherte, steht er nach wie vor dem Verein zur Verfügung, nur nicht mehr als Vorstandsmitglied.

Manuela Hadler wurde vom Präsidenten als neue Vizepräsidentin des LCV begrüßt und beglückwünscht. Auch die Mitglieder des LCV wünschen ihr alles Gute und viel Erfolg in ihrer neuen Funktion.

Foto zur Meldung: Der LCV hat gewählt – eine neue Vizepräsidentin
Foto: Der LCV hat gewählt – eine neue Vizepräsidentin

Die Eröffnung der 48. Session des LCV

(03.10.2017)

Hallo liebe Karnevalsfreunde in Kloster Lehnin und Umgebung.

Am 11.11.2017 um 11.11 Uhr ist es schon wieder so weit, der LCV eröffnet die närrische Session.

Start ist um 10.50 Uhr auf dem Markgrafenplatz. Von dort zieht ein kleiner Umzug durch die Friedensstraße zur Gemeindeverwaltung.

Gemeinsam mit unserem Prinzenpaar und dem Bürgermeister wird dann im Innenhof der Verwaltung, die Schlüsselübergabe erfolgen. Wir sind gespannt, was an einem Samstagvormittag im Rathaus geschehen wird.

Haben wir eine Gegenwehr zu befürchten, oder stehen alle Türen offen?

Nach dem offiziellen Teil wird es wie üblich, ein paar kleine Programmausschnitte geben.

Danach ist ein gemütliches Beisammensein mit unserem Publikum auf dem Rathaushof geplant. Den Getränkeverkauf übernimmt der Getränkehandel Kähne.

Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer und Gäste an diesem Tag.

Am 12.11.2017 um 10.00 Uhr startet der Kartenvorverkauf im Café Niewar, in der Belziger Straße 11. Der Kartenpreis beträgt für die öffentlichen Veranstaltungen 15,00 Euro je Karte und für den Frühschoppen 10,00 Euro je Karte.

Wer noch mehr über den LCV und alle Termine erfahren möchte, besucht die Internetseiten www.lcv-1970.de .

 

Bis dahin grüßt mit

Jelina Helau der Präsident des LCV

Roland Bellin

Foto zur Meldung: Die Eröffnung der 48. Session des LCV
Foto: Die Eröffnung der 48. Session des LCV

Saalplan ist Online

(18.09.2017)

Nach dem Umzug unserer Veranstaltungen vom "Klosterhof" in "Das Cafe / Der Laden" in die Belziger Straße in Lehnin gibt es auch einen neuen Saalplan mit der Bestuhlung die zu den Veranstaltungen verfügbar ist. 

[Download]

Kondolenzschreiben des LCV

(07.09.2017)

Sehr geehrte Kameraden der Ortswehr Lehnin,

 

mit Bestürzung und in tiefer Trauer haben wir erfahren, dass am 5.9.2017 zwei eurer stets einsatzbereiten Kameraden bei einem Rettungseinsatz auf der BAB 2 auf tragische Weise ums Leben gekommen sind.

Besonders schlimm ist es, und das macht uns fassungslos, dass die beiden Kameraden kurz zuvor ein Leben retteten und dann auf Grund des Fehlverhaltens eines LKW- Fahrers getötet wurden.

Die Ortswehr Lehnin und der Lehniner Carnevals Verein können auf eine jahrelange gute Zusammenarbeit zurück blicken. Eine gegenseitige Unterstützung war immer vorhanden und so wird es auch trotz dieses schlimmen Ereignisses bleiben.

Das Geschehene tut uns sehr, sehr leid. Leider kann es niemand mehr rückgängig machen.

Ein symbolischer stiller Händedruck von den Mitgliedern des LCV für alle Kameraden soll helfen, die schmerzliche Zeit zu verarbeiten. Einen stillen Gruß und unser tiefes Mitgefühl möchten wir auch an die Hinterbliebenen übermitteln. Wir wünschen allen viel Kraft und Mut um dieses tragische Ereignis überwinden zu können und hoffen, dass sich so etwas nie wiederholt.

Wir, die Mitglieder des LCV, sind tief betroffen und möchten euch versichern, dass wir in den schweren Stunden in Gedanken bei euch sind.

Die verstorbenen Kameraden werden wir stets in ehrendem Gedenken behalten.

 

In tiefer Verbundenheit

im Namen aller Mitglieder des LCV

 

 

Roland Bellin

Präsident des LCV

[Download]

Foto zur Meldung: Kondolenzschreiben des LCV
Foto: Kondolenzschreiben des LCV

Absage des Fototermin und der Wahlversammlung

(07.09.2017)

Hallo liebe Mitglieder und Unterstützer vom LCV,

 

auf Grund der tragischen Ereignisse in unserer Gemeinde Kloster Lehnin, möchte  ich den Fototermin und die Wahlversammlung am 10.09.2017 absagen.

An einem Wochenende nach diesem schlimmen Ereignis werden in der Gemeinde viele Veranstaltungen verschoben bzw. abgesagt, deshalb auch dieser kurzfristige Entschluss (ohne Einbeziehung vom Vorstand).

Ich hoffe auf euer Verständnis.

Im Anhang das Kondolenzschreiben, welches der Wehrleiter der FFW Lehnin heute erhalten hat.

 

In der nächsten Woche trifft sich der erw. Vorstand, dort werden wir einen neuen Termin für das Gruppenfoto und die Wahl festlegen.

 

Ein stiller Gruß von

 

Roland

Foto zur Meldung: Absage des Fototermin und der Wahlversammlung
Foto: Absage des Fototermin und der Wahlversammlung

1. Boule-Turnier des LCV

(26.07.2017)
Starke Damen ohne Fortune

Präsident Roland Bellin rief und 27 Karnevalisten kamen zum 1. Boule- Turnier des Lehniner Karnevalvereins. Organisator Rudi Sickel hatte aus den Anmeldungen 3 Damenteams und 2 Herrenmannschaften gebildet und im Vorfeld per Mail über die Mannschaftsaufstellungen und die Spielregeln informiert.

 

Der Start in das Turnier war zunächst etwas holprig und der Spielfluss wurde durch die zeitgleich gegrillten, leckeren Würstchen und Steaks vielfach unterbrochen. Sekt, Wein und Bier flossen reichlich. Besonders beliebt war das von Sorina und Andre gelieferte Fassbier, in Erinnerung an den Polterabend von Antje und Jan.

Mit zunehmender Spieldauer steigerten die Karnevalisten ihr sportliches Engagement und der „Kampf“ um Zentimeter und Punkte wurde verbissener. Dabei glänzten einige der Damen mit Finesse und einem guten Händchen für die rund 700 g schweren Stahlkugeln.

 

Aber die Frauen blieben glücklos, alle Spiele endeten mit einem Sieg der Herrenmannschaften und die Männer M1 mit Bernd, Rene, Steffen, Arne, Frank und Richard wurden zum Gesamtsieger gekürt. Die Damen nahmen es gelassen. Zum Trost gab es eine Flasche Sekt und einen Minipokal. Am Ende waren sich alle einig, ein schöner Abend der wiederholt werden sollte.

Foto zur Meldung: 1. Boule-Turnier des LCV
Foto: 1. Boule-Turnier des LCV

Keine Sommerpause im LCV

(19.06.2017)

An den letzten beiden Wochenenden war der LCV trotz eigentlicher Sommerpause wieder aktiv. Am Freitag, dem 9. Juni, unterstützten wir die Gemeinde Kloster Lehnin bei der Veranstaltung „Stadt-Land gestalten“ auf dem Amtshof des Luise-Henrietten-Stifts. Dort stellten wir die Tonanlage, halfen bei der Moderation und steuerten einen Programmpunkt bei, unsere „Kurfürstlichen Tanzperlen“.

Am Samstag, dem 10. Juni, wurden beim Kinderfest die Wettschulden eingelöst. Gewettet wurde damals am 11.11.2016. Der Inhalt der Wette war, dass der Bürgermeister, mit Unterstützung seiner Mitarbeiter es nicht schafft, den Cancan beim Frühschoppen vorzuführen. Da die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung den Cancan tanzten, musste der LCV beim Kinderfest in Michelsdorf seine Tonanlage stellen und das Fest moderieren. Trotz der gewonnenen Wette steuerte der Bürgermeister noch 100,- € zur Unterstützung des Kinderfestes bei. An beiden Tagen dabei war auch unser Robur, das Umzugsfahrzeug des LCV.

Am Sonntag fand das jährliche Backofenfest im Ortsteil Emstal statt. Die „Kurfürstlichen Tanzperlen“ führten für die Gäste den Tanz der letzten Session vor.

Am Samstag, dem 17. Juni, feierte die Freiwillige Feuerwehr Lehnin ihr 110-jähriges Bestehen. Da der LCV 1970 durch Mitglieder der Feuerwehr gegründet wurde, war es für uns eine Selbstverständlichkeit die Kameraden zu unterstützen. Wieder war es die Tonanlage, die auf dem Marktplatz zur Moderation des Festumzuges in Anspruch genommen wurde.
Am Festumzug beteiligten sich unsere Garde, der Elferrat und das Prinzenpaar (LCV Prinzenpaar in der 45. Session) vom Karnevals Verband der Mark Brandenburg

Anschließend bauten wir die Anlage auf dem Festgelände an der Feuerwache wieder auf und untermalten den Nachmittag mit Musik. An diesem Tag gingen viele Blicke in Richtung unseres Umzugsfahrzeugs, da dieses Fahrzeug eine ehemalige Feuerwehr aus der DDR ist.

Ein großes Dankeschön geht an alle Mitglieder des LCV, die zum Gelingen dieser Veranstaltungen beigetragen haben.

Es grüßt der Präsident des LCV

Roland Bellin

Foto zur Meldung: Keine Sommerpause im LCV
Foto: 09.06.2017 Auftritt der Kurfüstlichen Tanzperlen bei Stadt-Land gestalten - mach mit!

LCV Vereinsfahrt 2017

(08.06.2017)

Mit dem Lehniner Carnevalsverein (LCV) auf Draisinentour

 

Die 47. Session des Lehniner Carnevalsvereins liegt schon gut ein viertel Jahr hinter uns. Nun gilt es Kraft zu tanken für die nächste Session. Mit einer gemeinsamen Fahrt und mit viel Bewegung an der frischen Luft ist uns das gelungen.

Am Sonntag, dem 7. Mai, wartete um 8.00 Uhr schon ein weißer BUTEO - Bus auf dem Betriebshof am Kessel auf uns. Rund 30 LCV-Mitglieder folgten der Einladung zu einer gemeinsamen Draisinentour auf dem stillgelegten Streckenabschnitt Zossen – Jüterbog.

Die gute Laune war auch mit in den Bus eingestiegen und so konnte es los gehen. Einigermaßen erstaunt waren wir, als sich der Bus in Bewegung setzte und der BUTEO - Chef Stefan Behrendt immer noch in der Busmitte stand. Wer fährt denn diesen großen Bus? Auf dem Fahrerplatz hatte Stefans Frau Ivonne Platz genommen; für uns und für sie ungewohnt, aber es klappte hervorragend.

Sie steuerte uns geradewegs zum Bahnhof Mellensee, wo wir 3 Großraumdraisinen in unseren „Besitz“ nahmen. Ein freundlicher Mitarbeiter der Draisinenbetreibergesellschaft machte eine kurze Einweisung und begleitete uns auf der gesamten Tour. Abwechselnd bewegten gleichzeitig 4 „Reisende“ den großen Doppelhebel auf der Draisine um vorwärts zu kommen. Es war sehr lustig, besonders auch die Bremsmanöver an den Schranken, die an den Straßenübergängen quer über unsere Schienen montiert waren, denn hier hatten die Autos Vorfahrt. An der Schranke angekommen, sprangen 2 „Fahrgäste“ von der Draisine herunter um bei freier Straße die Schranken zu öffnen und uns über die Straße zu geleiten. Nach rund 9 Kilometern war etwas mehr als eine Stunde vergangen als wir eine Weiche erreichten, die so gestellt war, dass wir nach ein paar hundert Metern unser Ziel erreichten. In Sperenberg am „Krummen See“ angekommen führte uns der Weg in die Gaststätte direkt am Strandbad. Wir hatten zwar trockenes Wetter und vor der Gaststätte luden Stühle und Tische zum Sitzen ein; aber drinnen war es doch angenehmer, zumal die Wirtsfrau extra für uns den Kamin angeheizt hatte.

Auch hier ging es sehr lustig zu und der Mittagsimbiss und die dazu passenden Getränke schmeckten allen. Nach dieser wohl verdienten Rast und nach der persönlichen Verabschiedung durch die Wirtin machten wir uns auf den Rückweg mit unseren Draisinen bis zum Bahnhof Mellensee und dann weiter mit dem BUTEO - Bus nach Lehnin.

Ein herzliches Dankeschön gilt den Organisatoren der Fahrt, unseren LCV-Mitgliedern Ivonne und Stefan Behrendt. Ivonne wünschen wir allzeit eine gute und unfallfreie Fahrt mit ihrem neuen Busführerschein. Wir freuen uns schon auf die 48. Karnevalssession und vielleicht wieder auf eine so schöne gemeinsame Fahrt im nächsten Jahr.

Bis dahin behaltet die gute Laune weiterhin und bleibt alle gesund.

Jelina Helau sagt Jürgen Back vom LCV

Foto zur Meldung: LCV Vereinsfahrt 2017
Foto: LCV Vereinsfahrt 2017

Auftakt nach Maß für den LCV

(25.01.2017)

Auftakt nach Maß beim LCV

Was für ein Wochenende beim LCV! Wie schon in den letzten Jahren kamen viele befreundete Vereine zu unserer Fremdensitzung, der eigentlichen Generalprobe unseres aktuellen Programmes am Freitagabend vor unserer 1. öffentlichen Sitzung. So viel Glanz in unseren Hallen; mit insgesamt 3 anwesenden Regionalverbänden, 10 Karnevalsvereinen und 7 Prinzenpaaren zeigte sich die Gästeliste prall gefüllt. Man kann es auch mit anderen Worten sagen: Die Hütte war mit Vollblut-Karnevalisten gefüllt! Zu Beginn zog es sich noch etwas hin, aber was sein muss, muss sein. Der Lehniner Carnevals Verein zeichnete 3 langjährige Mitglieder mit dem Ehrenorden des KVMB in Gold aus. Ausgezeichnet wurden Helmut Rauhut (Gründungsmitglied des LCV und aktives Elferratsmitglied), Dietgard Geschke (40 Jahre Mitglied im LCV, seit ungezählten Jahren verantwortlich für die Organisation der Kinderprinzenpaare und verantwortlich für die Chronik des LCV) und zu guter Letzt Felix Sternsdorf, besser bekannt als Inspektor Kugel; er zeigte sich über 10 Jahre verantwortlich für die Internetseite des LCV! Wir bedanken uns bei allen Dreien für ihre bisher geleistete Arbeit beim LCV und wünschen ihnen noch viele aktive Jahre in unseren Reihen. Ihr seid super!!!

Unser neues Programm kam bei allen Anwesenden super an! Alle Gruppen, Tänzer und Redner zeigten sich hervorragend vorbereitet. Die Stimmung war unglaublich im Saal; Karnevalisten in ihrem Element!!! Vielen Dank auch für die Gastauftritte der tanzenden Prinzenpaare des KVMB, der Showtanzgruppe des Karnevalclubs Werder und des Duos Balla Balla von den Havelnarren aus Brandenburg!!! Wir haben uns gefreut über die Wertschätzung aller Anwesenden an diesem Abend!!!

 

Jelina Helau

Foto zur Meldung: Auftakt nach Maß für den LCV
Foto: Auftakt nach Maß für den LCV

Roland Bellin mit einer Auszeichnung vom Bund Deutscher Karneval

(25.01.2017)

Unser Präsident, Roland Bellin, wurde vom Jugendleiter der KVBB-Jugend und Vorstandsmitglied des KVBB, Fred Witschel, als „Mein Mensch 2016“ der BDK-Jugend ausgezeichnet. Er wurde für die Region-Ost nominiert bei der BDK-Jugend für seine vorbildliche Arbeitsweise und Förderung der Jugendarbeit im Verein und Verband. Seinen Orden dafür wird er bei der Bundesjugendversammlung der BDK-Jugend im Juni erhalten aus den Händen der Vorsitzenden der BDK-Jugend! Herzlichen Glückwunsch Roland zu diesem verdienten Orden!!!

 

 

Jelina Helau

Foto zur Meldung: Roland Bellin mit einer Auszeichnung vom Bund Deutscher Karneval
Foto: Roland Bellin mit einer Auszeichnung vom Bund Deutscher Karneval

Ernennung von Sandra Weinreich zur Ehrennärrin des LCV

(25.01.2017)

Am Samstag, dem 21.01.2017, wurde Sandra Weinreich in den Stand der Ehrennärrin erhoben. Damit folgte sie Ihrem Vater, Klaus-Dieter Weinreich, dem diese Ehre als Erstem im Jahre 2006 zu Teil wurde.

Sandra ist Inhaberin eines Frisiersalons in Lehnin und kümmert sich seit Jahren immer wieder um die Frisuren unserer Prinzessinnen. Für dieses Engagement für den LCV wurde ihr jetzt diese Ehre zu Teil. Herzlichen Glückwunsch liebe Sandra!!!

 

Jelina Helau

Foto zur Meldung: Ernennung von Sandra Weinreich zur Ehrennärrin des LCV
Foto: Ernennung von Sandra Weinreich zur Ehrennärrin des LCV

Kommt und feiert mit dem LCV

(17.01.2017)

Ab dem 21.01.2017 heißt es wieder im Lehniner Klosterhof "Herzlich Willkommen beim LCV" mit dem Motto der 47.Session "Von Hollywood bis Germany der LCV führt hier Regie"

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise durch die Imaginäre Welt des Films und den Brettern die die Welt bedeuten. 

Es sind für alle Veranstaltungen noch Restkarten an der Abendkasse für 13,00 € pro Karte zu bekommen. Das sicherste ist aber im Weinladen am Kloster in der Friedensstraße 16 sich Karten zu sichern.

Für den 21.01.17 gibt es diese aber nur noch an der Abendkasse im Klosterhof. Wir freuen uns auf euren Besuch zu unseren Veranstaltungen. 

Denkt auch daran, das Eintrittskarten für den Frühschoppen am 26.02.2017 im Vorverkauf erhältlich sind im Weinladen am Kloster!

 

Jelina Helau

Foto zur Meldung: Kommt und feiert mit dem LCV
Foto: Kommt und feiert mit dem LCV

Die Spannung steigt beim LCV

(13.01.2017)

Am 20.01.2017 beginnt für den LCV die Session im Klosterhof in Lehnin!!! Alle Akteure sind bestens vorbereitet und ganz gespannt wie die neuen Tänze und Darbietungen beim Publikum ankommen!

 

Einige Restkarten sind im Weinladen am Kloster noch für alle Veranstaltungen zu bekommen, beeilt euch wenn ihr dabei sein wollt, eine Übersicht aller Veranstaltungen findet ihr auf der Homepage des LCV !!! Wir freuen uns auf euer kommen!!!

Foto zur Meldung: Die Spannung steigt beim LCV
Foto: Die Spannung steigt beim LCV

Danke Inspektor Kugel (alias Felix Sternsdorf)

(23.12.2016)

Ein großes Dankeschön für die langjährige Betreuung und Gestaltung der Internetseiten des Lehniner Carnevalsvereins (LCV)

 

Seit dem 11.11.2016 sind die neuen Internetseiten des LCV online.

Unsere Seiten haben sehr viele Besucher, doch was geschieht hinter den Bildschirmen?

Viel Arbeit und Freizeit stecken in der Gestaltung solcher Seiten, bis alles so für die Besucher sichtbar ist. Angefangen hat alles mit Peter Werner, der im Rahmen einer Ausbildung diese Internetseiten erstellt hat.

Vor 10 Jahren hat dann diese Aufgabe Felix Sternsdorf übernommen. Eine lange Zeit, in der Einiges verbessert wurde und neu hinzukam. Felix, besser als Inspektor Kugel bei den Nutzern bekannt, möchte nun als Vorruheständler etwas kürzertreten. Wer sich fragt, woher der Name Inspektor Kugel stammt, ganz einfach: Felix Sternsdorf, Mitglied der LCV – Theatergruppe, spielte 2007 in dem Stück „Die Frau im Mann“, welches von der Lehniner Kleinbahn handelte, den „Inspektor Kugel“.

Lieber Herr Inspektor Kugel, an dieser Stelle sagen wir vielen herzlichen Dank für die geleistete Arbeit, im Namen aller Mitglieder des LCV und sicherlich auch aller Leser der Webseiten.

Deine Texte und Berichte aus der Sicht eines Inspektors, sind einfach einzigartig und ehrlich.

Wir hoffen, noch oft aus deiner Feder Berichte lesen zu können und dich als Mitglied und Ehrennarr im Lehniner Carnevals Verein zu den Veranstaltungen begrüßen können.

Ein dreifaches Jelina Helau auf den Inspektor des LCV

 

Roland Bellin

Präsident des LCV

 

Foto zur Meldung: Danke Inspektor Kugel (alias Felix Sternsdorf)
Foto: Danke Inspektor Kugel (alias Felix Sternsdorf)

Zusammenschnitt der Rathausübernahmen jetzt online

(22.11.2016)

Wie vor dem 11.11. angekündigt, ist jetzt ein Zusammenschnitt diverser Rathhausübernahmen online! Damit hat der Canal 11 des KVMB seine erste eigene Sendung produziert und alle haben mitgeholfen.

 

https://youtu.be/gzvJ-M6weKM

11.11.16 18:11 Uhr Rathaussturm mal ganz anders

(16.11.2016)

11.11.2016 Rathaussturm mal anders!!

Lehnin 18.00 Uhr und der LCV und seine Narren waren vorbereitet zum Sturm auf das Rathaus. Oh Schreck, keine Prinzessin war da. Welche Panne! Die närrische Schar war kurz ratlos!? Der Profi- Karnevalist, auch Präsident genannt, nahm das Zepter in die Hand und ordnete die Suche an. Gleichsam wurde ein Narr, namens Jogi, ins Verwaltungsnarrenhaus beordert, um zu berichten, dass die Einnahme und Übernahme sich verzögert. Derweil warteten dort Narren in unzähliger Zahl auf den LCV. Etwas Zeit des Wartens verging, doch die gewünschte weibliche Tollität erschien nicht. Dann geschah etwas Neues in der Geschichte des Lehniner Karnevals!! Die Narren des Rathauses kamen, angeführt vom Bürgermeister, den Rathausschlüssel und die Geldtruhe freiwillig an den LCV zu übergeben. Hurra auch die Prinzessin, Bettina die Erste war mit dabei. Die 47.Session war gerettet!! Zum Dank dafür, dass der LCV seine Lieblichkeit wieder hatte, dem Rathausschlüssel und die Kasse ihr Eigen waren, zeigten sie dem närrischen Volk Teile des Programms. Die Proklamationen der Prinzenpaare alt und jung wurden verlesen. Es folgten Showtänze der Prinzen und Weiße Garde. Die Darbietungen begeisterte das närrische Publikum .Eine Wucht war der Tanz der Funkenmariechen, Ich war begeistert vom Abend mit dem etwas anderen Rathaus-Sturm und verabschiede mich zufrieden und wünsche eine gute Session mit einem kräftigen Jelina Helau. Mit Narrengruss der Opa eines Aktiven Mitgliedes

 

Nachtrag der Redaktion

Zum ersten Mal in der Geschichte des LCV wurde mit der Verwaltung eine Wette abgeschlossen. Diese besagt das der LCV wettet, das die Verwaltung es nicht schafft zum 26.02.2017 mit mind. 8 Leuten (Verwaltung/Ortsvorsteher) einen Can Can aufzuführen (ohne aktive LCV-Mitglieder)!!!

Sollte die Verwaltung dies schaffen verpflichtet sich der LCV das Anfang Juni statt findende Kinderfest in Michelsdorf mit zu unterstützen!!!

 

Wir sind gespannt und wünschen der Verwaltung angenehme Übungsstunden.

Foto zur Meldung: 11.11.16 18:11 Uhr Rathaussturm mal ganz anders
Foto: 11.11.16 18:11 Uhr Rathaussturm mal ganz anders

Prinzenpaarproklamation des KVMB

(30.10.2016)

Ein besonderes Ereignis für viele Karnevalisten stand am 30.10.2016 im Terminkalender. Der Karnevalverband Mark Brandenburg (KVMB) hatte zur Prinzenpaarproklamation eingeladen in "Die Halle- Der Laden" nach Lehnin.
Der LCV hatte die ehrenvolle Aufgabe übernommen diese Veranstaltung auszurichten, auch um sich bei dem Kinderprinzenpaar des KVMB Arne und Leonie zu bedanken. Beide sind aktive Mitglieder des LCV und haben den Verein Landesweit die letzten 2 Jahre immer hervorragend präsentiert. In einem feierlichen Rahmen mit einigen Programmpunkten die vom LCV gestaltet wurden stellten die Prinzengarde, die Happy Dancer und Justin ihre Tanz- und Gesangfertigkeiten vor. Nicht zu vergessen ist unsere Kanonenbesatzung incl. der Nachwuchsmannschaft mit ihrem Eröffnungsschuß. Mit Leonie und Arne gaben Ronny und Rita, das Erwachsenenprinzenpaar des KVMB ihr Amt weiter. Es folgten kurze Ansprachen von unserem Präsidenten Roland Bellin, unserem Bürgermeister Uwe Brückner und vom Präsidenten des Karnevalverband Berlin-Brandenburg (KVBB) Walter Kassin, der zur Überraschung aller Anwesenden, den Präsidenten des KVMB, Heiner Reiß, mit dem Ehrenorden des BDK (Bund Deutscher Karneval) in Gold auszeichnete, diesen Glückwünschen schließen wir uns natürlich an. 
Traditionell wird versucht die Identität des neuen Erwachsenenprinzenpaares bis zum Schluß geheim zu halten, so wie auch in diesem Jahr. Als erstes wurde das neue Kinderprinzenpaar des KVMB aufgerufen, auf Arne und Leonie folgen Justus und Lilly vom Carneval Club Jüterbog. Nach der Inthroniesierung des Kinderprinzenpaares folgte der spannende Moment, wer ist es denn nun? Als beide den Saal betraten gab es doch einige überraschte Gesichter, selbst in den eigenen Reihen. Das neue Prinzenpaar kommt aus den Reihen des LCV! Es sind Steffen und Anke, unser LCV-Prinzenpaar der 45.Session 2014/15. Beide übernehmen für die nächsten 2 Jahre die Regentschaft im KVMB! Nach ihrer Proklamationsrede wurde das Zepter und die Schärpen an beide von Ronny und Rita übergeben. 
Es folgte eine Schar an Gratulanten von den anwesenden Vereinen. Wir wünschen dem neuen Prinzenpaar des KVMB viel Erfolg und ganz viel Spaß bei der Ausübung ihres Amtes!!! Wir bedanke uns aber auch bei Ronny und Rita für die geleistete Arbeit als Prinzenpaar des KVMB!!!

Auf alle Prinzenpaare des heutigen Tages ein Brandenburg Helau

Foto zur Meldung: Prinzenpaarproklamation des KVMB
Foto: Prinzenpaarproklamation des KVMB

Spenden eingegangen

(01.05.2016)

In diesen Tagen wurden die gesammelten Spenden in Höhe von 123,56 Euro von www.Bildungsspender.de für den LCV überwiesen.

 

Wer es noch nicht weiss, jeder kann in über 1700 angemeldeten Shops im Internet (z.B.: ebay oder IKEA), wie gewohnt einkaufen (egal ob privat oder nicht) und ohne einen Cent mehr zu bezahlen für den LCV oder auch für andere Institutionen spenden.

 

Und so geht's:

www.Bildungsspender.de aufrufen und sich mit Mail-Adresse und Namen registrieren. Wenn die Registrierung bestätigt ist, dann einfach nach dem ersten Login über "Mein Bildungsspender -> Meine Mitgliedsdaten -> Einrichtung wechseln" den LCV mit "14797 LCV" im Suchfeld suchen und auswählen. Anschließend das Speichern der Mitgliedsdaten nicht vergessen!

 

Vielen Dank für Eure Spenden


Der LCV

Auszeichnung für die Ehrenamtliche Tätigkeit im LCV

(25.03.2016)

Zu einem besonderen Anlass wurden Jugendliche aus dem Land Brandenburg vom Minister für Bildung, Schule und Sport, Herrn Baaske, nach Potsdam eingeladen. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen steht in vielen Vereinen im Vordergrund, so auch im LCV. Wir hatten die Möglichkeit, einen Jugendlichen für die Tätigkeit im Verein auszuzeichnen.

In Absprache mit dem Jugendbeauftragten des Karnevalsverbandes und der Trainerin der Cheerleader wurde Caroline Schlegel zur Ehrung vorgeschlagen. Caroline tanzt seit vielen Jahren in der Gruppe der Cheerleader mit und hat sich bei der Organisation sehr aktiv beteiligt.


Während des Empfangs in Potsdam wurde den Jugendlichen erläutert, wie wichtig eine ehrenamtliche Tätigkeit in Vereinen und anderen Institutionen ist. Es war für mich erstaunlich in welchen Bereichen alle ehrenamtlich tätig sind, sei es in Sportvereinen, Karnevalsvereinen, in kirchlichen Einrichtungen, Schulen und auch am Sorgentelefon für Jugendliche. Stolz standen die Auszuzeichnenden auf der Bühne und nahmen die Urkunde aus den Händen des Ministers entgegen.

 

Das ist natürlich auch ein Ansporn für alle anderen, sich aktiv im Verein zu beteiligen und am Vereinsgeschehen mitzuwirken.

 

Roland Bellin

 

Foto: Jan Henkel

Foto zur Meldung: Auszeichnung für die Ehrenamtliche Tätigkeit im LCV
Foto: Auszeichnung für die Ehrenamtliche Tätigkeit im LCV

Auf Einladung zum Ministerpräsidenten

(15.02.2016)

Endlich hatte es mal wieder geklappt, unser Prinzenpaar der 46. Session, Prinz Ronald I. und Prinzessin Andrea I. durften zum Empfang beim Ministerpräsidenten Dietmar Woidke in die Staatskanzlei nach Potsdam. Voller Vorfreude, aber auch mit einer Portion Aufregung erreichte die Delegation des Lehniner Carnevals Vereins, bestehend aus dem Präsidenten Roland Bellin, seinem Stellvertreter Frank Niewar und dem Prinzenpaar der 46. Session.

 

Der Ministerpräsident empfing alle Abordnungen sehr herzlich, Walter Kassin und Fred Witschel führten durch das Programm. Im Anschluss nahm sich unser Ministerpräsident noch sehr viel Zeit für Fotos und Gespräche. Es war ein sehr gelungener Rosenmontag für alle anwesenden Gäste.

 

Als i-Tüpfelchen für den LCV war es dann auch, dass das vom LCV gestellte Kinderprinzenpaar des KVMB, Arne I. und Leonie I. ebenfalls vom Ministerpräsidenten empfangen wurden. Dazu gibt es in den nächsten Tagen noch einen gesonderten Bericht.

 

Steffen Dammann

Foto zur Meldung: Auf Einladung zum Ministerpräsidenten
Foto: Auf Einladung zum Ministerpräsidenten

Cottbus, immer eine Reise wert

(07.02.2016)

Am 07.02.2016 fand der alljährliche "Umzug der fröhlichen Leute" zum 25. Mal in Cottbus statt. Das Prinzenpaar des LCV, Andrea I. und Ronald I. wollte bei diesem Jubiläum nicht fehlen und setzte alles nötige in Bewegung um daran teil zunehmen, da auch das vom Lehniner Carnevals Verein gestellte Kinderprinzenpaar des KVMB an diesem Umzug mit teilnahm.

 

Das Wetter meinte es sehr gut mit allen Beteiligten ließ zum Start um 13:11 Uhr die Sonne strahlen, so dass man der Meinung war die 5. Jahreszeit liegt mitten im Frühling!

 

Mit dabei im Auto war auch die ganz kleine Prinzessin Pauline. Ausgestattet mit reichlich Kamelle an Bord ging es dann die Zugstrecke entlang. Im Anschluss ging es dann noch auf die Tribüne des Karneval Verbandes Lausitz um die anderen Zugteilnehmern zu begrüßen.

 

Es war ein sehr schöner aber auch anstrengender Tag für alle Beteiligten.

 

Steffen Dammann

Foto zur Meldung: Cottbus, immer eine Reise wert
Foto: Cottbus, immer eine Reise wert

Der Narren-Nachwuchs übernimmt das Zepter

(25.01.2016)

Am Sonntag den 25.01.2016 führte der LCV seine traditionelle Kinderkarnevalsparade durch und sage und schreibe fünf Kinderprinzenpaare folgten dem Aufruf.

 

Aus Glindow vom GKC, aus Jüterbog vom CCJ und aus Ludwigsfelde vom KC Blau Weiß 68 komplettierten neben dem Kinderprinzenpaar des KVMB, welches auch vom LCV gestellt wird, und den Gastgebern vom heimischen Lehniner Carnevals Verein das Feld der Nachwuchs-Hoheiten.

 

Nach der Eröffnung durch den Präsidenten Roland Bellin und dem Bürgermeister Bernd Kreykenbohm eröffnete unsere Kanonenbesatzung incl. der Nachwuchskadetten mit einem satten Schuss aus der Kanone den Umzug durch Lehnin bei sehr milden Temperaturen.

 

Angeführt vom Beelitzer Spielmannszug, welcher sehr kurzfristig eingesprungen war, kamen beide Lehniner Kinderprinzenpaare in einer offenen Kutsche vom Kloster Express, gefolgt von den anderen Kinderprinzenpaaren die in einem offenen Anhänger fuhren.

 

Darauf folgten die Garden des LCV und alle anderen Teilnehmer des Umzuges. Vizepräsident Frank Niewar kutschierte unseren Bürgermeister Bernd Kreykenbohm in einem umgebauten Lastenfahrrad über die Strecke. Den Abschluss bildete der LCV-LO. Es wurde reichlich Kamelle geworfen von den Teilnehmern zu den doch immer mehr werdenden Zuschauern am Straßenrand.

 

Gleich darauf zogen alle in den Klosterhof ein und es folgte eine Kinderfaschingsparty wo ein Höhepunkt den nächsten jagte. Das Kinderprinzenpaar des LCV, Nele I. und William I., eröffneten mit einer Rede den Kinderfasching, bevor unsere Nachwuchskanoniere noch einmal die Konfettikanone abfeuerten. Die Weiße Garde zeigte ihr können, die Sternschnuppen tanzten ihren aktuellen Tanz und unsere beiden Clowns Kati und Gustav führten mit vielen Spielen durch das Programm.

 

Alle Kinderaugen leuchteten bei dieser kurzweiligen Veranstaltung im Klosterhof. Das Team vom Klosterhof sorgte mit allerlei leckeren Sachen dafür dass niemand hungrig nach Hause gehen musste. Ein Dank geht an ALLE die diesen Tag für die Kleinen möglich gemacht haben.

 

Steffen Dammann

Präsident wird mit KVBB-Orden in Gold geehrt!

(08.01.2016)

Am 08.01.2016 wurde unser Präsident des LCV, Roland Bellin, mit dem Orden des Karneval- Verband- Berlin- Brandenburg (KVBB) in Gold ausgezeichnet. Die Ehrung nahm das Präsdiumsmitglied und Schatzmeister des KVBB Karl- Heinz Siebert im Rahmen unserer Fremdensitzung vor. Ausgezeichnet werden Personen, die sich langjährig für die Förderung und den Erhalt des "Brauchtums Deutscher Karneval" einsetzen und in diesem Zusammenhang auch leitende Tätigkeiten übernehmen. Dies trifft auf unseren derzeitigen Präsidenten in Besonderem zu. Er ist nicht nur seit 2008 im Präsidenten- Amt sondern hat auch in den vielen Jahren davor entweder als Stellvertreter oder Vorstandsmitglied mich und meine Präsidentenvorgänger massiv unterstützt. Somit kommt Roland auf ca. 25 Jahre Vorstandsarbeit im LCV und insgesamt 36 Jahre Mitgliedschaft. Man kann getrost sagen: Karneval ist sein Leben!

 

Ich möchte an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön von mir und im Namen aller Mitglieder des LCV aussprechen!

 

Frank Niewar
Vize- Präsident des LCV

Foto zur Meldung: Präsident wird mit KVBB-Orden in Gold geehrt!
Foto: Präsident wird mit KVBB-Orden in Gold geehrt!

Fremdensitzung beim LCV

(08.01.2016)

Am 8. Januar war im Klosterhof die Fremdensitzung des LCV. Für uns als Garde war es sehr schön auch mal Meinungen und Kritiken der Jugend von anderen Vereinen zu hören. Ich denke ich spreche aus der Sicht aller Tänzerinnen und Tänzer, wenn ich sage, dass wir diesen Abend sehr gelungen fanden. Sowohl die Veranstaltung an sich als auch die Zeit danach. Es war sehr interessant und aufschlussreich mit den anderen Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. So konnten wir untereinander Erfahrungen austauschen.

 

Abschließend bedanke ich mich noch bei allen Vereinen, die anwesend waren und wünsche ihnen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Session!

 

Darauf ein einfaches Jelena Helau!


Kevin Bellin

Foto zur Meldung: Fremdensitzung beim LCV
Foto: Fremdensitzung beim LCV

KVMB zu Gast bei Freunden

(08.12.2015)

Auch wenn es keine Fußballvereine sind, haben sich die Vertreter der Mitgliedsvereine und der Gastverein aus Golzow offensichtlich sehr wohl gefühlt beim Neujahrsempfang, zu dem der Karneval Verband Mark Brandenburg eV (KVMB) in diesem Jahr nach Lehnin eingeladen hatte. Über 20 Prinzenpaare der diesjährigen und vergangenen Sessionen versammelten sich stellvertretend für ihre Vereine auf dem viel zu kleinen Parkett.

 

Soviel Lieblichkeit und Herrlichkeit hat der Klosterhof in seiner über 500jährigen Geschichte noch nie an einem einzigen Tag zusammen gesehen. Frank, Moderator und Vizepräsident des LCV ließ es sich nicht nehmen, den Ehrenpräsident Gerd Nöte persönlich zu begrüßen.

 

Doch es wurde nicht nur schön geredet und die Robe zur Schau getragen, sondern es wurde auch hart gearbeitet. Das Kinderprinzenpaar des KVMB, in diesem Jahr aus Lehnin, durfte die Startreihenfolge bei den verschiedenen Turnieren, die vom KVMB veranstaltet werden, ziehen.

 

Dafür, dass der LCV nicht bei den Turnieren dabei ist, muss man sich nicht entschuldigen. Was Frank in Worten fasste, sieht man auch hier bei diesem kleinen Kanonier und der gehört zu einer von wenigsten drei Familien, die mit drei Generationen schon seit Jahrzehnten beim LCV mit Freude dabei sind. Übrigens das ist nicht unser einziger Mini-Kanonier, jetzt sind es schon drei. Schaut sie Euch mal bei der Kinderkarnevalsparade an.

...und mitten drin war


Euer Inspektor Kugel

Foto zur Meldung: KVMB zu Gast bei Freunden
Foto: KVMB zu Gast bei Freunden

Rathausspaziergang

(11.11.2015)

Da kommen sie herbei die Närrinnen und Narren des LCV und ihre Gäste, im gemütlichen Schritt, wie bei einem Spaziergang. Das LCV-Sonderkommando, das jeder auf dem Feuerwehr-LO vermutete, war heute zu Hause geblieben. Das Wetter spielte mit, es regnete nicht und es waren auch keine dicken Schals und Mäntel dabei. Auch Glühwein wäre bei diesem Wetter fehl am Platze gewesen.

 

Da kommen sie herbei die Närrinnen und Narren des LCV und ihre Gäste, im gemütlichen Schritt, wie bei einem Spaziergang. Das LCV-Sonderkommando, dass jeder auf dem Feuerwehr-LO vermutete, war heute zu Hause geblieben. Das Wetter spielte mit, es regnete nicht und es waren auch keine dicken Schals und Mäntel dabei. Auch Glühwein wäre bei diesem Wetter fehl am Platze gewesen.

 

Als hätten sie es geahnt, waren auch die Rathäusler schon fast vollständig zu Hause. Die Bürofenster waren dunkel und der Bürgermeister wachte am Empfangstresen. Die zahlenmäßig schwache Besatzung wollte eigentlich Schnee fegen und schieben, da aber das Wetter nicht mitspielte, gab es nichts zu tun und so wurde der Präsident des LCV mit seinem Gefolge mit einem freundlichen Geplauder am Rathauseingang empfangen.

 

Ein einziger Schuss aus der Konfettikanone reichte aus und die Tür ins Rathaus war geöffnet. Allerdings blieb die Suche nach der Kasse erfolglos, so dass doch noch ein paar ernste Worte notwendig waren.

 

Schnell wurde die Kasse aus dem Versteck geholt und besenrein dem LCV übergeben. Die Kasse war in diesem Jahr so leer, das selbst eine Maus davon nicht überleben könnte. Jetzt hofft der Bürgermeister, die Kasse wie in jedem Jahr wieder wohl gefüllt nach der Session zurück zu bekommen. Na vielleicht bleiben ja ein paar Schokotaler nach dem Kinderkarneval übrig. Den Rathausschlüssel rückte die Rathausbesatzung zur Freude der neuen Regierenden schon mal heraus bevor es zum Klosterhof ging.

 

Im Klosterhof folgte dann der offizielle Teil. Bürgermeister Bernd Kreykenbohm übergab offiziell den Rathausschlüssel und René Mewes übernahm die Schirmherrschaft dieser Session. Ihre Lieblichkeit Andrea I. und seine Herrlichkeit Ronald I. richteten sich mit ihrer Prinzenproklamation an das närrische Volk. Die Tanzgruppen und Klostersänger René stimmten auf die neue Session, die unter dem Motto "Neptun ahoi -wir bleiben Euch treu" steht, ein. Die Kanonenbesatzung glänzte noch einmal mit einem bunten Kanonenschuss. Die folgenden Bilder von der Generalprobe zeigen dann schon mal einen winzigen Ausblick auf das feuchte Programm.

 

Bis dahin, Euer
Inspektor Kugel

… und nicht vergessen, Karten gibt es in diesem Jahr im Café Niewar!


Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
02.02.2016:
 
11.11.2015:
 
25.01.2015:
 
11.11.2014: